von BK-Carsten | 17.08.2010 | eingestellt unter: Tutorials

Tutorial: Von der Knete zum Abguss Teil1

Eine Schritt für Schritt Anleitung wie ihr aus Fimo eine urige Holzkiste modelliert, von ihr eine Gussform erstellt und damit einen Keramik Abguss machen könnt.

Tutorial - Kiste modellieren und abgießen

Im Teil 1 dieses Tutorials zeige ich euch wie ihr die Kiste modelliert. Im 2. Teil zeige ich dann wie ihr die Kiste Kopiert.

Lest euch, bevor ihr loslegt, am besten erstmal alles durch um vielleicht schon im Voraus einige Fragen zu klären.

Was ihr für den 1. Teil braucht:

  • Modelliermasse

In diesem Fall Fimo Soft, ihr könnt natürlich auch was anderes benutzen

  • Green Stuff
  • einen Korken
  • Draht, z.B. Büroklammer
  • Modellierwerkzeug
  • scharfes Messer z.B. Cuttermesser oder Skalpell
  • Druckbleistift
  • Kneifzange
  • Feile oder Schmirgelpapier
  • Backofen

Tutorial - Kiste modellieren und abgießen

Schritt 1:

Als erstes braucht ihr einen Unterbau. Dazu steck ihr den Draht in den Korken und ummantelt ihn mit Green Stuff.
Achtet darauf, dass keine Luftblasen im Green Stuff sind.
Dann packt einen Batzen Fimo auf das Green Stuff und drückt ihn gut fest. Ihr könnt das Fimo auch schon mal etwas in Kistenform drücken. Dabei müssen die Kanten noch nicht scharf sein.

Tutorial - Kiste modellieren und abgießen Tutorial - Kiste modellieren und abgießen Tutorial - Kiste modellieren und abgießen

Dann lasst das ganze erst mal für ca. 2 Stunden stehen damit das Green Stuff etwas fest werden kann.

Schritt 2:

Jetzt könnt ihr anfangen die Kanten der Kisten auszuarbeiten.
Ich mache das indem ich mit dem Modellierwerkzeug über die Oberfläche des Blocks in Richtung Kanten streiche.
Am besten ihr findet selbst raus wie viel Druck ihr dabei benötigt.
Schaut euch die Kiste dabei immer wieder von allen Seiten an damit die nachher nicht windschief ist.
Vergleicht die Größe des Blocks auch mit euren Figuren, damit die hinterher nicht zu klein oder zu groß wird.

Tutorial - Kiste modellieren und abgießen Tutorial - Kiste modellieren und abgießen

Schritt 3:

Damit die Bretter der Kiste nicht auseinander fallen sollen sie von Metallstreifen zusammen gehalten werden.
Formt dafür zwei dünne Rollen aus Fimo. Achtet dabei darauf, dass die Rollen annähernd gleich dick sind. Legt dann die Rollen, wie auf dem Bild, über die Kiste und drückt sie dann mit eurem Modellierwerkzeug etwas platt.
Macht euch noch nicht zu viel Mühe damit die Streifen gerade und eckig zu bekommen. Das kommt alles später.
Jetzt müssen die Streifen noch am Übergang vom Deckel zum Rest getrennt werden. Ich hab die Ecken einfach mir einem Skalpell herausgeschnitten. Ihr könnt die Streifen an den Stellen aber auch einfach platt drücken und mit dem Rest verstreichen.

Tutorial - Kiste modellieren und abgießen Tutorial - Kiste modellieren und abgießen

Schritt 4:

Damit die Schatzsucher die vielleicht mal auf diese Kiste treffen werden sie auch ordentlich öffnen können kommen hinten zwei Scharniere dran.
Erstmal braucht ihr wieder zwei Rollen wie in Schritt 3, nur viel kürzer.
Die drückt ihr dann hinten an die Kiste.
Drückt sie dann oben und unten etwas platt und bildet in der Mitte eine kleine Wulst.
Details? –Später.

Tutorial - Kiste modellieren und abgießen Tutorial - Kiste modellieren und abgießen

Schritt 5:

Um das öffnen der Kiste doch etwas zu erschweren kommt vorne ein Schloss dran.
Das funktioniert ungefähr so, wie bei den Scharniere. Da hier etwas mehr Masse benötigt wird habe ich aber eine kleine Kugel geformt und angedrückt. Daraus formt ihr dann ein großes Scharnier. Setzt dann unten auf das Scharnier eine weitere kleine Kugel. Daraus formt ihr dann das Schloss.

Tutorial - Kiste modellieren und abgießen Tutorial - Kiste modellieren und abgießen Tutorial - Kiste modellieren und abgießen

Schritt 6:

Die Bretter. Um die Bretter darzustellen zieht ihr einfach mit eurem Modellierwerkzeug, oder dem Messer, Rillen in die Kiste. Zieht die Rillen aber nicht mit zu viel Druck, sonst verschiebt ihr alles. Besser ist es mehrmals etwas sanfter drüber zu gehen. Oder ihr drückt die Rillen hinein.
Am besten ihr markiert euch erst mal mit kleinen Punkten wo die Bretter liegen, sonst habt ihr am Ende drei breite und ein schmales Brett.

Tutorial - Kiste modellieren und abgießen

Schritt 7:

In diesem Schritt kommt der Druckbleistift zum Einsatz. Schiebt die Mine zurück und drückt die Spitze des Stiftes überall dort in die Masse wo ihr einen Nagel hin haben wollt. Wenn die Leisten dabei aus der Form gebracht werden, schiebt sie mit eurem Werkzeug wieder gerade.
Danach könnt ihr direkt die Maserung in die Bretter ritzen. Am besten mit dem Messer. Achtet darauf, dass ihr die Maserung etwas flacher macht als die Ritzen zwischen den Brettern. Macht sie aber auch nicht zu flach da das Fimo im Backofen ein wenig schrumpft.

Tutorial - Kiste modellieren und abgießen

Schritt 8:

Jetzt ist noch Zeit für Korrekturen und zusätzliche Details.
Überprüft noch mal ob eure Kiste nicht windschief ist oder ob noch irgendwo Fingerabdrücke zu sehen sind.
Ihr könnt jetzt auch noch die Scharniere und das Schloss etwas Detailreicher gestallten

Tutorial - Kiste modellieren und abgießen

Schritt 9:

Und ab in den Ofen…
Richtet euch bei der Backzeit nach dem was auf der Verpackung eurer Modelliermasse steht. Bei mir sind es 30 Minuten bei 110°C.
Ich hab den Korken noch mal mit etwas Draht abgestützt damit die Umluft ihn nicht umpustet. Einen Wecker stellen ist auch nicht verkehrt.

Tutorial - Kiste modellieren und abgießen

Schritt 10:

Ungefähr 30 Minuten später…
Bevor ihr weitere Schritte unternehmt solltet ihr die Kiste abkühlen lassen.
Danach könnt ihr sie dann vorsichtig vom Korken ziehen.
Jetzt müsst ihr nur noch die Drähte abknipsen und die Unterseite glatt feilen.

Herzlichen Glückwunsch, ihr seid jetzt stolze Besitzer einer urigen Holzkiste – aus Fimo.

Tutorial - Kiste modellieren und abgießen Tutorial - Kiste modellieren und abgießen Tutorial - Kiste modellieren und abgießen

Im zweiten Teil diese Tutorials zeige ich euch dann wie ihr aus Latexmilch eine Negativform der Kiste herstellt und einen Abguss aus einer Keramikgießmasse anfertigt.

BK-Carsten

Carsten, Brückenkopf Redakteur. Im Hobby seit Adam und Eva. Erstes Tabletop: Warhammer 6. Ed. Aktuelle Projekte: Blood Bowl, Pulp, Fantasy Skirmisher..., Malen und Modellieren

Ähnliche Artikel
  • Terrain / Gelände
  • Tutorials

Tabletop Workshop: Star Wars Wüstenhütte

22.04.2018
  • Terrain / Gelände
  • Tutorials

Tabletop Workshop: Star Wars Platte

09.04.20188
  • Tutorials

Tabletop Workshop: Pinselwahl

01.04.20182

Kommentare

  • Sieht wirklich simpel aus, aber echt hübsch modelliert. Wird nach gemacht. Gefällt mir sehr, das Tutorial. Hoffe Teil 2 kommt zügig.

  • wow, klasse tutorial, wie zwar immer. aber sowas hat mich schon immer interessiert.
    wäre sehr schön auch mal andere modelliertutorials zu sehen, zb haare, pelz, umhänge, siegel, schriftrollen/pergament oder ähnliches 🙂
    man kann ja immer nen paar tips und infos aufschnappen.

    • Hi Assi,

      der GS Unterbau stabilisiert, wie Darkover schon sagte, das ganze. Das Fimo ist sonst zu weich und verzieht sich zu stark beim modellieren.
      Und das Fimo bleibt am GS kleben. Deshalb ist es wichtig das Fimo drauf zu machen so lange das GS noch weich ist. Fimo ist insgesamt nicht so klebrig wie das GS und würde alleine immer auf dem Korken und dem Draht hin und her rutschen.

  • Wirklich sehr coole Sache und wirklich mal Schritt für Schritt, ist bei Modeliertuts echt selten. Würd mich auch über weitere dieser Art freuen!

  • ein sehr gutes Tutorial. Gerade das Gießen von eigenen Sachen ist etwas, das bei den meisten Hobbyisten noch unbekannt sein dürfte (mich eingeschlossen). Daher freue ich mich auf den zweiten Teil.
    Interessant wären auch noch Infos zu den Kosten von Latexmilch, Bezugsquellen etc.

  • Pos: Nette Idee, wenn auch nicht neu aber aufjedenfall nett gemacht,

    Neg: Ich sehen hier keinen Hinweis aus eine Rechtsbelehrung ich hoffe ihr holt das im zweiten Teil noch nach Sonst könnte es evtl Ärger geben.

    • Eine Rechtsbelehrung ist nur bei Abgüssen relevant und darum geht es in diesem Teil des Tutorials nicht. Außerdem zeigen wir diese Technik aus genau diesem Grund am Beispiel einer selbst modellierten Truhe.

      Dass man keine Original-Miniaturen oder -Bits vervielfältigen darf, sollte eigentlich jedem klar denkenden Menschen bekannt sein.
      Aber wir werden trotzdem noch einmal darauf hinweisen…

      • Besser ist du weißt doch selber wie schnell so was miss verstanden wird.

        Die Truhe ist übrigens recht schick gibts die demnächst im Brückenkopf-fanshop?

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen