von BK-Nils | 04.04.2015 | eingestellt unter: Warhammer 40.000

Warhammer 40.000: Codex Skitarii und Sicarians

Games Workshop bringen für Warhammer 40.000 den Codex: Skitarii und die Adeptus Mechanikus Sicarians, sowie Datenkarten heraus.

Codex: Skitarii – 26,00 Euro

 Games Workshop_Warhammer 40.000 Codex- Skitarii

Wissen ist Macht.

Die Skitarii sind bei ihrer Suche nach Wissen unerbittlich und rein. Die Soldaten des Maschinengottes ziehen emotionslos durch die gesamte Galaxis und entreißen den kalten, toten Händen ihrer Feinde die Geheimnisse des Krieges. Bewaffnet mit den schrecklichsten und fortschrittlichsten Waffen, die das Imperium kennt, und angetrieben von Datenimperativen, die ihre Fähigkeiten fast bis ins Übernatürliche steigern, sind die Skitarii ein posthumaner Albtraum aus Metall und Fleisch, der jedes bisschen Information sammelt und analysiert, um den Hunger des Adeptus Mechanicus nach immer mächtigeren Werkzeugen der Zerstörung zu stillen.

Dieses 80-seitige, vollfarbige Hardcover-Buch enthält:

Eine ausführliche Hintergrundsektion über das Adeptus Mechanicus, mit Informationen zu Fabrikwelten, den Beweggründen und der Geschichte der Skitarii, darunter eine Chronik, die bei der Einordnung der Skitarii in die weiteren Zusammenhänge der Galaxis hilft.

Beschreibungen der Streitkräfte, Fahrzeuge und der Technologie der Skitarii, einschließlich der Spielregeln dafür.

Eine Galeriesektion mit atemberaubend schön bemalten Citadel-Miniaturen sowie Erläuterungen zu den Farbschemata und der Ikonografie jeder Fabrikwelt.

Ein Appendix mit einer Beschreibung der Begabungen des Kriegsherrn, der Ausrüstung und der Doctrina-Imperative – einer Regel, die es den Tech-Priests ermöglicht, von ihren fernen Spähschiffen aus die Fähigkeiten ihrer Soldaten zu erhöhen.

Datakarten: Skitarii – 10,00 Euro

Games Workshop_Warhammer 40.000 Datakarten- Skitarii

Dieses Set enthält insgesamt 43 hochwertige Karten: sieben großformatige Karten mit den sechs Doctrina-Imperativen der Skitarii (die siebte Karte erklärt den Gebrauch der Imperative) und ein vollständiges Set mit den 36 Taktischen Missionszielkarten der Skitarii, darunter die sechs einzigartigen Taktischen Missionsziele aus dem Codex: Skitarii.

Nur erhältlich, solange der Vorrat reicht.

Adeptus Mechanicum Sicarians Ruststalkers/Infiltrators  – 36,00 Euro

Games Workshop_Warhammer 40.000 Adeptus Mechanicus Sicarian Ruststalkers 1

Games Workshop_Warhammer 40.000 Adeptus Mechanicus Sicarian Ruststalkers 2 Games Workshop_Warhammer 40.000 Adeptus Mechanicus Sicarian Ruststalkers 3

Die Sicarian Ruststalkers waren ursprünglich eine Eliteeinheit für gezielte Tötungen, doch sie erwiesen sich als so effizient in der Kunst des Tötens, dass sie zu Kommandoeinheiten umfunktioniert wurden, die direkt an der Front kämpften. Nicht zuletzt dafür verantwortlich war auch ihre Fähigkeit, die Gesetze der Physik zu manipulieren, und ihre transsonischen Waffen vibrieren auf so wirkungsvolle Weise, dass sie selbst die stärkste Panzerung durchdringen können, als existiere sie überhaupt nicht.

Dieses Set enthält fünf verschiedene, kybernetisch verbesserte Sicarian-Ruststalker-Köpfe mit Gasmasken und den Sensoren und Datenkollektoren, die ihrer Suche nach Wissen so angemessen sind. Sie sind mittlerweile mehr Maschine als Mensch, und ihre Körper sind vollständig von druckdichter Rüstung umgeben. Ihr beeindruckendes Waffenarsenal aus insgesamt 25 Waffenteilen umfasst pro Ruststalker zwei Transsonische Klingen und ein Set bestehend aus Chorda-Klaue, Transsonischem Messer und Granatenpack. Für den Princeps ist ein Datengreifstachel enthalten.

Dieser mehrteilige Kunststoffbausatz umfasst mit 117 Teilen sämtliche Teile, die nötig sind, um entweder fünf Sicarian Ruststalkers (einschließlich eines Princeps) oder fünf Sicarian Infiltrators auf Rundbases (40 mm) zu bauen.

Games Workshop_Warhammer 40.000 Adeptus Mechanicus Sicarian Infiltrators 1 Games Workshop_Warhammer 40.000 Adeptus Mechanicus Sicarian Infiltrators 2

Games Workshop_Warhammer 40.000 Adeptus Mechanicus Sicarian Ruststalkers 2 Games Workshop_Warhammer 40.000 Adeptus Mechanicus Sicarian Ruststalkers 3

Die Sicarian Infiltrators sind mehr Maschinen als Menschen und grässliche, Furcht einflößende Truppen – die Spitze der posthumanen Kybernetik des Adeptus Mechanicus. Oft fallen ihre Feinde einer wahren Lawine brutaler audiovisueller Störsignale zum Opfer, was den Kampf häufig entscheidet, noch bevor der erste Schlag geführt wurde.

Dieser mehrteilige Kunststoffbausatz enthält alle nötigen Bauteile, um fünf Sicarians des Adeptus Mechanicus zu bauen: entweder Sicarian Infiltrators oder Sicarian Ruststalkers, einschließlich eines Princeps. An jedem Modell sind umfassende Körpermodifikationen zu sehen. Fleisch ist Maschinenteilen gewichen, und was noch übrig ist, ist von druckdichter Panzerung eng umschlossen. Sämtliche Oberflächen sind mit Sensoren, Druckmessern und Datenkollektoren bedeckt, und die enthaltenen fünf verschiedenen Beinpaare ermöglichen eine Vielzahl von Posen, sodass du deine Einheit ganz nach deinen Wünschen gestalten kannst.

Die Sicarian Infiltrators zählen zu den Scout-Einheiten des Adeptus Mechanicus. Ihre menschlichen Köpfe wurden beinahe vollständig durch einen halbrunden Helm ersetzt, der ihnen auf dem Schlachtfeld einen Rundumblick verschafft. Jedes Modell hat zwei Waffenoptionen, und das Set enthält mit zehn Sturmkarabinern und Energieschwertern bzw. zehn Flechetteblastern und Taserstäben alle nötigen Bauteile dafür. Der Princeps darf zusätzlich einen Datenerfassungsschädel erhalten, der jede Bewegung aufzeichnet und Analyse und Optimierung des Schlachtgeschehens ermöglicht.

Das Set enthält 117 Bauteile und fünf Rundbases (40 mm).

Warhammer 40.000 ist unter anderem bei unserem Partner Fantasy-In erhältlich.

Link: Games Workshop

BK-Nils

Nils, Redakteur bei Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktuelle Projekte, eine Ynnari Armee für die 8. Edition von 40k, Oger für Kings of War, Imperial bei Warzone und irgendwas mit Elfen im Fantasy Bereich allgemein.

Ähnliche Artikel
  • Warhammer 40.000

Warhammer 40.000: Custodes Infos

21.01.201817
  • Warhammer 40.000

Warhammer 40k: Custodes und Gathering Storm Charaktermodelle

20.01.201861
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

GW: Weitere Neuheiten für Anhänger des Nurgle

13.01.201812

Kommentare

  • Hui,

    also der Trupp ist ja mal schick.
    Bin echt begeistert das jetzt anscheinend ALLE Fraktionen im 40 k Universum bedient werden.Ob der Codex was taugt wird sich zeigen aber das bisher erschienene Sortiment weiß zu überzeugen

    • Gibt 7 Einheiten, die skitarii Doppel Box, die sicaran Doppel Box, die beiden ironstrider und dann kommt noch ein großer Läufer.
      Ist wie codex harlequinn. Scheint so als würde uns der wahre Ad Mech codex noch bevor stehen, dass hoffe ich jedenfalls

    • Generell ist es ja mitlerweile im aktuellen Metagame ja so, dass die Armeen nicht mehr direkt von einerander isoliert stehen, sondern über die Verbündetenkontingente sich mit anderen Armeen zusammentun. Dieser Codex ist daher ähnlich wie die Harlequine vor allem als Allierten-Codex zu sehen 🙂

      • Hoffe für alle die ihr Geld investieren das allies nicht wieder abgeschafft werden wie früher schon mal.

  • Sieht doch schick aus. Und der Codex ist sogar mal halbwegs erschwinglich. Eventuell schaffe ich mir den einfach mal so nur zum reinschmökern an. Ansonsten habe ich ja wenig Interesse am AdMech – aber die Truppen schauen schon toll aus.

  • Ich bin nicht mehr ganz am neuesten Stand bei den Preisen. 26 für den Codex klingt ganz vernünftig aber 36€ für 6 Minis ist doch schon eine harte Ansage auch wenn das seit langem wieder mal richtig richtig schöne Figuren sind. Ist das nun ein suppertcodex für eine zukünftige AM Armee oder steht der für sich allein? O.o

    • Hmm… Laut Text stehen die auf 40mm Bases, scheinen also recht groß zu sein. Dafür ist der Preis für GW-verhältnisse ok.

  • Der Codexpreis wundert mich auch, dachte da zuerst an ein Softcover (iirc gab es doch von einigen Hardcoverbüchern Softcover Nachdrucke zu eben diesen 26€).
    Vielleicht wurde vom Harlequin Codex zu wenig abgesetzt und GW hat die Preise angepasst. Immerhin sind’s hier ja auch nur sehr wenige Auswahlen. Die hätte man theoretisch auch einfach über ein Dataslate oder den White Dwarf anbieten können.

    • Die werden doch über den White Dwarf angeboten.
      Wer möchte und wirklich Interesse oder Gefallen an der Armee gefunden hat bzw.auch etwas mehr zum Hintergrund lesen möchte, kann sich jetzt halt noch den Codex holen.
      An dieser Stelle also wirklich mal kein Grund über GW zu meckern 😉

      • @ seb:

        “Bei 80 Seiten wird nicht ach so viel Hintergrund drinnen sein.”

        Wie kommst Du darauf? Meinst Du die paar Einheiten bekommen so viele Regeln das kein Platz mehr für den Hintergrund bleibt?

      • Die werden erstmal den bereits bekannten Mars, Admech & Ommnisch fluff wiederkauen. Dann wird in ein zwei Seiten erklärt das Skitarii die “schnelle” “Elite” Truppe ist und da nach gibt’s noch ne halbe Seite über jede Einheit. Also ich erwarte da nicht viel.
        Gut ich bin auch noch 2te ED Dexe gewohnt mit 10mal so viel fluff.

  • Das dritte Bild sieht aus, als hätte man im 40K Universum versucht, General Grievous nachzubauen…

  • Nanu? Ein Codex für unter 39EUR? Ist ja mal nen Ding! 😀
    Leider sind die 5 Ruststalkers für 36EUR mal wieder völlig überteuert. Aber naja, gefallen mir eh nicht..

  • Zu Anfang hab ich mit auf den Adeptus gefreut, da ich gehofft habe, dass er stilistisch dem FW-Adeptus folgt. Aber aktuell gefallen mir die Releases mal so gar nicht. Auch gut, bleibt mehr Geld für Infinity und Dropzone Commander übrig.

    • Da kann ich mich anschließen. Die Grund Truppen sehen noch gut aus. Der Rest ist bizzar bis lächerlich.
      Richtige Admech wie aus dem alten Artwork bekommt man bei hi-tech und anderen. Und deswegen wird wohl aus rechtlichen Copyright Gründen auch wohl nix mehr kommen was so aussieht wie im Artwork?!

  • Mal wieder der Beweis wie naiv Kunden sind:
    Wenn man ihnen einfach jahrelang seinen Mist für total überzogene Preise anbietet, dann finden sie plötzlich irgendwann den weniger überzogenen Preis günstig und sogar fair.

    GW at it’s best! 😀

    • Ich wusste mal gerne von den ganzen Herstellern, die Bausätze auf dem Nievau der Stalker/Infiltrator herstellen. D.h. mindestens :
      -Plastik (besser zum basteln und bemalen imo) in hoher Qualität
      -modular (2 verschiedene Arten von Bewaffnung und Köpfen)
      -ein paar Zusatzbitz
      Und das ganze für 7€ pro Figur.
      Ob man das Design jetzt mag oder nicht ist eine Sachen, aber die aktuelle Plastikinfanterie von GW ist bei weitem nicht überteuert.

      • Sehr gute Frage, ich wünschte es gäbe diese ganzen guten und günstigen Alternativhersteller. Aber gefunden habe ich sie noch nicht.
        Leider wird die Frage des Systems und des Herstellers immer mehr zur Ideologiefrage hochstilisiert.

        Und GW, leider, ist nunmal die einzige Firma die ein Komplettangebot hat. Bezogen auf ein Spielprinzip wie WH40K und WHFB.

      • “Ich wusste mal gerne von den ganzen Herstellern, die Bausätze auf dem Nievau der Stalker/Infiltrator herstellen. D.h. mindestens :
        -Plastik (besser zum basteln und bemalen imo) in hoher Qualität
        -modular (2 verschiedene Arten von Bewaffnung und Köpfen)
        -ein paar Zusatzbitz
        Und das ganze für 7€ pro Figur.
        Ob man das Design jetzt mag oder nicht ist eine Sachen, aber die aktuelle Plastikinfanterie von GW ist bei weitem nicht überteuert.”

        Die Regeln bei GW sind fürn Eimer, kein Balancing, Powercreep und dazu ist das Spielsystem selbst absolut altbacken und man kann sich bei einem GW-Spiel während einer normalen Partie nebenbei nen Festtagsbraten zubereiten. Wenn man sich Modelle nur anschauen/basteln/malen will, klar, toll, hohes Niveau, dennoch teuer imo. ABER wenn es um das Spielen geht, wo man deutlich mehr als nur einen Bausatz braucht, dann verliert GW absolut gegen jedes andere System da draußen.

      • Nachtrag:
        Am Ende stimmen die Kunden mit dem Geldbeutel bzw. “den Füßen” ab und da sehe ich nur, dass alle GW Systeme deutlich an Spielern über die Jahre verloren haben und es auch für das Unternehmen GW bergab geht. Das ist aber kein Zufall, sondern Resultat einer jahrelangen, abgedrehten Firmenpolitik, die sich bisher mMn. auch nicht besserte.
        Ich finde die neuen Bausätze auch cool, aber wenn ich sehe, wie viele man von diesen Bausätzen für eine spielbare Armee braucht, dann schüttel ich nur mit dem Kopf, da macht auch das Bauen/Malen keinen Spaß mehr und der Geldbörse macht es gar keinen Spaß 😉 Dazu kommen dann Regeln, die sogar darauf ausgelegt sind, dass man sich viele Modell kauft, einfach weil das Modell dann deutlich besser wird 😀 (Rettungswurf verbessert), das ist aber kein 10€ Modell, sondern ein Modell für 30 oder 40€ +

        Nee, danke GW… kannste behalten 😉

      • Schön dass du meine ganzen Post zitierst, aber leider nicht auf die Punkte eingehst. Die Regeln von GW nutze ich auch seit Jahren nicht mehr, aber die Bausätze werden einfach immer besser bzw. halten jetzt seit einigen Releases ein hohes und preiswertes high-end Niveau. Ich kaufe auch gerne Mantic und Shieldwolf, die für ihr Preissegement angemessene Plastikbausätze verkaufen, nur heißt dass nicht dass GW überteurt ist (bis auf die Charaktermodelle), die Infanterie ist nunmal ‘high-end’ im Plastikbereich und dafür bezahlt man eben entsprechend. Das was man hier an Details sieht hat man für ein paar Jahren nur bei GWs Charakter modellen gehabt. Und bei den beiden großen Konkurrenten (Warma/Hordes und Infinity) ist die Preis-Leistung gleich oder sogar schlechter.

      • Oh bitte….
        Jeder kennt die Händler die GW zeug mit 20-25% anbieten.
        Jeder kennt eBay.
        Jeder hat von china oder russland castern gehört.

        Ich meine doch es ist ziemlich klar das es vielen zu teuer ist GW direct zu kaufen oder überhaupt. Unabhängig von zahlreichen Ausreden die es so gibt für GW Preis Politik.

      • @ seb:

        Sag doch einfach das GW für Dich nicht den Kultstatus anderer Marken hat,wo zu hohe Preise bezahlt werden.

      • Ich sehe es genau wie Trebah, als Sammler und Maler ist GW das Beste was ich gefunden habe im Schnitt von Preis und Leistung.

        Es ist aber auch stumpf falsch, dass man jede Boxe x mal braucht um zu spielen. Man kann 40K auch mit 1-2Trupps plus ggf einen Charakter und ner Menge Gelände spielen, sprich wie Infinity. Wie gesagt man KANN aber naja man muss es auch wollen und es ist so, dass mMn die meisten einfach nur 2000+ spielen WOLLEN.

      • @Alpha
        GW macht Spielzeug Figuren die als Sammlerware deklariert werden damit man hohe Preise erzielt.
        Vergleiche mit Marken waren sind falsch. GW stellt Sammler Artikel her und nicht qualitativ besserer Produkte in einem Bestehenden Markt.
        Und verglichen mit anderen Sammler Figuren ist GW ziemlich überteuert.
        Hinzu kommt noch das das ganze ein Spiel ist bei dem man mindest Mengen erwerben muss bevor man spielen kann und um mithalten zu können. (zB. Counter für Flyer o. Knights)
        Marken oder Luxus Artikel sind etwas anderes als Sammler Artikel.
        Das ist auch nur so ein verkaufsargumment was im GW Handbuch für Händler steht um irrsinnige Preise zu rechtfertigen.

        Eigentlich müssten die ältesten und seltensten GW Figuren beim.Verkauf am meisten bringen (auf eBay) aber eigentlich.bringen.nur die momentan stärkstenEinheiten im Spiel die besten Preise. Das ganze System bei GW ist Wett rüsten!
        Die Leute die nur zum malen und basteln kaufen sind der geringere Teil des Umsatzes.

  • Der erste Punkt vorweg: AdMech ist nett. Technisch sind die Figuren echt ok, was ich vom optischen Design her nicht behaupten kann weil sie meinen Geschmack nicht treffen. Auch die Preise sind ok. Viel drolliger finde ich aber, wie oft hier über GW abgekotzt wird bis den “Kleinen” irgendein imperialer Standardmampf vorgesetzt wird, der scheinbar mehr als ausreichend ist, um ihr Gemecker zu befriedigen. Auch das ständige “Mein System und Püppchen sind viel toller!” ist sowas von daneben, dass man einfach nur weinen möchte und sich fragt, ob man nicht doch einen bösen Traum hat.

    Kann man nicht einfach mal die Klappe halten und die Figuren und die Firma die man mag, genießen. Oder vielleicht über Qualität der Bausätze reden, ohne sich an den Hals zu gehen? Das geht insbesondere an die Kerlchen, die sich scheinbar darin gefallen ständig und immer zu sticheln und ätzende Kommentare abzugeben, nur um bei einem bisschen Gegenwind die Segel zu streichen wie ein kleines, quängelndes Kind.

    Jetzt habe ich zwar auch meinen Senf in die Kindergartenrunde geworfen, aber irgendwie musste das raus.

    • @Summoning

      Du sprichst mir aus der Seele 🙂
      Klar kann man über Firmen und Releases meckern und nicht alles blind heiligsprechen, aber man muß doch anderen nicht die Freude daran nehmen und immer wieder die gleiche Soße runterleiern.
      Wobei man dieses Mal sagen muß, daß sich die Hater zurück halten. Bei anderen Releases hatten wir jetzt schon 60-70 Kommentare, die Hauptsache gegen GW waren.
      Ich verstehe nicht warum alle anderen meistens über GW schimpfen, aber die GWler ruhig sind wenn hier Infinity oder andere Neuheiten vorgestellt werden.
      Nur zur Info: ich spiele nicht nur GW sondern auch Infinity, DzC und ein paar andere Systeme 😉

      • @ Calgar:

        Glaub mir da halt ich oft nicht mein Maul 🙂 Aber ich geb Dir Recht. Soll doch jeder spielen oder sammeln was oder wie es Ihm gefallt.

        Bei manchen Hatern hat man auch das Gefühl das sie sich die ganze Woche auf den GW-Release freuen um auch mal was sagen zu können. Ist nur MEIN Gefühl, welches natürlich auch täuschen kann.

  • Ich bin überrascht, seit langem wieder ein 40k release der mir gefällt.
    An den Preisen kann man lange diskutieren, aber das ist nicht der Punkt. Ich bin durchaus bereit Geld auf den Tisch für mein Hobby zu legen, aber ich erwarte auch was dafür. Bei GW habe ich oft nicht das Gefühl, dass das Preis/Leistungsverhältnis stimmt.

    1. Man nutzt die Möglichkeiten von modularen Figuren nicht aus. Meistens kann man Figuren nur in der vorgegebenen Art bauen. Vielfalt ist da nciht.
    2. Bitz: Es gibt den Trend, 2 Sets in einem zu packen, das muss ich zwar mitbezahlen, aber mit den übrigen Bitzs kann ich nichts anfangen. Warum nicht kleinigkeiten wie technische Geräte, separate Helme, Kleintiere, Dinge zur Basegestaltung usw. rein packen. Auch ein Verlustmodell wäre schön.
    3. Base: Wenn man schon eh alles aus Plastik macht, warum nicht gestaltete Plastikbases dabei geben? Das macht aber auch kein Hersteller, ich kapiers nciht. Bei Helden macht man das. Wo ist das Problem das auch in Trupps reinzupacken? Würde das Produkt stark aufwerten.
    4.Artwork vs Modell: Das ist mein größtes Problem mit GW Produkten. Es gibt so tolle Artworks, aber wenn man die Figuren dazu sieht, wirken sie wie aus dem Überraschungsei, Weniger Cartoony und etwas erwachsener Stil, passend zum Hintergrund, das wäre toll.

    Die hier wirken schon glaubhafter. Vielleicht mache ich eine kleine Armee, damit ich 40k spielen kann (oder auch was anderes) schnell bemalt ist die Truppe auch 😉

    • @ Lameth:

      Zu Nummer 3 hab ich da so meine Gedanken. Welche Basegestaltung hast Du bzw welche würdest Du Dir wünschen? Ist kein Kriktikpunkt nur eine Frage. Frag mal 5-10 Leute und Du hast mindestens drei verschiede Antworten. Je nach dem welchen Untergrund Du darstellen willst. Also welche gestaltete Base soll die Firma, egal welche, beilegen? Welche mir “Sand”? Mit “Geröll”? Mit “Strassenbelag”? Schwierige Frage,oder? Für die Firmen ist die Standartbase einfach billiger. Das es anders machbar ist zeigen sie ja. Aber dafür gibt es dann eben die Drittherrsteller.

      • Man kann ja eine Anbieten, wenn es jemanden nicht gefällt, kann er ja selbst seine Base gestalten. Es fragt mich ja auch keiner wie die Figuren aussehen sollen.

      • Man könnte aber Zusatzpack heißt Clampacks mit solchen Bases anbieten. Die ersten Clampack Chars hatten sowas ja auch drin nur irgendwann wurde es wegrationailisiert.

    • Vor kurzen hat GW doch die Harlequin rausgebracht.
      Alle mit gestaltetem Base.
      Da haben sehr viele Leute gemeckert, warum denn da jeder Harlequin nen Stein auf den Base hat.
      Jetzt wird “gemeckert” warum GW, oder sonst wer, keine gestalteten Bases macht 🙈
      Also echt jetzt, ich raffs nicht 😂

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen