von BK-Carsten | 28.09.2010 | eingestellt unter: Tutorials

Tutorial: Texturbases selbermachen

Am Beispiel einer Holzplankenbase zeig ich euch Schritt für Schritt wie ihr einfach aber effektiv eine Base mit Textur modellieren könnt.

PlankenbaseFertigmitMini

Für eine große Armee reicht es im Normalfall, wenn man die Bases mit der Standard-Methode gestaltet. Also Leim drauf und in Sand oder Grasstreu drücken. Für Massenarmeen ist dieser Einheitslook natürlich voll in Ordnung.

Aber gerade wenn man ein bestimmtes Thema darstellen möchte oder ein System mit wenigen Figuren spielt kann es sich lohnen, etwas mehr Zeit in die Basegestaltung zu investieren.

Bevor ihr loslegt solltet ihr euch die Anleitung erst einmal komplett durchlesen.

Was ihr braucht:

  • Eine Base. Groß, klein rund, eckig, mit oder ohne Schlitz- egal
  • Green Stuff
  • Milliput yellow-grey
  • Bastelmesser
  • Druckbleistift
  • Korken
  • Etwas Patafix
  • Modellierwerkzeug
  • Ein kleines Stück Backpapier
  • Etwas zum Glätten. Ich benutze ein Kunststoff Malmesser (das weiße Ding rechts auf dem Bild) ihr könnt dafür einfach Plastikkarton oder so etwas wie eine Kreditkarte nehmen.

MaterialfürPlankenbase

Schritt 1:

Mischt euch eine kleine Menge Green Stuff und eine etwas größere Menge Milliput an.
Vermischt beides miteinander und verteilt es grob auf der Base.

Achtet darauf, dass die beiden Massen richtig gut vermischt sind. Durch das vermischen erreicht ihr, dass beide Massen ihre positiven Eigenschaften verbinden. Das Milliput macht die gesamte Masse beim Verarbeiten weicher, lässt sie am Ende aber ‚steinhart’ werden. Das Green Stuff verhindert das bröckeln und krümeln vom Milliput. Experimentiert ruhig mit dem Mischungsverhältnis.

MilliundGreeny 2kMassenmischung

Schritt 2:

Legt jetzt das Backpapier auf die Base und verstreicht mit eurem Glätter die Modelliermasse gleichmäßig.

Glattstreichen ErgebnisdesGlattstreichens

Schritt 3:

Wenn alles glatt ist könnt ihr euch die nächsten Schritte erleichtern, indem ihr die Base mit Patafix auf einen Korken klebt.

Drückt dann die Außenränder der Planken in die Masse. Nehmt dafür am besten das Modellierwerkzeug oder ein Bastelmesser.

Plankenumrisse

Schritt 4:

Jetzt drückt ihr mit der Spitze eures Druckbleistifts überall da in die Masse wo ihr einen Nagel hin haben wollt.
Reinigt euren Bleistift direkt danach von Rückständen der Masse.

NägelmitBleistiftgemacht

Schritt 5:

Nehmt jetzt entweder euer Modellierwerkzeug oder das Bastelmesser dazu um die Holzmaserung in die Planken zu ritzen.

Anschließend könnt ihr mit dem Messer noch überstehende Masse, die über den Baserand hinaus ragt, abschneiden.

Maserunggeritzt Überschussabgeschnitten

Schritt 6:

So, nur noch hart werden lassen, und fertig!

Abschließend habt ihr die Möglichkeit Unebenheiten und Fehler wegzufeilen. Wie etwa Fingerabdrücke…

FertigeBase

Experimentiert mit den Techniken! Versucht doch auch mal Kacheln oder Stahlplatten.

Alternativen Alternativenbemalt

BK-Carsten

Carsten, Brückenkopf Redakteur. Im Hobby seit Adam und Eva. Erstes Tabletop: Warhammer 6. Ed. Aktuelle Projekte: Blood Bowl, Pulp, Fantasy Skirmisher..., Malen und Modellieren

Ähnliche Artikel
  • Terrain / Gelände
  • Tutorials

Tabletop Workshop: Mauern für Gondor 2

08.12.20186
  • Tutorials

Massive Voodoo: Tricks mit Zahnstochern

07.12.20187
  • Terrain / Gelände
  • Tutorials

Tabletop Workshop: Mauern für Gondor

02.12.201811

Kommentare

  • Du hättest was anderes als Holzplanken als Beispiel nehmen sollen, das kennen wohl viele schon von der selbstgekneteten und -gegossenen Kiste. Mir fällt nur gerade nicht vernünftiges ein.
    Ansonsten toll, einfach und Effektiv.

    • Ja, da hast du recht. Aber bei den Holzplanken st halt viel drin. Damit kann man dann auch andere Sachen machen, wie ja am Ende gezeigt. Hätte ich jetzt nur die Kacheln gemacht hätte ich keine Nieten/Nägel und Maserung zeigen können.

  • Super Einsteiger-Tutorial! Modelliere selber seit ca. 10 Jahren aber man lernt ja nie aus.

    Die „Green Stuff und Milliput“-Mischaktion habe ich früher auch gemacht, bis ich Magic Sculp entdeckt habe. Das Zeug bröselt nicht, wird steinhart und macht keine Probleme wenns dank Sonneneinstrahlung durchs Fenster im Sommer mal sehr heiss wird ^^.

  • Sehr schönes Tutorial. Das ist auch neu für mich, und wäre als Abwechslung zu den immer gleichen „Wiesenbases“ eine gute Alternative. Ach ja, eine Anleitung wie man Asphaltbases (wie für Infinitiy zB) auf diese Art gestalten kann, wäre auch sehr nett. Vielleicht könntent ihr das für einen der nächsten Artikel vormerken…

    • Asphalt Bases sind nicht so spannend. Ich hab grade nen Versuch gestartet der bisher ganz gut aussieht:
      Milliput auf der Base verteilen. Und dann mit den Borsten einer alten Zahnbürste drauf rum drücken um so Unregelmäßigkeiten zu bekommen. Dann noch ein paar Einschusslöcher reindrücken und fertig.

  • Dankeschön! , hatte sowas schon immer mal vorgehabt – jetzt werd ich mal in echt dranmachen das auszuprobieren.

    Eine Frage bleibt aber: Wo ist denn der geniale Taucher her?

    • Der Taucher, der igentich noch einen Flammenwerfer in der Hand hält, ist von Ratnik Miniatures. Den hatte ich mal bei Miniaturicum gekauft. Jetzt haben die den aber nicht mehr im Shop. Den gabs auch (wie die anderen Minis) im Pack mit ne anderen Mini. In dem Fal ner Frau mit langem Mantel.

  • Ein sehr schönes Tutorial, das muss ich mal ausprobieren. Wie gut hält denn die Masse nach dem Austrocknen auf der Base? Kann man die Miniatur dann einfach aufkleben und das hält?

    • Die Masse hält super. Du könntest sogar eine Figur direkt rein drücken und die würde halten.
      Einfach aufkleben hält.

  • Sehr schönes Tutorial, werd das wohl auch mal die Tage ausprobieren. Wie sieht das denn aus wenn man anstatt eine Milliput-Greenstuff-Mischung nur Milliput verwendet.
    Wäre vielleicht für Modellierneulinge wie mich insgesamt mal interessant eine Übersicht über die verschidenen Modelliermassen zu haben, und wofür die einzelnen gut geeignet sind.

  • Nettes Tut. Danke dafür.

    Leider kann ich nicht wirklich nachvolziehen, warum du GS beimischst, habe bisher auch ähnliches bases gemacht, die aber aus purem Miliput und hier waren keine Probleme irgendeiner Art festzustellen.
    Könntest du da vielleicht nochmal genauer drauf eingehen?

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.