von Dennis | 08.10.2011 | eingestellt unter: Reviews, Science-Fiction, Terrain / Gelände

Review: Micro Art Studio Radar Station

Micro Art Studio bietet neue Hybridgeländebausets an, die unter anderem aus MDF und Schaumstoff bestehen.

Micro Art Studio - Radar Station Micro Art Studio - Radar Station

So auch diese Radarstation, welche eine Korpus aus Schaumstoff besitzt und Aufbauen aus MDF und ein Tor aus Resin umfasst. Zu dem liegt dem Bausatz ein Deckblatt mit Bauanleitung bei.

Micro Art Studio - Radar Station Micro Art Studio - Radar Station

Das Gebäude ist leicht aber stabil. Allerdings mit ein paar Luftblasen überzogen und an manchen Ecken etwas eingedrückt.

Micro Art Studio - Radar Station Micro Art Studio - Radar Station Micro Art Studio - Radar Station Micro Art Studio - Radar Station
Micro Art Studio - Radar Station Micro Art Studio - Radar Station Micro Art Studio - Radar Station

Das Tor stammt aus der Resinbitzreihe von Micro Art und ist somit auch einzeln erhältlich. Der Guss ist sauber und blasenfrei, es mussten lediglich ein paar dünne Häutchen an den Rändern entfernt werden. Wie bei Resin teils üblich, war das Tor leicht verzogen und müsste mit Hilfe von warmem Wasser in Form gebracht werden. Die Passgenauigkeit war daher ausbaufähig.

Micro Art Studio - Radar Station Micro Art Studio - Radar Station Micro Art Studio - Radar Station Micro Art Studio - Radar Station

Der MDF Bogen enthält neben der Satellitenschüssel auch einen Laufsteg.

Micro Art Studio - Radar Station Micro Art Studio - Radar Station Micro Art Studio - Radar Station Micro Art Studio - Radar Station

Etwas irritiert hat uns hier, dass dieser spiegelverkehrt gelasert wurde, also die Details auf der nicht zu sehenden Unterseite eingebrannt wurden.

Micro Art Studio - Radar Station Micro Art Studio - Radar Station Micro Art Studio - Radar Station

Dem MDF Bogen liegt ein kleines Werkzeug zum heraustrennen der Einzelteile aus dem Schnittbogen bei. Hier sollte man dennoch ein Bastelmesser verwenden um ein Aufreiben / Aufsplittern des Materials zu verhindern. Zudem sollten die Anschnittstellen mit einer Feile entfernt werden.

Micro Art Studio - Radar Station Micro Art Studio - Radar Station Micro Art Studio - Radar Station

Der Zusammenbau war weitestgehend einfach. Teils war die Passgenauigkeit nicht hundertprozentig und die Teile passten nur mit Nacharbeiten ineinander. Hier hat man wohl extra etwas engere Spaltmasse verwendet um ein Halten durch Stecken zu ermöglichen, hier wäre ein Verlassen auf Kleber sinnvoller gewesen.

Micro Art Studio - Radar Station Micro Art Studio - Radar Station Micro Art Studio - Radar Station Micro Art Studio - Radar Station

Das Design der Satellitenschüssel ist gut umgesetzt und sehr plastisch.

Micro Art Studio - Radar Station Micro Art Studio - Radar Station Micro Art Studio - Radar Station Micro Art Studio - Radar Station Micro Art Studio - Radar Station

Zusammengebaut ist die Radarstation ein schickes und gut bespielbares Geländestück.

Micro Art Studio - Radar Station Micro Art Studio - Radar Station Micro Art Studio - Radar Station Micro Art Studio - Radar Station Micro Art Studio - Radar Station

Fazit
37 EUR sind ein stolzer Preis für dieses Produkt. Es weiß zwar zu überzeugen, aber insgesamt ist es nur befriedigend, wenn man es mit dem hohen Niveau der Bases oder Miniaturen vergleicht. Die Fehler im Schaumstoff sind bei einem umkämpften Gebäude als Einschusslöcher zu vernachlässigen, aber die eingedrückten Ecken recht ärgerlich.

Der falsch gelaserte Laufsteg ist eigen und wird hoffentlich bald korrigiert, ebenso wie etwas großzügigere Spaltmasse. Ansonsten hat man hier ein schickes Design für ein interessantes Produkt gewählt, welches mit einem Preis von etwa 30 EUR besser an den Spieler zu bringen wäre.

Link: Micro Art Studio

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Kings of War
  • Reviews

Review: Tree Herder

01.12.201711
  • Kings of War
  • Reviews

Review: Steel Behemoth

29.11.201725
  • Fantasy
  • Reviews

Review: Lord of Horror

23.11.20176

Kommentare

  • Ich habe meine Radar Station vor zwei Wochen zusammengebaut (vor drei bestellt).

    1) Laufsteg ist (mittlerweile?) richig gelasert

    2) Passgenauigkeit der HDF Teile war sehr gut, nach dem Austrennen der Teile mit dem Cutter – am besten auf der Rückseite schneiden, ist nur ein kurzes Feilen erfoderlich.

    3) Luftblasen auf dem Hardschaum-Korpus waren nicht sichtbar, kleine Delle an einer Kante rührte wahrscheinlich vom Transport her

    4) der volle Preis von 37€ ist gefühlt etwas zu hoch (wenn ich zum Beispiel mit dem Barracken/Wachturm Set vergleiche. Ich habe die Station als Teil einer grösseren Bestellung gekauft: Mit dem so erhaltenen Rabatt (10 bis 15%) passt der Preis.

  • Na, das Geländestück gefällt mir sehr gut. Scheint zwar etwas Bastelarbeit nötig zu sein, aber das Fertige Gebäude ist ja sehr groß und passt locker in jede Art von 28mm SciFi Tabletop – von Infinity bis zu 40k…

    • Das finde ich auch sehr ansprechend, man kann es sowohl für 40k, als auch Infinity verwenden.
      Der spielerische Nutzen scheint mir aber etwas gering, da hätte ich mir mehr Deckungsmöglichkeiten gewünscht.

  • Mein Erfahrung ist ebenfalls, das der Laufsteg irgendwie spiegelverkehrt gelasert wurde !
    Verzierungen sind bei mir genau wie oben auf dem Bild bei Zusammenbau unten !
    Im Vergleich war der Wachturm aus dem Barracken/Wachturm-Set deutlich besser durchgelasert – alles lies sich aus der Grundmaske leicht und ohne Beschädigung entfernen. Bei der Radarstation war dies nicht so einfach und selbst mit einem scharfen Skalpell doch äußerts aufwendig und teilweise faserten die Ecken etwas aus. Das mitgelieferte “Pushing Tool” ist eigentlich eher was für den Eimer – zumindest beim Zustand der Laserlinien, die teilweise nicht einmal durch die MDF-Platte gingen !
    Da sollten die Jungs von MAS noch einmal dran arbeiten, das der Laser da etwas besser durchgeht !

    Gruß
    Cab

  • Im Review bei Beasts of War vor ein paar Wochen hieß es, dass der Fehler mit dem Laufsteg bei der Produktionsreihe behoben sein soll. Entweder hat man hier fürs Review noch was altes geschickt oder die haben die falschen Sachen doch ausgeliefert.

    Egal, ich find das Teil echt cool und werd es mir beizeiten zulegen. Der Preisunterschied zu den Baracken läßt stutzen, der Preis ist insgesamt aber noch im Rahmen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen