von Lameth | 14.04.2010 | eingestellt unter: Historisch

Mini-Geschichtsstunde: Teil 1 Die Römer

Ich werde oft in Foren gefragt woher man bestimmte Miniaturen für historische Table Tops bekommen kann. Diese kleine Kolumne soll etwas Abhilfe schaffen und ist vor allem für jene gedacht, die ihre ersten Schritte in Richtung historisches Tabletop wagen. Wir fangen mit dem Klassiker an, den Römern.

Im folgendem werdet ihr einige Hersteller für Figuren vorfinden, die euch erlauben eine römische Streitmacht auszuheben. Doch Vorsicht, das Römische Reich dauerte an die 1000 Jahre an und hat sich im Zuge der Zeit natürlich gewandelt, so wie sein Militär auch. Im Wargaming Bereich werden die Römer grob in 4 Epochen aufgeteilt (ja man kann sie auch noch genauer gliedern, aber das sind die vier wichtigsten) und die Miniaturen unterscheiden sich durchaus, sowie auch der Spielstil.
Da wären zunächst die Republikanischen Römer, also die Zeit bevor Cäsar sich zum Kaiser machte. Hier sind die Punischen Kriege der Hauptkonflikt. Wenn ihr eure Römer also gerne gegen Hannibal und Karthago ins Feld führen möchtet, so sind es dies Figuren, die ihr dafür braucht.

Warlord Games - Imperial Romans by Stephan Huber Warlord Games - Imperial Romans by Stephan Huber Warlord Games - Imperial Romans by Stephan Huber

Dann folgt auch schon Cäsar und somit den Cäsarischen Römern. Diese Figuren nennt man auch Marianische Römer nach der Heeresreform des Marius. Der Signifikante Konflikt hier ist der Gallische Krieg Cäsars und der folgende Bürgerkrieg, der das Ende der Republik bedeutete. Wenn ihr also gerne als Cäsar gegen die Kelten ziehen wollt, sind das die Figuren eurer Wahl.
Nun sind wir auch schon bei den typischen Klischee-Römern angelangt und obwohl diese Römer die meist bekannten sind, fehlen hier einschneidende Konflikte. Freilich herrschte nicht nur Frieden im Reich und ihr könnt diese typischen Römer mit ihren Schienenpanzern gut gegen Germanen und Parther ins Feld führen. Die Republik ist zu dieser Zeit bereits Geschichte und das Römische Reich ist nun ein Imperium. Deshalb nennt man diese Römer Frühimperiale Römer.
Zum Schluss warten noch die Späten Römer, darunter fallen auch die Romanobriten (Geografisch auf Großbritannien begrenzt, aber die meisten Miniaturen kommen nun einmal aus Großbritannien). Dies ist der Niedergang des Römischen Reiches, die Spaltung in Ost- und West-Rom. Hier ist die Völkerwanderung das signifikante Ereignis, die Hunnen kommen nach Europa und die Germanischen Stämme beerben Rom und leiten das Mittelalter ein. Aus Ostrom wird Byzanz, weswegen man die Späten Römer auch gut als frühe Byzantiner einsetzen kann.

Hier nun die Wichtigsten Hersteller für die genannten Epochen:

Republikanische Römer

Foundry
Der Primus der historischen Figurenherstellern, ähnlich dem Status von GW im Fantasybereich, aber ohne dessen Monopolstellung. Sehrgute Qualität, aber die Preise sind die höchsten im gesamten historischen Bereich.

Old Glory
Das ist der Billiganbieter, besonders wen man sich die Jahresmitgliedeschaft leistet, die 40% Preisnachlass gewährt. Die Qualität variiert leider sehr stark, weswegen Old Glory auch nicht den besten Ruf hat, sicher nichts für Ästheten.

Crusader
Solide Figuren für einen guten Preis und einem guten Service.

Gripping Beast
Einer der Bekanntesten Anbieter, Qualität der Figurenreihen variiert auch hier ist aber solider als bei Old Glory. Sehr guter Service.

Renegade
Die Figuren von Renegade fallen etwas größer als die der anderen Hersteller aus, weswegen sie kaum mit anderen Herstellern gemischt werden können. Hier sind die Regimentsboxen natürlich der Knüller, die hohen Versandkosten trüben die Ersparnis aber etwas.

Aventine
Eine neue Figurenschmiede mit wunderschönen Minis, habe ansonsten leider keine weitere Erfahrung mit der Firma.

1st Corps
Sehr guter Service, die Miniaturen sind mit sicherheit nicht State of the Art, aber vor allem im Unit Pack sehr günstig.

Cäsarische/Marinische Römer

Für Foundry, Old Glory und Gripping Beast
gilt das gleiche wie oben bereits geschrieben.

Wargams Factory
Hier kommt Plastik. Mit Sicherheit die günstigste Methode eine Armee auszuheben. Der Service ist auch vorbildlich und die Verantwortlichen sehr freundlich und hilfsbereit. Leider waren die Römer ihr erstes werk und sind etwas misslungen. Die Konturen der Figuren sind verschwommen bis vergossen (die Füße sind nur Klumpen) wer wenig auf das Äußere seiner Minis gibt und günstig eine Armee aufbauen will kann hier zugreifen, allen anderen würde ich eher abraten.

1st Corps
s.o.

Frühimperiale Römer

Auch hier gilt für Foundry, Old Glory, Gripping Beast und 1st Corps, das gleiche wie bei den Republikanischen Römern.

Black Tree
Sehr gute Qualität zu einem unschlagbaren Preis. Leider hat BT den Ruf (und zwar zu recht) den schlechtesten Service aller Figurenhersteller zu bieten. Wer nicht davor schreckt seine Bestellung Stückchenweise zu bekommen und bis zu einem halben Jahr darauf zu warten kann hier zuschlagen, allen anderen würde ich davon abraten.

Warlord Games
Vielleicht einer der bekanntesten Hersteller mit ihren berühmten Plastikboxen. Die Qualität ist sehr gut, der Service auch und das Plastik macht die Anschaffung einer Armee sehr günstig. Mit der Rückkehr der Armeedeals kann man nur sagen: Wer Plastik nicht scheut sollte auf jeden Fall zugreifen.

Späte Römer

Auch hier gilt für Foundry, Old Glory, Gripping Beast und Black Tree, das gleiche.

West Wind
Solider Hersteller mit vernünftigen Preisen und guten Service. Der Clue hier sind die separaten Köpfe, so dass man seine Truppen etwas variieren kann.

Artizan
Hersteller mit vernünftigen Preisen und guten Service.

Lameth

Lameth / Paul, Brückenkopf Redakteur. Seit 1999 im Hobby. Erstes Tabletop: Chronopia. Aktuelle Projekte: WAB-El Cid, Kings of War Zwerge, WW2 Russen in 1/72.

Ähnliche Artikel
  • Historisch

Empress Miniatures: Neue Previews

20.09.2019
  • Historisch

Khurasan Miniatures: Preview und Neuheiten

20.09.2019
  • Wild West

Knuckleduster: Neue Preview

19.09.2019

Kommentare

  • Der Artikel est euch aber sehr gut gelungen, weiter so.Frühimperiale Römer werden gerade angeschaft, eure Mini-Geschichtsstunde kommt für mich daher eine Woche zu spät 😉

    – Sind natürlich die frühimp. Römer von Warlord Games…

    Mir fehlen Links zu entsprechenden Foren wie das Sweetwater-Forum oder von entsprechenden Suchmaschinen, damit man andere Spieler finden kann.
    Das solltet ihr unbedingt berücksichtigen!

  • Antike war irgendwie nie meine Stärke. Was nimmt man denn für die Armeen, die sich nach dem Tode Caesars bekriegt haben? Also, schlugen sich Antonius und Brutus eher mit maarinischen oder mit frühimperialen Römern herum?

    Ansonsten alles Gute zum Einstand. 😉

  • Kleine historische Lektion zur Geschichtsstunde: Caesar war nie Kaiser. Der erste Kaiser war Augustus, wie sich Octavian nach seinem Sieg über Antonius (und angeblich gegen seinen Wunsch) genannt wurde.

    Und Antonius und Brutus schlugen sich wohl noch mit „marianischen“ Römern.

    • Bei Gussformen mit jeweils 2 Miniaturen drin, sitzt man ewig. Das kann man nicht ernsthaft als Alternative nennen. ~ 8 Miniaturen aus einem Barren der knappe 5-6 EUR kostet ist zwar günstiger als gekauft, aber man darf den Aufwand nicht aus den Augen lassen. Das ist also eine Milchmädchenrechnung.

  • Der Artikel war für diejenigen gedacht, die gerade durch die Plastik Römer ins historische TT einsteigen. Die Intention war eigentlich einen kurzen Überblick über die wichtigsten Hersteller zu geben.
    Leider sprengt es den Umfang eines solchen Artikels sich mit allen Periphergebieten zu beschäftigen, wie: wo kriege ich passendes Gelände her, wo kriege ich Mitspieler her oder wo kriege ich Info-Material über die Epoche her? Genau so würde es den Umfang sprengen, wollte man alle Maßstäbe berücksichtigen. Jemand der weiß dass es diese Minis auch in 15mm gibt, weiß Efahrungsgemäß auch wo er sie her bekommt 😉

    Mich würde interessieren, welches Thema ihr denn im nächsten Teil gerne berücksichtigt sehen würdet?

    @Sir Leon
    Danke 😉 und ja das sind dann wohl „Marianische Römer“.

    • Aber 15mm zu erwähnen wäre interessant für jemanden der Interesse am Historischen TableTop hat aber die Kosten einer 25+mm Armee scheut. Und soweit ich das überschauen kann ist 15mm in der Historischen Szene (noch) vorne.

      Oder anders Argumentiert: Wenn jemand weiss das es historische Minis in 25+mm gibt so kann er auch rauskriegen wo es sie kriegt.

      Aber ansonsten ganz netter Bericht mal abseits vom ganzen Fantasy/Sci-Fi Zeug hier.

      Zum nächsten Thema: „Dark Ages“ rund um König Arthur und Co

      • Wie gesagt, so ein Artikel hat nur begrenzte Kapazität und er wäre doppelt so lang würde ich auch noch alle 15mm Anbieter aufzählen und dann käme jemand und sagte „aber 1/72 Plastik ist noch günstiger, das sollte mit rein“ und der nächste kommt dann mit 6mm…
        Welcher Maßstab nun im historischen Bereich vorne liegt ist schwer zu sagen. Ich finde 25/28mm ist stetig auf dem Vormarsch und es würde mich nicht überraschen, wenn es mittlerweile die Führungsrolle inne hätte. Empirische Erhebungen diesbezüglich sind mir aber nicht bekannt ^^

  • Aber im jüdischen Krieg sind es dann schon eher frühe Imperiale, oder?

    Was ich interessant fände, wäre ein ähnlicher Übersichtsartikel über die wichtigsten Regelwerke und vielleicht in welchen Regionen was gespielt wird. Also, hab mal gelesen, dass DBA z.B. in manchen Gegenden von Deutschland häufiger gespielt wird (ja, ich weiß, dass DBA nix mit 28mm-Römern zu tun hat, es war nur ein Beispiel!).
    Du musst dann nur damit rechnen, dass dir jemand den Artikel um die Ohren haut, weil du irgendein tolles Gratis-Fan-System vergessen hast, dass man vom 1.2.2001 bis zum 8.3.2004 irgendwo herunterladen konnte. ;):D

  • Bin zwar kein Fan der Historischen Systeme, hab mir den Artikel aber trotzdem mal durchgelesen. Was noch fehlt ist ein Beispielbild der Modelle bei den einzelnen Herstellern.
    Was den Hintergrund zu den Epochen angeht dürfte Wikipedia für einen groben Überblick ausreichen (wenn man denn den richtigen Suchbegriff hat) und bietet meistens ja auch noch weiterführende Links .

  • Schöner Artikel, wenn auch die Bilder keine republikanischen Römer darstellen.

    @ Sir Leon
    Ja, im Jüdischen Krieg sind es die frühen imperialen Römer. Pi x Daumen kann man sagen, dass ab ca. 50 nach Christus die bisher gebräuchlichen Lorica Hamata (Kettenpanzer) in größerem Maße durch die Lorica Segmentata (Schienenpanzer, wie sie fälschlicherweise auch die Römer bei Asterix tragen) ersetzt wurden. Wobei, bei den späten Römern war das Kettenhemd wieder häufiger in Gebrauch.

    • Eine gute Idee (wenn auch historisch mit dem sehr groben Rechen gejätet)! Ich muß hier noch eine Lanze für A&A Miniatures brechen – die haben hervorragende Römerreihen für mittlere und späte kaiserliche Römer. Vor allem ihre Auswahl an Reiterei ist konkurrenzlos.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.