von BK-Nils | 01.11.2014 | eingestellt unter: Warhammer 40.000

Warhammer 40.000: Neue Tyraniden

Games Workshop veröffentlichen zwei eine neue Tyraniden Kreaturen. Und es gibt Würfel und das Regelbuch im Kleinformat.

GW_Warhammer 40.000 Toxicrene 1 GW_Warhammer 40.000 Toxicrene 2 GW_Warhammer 40.000 Toxicrene 3

GW_Warhammer 40.000 Maleceptor 1 GW_Warhammer 40.000 Maleceptor 2 GW_Warhammer 40.000 Maleceptor 3

Toxicrene/Maleceptor

Die Toxicrene ragt bedrohlich über den Rotten auf, die sie in die Schlacht begleitet, und schlägt mit ihren Tentakeln nach jedem Feind, der sich zu nahe heranwagt. Doch für den üblen Ruf der Bestie ist vor allem die toxische Sporenwolke verantwortlich, die die Kreatur aus ihren Rückenschloten ausstößt.

Aus diesem 55-teiligen Kunststoffbausatz lässt sich eine Toxicrene mit den charakteristischen Rückenschloten und zwölf langen Tentakeln bauen. Die Miniatur thront auf ihrem letzten Opfer, einem Terminator der Space Marines.

Der Maleceptor ist ein lebendes Gefäß des Schwarmbewusstseins. Aus dem augenlosen Schädel dringt die psionische Macht des Schwarmbewusstseins, um alles zu vernichten, das sich der Kreatur in den Weg stellt, und wer das schreckliche psionische Kreischen überlebt, wird von kräftigen Klauen niedergemacht.

Aus diesem 55-teiligen Kunststoffbausatz lässt sich ein Maleceptor mit einem Paar Sensenklauen bauen, entweder kampfbereit geduckt oder aufgebäumt auf seinen Hinterläufen.

GW_Warhammer 40.000 Toxicrene/Maleceptor Sprue 1 GW_Warhammer 40.000 Toxicrene/Maleceptor Sprue 2

Der Bausatz kostet 57,00 Euro

GW_Warhammer 40.000 Tyranid Dice 1 GW_Warhammer 40.000 Tyranid Dice 2

Tyraniden-Würfel

Diese Tyraniden-Würfel sind das perfekte Zubehör für jeden begeisterten Tyraniden-Sammler und nur erhältlich, solange der Vorrat reicht.

Dieses Set enthält zehn knochenfarbene Würfel mit einer Kantenlänge von 16 mm in einer stimmungsvoll bedruckten Dose. Die Seiten 2-6 jedes Würfels haben purpurfarbene Augen, und ein Tyraniden-Symbol ersetzt die 1 – die du hoffentlich nicht allzu oft sehen wirst …

Die Würfel kosten 13,00 Euro

GW_Warhammer 40.000 The Rules 1 GW_Warhammer 40.000 The Rules 2 GW_Warhammer 40.000 The Rules 3

Regelbuch

Dieses Regelbuch im handlichen Kleinformat ist der perfekte Begleiter jedes Warhammer-40.000-Spielers. Lass dich von seiner Größe jedoch nicht täuschen. In seinen kompakten 205 mm mal 150 mm enthält dieses praktische Buch die vollständigen Regeln von Warhammer 40.000 in englischer Sprache.

Diese vollfarbige Premium-Ausgabe zieren ein roter, texturierter Schädel auf dem matten, weißen Hardcover und ein roter Buchschnitt, wodurch es ebenso schön wie nützlich ist. Um das Nachschlagen noch zu erleichtern, enthält es drei Lesebändchen, mit denen du die am häufigsten genutzten Passagen schnell finden kannst.

Zusätzlich zu den reinen Regeln von Warhammer 40.000 enthält dieses 208-seitige Buch:

• Kapitel zur Armeeauswahl und zum Austragen von Schlachten
• eine Referenzsektion, die Profile für alle Einheitentypen, Waffentypen und Psidisziplinen enthält
• eine Spielzusammenfassung und einen vollständiger Index

Bitte beachte, dass dieses Produkt ausschließlich in englischer Sprache erhältlich ist.

Das Regelbuch kostet 46,00 Euro

Warhammer 40.000 ist unter anderem bei unserem Partner Fantasy-In erhältlich.

Link: Games Workshop

BK-Nils

Nils, Redakteur bei Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktuelle Projekte, Eldar für Warhammer 40.000, Imperial MoW für Warzone, ein bisschen Shadespire und zu viele unbemalte Modelle.

Ähnliche Artikel
  • Reviews
  • Warhammer 40.000

Unboxing: Kill Team

23.07.2018
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

Games Workshop: Wochenvorschau

23.07.2018
  • Terrain / Gelände
  • Warhammer 40.000

Warhammer 40.000: Killteam und neues Gelände

21.07.201825

Kommentare

    • Ihr versteht GW nicht.
      Das Buch ist für Leute die schon die normal und limited Variante haben und einfach noch mehr Geld ausgeben wollen.
      GW weiss einfach wie man Kohle macht…. Ich meine… Wie man tolle Produkte macht die jeder will.

    • 100% Zustimmung, jedoch liegt das einfach an den Vollpfosten, die immer noch die Preisspirale mitmachen. Erst letztens auf Ebay beobachtet, wie ein Softcover Regelbuch aus dem Starterset für 42€ weg ging. Oo

      • Wenn die Bücher bei eBay so teuer weg gehen, dann bietet bestimmt jmd von GW mit um den Preis in die Höhe zu treiben! Denn dass Leute auf eBay Unsummen für Ramsch hergeben ist mir noch nicht zu Ohren gekommen.

        Mal ehrlich, hier wird auch jedes Zipfelchen genutzt, um auf GW rumzuhacken, oder?
        Und für jmd der NUR die Regeln will und keine Lust drauf hat sich der Grundboxminis zu entledigen, sind 46€ zwar immer noch kein Schnäppchen, aber letztlich billiger als 65€ für die Komplettausgabe.

      • Bei Ebay schaltet bei vielen aber auch einfach nur das Hirn aus. Ich hab schon gesehen wie Produkte mit nem Neuwert von 30€ GEBRAUCHT für 35€+7,50€ Versand versteigert wurden.

      • Der Marktwert wird doch manipuliert. Was glaubst du warum mittlerweile jedes Büchlein limited ist.
        Wenn man weniger anbietet ist es mehr Wert.
        Ewig funktionierte das auch nicht mit limited!

        Wenn ich keine legale Möglichkeit hab das Regelwerk für ein Spiel was jährlich neu aufgelegt wird, für einen erschwingliche Preis zu erstehen, Spiel ich auch nicht mehr.
        GW hat 7te eh nur zum Buch verkaufen geschrieben!
        Demnächst kommt die limited Gold Edition mit Autogramm.
        Und nächstes Jahr 8te.
        Wer jetzt noch in 7te investiert wird sich nachher ärgern.

      • Dann erkläre mir doch einmal bitte wie der Marktpreis auf ebay manipuliert wird? Versteigerungen sind eine der effizientesten Formen zur Ermittlung eines Preises.

        Mann seb, besuch mal ’nen paar Kurse BWL oder Mathe bevor Du mit solchen Verschwörungsteorien um Dich herumwirfst.

      • Ebay oder Versteigerung sind dazu da den HÖCHSTEN Preis zu erzielen.

        Das hat nichts damit zu tun das GW weniger Ware produziert nur damit sie sagen können sie haben alles Ausverkauft und auch um Hamsterkauf verhalten zu fördern.

        Es ist naiv zu denken das Firmen heut zu Tage mit Ehrlichkeit am Markt bestehen. Das ist bei anderen Firmen gängige Praxis limited Reihen zu produzieren oder künstlich für Knappheit zu sorgen. Damit die hardcore Fans vor dem Apple Store übernachten nur um ihr Geld los zu werden. Oder wie gesagt hamstern.

      • Genau. Deswegen wird ja auch eine Vickreyauktion genutzt. Damit der höchstmögliche Preis erzielt wird.

        Außerdem hast Du das Prinzip des Marktpreises bei Auktionen wohl nicht verstanden. Hier wird der Preis dadurch bestimmt, was die Nachfrager bezahlen wollen. Wenn der Preis einer ebay-Auktion regelmäßig (!) in eine bestimmte Region geht, dann ist das quasi der Wert oder Marktpreis dieses Guts. Und das hängt dann eben nicht vom geforderten Preis des Herstellers ab. Gerade bei Sammelgegenständen haben die nämlich erst einmal nichts miteinander zu tun.

      • Und wo wiederspricht das der Annahme der Verknappung? Ich behaupte einfach mal, wenn es das Buch häufiger gäbe, würden auch die Preise bei ebay sinken.

        Irgendwie redet ihr aneinander vorbei. Nichts für ungut.

      • Das hat erst einmal nichts miteinander zu tun. Die Kernaussage von mir ist, dass der (Verkaufs-)Preis und der (Markt-)Wert zweier Güter erst einmal nichts miteinander zu tun haben. Dass dies auch noch vom Angebot beeinflusst werden kann ist ja auch noch eine weitere Komponente. Die Aussage, dass der Wert vom Hersteller manipuliert werden kann, ist aber schlicht und einfach falsch.

        Wenn man nun die erzielten Preise bei ebay als akzeptierten Marktwert substituiert (wofür z.B. ein hinreichendes Handelsvolumen spricht), dann liegt GW mit seinen Preisen gar nicht schlecht. Das kann einem schmecken oder nicht… aber auf betriebswirtschaftlicher Sicht ist das vollkommen akzeptabel.

        Und um es noch einmal klar zustellen: ich würde das immer noch nicht zahlen, aber das ist eine vollständig andere Frage.

  • Mehr Tentakel sind gerüchteweise immer gut.
    Die in den Panzern freiliegenden Hirne beim Zweitmodell sind Banane…
    Und Preise? Egal… wobei, doch:
    Für den Preis des kleinen Buches gibts anderswo (lies auch: GW früher) die großen…

    • Der ist ein Psioniker. Quasi ein Zoantroph in gepanzerter form. Daher die Gehirne damit man das auch erkennt.

      • Man muss ja schliesslich als Feind eine chance haben die Hirne zu treffen ohne durch deb Panzer zu schiessen…. evolutionstechnisch auf jeden fall sinnvoll…
        die Hirne sind fluoreszierend und haben ein Zielscheiben Muster…. Hirrrrrrrrrrrrrrrnnn!!!

    • Das freiliegende Gehirn der Tyraniden ist deren Antwort auf die „Too cool to wear a helmet“ Charaktere der Space Marines 😉

    • Dito.

      Die Tyramodelle an sich sehen irgendwie komisch und in sich nicht stimmig aus. Sprich, die gefallen mir überhaupt nicht.

    • Meeeh!
      Das Alien Symbol geklaut…. Gibt minus Punkte.
      Der Preis, für 10?…..Da bekomm ich bei chessex 72 Würfel.
      Welcher Tyra spieler würfelt weniger als 2 Hände voll?

      Ist wieder so ein limited releas für die „speziellen“ Kunden.
      Hätte man sich sparen können.

      • Du musst Dich nicht mehr ärgern: die Dinger sind ausverkauft und werden Deine hochwohlgeborenen Augen in Zukunft nicht mehr belästigen…

      • Was…alle 10? :O

        Ist auch keine Kunst aus zu verkaufen. Wenn ein globaler Konzern klein Auflagen macht die nicht mal die eigene Filialen Anzahl übersteigen. LÄCHERLICH!
        GW halt!

      • @seb: Schön, das wir ENDLICH jemanden hier im BK haben, der die Produktionslisten von GW einsehen kann und mit der Leitung persönlich gesprochen hat! -_-

        Also sorry seb, ich hab nix gegen dich, aber der größerer Teil von deinen Posts ist mehr als halbgar…ganz im Stil von „GW hat die grüne Haut der Orks von WoW“…

        Deine Argumente wären irgendwie überzeugender, wenn du sie als Vermutung deklairen würdest…
        Seh es als freundlich gemeinten Rat… 😉

      • @Capt: Lass es… Haters gonna hate. Irgendwo muss seb ja seinen aufgestauten Hass ablassen. Und was passt da besser als dies anonym im Internet zu machen.

      • @SKRHH:
        Geht das auch ohne persönliche Angriffe auf andere User? Capt. Alexander hat wunderbar aufgezeigt, wie man auf den Kommentar von Seb antworten kann, ohne ihn persönlich anzugreifen.

        Anderen Usern „aufgestauten Hass“ zu attestieren zeugt genau von derselben schlechten Diskussionskultur, die Du selber bei Seb kritisiert. Beherrsch Dich da bitte etwas.

        Und im übrigen: Dein Kommentar hing in der automatischen Moderation, kein Grund gleich einen Aufstand zu starten.

      • Okay, wie nennst Du es denn, wenn ein User, der sich so gut wie gar nicht an einer wie auch immer gearteten Diskussion bei anderen Themen/Herstellern beteiligt, sondern bei einem spezifischen Thema Woche für Woche NUR (!) negative und destruktive „Beiträgen“ schreibt, die von Halbwissen, Behauptungen und Verschwörungstheorien nur so triefen?

      • Das nenne ich bestenfalls nervig und damit ist er hier und im Internet auch weiß Gott nicht alleine. Psychologische Analysen über andere User bitte ich dennoch zu unterlassen und da diskutiere ich auch nicht weiter darüber!

      • @captain
        Ist keine Vermutung.

        GW preist limited Releases mit Anzahl „nur“ xxx an. So waren beim SM dex für jeden chapter 2000 erhältlich.
        Beim Chaos Dex set letztes Jahr nur 1000.

        In Deutschland gibt es rund 250 Läden. (Siehe WD) In England sind es um die 600 wenn ich mich nicht ihre. Weltweit mit USA und EU wohl schon so 2000.
        Man darf doch stark annehmen das die Würfel nur in einer 1000er Auflage Produziert wurden. Ich bin ja kein Tyra Spieler mehr. Aber die dürften doch so beliebt sein das auf jeden Laden 1-2 oder 3 Spieler kommen.

      • @seb: Deine Rechnung ist an und für sich vollkommen richtig, und genau das ist ja auch der Gedanke bei limited-Produkten: kleinere Auflage, die mehr kostet, dem Hersteller also mehr Geld bringt, aber dafür aufwändiger produziert ist. Aber wie gesagt, nur bei limited-Produkten. Dein Argument der künstlichen Verknappung birngst du aber in letzter Zeit bei so ziemlich allen, was GW macht, ob limited oder nicht. Und das ist dann ziemlicher Blödsinn.
        Zumal „limited“ erstmal nur heißt „wird nur in begrenzter Stückzahl produziert“=nicht nachproduziert. Ist also ein dehnbarer Begriff. Macht GW dann eine ausreichend hohe Auflage, hat das nix mit künstlicher Verknappung zu tun. Also ist dein Argument erstmal nach wie vor Spekulation, bis du die genaue Größe der Auflage kennst.
        Versteh mich nicht falsch, ich BEHAUPTE hier nicht, dass du Unrecht hast (auch wenn ich es, Hand aufs Herz, eigentlich GLAUBE). Aber solange du keine BEWEISE oder DEUTLICHE HINWEISE hast (und nein, dazu gehört NICHT, dass sie geschafft haben, es auszuverkaufen…), bleibt es Spekulation. Und Spekulation ist in der Hinsicht auf den Wahrscheinlichkeitsgrad auch ein dehnbarer Begriff.

  • Würfel mit Bildern für die Einsen……..

    Irgendwie checken die es nicht, das man dafür eher ne 6 nehmen sollte…..

    Die Modelle sind an sich gut aber ich muss echt sagen, das ich mehr erwartet habe.

    Wieder nur große Biester.

    Vom Regelbuch in Englisch will ich garnicht erst sprechen. Ein Lacher vom Herrn… Nur was für nerdige Fanboyz.

    • Warum Bilder für die Sechsen? Ist doch egal, wenn du immer nur eine Sorte Würfel nimmst. Bei Chessex ist das auch alles durcheinander. Die einen nehmens so, die anderen so. Man kann GW ja viel vorwerfen aber, dass sie die Motive auf die falsche Seite der Würfel machen ist nun wirklich etwas konstruiert.

      • Ich sehe das genauso wie Mshrak….

        Die 1 bedeutet sowohl bei 40K wie auch bei Fantasy meist etwas negatives.
        Dies mit dem Symbol eines Volkes zu kennzeichenen ist bekloppt!
        Dafür muss man die 6 nehmen. Darum wird es ja auch bei Chessex ja auch so von den Kunden verlangt.

        Aber das ist wohl zu hoch für GW.

      • ihr seht die Sache falsch:
        durch das Symbol auf der 1 verändert sich das Fall-Verhalten der Würfel etwas, das Symbol zieht quasi nach unten. Dadurch erhält man merkbar mehr 6er beim Würfeln. Wäre das Symbol stattdessen auf der 6, würde man mehr 1er erhalten. GW will also nur das Beste der ähm für die Spieler…

      • Wofür brauch ich denn 10 „Moralwert-Würfel“..? ^^
        Also ne, das Symbol muss für die 6 stehn, da das fast immer was „Gutes“ ist, v.a. bei Warhammer40k. Oder plant GW endlich mal neue sinnvolle Regeln zu machen..? 😀

      • Das Symbol steht ja auch für die 6, und eine normale 6 ist auch noch drauf! Jetzt wisst ihr auch warum man die haben MUSS egal wie teuer und limitiert die sind!

        Well played GW!

  • Der Käfer gefällt mir richtig gut! Vielleicht auch gerade deshalb, weil er mich vom Körper und der Haltung her, sehr an das Klauenmonster der CSM erinnert…

    Bei den Würfeln finde ich es echt Verarschung, dass der auf der Verpackung gezeigte Würfel viel detallierter ist, als sie dann tatsächlich sind…. ziehmlich armselig.

  • Kompakte 46 Tacken. Jepp, nix neues an der GWest Front. Wunderschöne Modelle mit unsinnigen Regeln zu hirnrissigen Preisen. Weltbild in Ordnung. Wobei ne ist es ja eigentlich nicht, aber die gehen wenigstens mal Pleite, etwas was ich der Firma aud Nottingham schon seit Jahren wünsche.

    • Nee….die gehen nicht pleite.
      Was die machen ist der Übliche limited unnötig Kram der jedes mal nur dazu dient noch ein bisschen extra Kohle zu machen.
      So was soll eh nur von den ganz extremen Fans gekauft werden. Die super hohen Preise machen es lohnenswert. (für GW)

      Hat irgend jemand erwartet das die Tyra Model nicht dem Codex ebenbürtig sind? Mit einem späteren Supplement Dataslate oder sonst was kommt das alles in Ordnung 😉

  • Hm, ich versteh nicht, wieso man jemand anderes etwas schlechtes wünschen kann, wohl eine andere Mentalität.

    Die tyras, sehen irgend wie interessant aus, nicht super gut, aber man kann sich an sie gewöhnen.

    Finde witzig, dass ein Termi direkt mit dabei ist, zum plattdrücken, nettes zusatzbits. Also falls jemand den Termi nicht braucht, nehme den gern einmal.

  • Hauptsache gross, hässlich und teuer. So langsam bin ich auch echt sickig, was die veröffentlichungen der letzten Zeit betrifft.

  • Tja war wohl nix mit der Wiederauferstehung meiner Schwarmflotte. 🙁 schade eigentlich… die Monster finde ich nicht beeindruckend und der Preis für das ( wohl eher unausgegoren) „kompakte“ Regelbuch spottet jeder Beschreibung. Ich gehöre ja zu denen die ab und zu nochmal in DM umrechnen.. fast hundert Mark für ein Regelbüchlein in englisch ist dann doch weit jenseits meiner Schmerzgrenze

    • Der deutsche Markt ist für GW wohl auch weniger wichtig. In England ist das Buch eher am Erschwinglich.
      Anscheinend werden die Regeln für die.2 Monster auch nur im WD in deutscher Sprache erhältlich sein. Das Levitan Buch soll englisch only sein.

  • Nun gut, über die Preise braucht wir ja kaum mehr ein Wort zu verlieren (zu viel für mich).

    Mal zu dem Bausatz. Positiv ist zu erwähnen, dass hier mal tatsächlich zwei sehr unterschiedlich aussehende Tyranidenviecher bei rauskommen. Auf der Negativseite bleiben aber auch so viele Teile übrig. Die Tentakelversion erinnert mich jetzt ein einen Cthulluh-Tyraniden, während das andere Monster ein Mega-Carnifex zu sein scheint. Nett ist auch der zerquetsche Space Marine Terminator. Was mir aber absolut nicht gefällt sind diese cartoonartig herausquellenden Hirnmassen an den Seiten.

    Ansonsten:
    Jo, fail bei den Würfeln, dass die das Tyranidensymbol nicht korrekt hingekriegt haben.

    Und 46 Euro für ein Kompakt-Regelwerk – ja sicher.

    • Das mit den außen sichtbaren Gehirnen ist eine Reminiszenz an den Zoanthropen. Das ist das genauso und daher im Design konsequent. Ob das jetzt logisch ist, steht auf einem anderen Blatt.

  • 46€ für ein Regelbuch spottet ja wirklich jeder Beschreibung.Es ist ja wirklich faszinierend. Kaum glaubt man es geht niht noch krasser, packt GW einen drauf.Aber eines muss man ihnen lassen, selbstbewusstsein haben sie mit den Preisen. Und scheinbar genug Kundschaft um derartige Preise berlangen zu können.Ich bin ja zum Glück schon lange raus aus der GW Preisspirale und jede neue Veröffentlichung kostet mir nur mehr ein Kopfschütteln. Aber wenn ich bedenke, das ich für 46€ auch ein super ausgestattes FFG-Brettspiel bekomme, weis ich einmal mehr warum GW für mich gestorben ist. Auch gibts für den Preis eines Plastikmodelles von GW ganze Skirmish-Startersets. Ich glaube ich schnuppere mal bei Warzone rein, da habe ich zumindest nicht das Gefühl über den Tisch gezogen zu werden.

    Zu den Tyraniden: Ein stark mit Platten gepanzertes Tier und dann liegt das Gehirn derart ungeschützt an der Aussenseite, ernsthaft? Wahrscheinlich weils cool aussieht und so eher gekauft wird. Aber naja.

    Sonst bleibt nur zu sagen: Teuer, teurer, Games Workshop!

  • Zu den Tyraniden: Ein stark mit Platten gepanzertes Tier und dann liegt das Gehirn derart ungeschützt an der Aussenseite, ernsthaft?

    ich weiß ja nicht, wie das PSI-Zeug wirken soll, aber vielleicht würden durchgehende Panzerplatten die Wirkung drastisch abschwächen?

  • GW hat in letzter Zeit krasse Modelle für Fantasy rausgehauen und sehr tolle Bücher.
    Warum versauen die sich immer, was sie sich an standing erarbeiten durch so unsinnige Aktionen wie ein absolut übertriebenes Pricing für ein kleines Regelbuch.
    Ich hab in letzter Zeit viel Spass mit Krosmaster, X-Wing, Descent2, Zombicide und demnächst wohl auch mit Rivet Wars…
    GW bringt immer wieder Hammermodelle raus, aber irgendwie haben sie wohl nicht mitbekommen, dass sie mittlerweile deutlich von der Konkurrenz überholt worden sind was das Verhältnis aus Preis/Leistung und Wiederspielwert angeht.
    Aber was erwartet man auch von einem relativ kleinem Player im Bereich der analogen Spiele…;-), denn im Vergleich zu Hasbro und FFG fehlt bei GW wohl noch einiges…

  • Als ich das Regelwerk sah, dachte ich mir, dass ich mir es kaufen könnte, um den System wieder eine Chance zu geben; dann habe ich den Preis und von der fehlenden Übersetzungen gelesen. GW weiß echt, wie man ehemalige Kundschaft vom Leib hält…

    Bei dem Tentakel-Monster musste ich an folgenden Satz denken: Bitte nicht töten! Die Japaner brauchen es für ihre Porns und ihr Essen! Spass beiseite: die Logik mit dem offenen Hirn ist die selbe, warum Charaktere in einer dicken Rüstung keinen Helm aufhaben! Es sieht cool aus und man muss erkennen, was man da hat. Außerdem sind die freien Areale sicher mit einem krassen Megaschutzfeld gesichert. Ich finde aber, dass die Viecher irgendwie gut aussehen.

    Zu den Würfeln wurde schon alles gesagt!

    • 1. Ebay… Oder Download.

      2. Lohnt nicht. Die Regeln sind mittlerweile mehr eine Baukasten zum selber balancen. Es gibt immer noch keine hinreichenden FAQs.

      3. Das Spiel ist mittlerweile 2t ranging. Es geht nur noch darum die grössten Figuren und die Limitiertesten Bücher zu besitzen.

    • Warhammer: Visions 10

      Mach dich auf über 50 Seiten voller inspirierender Fotos der Glottkin und ihrer Verbündeten, auf Iron Hands in Army of the Month, zahlreiche Golden-Demon-Beiträge und vieles mehr gefasst.

      Äh… die haben jetzt aber nicht die Seitenzahl verringert und den Preis beibehalten?

  • Mir gefallen die Modelle irgendwie, auch wenn ich mich noch mehr über Plastikversionen von Liktor, Zoantrophen und Toxotrophen gefreut hätte (die letzten zwei als Kombibox wäre mMn genial).

    Das Regelbuch und die Würfel sind mal wieder Releases, bei denen man siuch fragt wer auf solche Ideen kommt, in diesem Fall bei der Preisgestaltung (Buch) und Umsetzung (Würfel).
    Vor allem die Würfel wundern mich, wenn ich an die Einschlagskrater zurückdenke (die mit den Wrackteilen), bei denen die Deteils der bemalten Version auf der Packung deutlich schärfer waren als bei den enthaltenen Teilen, was ihnen glaube ich auch eine Klage eingebracht hatte.

  • War schon mal ein größerer „Wow-Effekt“ da bei GW modellen, wobei Tyraniden nie meine Armee waren.

    Das mit den Würfeln ist bestimmt ein Köder von GW an andere Würfelhersteller dazu zu animieren da was ordentliches auf den markt zu bringen und wenn diese Würfel anderer Hersteller auf dem Markt sind, fängt GW an diese zu verklagen wegen Copyright-verletzungen! XD

  • Da ich mal wieder recht soät in die Diskussion einsteige, werde ich mich kurz fassen, damit ich nicht nur ständig wiederhole, was andere vor mir bereits gesagt haben.

    1. Die Modelle: Gefallen mir eigentlich ganz gut. Ich finde die Idee nett, 2 Tyranidentypen mal zu vermischen. Auch darf man das in einem größeren Zusammenhang sehen: Der Tyracodex ist draußen, und wird laut Gerüchteküche auch nicht so schnell aktualisiert werden. Was ist, wenn das jetzt nur die ersten Modelle einer ganzen Welle von neuen Modellen sind, die für bereits fertig gestellte Codizes kommen? Ich meine, spinnen wir einfach mal rum und denken einen Schritt weiter, was THEORETISCH möglich wäre:
    -GW veröffentlicht Chaos-Landungskapseln samt Regeln
    -Neues Gelände samt Regeln
    -Neue Dämonen samt Regeln
    -Neue Kampfanzüge der Tau samt Regeln
    -etc.
    Die einzelnen Beispiele schwanken zugegebenermaßen in ihrem Wahrscheinlichkeitsgrad, aber die Möglichkeit, Codizes zu erweitern ohne sie gleich neu drucken zu müssen hat Potenzial.

    2. Die Würfel: Interessierte mich noch nie, diese Völkerspezifischen Würfel. Daher ist mir der Abbildungsfehler (Sofern es überhaupt einer ist…) relativ egal.

    3. Das kleine Regelbuch: Mir zu teuer (wer hätts gedacht). Finde ich auch irgendwo unnötig, jetzt, wo das Grundbuch im Schuber geliefert wird und man nur den Regelteil zum Spielabend mitnehmen kann.

    PS: Habt ihr übrigens mitgekriegt, dass es mittlerweile neue „Streitmachtboxen“ für Space Marines und Tyraniden gibt? Schaut einfach mal im Shop, die haben eine nette Ersparniss (weiß grad nicht wie viel), wenn auch bei einem relativ hohen Grundeinstieg.

    • Das wird super praktisch, wenn man für jede Einheit bald einen eigenen White Dwarf mitschleppen muss für die Regeln. Hatten wir das nicht schon einmal? Oder liegen die jetzt immer beim Bausatz dabei? Beim Gelände wurde es erwähnt, hier sehe ich es momentan nicht. Trotzdem möchte ich sowas nicht haben. GW hätte die Möglichkeit da super ihre IBook Codices einzubinden, aber das hat immer ewig gedauert, bis da überhaupt mal FAQs eingepflegt wurden, weswegen ich da seit dem Tyranidenrelease nichts mehr gekauft habe.

      Zumindest die beiden Tyraniden Streitmächte gibt es schon länger.

      • „Das wird super praktisch, wenn man für jede Einheit bald einen eigenen White Dwarf mitschleppen muss für die Regeln. Hatten wir das nicht schon einmal?“
        Wenn man die kopiert und hineinlegt, ist es wohl nicht so schlimm. Denke ich zumindest. Die Vorteile, die ich sehe, liegen auch eher im Spieltechnischen.
        Schöner fände ich es allerdings, wenn die Regeln kostenlos zum Download angeboten werden würden, muss ich sagen. Dann könnte man das ganze auch „komprimiert“ anbieten, also praktisch ohne Bilder, sondern nur den Regeltext. Dann passen auch mehrere Profile auf eine Seite. Ansonsten hilft nur abschreiben.

        Wegen der Streitmachtbox: Die, die ich meine, sind tatsächlich letzte Woche erschienen. Von daher ist „neu“ relativ.

      • @ Captain, deine Ideen mit dem Online anbieten von Regeln etc. ist leider nicht neu, da gab es früher eine Menge davon auf der GW-Seite! Du weißt schon, wenn du den Regelteil einfach aus einem White Dwarf ohne ausdrückliche Genehmigung kopierst, begehst du eine Urheberechtsverletzung.

      • Lol. Ich würde das Ding mit der Privatkopie noch einmal genauer studieren, bevor ich solche Ansagen in die Welt setze…

    • „3. Das kleine Regelbuch: Mir zu teuer (wer hätts gedacht). Finde ich auch irgendwo unnötig, jetzt, wo das Grundbuch im Schuber geliefert wird und man nur den Regelteil zum Spielabend mitnehmen kann.“

      Ich will ja jetzt nicht haten, aber in meinen Augen ist es sinnbildlich (und schade zugleich) für 40k, daß man den Regelteil beim Spieleabend dabeihaben muß/sollte.

      Das ewige in Herumgeblättere in Codizes/Regelbüchern habe ich persönlich aber immer … na, „gehaßt“ ist mir zu stark, „verbesserbar/-ungswürdig“ trifft’s eher. Da sind mir Papierschnipsel dann doch lieber.

      • @Marth Fright: Das ich das Regelbuch immer mitschleppe, liegt eher an meiner Maxime „besser Vorsicht als Nachsicht“. Ich hasse es einfach, eine Regel „Pi mal Daumen“ anwenden zu müssen, weil ich sie gerade nicht nachschlagen kann. In der Praxis muss man meiner Meinung nach bei 40k nicht so oft nachschlagen, da man oft gegen den selben Gegnerkreis mit seiner üblichen Armeeliste antritt. Gehtr zumindest mir oft. Wobei ich jetzt nicht deine Meinung angreifen will. Gerade z,B, beim alten GK-Codex waren die Regeln ein Krampf und man musste sie immer nachschlagen… :/

  • Andere Anbieter – Massenhaft davon btw – bieten die Regeln für ihre Minis einfach direkt mit der Mini an – kostenlos… Mondieau!!!

      • „ARGH – das soll sich auf CaptainAlexender über mir beziehen.“
        Macht nix, kommt ja auch so an! 😉

        Genau das hat GW ja auch schon bei Nagash und Co. gemacht, und von mir aus können sie das durchaus auch öfter tun. Allerdings fände ich es schade, wenn jeder anstelle von Codizes und so nur ein paar traurige Papierschnipsel mithätte-Codizes sind halt mehr als „nur“ Regeln. Aber gerade in Fällen wie bei den obigen Tyraniden wäre es eine Option, die allen zupass käme: Die Spieler müssten nicht extra den WD kaufen, und GW würde mehr von den Viechern verkaufen, da die Spieler, die die neuen Tyras gerne hätten, aber die Regeln nicht mehr erhaschen konnten, nicht ausgeschlossen werden.

  • Finde den Buchpreis voll ok. Deutlich stabiler als das Softcover und 3 Bänder als Lesezeichen. Genau das, was ich will!!! Nur leider in Englisch only 🙁 – da habe ich keine Lust drauf. Die Viecher sind auch sicher im Einkaufskorb! 😀

  • Regelbuchpreis: ein echtes Schnäppchen…nicht. Würfel: gibts bei diversen Onlinehändlern noch zum Vorbestellen wer sie haben möchte. Aber 10 Würfel für 13€…Value for Money sieht anderst aus(ich weiß, ich weiß, bei anderen Systemen muß man 14€ für 6 Würfel hinlatzen). GW hat afask das jeweilige Symbol schon immer auf die 1 gelegt gehabt.
    Ironie an: sind schon lange keine neuen Space Marines mehr rausgekommen. Ironie aus.

    • Wieso? Hast Du den genialen Space Marine nicht gesehen, der nun für 57 € abgeboten wird? Mit optionalen Tyraniden-Monster…

  • Oberst Manuell weiter oben hats schon gesagt:
    Die Gehirne am Brain Bug sehen einfach nur dämlich aus (wenn ich müsste, würd ich lieber die Dinger vom Toxixcrepe nehmen).
    Bei den Tentakeln (Mann, ey, schon wieder Tentakel? *blargg*) vom Toxidings war mein erster Gedanke: Die armen Schweine, die die Dinger transportieren müssen…

    Ansonsten: Tyranidenschick. Passt ins Konzept. Haut mich nicht vom Hocker und wird mich auch nicht dazu animieren, mir Tyraniden zuzulegen…

    • Jetzt wo Du es sagst… Stimmt, das mit den Gehirnen wurde bei den Zoantrophen wesentlich besser gelöst, da wirkt es wenigstens so als beherberge die Kreatur ein riesiges Gehirn und nicht viele kleine, menschliche Gehirne.

  • Das Monster schaut doch echt ok aus.
    Der Preis, na ja…
    Das mit dem Regelbuch: ferflixt jetzt hab ich schon wieder meine Flinte verlegt, wo steckt sie nur…

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen (Tracking & Analyse):
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Cookies zur verbesserten Nutzung der Website zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück