von BK-Christian | 19.04.2016 | eingestellt unter: Veranstaltungen

Salute 2016: Studio McVey

Bei Mike McVey gab es in diesem Jahr den blanken Horror zu sehen.

Den Anfang machten die Avatare der Sünden aus 7 Sins:

Salute_2016_McVey_7 Salute_2016_McVey_8 Salute_2016_McVey_9 Salute_2016_McVey_10

Salute_2016_McVey_11 Salute_2016_McVey_12 Salute_2016_McVey_13

Weiter ging es mit 5 neuen Modellen, deren Previews wir hier letztens vorgestellt hatten. Besonders Apocalypse war dabei von beeindruckender Größe!

Salute_2016_McVey_1 Salute_2016_McVey_2 Salute_2016_McVey_3 Salute_2016_McVey_4 Salute_2016_McVey_5

Zu guter Letzt hatte Mike auch noch eine neue Sci-Fi Miniatur im Gepäck, die allerdings nicht zu Sedition Wars gehört, sondern zu einem anderen Spiel, das vielleicht irgendwann das Licht der Welt erblicken wird.

Salute_2016_McVey_6

Wir haben Mike an dieser Stelle natürlich auch nach der Zukunft von Sedition Wars gefragt, und für den Moment sieht es dahingehend wohl eher schlecht aus. Das Projekt war für Mike eine enorme Belastung, weil er neben seinem Fachgebiet – dem Miniaturenkneten – auch zahlreiche andere Bereiche stemmen musste, und im Nachhienein erkannt hat, dass das Ganze vielleicht etwas zu viel für sein kleines Team war. Einen gewissen Teil der übermäßig harten Kritik  hält er zwar für etwas ungerecht, er sieht aber natürlich ein, dass Fehler gemacht wurden.

Im Moment konzentriert er sich auf Auftragsarbeiten wie die für Guillotine Games, bei denen er seine ganze Aufmerksamkeit den Miniaturen widmen kann, ob Sedition Wars noch einmal auf die Tagesordnung kommt, ist deshalb derzeit nicht sicher. Auch seine regulären Miniaturenreihen und Sammlermodelle müssen erst einmal hinten anstehen.

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Veranstaltungen

Szenario 2020: Noch wenige Tage

21.01.20203
  • Veranstaltungen

Crisis 2019: Hallenpläne online

21.10.20194
  • Veranstaltungen

Puppensho(p)pen 2: Noch 2 Wochen!

17.10.20191

Kommentare

  • Ich hoff das meine Plastik Minis da einigermaßen mithalten können, und aus recht hartem Material gegossen werden.

  • Die o. g. Minis von 7 Sins konnte man auf der Salute kaufen, waren aber nicht gerade guenstig: Zwischen £ 20 und 30 je Figur.

    • Die vom Kickstarter sind aus PVC.
      Falls die überhaupt in Resin außerhalb von Conventions verkauft werden, kann man wohl mit 20-30 Pfund oder mehr rechnen.:

      • Echt? Outch. Ich dachte, die hätten gelernt.
        Wenn es wirklich dasgleiche (dasselbe? Als Schwabe habe ich so meine Mühe mit den beiden Wörtern) Material ist…

        …klar, man bekommt damit Details auf die Miniatur, aber die Nachbearbeitung durch den Käufer/Kunden ist mehr als zeitraubend und demotivierend.

      • Ich würde mal stark drauf bauen das die da mit Guilotine Games nen Erfahrungsaustausch gemacht haben (die sind ja auch am Projekt beteiligt).
        Deren Minis waren eigendlich schon immer gut oder besser für ein Brettspiel und haben mit dem letzten Zombicide nochmal ne Schüppe zugelegt.

        Wenn die Sachen von 7S aus dem gleichen Material/in der gleichen Qualität kommen brauchen die sich nicht verstecken, erfordern quasi keine Nachbearbeitung und sind ne ganze Ecke vor den Sachen von Sedition Wars.

      • PVC gibt es letztendlich in verschiedenen Härten und Qualität. Und gerade die Qualität ist tatsächlich immer weiter gestiegen.

        Resin hätte kaum keiner bezahlen wollen.

      • Seit Sedition Wars und den ersten Dreadball-Miniaturen ist einige Zeit ins Land gegangen, und was inzwischen bei PVC möglich ist, werden wir demnächst in einigen Reviews zeigen (nur so viel: wir waren überrascht!).

        7 SIns wäre mit Resinmodellen unbezahlbar gewesen, aber wer sie nur für den Maltisch möchte und mehr bezahlen kann, der kann die Modelle ja anscheinend direkt bei McVey ordern.

      • Sedition wars war Restic, die kommen als reines PVC was um Längen besser ist. Wenn die Minis so wie Zombicide Black Plague werden kann jeder zufrieden sein.

    • Bevor du über die mögliche schlechte Qualität der Miniaturen in Plastik meckerst in dem du gleich Studio McVey mit Sedition Wars in den Raum wirfst, solltest du vielleicht dir vorher die komplett Kampagne/ Kickstarter zu „The Others: 7 Sins“ anschauen.
      Studio McVey ist nämlich nur für das Design der Miniaturen verantwortlich, die eigentlich Produktion und Vertrieb laufen über CMON und Guillotine Games. Diese beiden Firmen haben in den letzten Jahren die ein oder andere Erfahrung mit PVC Miniaturen gesammelt und produziert. Es gibt schon Bilder der fertigen PVC Helden auf Kickstarter
      http://www.kickstarter.com/projects/coolminiornot/the-others-7-sins/posts/1515737

      • Studio McVey hat sicher auch die TO:7S Minis geknetet. Nicht nur designed.

        Produktion und Formengerstellung war dann in China.

        GG wohl die Regeln.

        McVey hat vor SW gute Minis gemacht und machen auch jetzt gute. Wie im Artikel steht, haben sie durch SW gelernt.

        Ich gehe sogar davon aus, das der Name von McVey auf der Packung von TO:7S steht um das klar zu machen.

      • Wobei SW für Brettspiele immer noch einen hohen Level hat und bei TT auch mit aktullen Sachen noch gut mithalten kann im Bereich Restic. Teilweise sogar besser als so manche andere Firma mit Hardplasti und Resin.

  • Oh Mann, das – momentane – Ende von Sed Wars so zu lesen hinterlässt schon ein mulmiges Gefühl. Selbst, wenn ich die Figuren seit langem nicht mehr in der Hand hatte, habe ich doch damit nicht abgeschlossen.

    Vor allem hatte ich auf einen ordentlichen Ausbau des Firebrand gehofft – für mich die ansprechendste Fraktion wegen der schicken Stimmung aus Hard-SciFi mit fantastischeren Facetten, LowFi-Dregs und politischem Hintergrund. Insbesondere die Miniatur des Male Conscrit Terrorist, hat es mir angetan. Und nun sieht es schlecht aus jemals an den ranzukommen…

  • haben ist besser als brauchen.

    Und haben wollen ist schlecht für die Brieftasche…
    och verdammt schon wieder was bestellt ;).

  • Weiß jemand wann die in pvc erscheinen werden?
    Sonst sehe ich mich gezwungen die sofort in resin zu kaufen

    • Die werden in August/September herauskommen, eventuell etwas später. Aber nicht einzeln, sondern als Grundbox oder Erweiterung für die Grundbox.

  • Alle 7 Sünden für 120 Pfund.

    Apocalypse + die 4 laufenden Reiter 100 Pfund.

    Die ganzen Minis erscheinen nur in einer limitierten Auflage. Bei Studio McVey sind die bereits im Shop.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.