von bkredaktion | 23.03.2009 | eingestellt unter: Reviews

Review: Mortian Battle Tank

Vor kurzem hat der GW Fanworld User Mort einen selbstgebauten Kampfpanzer vorgestellt. Dieser ist nun über die Firma Heavy Support als Resinbausatz erhältlich. Wir haben einen bestellt und für euch unter die Lupe genommen.

Heavy-Support.com - Mortian Battle Tank

Der Bausatz besteht aus über 110 Teilen und kostet 54,50 EUR. Im 28mm Maßstab gehalten, passt dieser in die gängigsten Systeme, wie z.B. Warhammer 40.000.
Der Panzer kommt komplett mit 7 verschiedenen Waffen für den Panzerturm und 3 verschiedenen Waffen für die Seitenkuppeln. So kommt der Panzerturm mit schwerem Kampfgeschütz, einem Kampfgeschütz mit 3 verschiedenen Zusatzoptionen (Sensor, Maschinengewehren, „schwerer Bolter“), synchronisierten Maschinenkanonen, synchronisierten Maschinengewehren und einem schweren Plasmageschütz.
Für die Seitenkuppeln gibt es die Wahl zwischen schweren Boltern, Flammenwerfern und synchronisierten Maschinengewehr sowie einer Abdeckplatt, falls man keine Seitenkuppeln möchte. Also reichlich Auswahl.

Heavy-Support - Mortian Battle Tank Heavy-Support - Mortian Battle Tank Heavy-Support - Mortian Battle Tank

Der erste Eindruck
Nach dem der Bausatz auf Vollständigkeit überprüft wurde, haben wir uns die einzelnen Teile genauer angesehen. Man entdeckt viele kleine Details an den Bauteilen. Die üblichen Probleme mit Resin, also Blässchenbildung und verzogene Teile waren nur minimal vorhanden und beim Zusammenbau lediglich ein geringes Problem.

Heavy-Support - Mortian Battle Tank Heavy-Support - Mortian Battle Tank Heavy-Support - Mortian Battle Tank

Von den 117 Teilen sind 60 alleine Kettenglieder. Aufgrund der vielen Teile und auch des anfordernden Zusammenbau, ist dieser Bausatz nur für erfahrene Bastler zu empfehlen. So müssen verschiedene Teile noch abgeschliffen und angepasst werden, wie z.B. die Panzerwalzen. Die Gussäste an den Teilen sind problemlos mit einer kleinen Handsäge zu entfernen, bei manchen Teilen genügt auch ein Anschneiden und anschließendes Brechen auf Kante.

Heavy-Support - Mortian Battle Tank Heavy-Support - Mortian Battle Tank

Der Zusammenbau
Es empfiehlt sich, nicht nur bei Resinbausätzen, vor dem Kleben das Modell auf Passgenauigkeit zu überprüfen. So kann man im Vorfeld auf Lücken eingehen und z.B. unterbauen. Bei unserem Bausatz entstand eine dünne 0,5mm Lücke zwischen Panzerwanne und Oberseite, die wir wie auf dem Bild zuerkennen, mit etwas Plastikkarton gefüllt haben. (Anm. d. Redaktion: Die Beschädigung der Auspuffrohre ist nicht gussbedingt, sondern durch uns beim entfernen der Gussäste entstanden).

Heavy-Support - Mortian Battle Tank Heavy-Support - Mortian Battle Tank

In der Bauanleitung wird empfohlen, die großen Walzen vor dem Zusammenkleben anzubringen, dafür muss man die Rückseite der Walzen stark abschleifen. Wir haben uns für eine andere Reihenfolge entschieden. Der Bausatz ist bis auf die Kettenglieder zusammengebaut.

Heavy-Support - Mortian Battle Tank Heavy-Support - Mortian Battle Tank

Eine Problemstelle an diesem und auch vielen anderen Bausätzen mit einzelnen Kettengliedern ist der große Aufwand beim Anbringen der Panzerketten. Bei 60 Einzelstücken sollte man auch hier etwas geduld einräumen. Es gibt verschiedene Lösungsansätze wie man die Glieder anbringt, aber einen perfekten Weg gibt es nicht. Wir werden die Glieder erst auf Tesafilm fixieren, auf den Panzer legen und dort festkleben. Für Spieler wäre es sicherlich praktischer wenn die Seitenteile, ähnlich wie bei Forge World Panzern über komplett gegossene Seitenteile verfügen würden.

Da wären wir auch bei dem anderen Problem. Die Ähnlichkeit dieses Bausatz zum Forge World Macharius Panzer ist unverkennbar. In wie weit dies zu Problemen führen wird (mögliches Produktionsverbot) ist unklar. Zum Vergleich Bilder der einzelnen Bauteile eines Imperialen Macharius Panzer von Forge World (die Bilder stammen von GW-Fanworld, aus dem Forge World Ausgepackt Thread)

Forge World - Macharius Schwerer Panzer Forge World - Macharius Schwerer Panzer Forge World - Macharius Schwerer Panzer

Der Panzer eignet sich wie angesprochen, sehr gut zum Einsatz in Warhammer 40.000, da das Design und der Maßstab sich problemlos in die Imperiale Armee oder Renegatentruppen einfindet. Dazu Bilder im Maßstabsvergleich zu Games Workshop Panzern.

Mortian Battle Tank und Leman Russ Kampfpanzer
Heavy-Support - Mortian Battle Tank Heavy-Support - Mortian Battle Tank Heavy-Support - Mortian Battle Tank

Mortian Battle Tank und Land Raider
Heavy-Support - Mortian Battle Tank Heavy-Support - Mortian Battle Tank Heavy-Support - Mortian Battle Tank

Ein paar Ausnahmen der Details. Viele Teile des Imperialen Fahrzeug Zubehörgussrahmens (oder der alten Zinnteile) passen problemlos an den Bausatz.

Heavy-Support - Mortian Battle Tank Heavy-Support - Mortian Battle Tank Heavy-Support - Mortian Battle Tank

Heavy-Support - Mortian Battle Tank Heavy-Support - Mortian Battle Tank Heavy-Support - Mortian Battle Tank

Fazit:
Der Panzer bietet eine Menge an Details und optionalen Teilen. Der Preis von knapp 55 EUR ist nicht nur gerechtfertigt sondern überaus fair, wenn man die Qualität des Materials und den Produktionsstandard betrachtet.
Der Detailgrad ist nicht ganz so hoch, wie beim Vorbild Macharius, dafür kostet der Mortian auch nur die Hälfte.
Laut Heavy Support sind weitere Bausätze (u.a. ein Truppentransporter) in Planung. Bleibt zu hoffen, dass größere juristische Probleme ausbleiben und das Sortiment bald aufgestockt wird.

Link: Heavy Support
Link: Mortian Battle Tank Projekt auf GW Fanworld

bkredaktion

Der Brückenkopf existiert seit 2002 und bietet täglich News aus dem Tabletop Hobby.

Ähnliche Artikel
  • Reviews

Preview-Review: Armybox Battlecounter

18.10.20175
  • Infinity
  • Reviews

Review: Infinity USAriadna 5TH Minuteman

17.10.20178
  • Pulp
  • Reviews

Review: Collision Unwanted Starterbox

05.10.201730

Kommentare

  • dünne 0,5m Lücke

    nen halben Meter nennt ihr also dünn? 😉

    Der Detailgrad ist nicht ganz so hoch, wie beim Vorbild Macharius,

    Und wer sagt des der Forgeworld Panzer das vorbild war, immerhin ist es bekannt das fast alle FW / GW Imps Panzer auf realen Vorbildern basieren.

    Der Designer des Mortian hat eine Vorliebe fürs DKoK so ist es logisch das sein Panzer auf den gleichen Realen Vorlagen und nicht auf dem GW Panzer basieren.

    n wie weit dies zu Problemen führen wird (mögliches Produktionsverbot) ist unklar.

    Kann ich euch sagen gar nicht GW hat leider versäumt geschmacks musser ihrer Panzer einzutragen.

  • Da fehlt natürlich ein m, sind 0,5mm.

    Zur Verteidigung von Mort muss man sagen, er hat ihn für sich selbst gebaut als passenden Ersatz für den Leman Russ in seiner DKoK Armee, eben angelehnt an die DKoK Fahrzeuge / den Macharius. Erst aufgrund des großen Zuspruchs ist der Panzer in Serie gegangen.

    However, Respekt für die Qualität des Bausatz. Wenn man die mit mancheiner Großserie vergleicht, kann sich die Konkurrenz eine Scheibe abschneiden!

  • Super Panzer, keine Frage. Sehr schön – hatte immer gedacht, er sollte ein LR-Ersatz werden, weshalb er mir zu teuer erschien. Das hier präsentierte Ausmaß war dann doch eine Überraschung und macht ihn plötzlich attraktiv.

    Nur noch eine andere Frage: gibt es weitere Bilder des nebenstehenden LRs? Das Kanonenrohr interessiert mich – woher gibts sowas?

  • Der LR ist ein Umbau, das Rohr stammt von einer Großkanone des Fantasy-Imperiums.

    By the Way: Die Lücke sieht mir eher nach 0,5 cm aus, ein halber Millimeter wäre ja völlig vernachlässigbar…

    Schickes Teil anyway!

  • R3@17y.5y5 :

    dünne 0,5m Lücke

    nen halben Meter nennt ihr also dünn?

    Der Detailgrad ist nicht ganz so hoch, wie beim Vorbild Macharius,

    Und wer sagt des der Forgeworld Panzer das vorbild war, immerhin ist es bekannt das fast alle FW / GW Imps Panzer auf realen Vorbildern basieren.
    Der Designer des Mortian hat eine Vorliebe fürs DKoK so ist es logisch das sein Panzer auf den gleichen Realen Vorlagen und nicht auf dem GW Panzer basieren.

    n wie weit dies zu Problemen führen wird (mögliches Produktionsverbot) ist unklar.

    Kann ich euch sagen gar nicht GW hat leider versäumt geschmacks musser ihrer Panzer einzutragen.

    Vorbild ist zuviel gesagt – sowohl der macharius als auch der Mortian basieren auf mehreren Vorbildern. Sponsons kamen beim amerikanischen Dampfpanzer von 1918 zum Einsatz und bei den britischen WWI-Tanks – bis auf den Whippet. Das Chassis basiert großteils auf dem französischen Char B1-Bis – zumindest ist eine rudimentäre Ähnlichkeit vorhanden.

  • Ahnlich zum Macharius iser villeicht wobei von der größe her isser ja schon wesentlich kleiner so wies mir scheint oder was meint ihr?

  • Der Panzer selbst ist ein wenig kleiner. Der Turm ist deutlich massiver beim Macharius.

    Im übrigen, wir wollen in Zukunft verschiedene Kunststofffahrzeuge im 1:35 / 1:48 Maßstab auf tabletoptauglich prüfen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen