von BK - André | 10.02.2011 | eingestellt unter: Reviews, Warhammer / Age of Sigmar

Review: Games Workshop Hexenfluchzitadelle/Turm der Zauberei

Der Bausatz der Hexenfluchzitadelle ist zwar schon etwas länger draußen, jedoch wollen wir ihn euch nicht vorenthalten.

Gw-Hexenfluchzitadelle Box

Der Bausatz kam im Dezember zu der Range von Citadel dazu, und basiert auf dem des Schrecksteingemäuers. Die Mauerstücke und die Bodenplatte sind die gleichen. Allerdings hat man bei der Hexenfluchzitadelle mehr von diesen Teilen, und zudem noch eine Dachsektion und Säulen, welche an der untersten Etage befestigt werden. Wie beim Schrecksteingemäuer auch, sind die Teile in Plastiktüten in der Box vorzufinden.

GW-Hexenfluchzitadelle-Boxinhalt GW-Hexenfluchzitadelle-Boden GW-Hexenfluchzitadelle-Dachmauer 2

GW-Hexenfluchzitadelle-Mauerstücke GW-Hexenfluchzitadelle-Dachplatte GW-Hexenfluchzitadelle-Holzboden

Ebenso liegt eine große Anleitung dabei(auf dem Bild nich komplett ausgefaltet).

GW-Hexenfluchzitadelle-Anleitung

Auch bei diesem Bausatz ist die Gussqualität recht gut, allerdings sind eine Menge Gussgrate dabei.

Im Punkto Passgenauigkeit macht der Bausatz ein paar Probleme. Teilweise passen die Teile ganz gut aneinander, teilweise muss mit Feile oder ähnlichem nachgeholfen werden. Dies liegt unter anderem daran, dass die einzelnen Teile verzogen sind. Bei der ungeordneten Mauer fällt das allerdings nicht wirklich auf. Der Detailgrad passt soweit auch.

GW-Hexenfluchzitadelle-Detailgrad 1 GW-Hexenfluchzitadelle-Detailgrad3

Ein Manko ist die Treppe. Beim ankleben stellt man fest dass diese schief ist. Das kann auf dem ersten Bild zwar absichtlich sein, wenn man sie allerdings wie im zweiten Bild anklebt, so entsteht eine Lücke.

GW-Hexenfluchzitadelle-Treppe 1 GW-Hexenfluchzitadelle-Treppe 2

Die Dachsektion unterscheidet sich von den anderen. Zum ersten sind hier die Seiten der 4 Mauerelemente gerade, und man beginnt sich zu fragen, warum man das nicht auch bei den unteren Sektionen gemacht hat. Für die Passgenauigkeit muss wenig nachgefeilt werden. Die Dachsektion ist im allgemeinen sehr schön gestaltet, und die Bodenplatte fügt sich gut in das Schema des Imperiums ein.

GW-Hexenfluchzitadelle-Dachmauer 1 GW-Hexenfluchzitadelle Dachplatte 2 GW-Hexenfluchzitadelle Dachmauern 3 GW-Hexenfluchzitadelle Dach komplett

Hat man den Bausatz zusammengebaut bleibt noch so einiges für die Bitzbox übrig:

GW-Hexenfluchzitadelle-Bitsbox

Hier muss allerdings angemerkt werden, dass die Säulen nur übrig bleiben, wenn man sich entschließt sie nicht unten an den Turm zu kleben.

Der fertige Bausatz. Das letzte Bild entstammt der GW Seite und zeigt den Turm  vom Eavy Metal Team bemalt :

GW-Hexenfluchzitadelle Zusammengebaut 1 GW-Hexenfluchzitadelle bemalt

(Die beiden Figuren im ersten Bild dienen zum Größenvergleich).

Fazit:

Für 52,00 Euro hat GW einen recht ordentlichen Bausatz produziert. Man erhält viele schöne Teile, einen wirklich großen Bausatz und eine Menge Teile für die Bitzbox. Der Turm besitzt ganze 4 Etagen(mit Dachsektion), welche modular gehalten sind, sodass eine gewisse Vielfältigkeit vorhanden ist. Man hat viele Möglichkeiten beim Bau des Bausatzes. So kann man z.b. auch das Schrecksteingemäuer in einer größeren Form bauen, oder aber die Bodenplatte als Zauberzirkel verwenden. Lediglich die Passgenauigkeit hätte besser ausfallen können. So hätte man die unteren Sektionen wie die Dachsektion aufbauen können.

Insgesamt ein guter Bausatz, und auch mal ein Blick wert.

Der Bausatz ist für Einsteiger geeignet.

Link: Games Workshop

BK - André

Aquen/André, Brückenkopf Redakteur. Seit 2003 im Hobby. Erstes Tabletop: Herr der Ringe Aktuelle Projekte: Infinity (Tohaa)

Ähnliche Artikel
  • Infinity
  • Reviews

Review: Blackjack und Dire Foes 7

23.04.20188
  • Reviews
  • Warhammer / Age of Sigmar

Review: Eidolon of Mathlann

20.04.201833
  • Reviews
  • Warhammer / Age of Sigmar

Review: Namarti Thralls

19.04.201839

Kommentare

  • Danke für das Review.
    Inzwischen habe ich auch mal ein bemaltes Exemplar gesehen, das etwas sparsamer in der Farbwahl ist als die Beispiele von GW. Dann sieht der Turm sogar richtig nett aus.

  • Danke für die Review. Hat dich gut gelesen mit einer guten Auswahl und Menge an Bildern. Die Passungenauigkeiten stören mich bei meinem Modell nicht, da ich sowieso dem Turm ein ziemlich verlebtes Äußeres geben will, da stören ein paar Lücken zwischen den einzelnen Mauersektionen nicht.
    Der Preis ist aber knackig, da das Grundmodell bei einer klassischen Schlacht max von Charakteren ernsthaft bespielt werden kann. Sonst hat es ja eher die Funktion einer coolen Geländestücks. Daher kann ich mir vorstellen, daß man eher die Schreckstein-Ruine auf den Spieltischen sehen wird als der ganze Turm.

    Offtopic:
    Hat jemand eigentlich Erfahrung mit der Warhammer Festung? Ich finde kaum Reviews/Posts zu de Burg und für einen Blindkauf ist mir das Ding zu teuer

    • Den Turm kannst Du prima ins Spiel einbauen – ganze Regimenter kämpfen sich von Etage zu Etage. Ein Charaktermodell alleine im Turm könnte schwierig werden. Lies mal die Regeln im Regelbuch, denn da kommt nicht jeder Charakter rein.
      Ich finde den Turm superklasse und einen echten Hingucker auf dem Spieltisch.
      Der Preis ist m. E. in Ordnung. Wenn man die Box auspackt, sieht man direkt, wo das Geld geblieben ist!

    • Ich hab zwar keine Erfahrung mit der Burg, aber statt den stolzen Preis dafür zu bezahlen, würde ich mich mal in den Spielzeugabteilungen größerer Kaufhäuser umsehen, da gibts gelegentlich recht interessante Alternativen.

      • Primär die Gußqualität und die Passgenauigkeit. Zusätzlich wäre noch wichtig für mich wie groß der Innenhof bei dem 80€ Set ist oder ob ich noch Zusatzteile in den Gesamtpreis einrechnen muß.
        Zum Thema Zusatzteile:
        E
        Danke im voraus
        Ciao
        The Count

  • seh ich das richtig da das zweite Skull Teil welches ihr über habt normalerweise dazu genommen wird um das Rad der Magie im Erdgeschoss ab zu decken ? Ist auf alle Fälle was für die Leute die gerne mal ein Warhammer Wachssiegel herstellen möchten. Ich glaube den Turm besorg ich mir.

  • Ich hätte auch noch eine kleine Frage…
    Wie würdest du das folgende einschätzen:
    Lässt sich aus dem Turm auch “modular” die Ruine bauen? Also dass man den kompletten Turm baut und einige Teile nicht verklebt oder nur mit Magneten versieht um eben entweder die Ruine oder den kompletten Turm zu haben.

    *winke*

  • Hmm ein fett großes Modell, keine Frage. Allerdings imho nur was für Leute die regelmäßig Warhammer Fanatsy oder andere Fanatsy Tabletops Spielen. Bereits bei Warmachine wäre das Ding “too much” und bei 40k kann ich mir das Teil so gar nicht vorstellen. Auch das die Passgenauigkeit nicht so hoch ist, stört mich beim Lesen bei dem Preis schon etwas…

  • Mir fällt grad auf, dass die überbleibenden Ruinenteile ja beinahe lauthals nach Geschützstellung für die Großkanone schreien… Vielen Dank fürs prima Review! Tendiere immer stärker zum Kauf, da man bei entsprechender Bastelfreude anscheinend ne Menge aus der Box herausholen kann

  • Zum ersten sind hier die Seiten der 4 Mauerelemente gerade, und man beginnt sich zu fragen, warum man das nicht auch bei den unteren Sektionen gemacht hat.

    Antwort: Wie soll man aus den Elementen sonst eine Ruine zaubern? Außerdem kann man sie so nun ohne klben zusammenschieben 😉

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen