von BK-Rafael | 14.06.2024 | eingestellt unter: Star Wars

Atomic Mass Games: X-Wing und Armada beendet

Atomic Mass Games veröffentlichen ein Statement zur Beendigung der Entwicklung für Star Wars: X-Wing und Star Wars: Armada.

Fantasy Flight Games Star Wars X Wing C ROC Cruiser Expansion Pack 20

Update on Star Wars: X-Wing and Star Wars: Armada

After long and careful consideration, we are here today to announce the end of development on Star Wars™: X-Wing and Star Wars: Armada.

We are grateful for the community’s passionate engagement and support. Over the past few years, rising production costs, global manufacturing, and pandemic-related challenges have made it increasingly difficult to produce high-quality, pre-painted miniatures which ultimately led to the decision to end development.

Although development is ending, we are not stepping away from these games entirely. Atomic Mass Games will continue to support tournaments and Organized Play for both games, with OP kits to be found in your local shops, culminating in the Open World Championship at AdeptiCon in March 2025.

Thank you for your continued support and dedication.

BK-Rafael

Seit 2002 im Hobby mit Mage Knight, gefolgt von Confrontation, um dann bei Warmachine/Hordes hängen zu bleiben. Aktuelle Projekte: SW Shatterpoint, SW Legion, SW Imperial Assault, Warhammer Underworlds, Aristeia, OPR und Bloodfields.

Ähnliche Artikel
  • Star Wars
  • Terrain / Gelände

Star Wars: Shatterpoint: Mainenance Bay

18.06.20244
  • Star Wars

Star Wars Legion: Bad Batch Regeln

06.06.20245
  • Star Wars

Shatterpoint: Kanan, Ezra und Zeb – Never Tell Me The Odds

10.05.2024

Kommentare

  • Echt traurige Entwicklung, die absolut absehbar war. Ein Grund warum ich noch schnell mir einiges an Schiffen von Star Wars Armada und X-Wing besorgt habe, einerseits zum Spielen aber auch zum Bemalen. Schade, dass ich die Imperiale Sturmkovette jetzt wohl wirklich nicht mehr kriegen werde. Der Wechsel zu AMG war bereits ein Todesurteil gewesen. AMG hatte weder die Lust noch die Stärke an Mitarbeitern gehabt. Man hat es sofort gemerkt, die Unwilligkeit ist da riesig gewesen und einen Austausch mit der Community gab es auch nicht. Neues kam kaum noch etwas, das hatte eher Alibi-Funktion. Selbst bei Star Wars Legion bin ich mir nicht sicher, ob das noch ewig unterstützt wird. Dass man hier Shatterpoint nicht im selben Scale hat wie Legion ist echt.. na ja. So verhindert man dann auch, dass man zuhause beides mischen kann. Sorgt für mich dafür, dass ich da bisher nix von beidem gekauft habe.

    Dass am Ende auch noch Embracer seine Finger im Spiel hat, sein Deal platzt und ihnen das Geld fehlt, ist dann wohl noch der letzte Sargnagel gewesen.

    Ich kann es persönlich nicht verstehen. Ist X-Wing oder Armada nun die stärkste Marke der Miniaturenwelt? Nein. Aber man kann damit kontinuierlich Geld machen und es hat Potential aber das hat man liegengelassen und die Spiele und letztendlich das Produkt sterben lassen.

  • Schade, waren zwei tolle Spiele. Ich werde in Zukunft einen großen Bogen um AMG Spiele machen da mir das Risiko zu groß ist das es nach ein paar Jahren nicht mehr unterstützt wird!

  • Der Youtuber „Crabbok“ hatte zwar schon sein Mißtrauen, bezüglich der Zukunft von Star Wars Armada, bekundet, aber ich habe leider erst heute morgen bei AMG die ärgerliche Mitteilung, hinsichtlich der Produktionseinstellung von Star Wars Armada und X-Wing gelesen. Ärgerlich insbesondere deshalb, weil AMG, möglicherweise auch auf Anweisung von Asmodee, aus meiner Sicht generell die Kommunikation mit den Kunden scheut und nicht wie FFG in früheren Zeiten, themenbezogene Foren unterhält und somit die Fangemeinde von Armada und x-wing plötzlich damit konfrontiert wird, daß sie keinen Nachschub oder Ersatz mehr für Ihr Lieblingsspiel beziehen können. Gibt es beispielsweise alternative Hersteller für die Manöver-Tools? Besonders frustrierend ist es sicherlich für Kunden, die bereits viel Geld in ihr Hobby investiert haben, aber noch nicht alle Produkte besitzen. Frustrierend ist aber auch die Tatsache, daß ein gieriges Unternehmen wie die Embracer Group, sich letztlich, auch zum Schaden der Armada- und X-Wing- Kundschaft, auf Kosten u.a. von Asmodee finanziell entschuldet. Weil die Embracer-Krake Asmodee solch immense Schulden aufgezwungen hat, war es auch unwahrscheinlich, daß Asmodee eine seiner anderen Produktionsfirmen damit betrauen würde, den beiden beliebten Spielsystemen eine Zukunft zu geben. Unter diesen Umständen wäre es schön, wenn sich ein Unternehmen außerhalb der Asmodee-Group für die Fortführung von Armada und X-Wing interessierte.

    • Zur Kommunikation:
      Ich erinnere mich daran, dass in irgendeinem Forum (ich weiß nicht mehr genau wo), sogar jemand von Asmodee war und daran gearbeitet hatte, dass es einen Fragebogen gab mit dem Fans Feedback geben konnte. Der wurde dann zurückgepfiffen. Funkstille war also quasi wirklich vorgegeben gewesen.

      Edit: Während des Schreibens noch mal nachgeschaut, hier ist der Thread, die Person war Marco Reinartz Community Manager von Asmodee: https://www.moseisleyraumhafen.com/t20542p75-x-wing-2-5-nun-ist-es-raus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.