von BK-Christian | 26.06.2014 | eingestellt unter: Firestorm Armada

Planetfall: Aquan Prime Main Battle Tank

Auch die Aquan Prime bekommen Modelle für Planetfall.

Planetfall Aquan Prime Main Battle Tank

Fast, sleek and very deadly… the Aquan Prime ground forces pack a real punch on the battlefield. This is their Main Battle Tank (MBT)… next up will be their bruiser of a Heavy Tank! Enjoy…

Und weil Ihr es seid, hier der gefragte Größenvergleich:

PlanetFall Groessenvergleich

v.l.n.r.: Planetfall Terran Gunship, Planetfall Terran MBT, Dropzone Commander PHR Juno Transportpanzer, Dropzone Commander UCM Gladius MBT, Epic 40k Land Raider, Planetfall Terran Walker

Quelle: Spartan Games bei Facebook

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Dystopian Wars
  • Firestorm Armada
  • Uncharted Seas

WarCradle: Übernahme der Spartan Games Spiele

27.09.201741
  • Dystopian Wars
  • Firestorm Armada

Spartan Games: Update zur Insolvenz

31.08.201752
  • Dystopian Wars
  • Firestorm Armada

Break: Spartan Games sind pleite

25.08.201749

Kommentare

  • Bin jetzt auch nicht so von PF angetan…. Wenn man dagegen die Render sieht ist sas eher sehr Bescheiden…..

    • Geht mir leider auch so, habe mich bei FSA für Aquan Prime als Fraktion entschieden, weil ich die Render für PF cool fand und ich die Weltraumgefechte mit Bodenkämpfen kombinieren wollte

      Und nun siehts doch nur nach Panzern mit etwas mehr Rundungen aus. Das organische fehlt mir hier auch völlig.

      Mal schaun, vllt. wird’s bei den anderen Modellen besser.

      • Also ich hab jetzt das Fleet Book nicht gelesen, aber aus den Beschreibungen in Regelbuch zu Firestorm Armada hab ich mir das eher so vorgestellt: Die Schiffe haben einen organischen „Kern“, der aber nicht empfindungsfähig ist. Jetzt nennt mich ignorant, aber da hab ich mir eher was pflanzliches vorgestellt und die Schiffe der Aquans sind doch auch eher subtil organisch (in ihrer Linienführung, …).

        Wie hättest du denn die Bodentruppen lieber gehabt?

        Das Modell find ich gut und den Stil im Vergleich zu DzC auch so unterschiedlich, dass ich zumindest nicht das Gefühl hab, dass es hier nur darum geht DzC Marktanteile streitig zu machen.

        Die Bemalung ist auch nicht mein Fall. Der Directorate-Flieger hat da meinen Geschmack mehr getroffen! Schön, dass Spartan in grau ausliefert (auch wenn ich bei denen jedes Mal mit der ersten Farbschicht zu kämpfen hab!).

      • Bin leider auch sehr enttäuscht nach diesem Bild!
        Hatte mich auf die Aquans gefreut, weil ich diese organische Stromlinienform super fand. Es wirkte eben, genau wie die Raumschiffe, nach etwas, das sich auch unter Wasser bewegen könnte. Jetzt sind es kantige Klötzer in hässlicher Farbe. Fand gerade auch die Farbe der aktuellen Render sehr gut.
        Eine derartige extreme Abweichung von Konzept zu Produkt ist man von Spartan gar nicht gewohnt!
        Aber auch die anderen beiden Bilder der Terraner und Dindrenzi haben mich nicht überzeugt!

      • Okay, das ist ein Argument (wäre mir persönlich aber schon zu viel…die „Risszeichnungen“ ohne Schuppen find ich besser).

  • Hallo, ich habe noch nie was geschrieben, aber lese immer mit.

    Ich habe vor ca. 20 Jahren Space-Marine bzw. dann Epic gespielt und möchte das mal wieder aufleben lassen.
    Sind dieses Spartan Miniatures 6mm und soweit von der Grösse vergleichbar mit Epic?

    Und nebenbei: Durch die tolle Arbeit des Brückenkopfteams bin ich wieder zurück zum Tabletop gekommen bzw. hat es mein Interesse wiedererweckt. Danke!

    • Gern geschehen! 🙂

      Morgen gibt es hier ein Vergleichsbild zwischen Planetfall, Dropzone Commander und Epic, versprochen!

      Im Grunde ist Planetfall ähnlich angelegt wie Epic, allerdings ist der Maßstab 10mm, die Panzer sind deutlich größer (weil man beim Design von größeren „realen“ Vorbildern ausgeht) und und INfanterie gibt es soweit ich weiß nur als Tokens.

      Im Grunde dürfte das Spielfeeling aber ähnlich sein.

  • Ok, Update, ich habe den Größenvergleich zwischen Epic, Dropzone Commander und Planetfall jetzt doch schnell geschossen und oben eingefügt.

    Viel Spaß damit! 🙂

  • Ja, die Panzer von planetfall sehen aus wie die überschweren imperialen Panzer von epic (stormhammer, shadowsword etc.)
    Schade, dass es keine Infanterie gibt. Aber der Walker sieht toll aus.
    Vielleicht ist dropzone doch spannender… Mal schauen. Aber echt toller Service hier.

    • Zuerst einmal: -Herzlich Willkommen Zuhause, wir haben dich vermisst und freuen uns das du wieder im Tabletop Zuhause bist 😉

      Ich würde Dropezone vorziehen!
      -die Modelle sind cool-der deutsche Vertrieb äußerst freundlich und top Beratung- du bekommst die Modelle in jedem gut sortierten Hobbyladen-ein deutsches Regelbuch steht in den Startlöchern (Christian, gibt es hierzu schon einen genaueren Termin?) -die Starterbox ist der WAHNSINN-und du kannst mit Landungsschiffen durch verlassene Städte jagen und Truppen abladen -> wie geil ist das denn bitte?!

  • Wäre doch mal nen tolles Thema für einen Artikel, der Vergleich zw. Dropzone Commander, Planetfall und dem alt-ehrwürdigen Epic 40k :)!?

    Ich kann mich momentan nicht entscheiden zw. Dropzone Commander und Planetfall.

    • Da gibt es nur ein Problem – Planetfall existiert nur auf dem Papier. Es gab dafür zwar schon einmal ein Regelwerk und eine Handvoll Modelle (Terraner und Dindrenzi), die sind aber alle im Nirvana verschollen.
      Das Spiel ist seit drei Jahren als Full Release angekündigt und die Modelle jetzt sind die ersten News seit den Konzeptzeichnungen vom Oktober letzten Jahres. Das Spiel hat bis jetzt keinen Release Zeitraum/-punkt, könnte in zwei Monaten kommen (Spartan haut im Moment ja neue Editionen am Fließband raus) oder auch erst nächstes Jahr….

  • Es gibt ja auch noch dark realm, aber das erscheint mir eher unprofessionell bzw. wenig gepflegt, wobei die Army-Deals ganz cool aussehen.
    Und die Onslaught-Miniaturen, die aber wohl als Epic supplement gedacht sind.

    Bin doch überraschst von der Vielfalt der „kleinen“ Systeme. Spartan hat bei euch auch eher einen guten Ruf oder?

    • Dark Realms ist eigentlich eine Garagenfirma, sprich der macht das eher nebenbei als Herzensangelegenheit, von daher kann es immer mal etwas dauern.

      Spartan…. die Minis sind fast immer toll, aber ihre Regeln brauchen wirklich einen besseren Lektor/Layouter. Wobei sie sich schon deutlich gebessert haben. Aber sie haben immer wieder die Tendenz nach dem Erscheinen eines Buches es nochmal durch zig PDF zu verbessern die man sich an allen Ecken und Enden zusammensuchen muss. Auch leiden sie am Shiny-Syndrom: Wenn sie sich für was begeistern, dann hauen sie eine Menge dafür raus, bis sie sich für was anderes begeistern. Wo du also bei DZC damit fest rechnen kannst, dass so pro Jahr 1-2 Waves für alle Fraktionen rauskommen, kannst du bei Spartan nur hoffen, dass sie deine Fraktion frühzeitig mitbedienen. Als Besitzer von drei DW-Flotten kann ich da ein Lied davon singen…2 sind gut versorgt, eine warte ich immer noch auf die entsprechenden Einheiten die ich bei den anderen beiden schon habe. Auch sind ihre Metallbits immer wieder sagenhaft schlecht gegossen, bereite dich darauf vor immer mal wieder ein paar Kleinteile reklamieren zu müssen. Ich hab hier nen kleinen Zipbeutel voll von ersetzen Bits.

      Leider ist Spartan auch stur was Übersetzungen angeht, lieber hauen sie jedes jar ein neues englisches Regelwerk raus, als auch nur eine fremdsprachige Version zu veröffentlichen.

      Kurz: Mit Spartan hat man teilweise eine Hassliebe, einerseits findet man die Produkte toll, andererseits möchte man ihnen etwas mehr Disziplin einbläuen.

  • Also zunächst einmal sollte man mal schauen wer hier das original Planetfall überhaupt wirklich gespielt und die Modelle in Händen hatte.
    Ich gehöre dazu!!! Und eines ist mal klar: Die Original-Modelle sind von der gewohnt außerordentlich hohen Spartan-Qualität. Und ca. 12 verschiedene Modelltypen pro Fraktion sind ebenfalls ausreichend gewesen. Darin enthalten auch die ziemlich coole Kampfanzug-Infanterie. Das Material ließ sich durch die Bank weg einwandfrei bearbeiten, anders als wie ich finde bei DZC, wo doch wesentlich weicheres Resin verwendet wird.
    Auch preislich lag das Ganze weit unter DZC, vor allem da Planetfall-Modelle einfach größer sind.
    Hinzu kam ein sehr kompaktes Regelwerk, dass aber einiges an strategischer Spieltiefe bot und innerhalb kurzer Zeit als kostenfreies PDF erhältlich war, wobei man extrem auf die Community einging und das Ganze zweimal geupdated hat. Hervorzuheben ist dabei auch das in der kommenden Fassung leider verworfene Multi-Colour-Dice-System für die Ermittlung der Waffenwirkung, welches von vielen ursprünglichen Spielern als DIE Idee überhaupt gefeiert wurde. Keine Ahnung, ob die das nur von irgendwo übernommen haben.
    Alles in allem für mich die klar bessere Variante im Gegensatz zu DZC, dass ich selber nicht besitze, aber bereits einige Male spielen konnte. Verzeihung, ich meinte im Regelbuch blätternd verbringen durfte. 😉

    • Gibt es Fotos der Planetfall-Kampfanzüge? Ich habe auf der Spartan-Website relativ wenig gefunden.
      Aber danke für das Review. Es ist bei solchen Spielen immer etwas schwierig, weil sie eben dann doch viele nur aus dem Internet oder vom Hörensagen kennen.
      Kennst du eine Quelle, die noch die alten Armeen anbietet?
      Das mit den Würfeln klingt auch ziemlich innovativ.

      • Gib doch einfach mal „Planetfall“ in die Suche oben rechts ein und schau dir die älteren Beiträge an.

      • Danke, gern geschehen! 🙂
        Auf der Spartan-Website findest du leider nichts mehr darüber, was die alten Modelle und Regeln angeht. Dafür hatte man ja eigens den Firmenableger Studio Sparta gegründet mit eigenem Shop und Website. Schätze man unternahm diesen Schritt um das gesellschaftliche / monetäre Risiko eines Fehlschlages zu reduzieren, da Planetfall zunächst ein reiner Testballon war um eben nicht alle Marktanteile an DZC zu verlieren.
        Manchmal findet man die Modelle allerdings noch bei ebay, meistens jedoch auf der britischer ebay-Seite.
        Bilder hab ich zur Zeit nicht parat, werde aber heute abend versuchen nen Link zu den alten Rendern zu finden und hier einzustellen! Die Modelle entsprachen bis auf zwei Kleinigkeiten den examten Render-Bildern.
        Das Spiel ist in seiner alten Fassung schnell erklärt und macht wirklich viel Spaß. Ein bischen ist es auch wie Schach, da man viel vorausplanen muss oder entsprechend schnell seine Strategie ändern muss.
        Ach ja, auch dort konnte man Einheiten per „Luftabwurf“ aufs Spielfeld bringen und zwar nicht nur Kampanzug-Infanterie sondern auch stationäre Geschütze (Hallo Dindrenzi). 🙂

      • <<<Also zunächst einmal sollte man mal schauen wer hier das original Planetfall überhaupt wirklich gespielt und die Modelle in Händen hatte.<<<

        Und manche haben auch beides schon gespielt. 😉

        <<<Ich gehöre dazu!!! Und eines ist mal klar: Die Original-Modelle sind von der gewohnt außerordentlich hohen Spartan-Qualität. Und ca. 12 verschiedene Modelltypen pro Fraktion sind ebenfalls ausreichend gewesen. Darin enthalten auch die ziemlich coole Kampfanzug-Infanterie. Das Material ließ sich durch die Bank weg einwandfrei bearbeiten, anders als wie ich finde bei DZC, wo doch wesentlich weicheres Resin verwendet wird.<<<

        Ja, da diese Modelle auch vollständig aus Resin waren, sobald Metallteile ins Spiel kommen hat man wieder Probleme mit dem Verguss. Nach aktuellem Stand wird man aber deutlich weniger Modelle für den Neustart bekommen und ob die Käufer der ersten Version alle Modell sofort weiterverwenden können ist immer noch unklar.

        Materialtechnisch verwendet Spartan ein etwas spröderes Resin, Hawk ein etwas weicheres,aber trotzdem sehr widerstandsfähiges Resin. Im Endeffekt kann man keines von beiden als besser oder schlechter bezeichen. Allerdings wenn beide aus der gleichen Höhe fallen, dann wird das Spartan Resin splittern, das Hawk-Resin sich maximal in seine geklebten Einzelteile zerlegen.

        <<<Auch preislich lag das Ganze weit unter DZC, vor allem da Planetfall-Modelle einfach größer sind.<<<

        Allerdings gab es bei den anderen Spartan-Spielen eine Preiserhöhung und einiges wurde von Blistern in Kartons umgepackt, wenn ich teilweise neue Modelle haben will und nicht die ganzen Doubletten, die mit in einer Box kommen, müssen ich oder mein Händler nochmal extra in UK diese Blister xtra ordern.

        <<<Hinzu kam ein sehr kompaktes Regelwerk, dass aber einiges an strategischer Spieltiefe bot und innerhalb kurzer Zeit als kostenfreies PDF erhältlich war, wobei man extrem auf die Community einging und das Ganze zweimal geupdated hat. Hervorzuheben ist dabei auch das in der kommenden Fassung leider verworfene Multi-Colour-Dice-System für die Ermittlung der Waffenwirkung, welches von vielen ursprünglichen Spielern als DIE Idee überhaupt gefeiert wurde. Keine Ahnung, ob die das nur von irgendwo übernommen haben.<<<

        Leider haben sie beim letzten Mal kommuniziert, dass sie Armoured Clash mehr in Planetfall einfließen lassen wollen, was mich gar nicht begeistert hat, denn AC ist eigentlich eine unnötige Verkomplizierung eines DW-Teilbereichs. Zumindest nach aktuellem Regelstand.

        Hier auch noch ein Kommentar zu dem ganzen Thema von einem Spieler, der in seinen Kreisen eher als Fan von Spartan bekannt ist. Aber wie einige andere Spieler frusten ihn bestimmte Punkte einfach.

        http://theshellcase.co.uk/tag/firestorm-invasion/

      • @ Beloq
        Hier mal meine Stellungnahme zu deinen Aussagen, bitte nicht als persönlichen Angriff sehen und gerne mit konstruktiven Kommentaren ergänzen! 🙂

        „Und manche haben auch beides schon gespielt. ;)“

        FRAGE: Warum schreibst du dann nicht einfach etwas konstruktives über deine Erfahrungen die du mit den Systemen gemacht hast, das würde allen weiterhelfen.

        „Ja, da diese Modelle auch vollständig aus Resin waren, sobald Metallteile ins Spiel kommen hat man wieder Probleme mit dem Verguss. Nach aktuellem Stand wird man aber deutlich weniger Modelle für den Neustart bekommen und ob die Käufer der ersten Version alle Modell sofort weiterverwenden können ist immer noch unklar.“

        FRAGE: Nach welchem aktuellen Stand richtet sich denn deine Aussage, denn ich verfolge das System seit seiner ur-ursprünglichen Idee als 6mm-Variante?

        ANTWORT: Ja, Metallteile sind ein Schwachpunkt bei Spartan, die Anzüge (jedenfall meine) waren aber gut gegossen.

        „Materialtechnisch verwendet Spartan ein etwas spröderes Resin, Hawk ein etwas weicheres,aber trotzdem sehr widerstandsfähiges Resin. Im Endeffekt kann man keines von beiden als besser oder schlechter bezeichen. Allerdings wenn beide aus der gleichen Höhe fallen, dann wird das Spartan Resin splittern, das Hawk-Resin sich maximal in seine geklebten Einzelteile zerlegen.“

        FRAGE: Wenn also beide aus 10 cm Höhe fallen, dann splittert das Spartan-Resin? Echt? Scherz beiseite, meine Terraner-Panzer haben schon MEHRERE Stürze vom Tisch auf den Fliesenboden unbeschadet überstanden.

        „Allerdings gab es bei den anderen Spartan-Spielen eine Preiserhöhung und einiges wurde von Blistern in Kartons umgepackt, wenn ich teilweise neue Modelle haben will und nicht die ganzen Doubletten, die mit in einer Box kommen, müssen ich oder mein Händler nochmal extra in UK diese Blister xtra ordern.“

        FRAGE: Dir ist aber klar, dass dadurch vor allem die Händler entlastet wurden, die nun nicht mehr hunderte verschiedene Blister lagern müssen. Die „Doubletten“ von denen du sprichst dienen übrigens dazu, eine Einheit mit diesem Modelltyp in voller Stärke darstellen zu können und sind im Gegensatz zu vielen vorherigen Blistern mengenmäßig endlich vernünftig einsetzbar.

        „Leider haben sie beim letzten Mal kommuniziert, dass sie Armoured Clash mehr in Planetfall einfließen lassen wollen, was mich gar nicht begeistert hat, denn AC ist eigentlich eine unnötige Verkomplizierung eines DW-Teilbereichs. Zumindest nach aktuellem Regelstand.“

        ANTWORT: Ja, da gebe ich dir vollkommen Recht, daher trauere ich ja auch jetzt schon dem alten Regelwerk hinterher.

        „Hier auch noch ein Kommentar zu dem ganzen Thema von einem Spieler, der in seinen Kreisen eher als Fan von Spartan bekannt ist. Aber wie einige andere Spieler frusten ihn bestimmte Punkte einfach. http://theshellcase.co.uk/tag/firestorm-invasion/

        FRAGE: Die kannte ich bereits, aber hast du den letzten komplett gelesen? Ich jedenfalls kann da neben heftigster Kritik mit teilweise destruktiver Ausdrucksweise nicht viel „Spartan-Fan“ erkennen.

      • Seh ich auch nicht als persönlichen Angriff.

        Material:

        Ist nur eine generelle Beschreibung der Materialien. Und da mir und Kollegen auch mal ein Schiff/Fahrzeug runtergefallen ist, dürfte es evtl. auch andere interessieren, wie das Material bei Stürzen aus Tischhöhe reagiert. Die DZC-Modelle stecken das etwas leichter weg. Dafür ist halt das Resin wieder etwas teurer. Ist aber Geschmacksache, was man da bevorzugt.

        Erfahrungen:
        Hab ich auch schon an anderer Stelle, aber da zur Zeit keiner außerhalb Spartan genau weiß, wie stark die Regeln sich verändert haben und sie nur auf Armoured Clash verweisen und das nicht grad der Bringer ist ist das für mich der Status Quo. Die ersten Regeln waren nett und übersichtlich und im üblichen Spartan-Stil gehalten.

        Kartons:
        Mag für Neuzugänge wirklich gut sein, aber für die Altspieler ist es teils echt nervig, man hätte auch einfach gleich von Anfang an die richtige Zahl an Schiffen in die Blister packen können.

        Kritischer Spieler:
        Er mag zwar etwas angefressen sein, aber er war auch einer der vorher sehr hilfreich im Spartan-Forum auf Verbesserungen hingearbeitet hat, nur um dan zu sehen, wie Teile seiner (und auch die anderer Spieler) wirklich sinnvollen Vorschläge einfach ignoriert wurden und an Stellen wo keine Änderung notwendig war plötzlich Baustellen aufgerissen wurden. Und wenn du sowas mehrfach erlebst kannst du es einem nicht verdenken, dass er angefressen ist. Und er äußert sich in seinem Post trotzdem noch immer wieder positiv über Spartan. Nur: Die Macken sind vorhanden, was soll er da anderes sagen?

    • Danke für die Info zu dark realm!
      Hast du die mal in den Händen gehabt?
      Und auch sonst: super hilfsbereit geht es hier zu! Danke!!!

      • Also die DR-Sachen sind nicht schlecht, Spartan und DZC sind da schon detaillierter, aber die gehen auch ganz anders an die Sache ran.

  • Danke sehr! Ich schau`s mir gleich mal an. Ist Studio Sparta sowas wie Forge World?
    Die Firma ist mir irgendwie sympathisch. Nur ist mir das Steampunk-Setting von Dystopian Wars nicht so ganz mein Geschmack, Planetfall schon. 🙂 Dropzone hat auch was, aber mir gefallen die Far-Future-Settings wie Planetfall noch ne Spur besser.

    Ach und Invaders ist dann wieder etwas grösser, da gibt es auch Infanterie. Das ist ja ganz schön verworren das Portfolio von Sparta…

    Und danke auch für die Regelbeschreibung. Klingt auf jeden Fall interessant und taktisch anspruchsvoll.

    • Studio Sparta war ihr Online-Only Ding, ähnlich wie Forgeworld. Das gibt es aber nicht mehr, Planetfall soll über die normalen Spartan Games Kanäle erscheinen…

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.