von BK-Markus | 09.09.2022 | eingestellt unter: Unboxings

Unboxing: Kill Team Into the Dark

Markus hat sich für euch die neue Kill Team Box „Into the Dark“ von Games Workshop angeschaut.

Unboxing Kill Team Into The Dark 01

Auf einen Blick:

Produkt: Kill Team Into the Dark
Hersteller: Games Workshop
Material: Plastik und Papier
Maßstab: 28mm
Preis: 170 Euro

Das Reviewmaterial wurde von Games Workshop gestellt.

Unboxing Kill Team Into The Dark 02

Ausgepackt:

So sieht die Box aus, wenn man sie das erste Mal öffnet:

Unboxing Kill Team Into The Dark 03

Nach den Gussrahmen kommen, geschützt von einem bedruckten Schutzkarton, wie üblich die restlichen Spielmaterialen zum Vorschein.

Unboxing Kill Team Into The Dark 04 Unboxing Kill Team Into The Dark 05

In dieser Kill Team Box ist auch mal wieder das Grundregelwerk dabei.

Unboxing Kill Team Into The Dark 06

Das eigentliche Buch zu dieser Box beinhaltet die Profile der beiden Kill Teams und Szenarien für das neue Gelände.

Unboxing Kill Team Into The Dark 07 Unboxing Kill Team Into The Dark 08

Die Bauanleitung darf hier natürlich auch nicht fehlen.

Unboxing Kill Team Into The Dark 09

Die verschiedenen Marker, Würfel und Messwerkzeuge sind ebenfalls in dieser Box enthalten.

Unboxing Kill Team Into The Dark 10 Unboxing Kill Team Into The Dark 11  Unboxing Kill Team Into The Dark 24

Auch die zwei Kartensets für die Nebenmissionen sind dabei.

Unboxing Kill Team Into The Dark 12

Bases in der genau benötigten Menge liegen natürlich auch bei.

Unboxing Kill Team Into The Dark 13

Das Spielfeld ist – wie von Kill Team Boxen gewohnt – auf beiden Seiten bedruckt.

Unboxing Kill Team Into The Dark 14 Unboxing Kill Team Into The Dark 15

Die Gussrahmen:

Natürlich zeigen wir in diesem Unboxing auch die Gussrahmen wieder im Detail:

Kroot Kill Team:

Unboxing Kill Team Into The Dark 16 Unboxing Kill Team Into The Dark 19 Unboxing Kill Team Into The Dark 18 Unboxing Kill Team Into The Dark 17

 

Imperial Navy Kill Team:

Unboxing Kill Team Into The Dark 20 Unboxing Kill Team Into The Dark 23 Unboxing Kill Team Into The Dark 22 Unboxing Kill Team Into The Dark 21

Gelände:

Unboxing Kill Team Into The Dark 25 Unboxing Kill Team Into The Dark 28 Unboxing Kill Team Into The Dark 27 Unboxing Kill Team Into The Dark 26

Gebaut und bereit:

Hier seht ihr die in dieser Box erstmals neu erschienenen Miniaturen im gebauten Zustand:

Imperial Navy Kill Team:

Unboxing Kill Team Into The Dark 29 Unboxing Kill Team Into The Dark 32 Unboxing Kill Team Into The Dark 31 Unboxing Kill Team Into The Dark 30

Unboxing Kill Team Into The Dark 33 Unboxing Kill Team Into The Dark 36 Unboxing Kill Team Into The Dark 35 Unboxing Kill Team Into The Dark 34

Kroot Kill Team:

Unboxing Kill Team Into The Dark 37 Unboxing Kill Team Into The Dark 40 Unboxing Kill Team Into The Dark 39 Unboxing Kill Team Into The Dark 38

Unboxing Kill Team Into The Dark 41 Unboxing Kill Team Into The Dark 44 Unboxing Kill Team Into The Dark 43 Unboxing Kill Team Into The Dark 42

Größenvergleich:

Unboxing Kill Team Into The Dark 45

Hier noch ein paar Eindrücke vom gesamten Gelände, das in der Box ist, mit dem ersten Aufbauvorschlag:

Unboxing Kill Team Into The Dark 46 Unboxing Kill Team Into The Dark 55 Unboxing Kill Team Into The Dark 54 Unboxing Kill Team Into The Dark 53 Unboxing Kill Team Into The Dark 52 Unboxing Kill Team Into The Dark 51 Unboxing Kill Team Into The Dark 50 Unboxing Kill Team Into The Dark 49 Unboxing Kill Team Into The Dark 48 Unboxing Kill Team Into The Dark 47

Das Gelände lässt sich durch das Klicksystem komplett wieder auseinandernehmen und anders zusammenbauen. Nachdem man den ersten Bauvorschlag gebaut hat, versteht man auch recht schnell, wie man das Gelände für die verschiedenen Szenarien bauen soll.

Fazit:

Mit „Into the Dark“ bekommt man eine Box, in der alles drin ist, was man für den Anfang mit Kill Team braucht. Anders als in den letzten Kill Team Boxen sind hier auch wieder das Regelwerk und alle Zubehörartikel wie Messwerkzeuge und Co enthalten. Für Neueinsteiger also eine ideale Box, um mit Kill Team anzufangen. Der Preis von 170 Euro zeigt, dass auch die Kill Team Boxen immer teurer werden. Aber alles in allem kann sich diese Box vom Inhalt her echt sehen lassen. Das Gelände ist vollständig modular und dadurch wird jedes Szenario zu einem neuen Spielerlebnis. Die Teams sind auch sehr schick, und gerade das Team der Imperial Navy ist etwas, auf das wir schon länger gehofft hatten.


Warhammer 40.000 ist unter anderem bei unseren Partnern Fantasywelt und Taschengelddieb erhältlich.

BK-Markus

Stellvertretender Chefredakteur Brückenkopf-Online. Seit 2002 im Hobby und spielt folgende Systeme: Age of Sigmar, Infinity, Bolt Action, Flames of War, Warhammer 40K, Dreadball, Saga, Freebooters Fate, Black Powder, Space Hulk, Dead Mans Hand, Bushido, Malifaux, Dropzone Commander, Dropfleet Commander, Gates of Antares, Kings of War, Wild West Exodus, Batman, Collision, Dystopian Wars, Draculas America, Kill Team, Summoners, Eden, Star Wars Legion, Wolsung, Blitz Bowl, Carnevale, Warzone Resurrection, The Drowned Earth, Twisted, The Other Side, Deathmtach, One Page Rules, Masters of the Universe Battleground und Warhammer Underworlds.

Ähnliche Artikel
  • Unboxings
  • Weltkriege

Unboxing: Victory at Sea – Battle for the Pacific

21.11.20227
  • Unboxings
  • Warlord Games / Bolt Action

Unboxing: Bolt Action Italiener

17.11.20226
  • Napoleonisch
  • Unboxings

Unboxing: Belgian Line Infantry

11.11.20226

Kommentare

  • Echt ein super Set, das werde ich mir mal für Weihnachten merken!

    Aus welchem Material sind denn eigentlich diese Bodenpläne? Ist das normale Pappe? Und ist das bereits die Standard Kill Team Map Größe.

    • Bodenplan: das ist das gleiche Material wie bisher. Größe ist allerdings etwas anders: ca 24×28 Inch. Habe noch keine konkrete Begründung gesehen, warum das Format verändert wurde.

      • Ich habe noch keine der bisherigen Boxen mit Bodenplänen. Kann mich jemand aufschlauen?

        Mich interessiert, ob das eine echt nutzbare Spiel“Platte“ ist oder eher so eine Posterunterlage, die nicht lange hält und auch nicht so prall aussieht.

      • Mich freut das ja, weil ich das Gelände und den Bodenplan auch für kleine Zone Mortalis Spiele (500 pkt) benutzen möchte. Da dafür 24×24 die Standardgröße ist, passt das so besser als das übliche 22×30 bei KT.

      • @Jerom: Zumindest bei den anderen KT-Boxen war es relativ stabile Pappe nit einem qualitativ guten Druck. Würde mich wundern, wenn sich das in der neuen Box zum Negativen geändert hätte.

      • @Jerom: Wie Hellboy sagt, in einem Video bei auspacken gesehen, dass es genauso wie bisher wirkt: stabiler Papp-Faltplan. Behandelt man die gut halten sie und sind eine vernünftige und leicht zu lagernde Unterlage für die Spiele.

  • Die Box ist super. Vielleicht werde ich mal das Geld dafür zusammenkratzen. Ich finde es noch immer merkwürdig, dass die Kroot als Team mit dabei sind, weil irgendwie wirken sie auf mich eher wie eine Gruppe, die auf größere Distanz agiert. Irgendwas wie Symbionten, Orks oder sowas würde eher passen. Aber das hat wahrscheinlich marketingtechnische Gründe. Neue Kroot ziehen halt mehr. Das heißt aber nicht, dass ich die Kroots nicht genial finde, sondern nur, dass ich sie etwas fehl am Platz finde.

    • Naja, Symbionten im Sinne der Genestealer Cults und Orks haben schon dedizierte Teams in KT erhalten und neue Plastik Kroot sind wie du sagst sicher ein starker Magnet für viele. Und sie sind ja auch wirklich gut geworden finde ich. Außerdem finde ich den Fluff mit den stöbernden Söldnern, die jetzt festhängen doch ziemlich charmant, denn das passt schon zu Kroot wie ich sie mir vorstelle.

  • Schönes Review – danke dafür.

    Die Box schaut tatsächlich interessanter aus als die Kill Team Box davor (die mit Sororitas und Tau). Gerade das Gelände gefällt mir richtig gut – aber auch das Team der Imperialen Marine ist sehr nice geworden.

    • um ein wenig pedantisch zu sein: Die Box davor war die mit Space Marines und Verräter Gardisten, „Moroch“ und eigentlich recht gut mit Gelände ausgestattet. Chalnath (T’au und Novizinnen) war direkt die nach dem originalen Octarius release, aber tatsächlich die meiner Meinung nach Schwächste in Sachen Gelände.

  • Ich fühl mich immer noch ein bissel blöd, vor ein paar Wochen erst das Starterset für Kill Team gekauft zu haben. Aber na ja…. Freu mich auf meine Box, die Idee von GW in dieser Season komplett aufeinander aufbauendes und ergänzendes Terrain rauszubringen hat mich jetzt auch erstmals bei den großen Boxen zuschlagen lassen, das wird super.
    Nur… weiß jemand, wie das mit den Limitierungen aussieht? Nach den schlimmen FOMO-Boxen letztes Jahr kamen sie ja mit der Preorder-Garantie, und jetzt liegt man gar nichts mehr dazu

    • kann ich verstehen, aber siehe es mal so, jetzt hast du auf jeden Fall genug Ausstattung für zwei Spieler da und kannst noch jemand anfixen 😁

      Verfügbarkeit: ich befürchte sie werden die Box ähnlich wie Octarius und den Rest nicht dauerhaft im Programm halten. und vom Hype den ich so mitbekomme, wird die Box sich meiner Meinung nach sehr gut verkaufen, was die Chancen schmälert sie wie andere der Boxen länger im Handel finden zu können. GW wird auch nicht von ihrer Praxis abweichen wollen, die Inhalte der Box zu einem späteren Zeitpunkt separat (und entsprechend mit höherem Gewinn) zu verkaufen.

      • Ja, sag ich mir auch, jetzt hab ich immerhin noch ein Regelbuch in Reisegröße 😂 Und die DKOK hätt ich mir sowieso geholt, passt schon. Ist insofern lustig, weil ich mir dachte, in den großen Boxen sei nie Regel- und Spielzubehör mit drin. Sei‘s drum… 😂

        Deckt sich mit meiner Vermutung, also einfach nicht mehr so stark limitiert wie vorher (oder sie produzieren am Anfang nochmal nach), aber das scheint ja zu funktionieren. Schön, wenn sie von dieser forcierten Verknappung wieder weg sind.

  • An sich wirkt das ganze sehr cool und stimmig. Danke für die Review.
    Was mich aber aktuell davon abhält, für mich wirkt es einfach wie ein Brettspiel und nicht wie ein Wargame. Daher werde ich erst Mal abwarten.

    • Die meisten Teile haben Steckverbinder, die dann in die passenden Teile gesteckt und oben dann mit einem Deckel fixiert werden. Das passt alles gerade so und ein paar Teile muss man auch an den Steckverbindern etwas nachfeilen damit es besser passt. Wenn man die Steckverbinder nicht besprüht, sollte das alles gehen.

      • Danke für die Antwort! Ich habe gerade das Video von Tabletop Minions dazu gesehen, das sah schon recht krampfig aus. Aber wie du sagst, mit Feilen kann man sich das passend machen. Muss ja auch gar nicht fest sitzen, weil es ja kein Gewicht trägt.

  • Hatte mit der Box ein wenig wegen des Geländes geliebäugelt, aber wenn ich mir die Gussgrate oben auf den Mauern und auch an einigen anderen Stellen anschaue, schwindet mein Kaufimpuls … Auch die Minis benötigen – zumindest so wie es für mich auf den Fotos aussieht – einiges an Arbeit, um Gussgrate und Klebestellen zu kaschieren.

    Das Stecksystem finde ich interessant, allerdings tippe ich, dass auf die Haken keine Farbe darf, weil es sonst nicht in die Öffnungen passen wird. Oder sie würde eh abgekratzt werden … Bin mal auf Erfahrungsberichte dazu gespannt.

    Vielleicht kannst Du ja nochmal was zum Stecksystem sagen, Markus?!

    • ich habe zwei Berichte gesehen die darauf eingehen, sich allerdings ein wenig widersprechen.

      Ash von GMG mag das Gelände sehr, hat aber über die Spaltmaße gemeckert, weil seiner Meinung deutlich zu eng und dazu geraten die „zapfen oben schräg anzufeilen und keinesfalls Farbe darauf oder die oberen enden der säulen sowie die innenseite der „haltenden“ Deckel zu geben.

      Esoteric Order of Gamers hat kein harsches Wort über derlei Probleme verloren, ebenfalls sehr angetan und meinte passt soweit und nur geraten evtl die Steckverbindungen nicht zu besprühen, weil die Farbe bei Gebrauch auf Dauer abgehen könnte, wenn ich mich recht erinnere.

    • Die Gussgrate sind normal für GW, da hat sich seit den Osgiliath-Ruinen nicht viel getan (die Details, der Versatz und Passgenauigkeit sind aber eine ganz andere Welt). Hab die Octarius-Box und beim Gelände musste ich quasi jedes Stück einmal rund herum abpfeilen. Ist lästig aber vertretbar. Gerade bei dieser Box (und bei Octarius) ist der Preis halt einfach unschlagbar. Als einzige Alterntive würde mir der Dungeons and Lasers Sci-Fi-Kram einfallen und der ist glaube ich nicht günstiger was Wandlänge pro € angeht, wobei man da noch gestaltete Bodenplatten hätte.
      Ich weiß noch nicht ob ich mir noch einen KT-Tisch antun will, sonst würde ich wohl zuschlagen. Auch wenn man das hier schneller bemalt hat als Octarius.

      • ja, ich mag das Octarius-Gelände sehr, aber ich habe auch ewig entgratet 😅

        Ich muss sagen, da ich aus Platzgründen ohnehin keine „richtigen“ Tische für KT baue, sondern das Terrain in Kisten lagere und dann eben auf die Spielpläne stelle, kommt mir die „Season“ ziemlich entgegen, weil ich wahrscheinlich das Terrain aus 4 Boxen in 1-2 meiner Kisten werde Lagern können. Da Shelfspace nicht in Gold aufzuwiegen ist, finde ich das großartig.

  • Ich find beide Banden richtig gut und das Gelände ist megainteressant.

    Eigentlich habe ich keine zeit mehr fürs Hobby und auch noch so viel anderes jungfräuliches Zeug. Aber die Box würde ich Mir schon gerne holen. Mal schauen.

  • wohl die 2. box die ich gekauft hätte, wenn es wie bei Warcry die kompendium banden als download gegeben hätte, aber eigentlich reicht auch ein system von gw und warcry gefällt mir richtig gut.

Schreibe einen Kommentar zu TWS-Michael Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.