von BK-Christian | 14.10.2014 | eingestellt unter: Flames of War

Flames of War: Gesenkte Bücherpreise

Battlefront haben die Preise ihrer Bücher gesenkt.

Over the last ten years we have constantly tried to add more value to our printed products while at the same time keeping the design and quality at the highest level. Due to a growth in our buying power  (thanks to your support and an ever-growing player base) we have recently secured a new long-term printing contract that allows us to print for a much lower price. These savings will be reflected in the marketplace by a lowering in price of our entire Flames Of War paper product range.

These prices will come into effect starting with the new Barbarossa book due out later this month. Effective immediately, the RRP of our new books will drop to the following:

Battlefront Flames of War Buchpreise Battlefront Flames of War Buchpreise 2 Battlefront Flames of War Buchpreise 3 Battlefront Flames of War Buchpreise 4

  • All soft-back Intelligence Handbooks are currently US$30 • €24 • £18 but will now be US$20 • €16 • £12.
  • All hard-back Compilations are currently US$50 • €40 • £30 but will now be US$30 • €24 • £18.
  • All book-set hard-back Compilations are currently US$85 €70 £50 but will now be US$60 €48 £36.

This change in the pricing regime will affect all new products going forward and we felt it only right to review the prices of the books we have already printed as well. It felt wrong that somebody new to the hobby would be more likely to pick up only the newest book at the new price, and not look at all the great books that came before. As such, these new prices are not just for all new products but for the entire existing range as well.

We have already talked to all our stores and have a plan in progress to allow them to make this change on all their current stock immediately without them being out of pocket in any way. We hope to see the new prices in force through all our customers as soon as this weekend.

Die Preissenkung wird sich auch auf die Preise der deutschen Übersetzungen aus dem Hause Warehouse Games auswirken.

Flames of War ist unter anderem bei unseren Partnern Fantasy Warehouse und Fantasy-In erhältlich.

Quelle: Battlefront

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Flames of War

Battlefront: UK Open Day Exclusive

24.05.20182
  • Flames of War
  • Moderne

Battlefront: neues NAM Regelwerk

15.02.20189
  • Flames of War

Flames of War: Avanti

13.01.20182

Kommentare

  • Ich hab zwar mit dem System nichts am Hut, aber das finde ich schon beachtlich. Ansonsten scheinen sich Preise ja immer nur in die andere Richtung zu entwickeln, da sind Preissenkungen in der Größenordnung aller Ehren wert.

  • Die haben die Preise ja nicht nur einfach gesenkt, die haben sie um 1/3 gesenkt. Das ist ´heftig. Ich kritisiere BF ja oft für zu hohe Preise, nun muss ich tatsächlich meinen Hut ziehen. Respekt. Man hat sich dran gewöhnt, dass Preise sich per Naturgesetz nur nach oben hin entwickeln können. Dass es auch andersherum geht, hält man doch gar nicht mehr für möglich. Das ist mal ein tolles Signal.

    • Auch wenn die Preise von BF hoch erscheinen, muss ich sagen, das ist es mir Wert. Die Firma hat einen top Service, reagiert schnell auf Anfragen und ist sehr sehr kundenfreundlich und kundenorientiert. Ich habe den Service vor kurzem in Anspruch genommen und ich wurde wirklich begeistert.

      So eine Preissenkung finde ich natürlich einen feinen Zug, zum Glück habe ich mir Atlantikwall noch nicht gekauft 🙂

      • Mir hat das Premium-Haus-Abo-Chaos etwas das Vertrauen in Battlefont genommen. Auch wenn sie zu Weihnachten letztes Jahr wegen der falsch bemalten Gebäude und der Beschädigungen zusätzlich zum Austausch auch noch 1-2 Blister draufgelegt habe, war die mangelden Kommuniktion schon etwas entäuschend.
        War sonst von BF auch nur guten Service gewohnt.
        Ende September gab es im BF Online Shop bereits eine Sonderaktion bei der die EW Bücher auch im Preis gesenkt waren. Ob das ein Testlauf war oder man einen signifikanten Umsatzanstieg bemerkt hat?

      • Mhhh…schwer zu sagen. Normalerweise kauft man ja nur ein Buch und steckt dann Freunde und Bekannte damit an. Schwer zu sagen, wie sich die Bücher verkaufen und ob Aktionen Sinn machen. ich denke, die Arbeit die man reingesteckt hat, sollte man langsam raushaben, nun hat man halt nur noch die normalen Produktionskosten und keine Entwicklung etc mehr drin. Vielleicht auch ein Schritt, sich weiter auszubreiten und mehr Leute anzusprechen.

        Ich habe noch nicht so lange mit dem Battlefront Zeug zu tun. Die Quali ist okay, die Preise wirken manchmal etwas teuer, aber wie gesagt, bei dem Service und der Geschwindigkeit muss ich sagen, passt es unterm Strich dann wieder. Ich muss aber auch sagen, dass ich Terrain und Gebäude selber baue und die nicht kaufe. Das zeug wirkt doch schon sehr teuer 😉

  • Ich finde es auch super. Ich denke aber das es nicht ganz so selbstlos ist…
    Die Figuren haben mittlerweile reichlich Mitbewerber, sprich man kann so sehr gut sich wieder in Erinnerung rufen, auch Buchverkäufe bringen Geld, gerade wenn man wie BF in Fernost drucken lässt.

    Und die Sachen waren halt schon abartig teuer, wurden oft obsolet durch Compilations oder Neuauflagen und waren wohl auch deshalb sehr beliebt als illegalen Download genutzt.

  • Hui, die Preissenkung ist ja ordentlich. Ich bin auch zum einen sehr überrascht, zum anderen ärgere ich mich aber auch ziemlich, denn Anfang des Jahres habe ich mich nach einer längeren Flames of War Pause groß mit den neusten Büchern eingedeckt. Da hätte ich jetzt gut 40 Euro einsparen können, wenn es nicht noch deutlich mehr ist. Ich will das jetzt auch gar nicht nachrechnen…

    Na ja, zum Glück habe ich die letzten Bücher nicht mehr gekauft, da werden die jetzt allesamt günstiger nachgekauft.

    • Das ist halt immer der Nachteil einer Preissenkung. Die, die es vorher gekauft haben, trifft es bitter. Gerade bei Büchern, die kein Verbrauchsprodukt sind, ist das dann ärgerlich.

  • Hab auch vor sechs Wochen noch zwei Doppel-Compilations zu je 70 gekauft, freue mich aber trotzdem über die Preissenkung. Wenns noch nen Mitspieler oder zwei bringt, hab ich die halt subventioniert 😉
    (Wobei ich natürlich auch gern was gespart hätte – dann halt bei den kommenden Büchern!)

  • Da kann ich nur hoffen, dass die einschlägigen Online-Händler bald nachziehen und ihre Preise entsprechend anpassen.

    • Ich denke bei DP9 hat es eher mit den kommenden Kickstarter zu tun. Das Unternehmen will mittelfristig auf Plastik umstellen und wird jetzt anfangen die Lager zu räumen. Ich glaube bei den Büchern steht demnächst ein Editionswechsel an, wenn ich mich recht erinnere.

  • Klar wird das alles nicht selbstlos sein, immerhin ist das eine Geschäftsfirma und kein karitativer Verband, aber auf eine bestimmte Marktlage mit Preissenkungen zu reagieren, passiert in unserem Hobby Bereich nciht oft, meist ist e andersherum. 😉

  • Puh, das sind mal Preissenkungen. Übel könnte das nur für Warehouse Games werden. Die wollten ja die deutschen Übersetzungen demnächst rausbringen. Wenn die deutschen Versionen deutlich teurer als die englischen jetzt sind, dann werden sie am Ende Ladenhüter, sind sie ähnlich bepreist, dann rentieren sie sich womöglich nicht.

  • dann werden sie am Ende Ladenhüter, sind sie ähnlich bepreist, dann rentieren sie sich womöglich nicht.
    wenn das dazu führt, dass der Schmarrn mit den ganzen unnötigen Übersetzungen aufhört…

    aber ansonsten: dt. Bücher wohl jetzt 30€, die englischen mit dem normalen Rabatt nur gute 19€…

    • Ich frage mich, wie du dich zu dieser Aussage versteigen kannst.
      Keine Übersetzung ist jemals unnötig. Manche sind gut, manche sind schlecht, aber jede hat ihren Zweck!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.