von BK-Nils | 07.06.2016 | eingestellt unter: Pulp, Reviews

Review: Project Z Grundspiel

Heute nehmen wir das neue Zombiespiel von Warlord Games genauer unter die Lupe, indem wir uns die Grundbox zu Project Z anschauen.

WG_Project_Z_Review_1

Auf einen Blick:

Hersteller: Warlord Games
Produkt: Project Z – The Zombie Miniatures Game
Preis: 30,00 GBP
Material: Plastik

Mit Project Z bringen uns Warlord Games einen Skirmisher, angesiedelt in einer sterbenden Welt nach dem Ausbruch der Zombieapokalypse. Die Spieler übernehmen hier die Rolle von Überlebenden, die sich auf der Suche nach lebenswichtigen Ressourcen mit anderen Überlebenden und den überall präsenten Zombies herumschlagen müssen.

Soviel zum Hintergrund, aber die Grundbox bietet natürlich noch eine Menge mehr. Den Hauptteil machen die Modelle aus, die alle als Plastikmodelle kommen, verteilt auf eine Handvoll Gussrahmen. Dabei greifen Warlord Games auf die alten Wargames Factory Modelle zurück, wobei die Gussrahmen mehrheitlich nachgebessert und überarbeitet wurden.

Ausgepackt:

WG_Project_Z_Review_2 WG_Project_Z_Review_3

Nach dem wir den Deckel gelüftet haben, auf dem stilvoll der Überlebenskampf einer Gruppe Überlebender gegen Horden von Untoten in Szene gesetzt wurde, bekommen wir erstmal einen Bogen aus Pappe mit vorgestanzten Markern zu Gesicht. Darunter finden wir dann die Gussrahmen, Karten und Würfel. Unter den Gussrahmen sind auch noch zwei Hefte und zwei Übersichtsbögen zu finden.

Die Komponenten:

WG_Project_Z_Review_4 WG_Project_Z_Review_5 WG_Project_Z_Review_6 WG_Project_Z_Review_7

Die Regeln für Projekt Z finden sich in einem vollfarbigen Heft, zusätzlich kann man sich diese aber auch auf der Homepage von Warlord Games herunterladen. Das zweite Heft, der Survivors Guide (for Dummies) enthält etwas Hintergrund und eine Handvoll Szenarios. Die beiden Referenzbögen sind eine hilfreiche Ergänzung, und es gibt für jeden Spieler einen, so kann jeder sofort darauf zugreifen. Die Würfel sind mit speziellen Symbolen versehen, wodurch verschiedene Effekte im Spiel abgehandelt werden. Die Karten erfüllen verschiedene Aufgaben, die wichtigsten Karten sind aber die, aus denen man sich seine Gruppe zusammenstellt. Im Gegensatz zu üblichen Spielen, wählt man bei Project Z eine Anzahl an Karten, wobei die Karten unterschiedliche Zusammenstellungen von Modellen darstellen.

Die Gussrahmen:

Den Anfang macht der Gussrahmen für die weiblichen Zombies, dieser wurde direkt von Wargames Factory übernommen und nicht überarbeitet.

WG_Project_Z_Review_8 WG_Project_Z_Review_9 WG_Project_Z_Review_10 WG_Project_Z_Review_11

Die männlichen Zombies wurden von Warlord Games leicht überarbeitet und verbessert, was sich besonders in schärferen Details bemerkbar macht.

WG_Project_Z_Review_12 WG_Project_Z_Review_13 WG_Project_Z_Review_14 WG_Project_Z_Review_15

Neben den obligatorischen Zombies braucht es natürlich noch Überlebende, und den Anfang machen die männlichen Überlebenden.

WG_Project_Z_Review_16 WG_Project_Z_Review_17 WG_Project_Z_Review_18 WG_Project_Z_Review_19

Und deren Gegenspieler, die Motorbike Gang, die gleichzeitig eines der Highlights darstellt, da der Gussrahmen neben Gangmitgliedern zu Fuss auch zwei Motorräder und Fahrer enthält.

 WG_Project_Z_Review_20 WG_Project_Z_Review_21 WG_Project_Z_Review_25

WG_Project_Z_Review_22 WG_Project_Z_Review_23 WG_Project_Z_Review_24

Insgesamt machen die Gussrahmen einen sehr guten Eindruck. Alle sind randvoll mit vielen Optionen versehen, theoretisch wäre hier eine grenzenlose Kombination möglich, in der Praxis ist man jedoch ein wenig eingeschränkter, da einige Armoptionen an einen bestimmten Körper gebunden sind, z.B. durch Ärmel oder ähnliches.

Modelle:

Stellvertretend für den Inhalt der Box haben wir hier drei Modelle zusammengebaut, zwei Zombies und einen Überlebenden. Auf die Motorbike Gang werden wir in einem gesonderten Review nochmal genauer eingehen. Außerdem werden wir uns in einem Hobbykeller in naher Zukunft nochmal mit dem gesamten Inhalt auseinandersetzten.

Warlord Games_Project Z Review Box 1 Warlord Games_Project Z Review Box 2

Persönliche Anmerkung:

Die Figuren sind sehr filigran, ein Umstand der mir beim Basteln ein paar kleinere Probleme bereitet hat. Aber das Material ist sehr stabil und gerade die Angussstellen sind gut gelöst, sodass beim Herauslösen nichts gebrochen ist. Lediglich ein paar Gusslinien, wie hier beim weiblichen Zombie, sind mir erst beim Durchsehen der Fotos aufgefallen, und hier sollte ich nochmal nachbessern. Auch wie sich die weicheren Details nach dem Bemalen auswirken, dürfte interessant werden.

In unserem Größenvergleich stellen wir die drei Modelle aus der Box wie üblich einem Space Marine von Games Workshop gegenüber. Hier wird auch der Maßstab der Modelle nochmal deutlich, sind sie doch deutlich schlanker und realistischer von den Proportionen gehalten. Das trifft auch auf sämtliche Waffen und Zubehör der Modelle zu und wurde so konsequent durchgezogen.

Warlord Games_Project Z Review Box 3

Fazit:

Warlord Games haben mit Project Z ein in vielen Punkten überzeugendes Produkt abgeliefert, das sowohl preislich wie auch mit dem Inhalt überzeugen kann. Angefangen von den Komponenten bis hin zu den enthaltenen Miniaturen gibt es wenig Kritikpunkte, die Regeln sind schön einfach geschrieben und bieten trotzdem genügend Tiefgang um spannende Spiele zu erlauben.

Die Miniaturen können mit einem scharfen Guss überzeugen, lediglich die Gussrahmen der weiblichen Zombies weisen hier ein paar Schwächen auf, fallen jedoch nur minimal ins gute Gesamtbild. Gerade die vielen Optionen und kleinen Details machen die Gussrahmen der Zombies zu einem richtigen Vergnügen. Aber auch die Überlebenden weisen dank vieler Waffen und Optionen interessante Möglichkeiten auf. Ohne Zweifel der beste Gussrahmen ist aber die Motorbike Gang.

Project Z sollte man definitiv eine Chance geben, dank dem günstigen Preis und einer guten Ausstattung kann man direkt mit der Grundbox loslegen, lediglich eine Fläche zum spielen wird benötigt, sogar ein Maßstab ist in der Box enthalten. Wen einem ein schnelles Spiel und Zombies zusagen, wird hier nicht enttäuscht werden.

In der aktuellen Ausgabe des Tabletop Insiders, Nr 17, findet ihr ein ausführliches Review zu den Regeln von Project Z.

Link: Warlord Games

BK-Nils

Nils, Redakteur bei Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktuelle Projekte, eine Ynnari Armee für die 8. Edition von 40k, Oger für Kings of War, Imperial bei Warzone und irgendwas mit Elfen im Fantasy Bereich allgemein.

Ähnliche Artikel
  • Batman Miniature Game

Batman: Neuheiten zur zweiten Edition

16.09.201716
  • Dust Tactics / Dust Warfare

Dust: Cthulhu Render

15.09.20176
  • Fantasy
  • Pulp

Lucid Eye Miniatures: Neue Previews

14.09.20172

Kommentare

  • Danke für das Review. Mir war bei der Ankündigung von Project Z gar nicht aufgefallen, wie günstig die Starterbox ist. Aber ob ich neben Zombicide noch ein weiteres Zombiespiel brauche.. mhh… eher nicht ^^

  • Danke für das Review.

    Die Minis sehen meiner Meinung nach nicht besser als die Zombicide Minis aus, haben aber auch mehr Optionen. Wenn es das Spiel ohne Figuren zu kaufen gäbe würde ich es vielleicht mal ausprobieren.

  • Danke für das Review! Schade das nur die Grundbox günstig ist und die normalen Figurenboxen so extrem verteuert wurden. Reizt mich prinzipiell mehr als der Mantic Konkurrent.

  • Mantic könnte echt was lernen von WG. Gerade die Beschreibung wie die Minis zusammengehören ist ziemlich gut. Bei Deadzone habe ich echt Probleme die Minis zusammenzubauen.

    • Es wird eine komplette übersetzte Version geben. Diese befindet sich wohl auch schon im Druck. Die Infos stammen vom BK-Christian aus den Kommentaren unter dem geteilten Beitrag im Tabletop-Network auf Facebook.
      Vielen Dank für nachhacken Christan.

  • Danke für das Review, wobei mich allerdings nur die Figuren für die Vitrine und weniger das Spiel interessieren.

    • Dafür wird es ja noch das Review der Motorbike Gang geben, wo der Fokus mehr auf den Modellen liegt.

      • Oh sorry, das war keine Kritik am Review, sondern eher am Hersteller Warlord, dass ich die Figuren einzeln habe möchte…

        …außerhalb des Gesamtpaketes sind sie aber schon teuer.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen