von Gregor | 06.09.2011 | eingestellt unter: Pulp

Reanimated! Interview mit Thomas Batz

Mit Reanimated! wurde nicht nur die Landschaft der Tabletopsysteme made in Germany erweitert, es wurde auch ein bisher kaum beachtetes Genre bearbeitet.Zusätzlich wurde zwar mit Reanimated!  Tabletop nicht neu erfunden, das Spiel wartet aber trotzdem mit einem sehr schönen Regelwerk und eingängigen Regeln auf. Alles gute Gründe für uns, einen der Köpfe hinter dem Spiel zur Rede zu stellen. Thomas Batz alias womb hatte das System bereits erfolgreich auf der RPC 2011 vorgestellt, wo es sich großer Beliebtheit erfreute.
Falls ihr jetzt keine Ahnung haben solltet, um was es geht (was schon sehr tragisch wäre), solltet ihr erstmal nach unten scrollen. Am Ende des Interviews haben wir einige Links für euch bereit gestellt.

RPC_Rea06

Brückenkopf: Was hat dich dazu bewogen, ein Tabletop zur Zombie-Thematik zu erstellen?

Thomas: Anfangs war das Ganze nur ein kleines Nebenprojekt für private Zwecke. Zombies und Überlebende, was gibt es Besseres? Ausschlag hierfür haben letztlich die Figuren der Überlebenden von Hasslefree gegeben.
Ich bin kein Vitrinenmaler, deshalb wollte ich die Figuren irgendwo einsetzen. Daraufhin habe ich in meiner Brettspielsammlung gesucht und “Zombies!!!” gefunden, dessen Figuren ich ersetzen und die Regeln etwas anpassen wollte.
Im Tabletop-Forum wurde mein Zombie-Projekt aufmerksam verfolgt und ich letzten Endes dazu animiert, die ganze Geschichte vom Brettspiel weg, hin zum Tabletop zu schreiben.

BK: Eigentlich ist das Thema selbst ja schon sehr alt. Gerade seit den „Resident Evil“-Filmen ist es wieder sehr präsent. Hast du eine Idee, warum das Setting bisher im Tabletop keine wesentliche Rolle  spielte?

Thomas: Tabletops sind an sich schon ein Nischenhobby. Zombies sind auch nicht für alle interessant und dadurch eine Nische in der Nische. Zwar kosten Skirmish-Spiele nicht annähernd soviel Geld, wie die Systeme der Marktführer, jedoch lassen sich manche nur schwer dazu überreden, mal über den Tellerrand zu schauen.

BK: Das Setting ist ja sehr breit aufgestellt. Mal sind es Seuchen, mal Voodoo-Priester, mal eine außerirdische Strahlung, die eine Seuche auslöst. Mal sind die Zombies langsam, mal schnell oder sogar schwer mutiert. Wie schafft man es, sich im Team auf ein Setting zu einigen?

Thomas: Es ist am einfachsten, sich auf gar kein festes Setting zu einigen. Das wichtigste sind immer die Spieler mit ihren eigenen Ideen und Vorstellungen. Deshalb muss ihnen innerhalb der Regeln so viel Freiraum wie möglich gelassen werden.

BK: Der Hintergrund zu euren Regeln besteht aus ein paar zusammenhangslose Kurzgeschichten. Hat es einen besonderen Grund, warum ihr keinen detaillierten Hintergrund geschrieben habt?

Thomas: Legt man den Hintergrund fest, schränkt man die Möglichkeiten der Spieler stark ein. Viele kleine Systeme schreiben dem Spieler nicht vor, welche Miniaturen er zu benutzten hat. Auch bei Reanimated! kann der Spieler wählen welche Miniaturen benutzt werden. Hier gilt es, den Spielern selbst die Möglichkeit zu geben, ihre Ideen umzusetzen.

BK: Euer Regelsystem ist sehr leicht zu erlernen, gleichzeitig aber vollkommen neu. Damit ist euch ja schon etwas gelungen, was vielen professionell vermarkteten Systemen fehlt. Habt ihr euch irgendwo inspirieren lassen oder ist das alles aus euren Ideen entstanden?

Thomas: Inspirationen gab es viele, zum Einen die Bücher von Max Brooks, die Comic-Reihe von Robert Kirkman oder verschiedene Filme. Hinzu kommt, dass ich selbst fast ausschließlich Skirmish-Tabletops spiele und ich dadurch schon eine Vorstellung hatte, welche Spielelemente ich gerne in einem solchen hätte. Das mir wichtigste Element ist und war das Rollenspiel-Element. Sprich, dass der Spieler selbst die Chance hat, seinen eigenen individuellen Charakter zu erstellen.
Einzelne Ideen kamen dann nach und nach bzw. es kommen noch immer Neue hinzu. Hier ein Dank an das Feedback und die Mitarbeit der Spieler.

BK: Klar, Inspirationen für den Hintergrund kann man viele finden. Die Kirkman-Comics lese ich auch sehr gern. Nur liefert diese Form der Inspiration keine Ideen für Regeln. Wo kamen die alle her? Einfach nur Brainstorming?

Thomas: Ehrlich gesagt, ja. Es gab einige Vorüberlegungen, wie “statt einem W6 wollte ich W10 benutzen”, “die Treffer- und Verwundungswürfe sollten mit einem Wurf abgehandelt werden” und “das Profil sollte übersichtlich sein”. Daraus wurde die erste Version gebastelt [Anm. d. Redaktion: Die Urfassung der Regel findet ihr hier.], die nach und nach durch viele Testspiele ausgebaut wurde. Der Rest war wie gesagt nur Brainstorming. Dass das alles funktioniert hat, war vielleicht das Glück des Tüchtigen.

BK: Neben den Regeln habt ihr auch noch einen Baukasten für Charaktere erstellt. Wie gelang euch da das Balancing?

Thomas: Grundgedanke war, dass die einzelnen Charaktere normale Menschen sein sollten, die einfach Glück hatten den Zombies zu entkommen und nun ums Überleben kämpfen. Also Stärken und Schwächen im Profil sollten erkennbar sein sollten. Das Balancing kam dann letztlich durch viele Testspiele und den darauffolgenden Anpassungen.

BK: Habt ihr noch weitere Ideen für die Zukunft?

Thomas: Im Forum ist die Idee aufgekommen, neben dem Grundregelwerk (das sich mit dem Kampf Zivilisten gegen Zombies beschäftigt) auch an einer Erweiterung zu schreiben, die sich letztlich mit dem Kampf des Militärs gegen Zombies, sowie Überlebende gegen Überlebende beschäftigt. Jetzt gilt es zwar erstmal die Grundregeln fertig zu schreiben, aber danach hat ein solche Erweiterung sicherlich ihren Reiz.

BK: Gibt es Ideen, die du gerne umgesetzt hättest, die es aber nicht in die Endfassung geschafft haben?

Thomas: Die Regeln wachsen noch, von daher sind im aktuellen Regelwerk alle Ideen umgesetzt – und die Neuen kommen in die nächste Version.

BK: Thomas, wir danken für das Gespräch und wünschen dir und deinen Mitstreitern weiterhin viel Erfolg mit Reanimated!.

Das Interview führte Sir Leon / Gregor.

RPC_Rea07

Falls ihr jetzt Lust bekommen habt, auch in einer verwüsteten Stadt um eurer Leben zu rennen und dabei jede Menge Untote dorthin zu schicken, wo sie hergekommen sind, könnt ihr euch an folgenden Stellen informieren:

Reanimated! – Forum : Hier könnt ihr direkt mit Thomas (unter dem Nick “womb”) und anderen begeisterten Spielern diskutieren.
Einen Link zum  aktuellen Regelwerk findet ihr weiter unten. Dazugehörige Errata gibt es hier.

Besonders gut geeignete Figuren für das System liefern übrigens die Firmen Hasslefree Miniatures und Cold War Miniatures.

Ähnliche Artikel
  • Dystopian Wars

Dystopian Wars: Regelbuchtausch

14.12.20177
  • Pulp

Andrea Miniatures: Daddy’s lil Girl

09.12.20178
  • Dystopian Wars
  • Wild West Exodus

WarCradle: The Dystopian Age

07.12.201717

Kommentare

  • Sehr schönes System, was permanent weiterentwickelt wird. Ich baue mir gerade selber meine Überlebenden auf und es macht echt Spass… Für alle Zombiefans lohnt sich ein Blick ins Regelwerk ooder ins Forum.
    Gruß
    Painta

  • Das kann ich nur bestätigen. Das System ist angenehm einfach und schnell zu erlernen und macht einen Heiden Spaß. Ich male auch nebenbei ein paar Zombies und Überlebende an. Ich denke beim nächsten Clubabend werde ich das System bei uns präsentieren. Vllt kann ich ein paar weitere Mitspieler infizieren 😉

  • ganz großes Kino! Unbedingt weiter machen!!! Habs auf der RPC gesehen und LEIDER nicht antesten können – weil wegen… hmm keine Ahnung… Nerfgun Deathmatch… Dennis mit’m Hai verprügeln… usw 😉
    der Spieltisch war auf jedenfall richtig schick! Ich denke mal das wir euer System in naher Zukunft mal in unserem Puppenclub antesten werden 😉

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen