von BK-Christian | 14.09.2022 | eingestellt unter: Brettspiele, Warhammer 40.000

Magic the Gathering: 40k Previews

Games Workshop zeigen einige Karten aus ihrem Magic-Crossover.

MtG Magic The Gathering Card Reveals 40k 1

Prepare for a Momentous Warhammer Crossover With Five Exclusive Magic: The Gathering Card Reveals

The world’s greatest miniatures and the world’s best card game join forces this October, as Warhammer 40,000 comes to Magic: The Gathering in this groundbreaking Universes Beyond collaboration. Your favourite characters do battle as Magic cards with lavish new artwork, and five cards make their exclusive debut here today.

The set features four 100-card ‘Commander’ decks each led by a powerful hero of their faction, from Inquisitor Greyfax and Abaddon the Despoiler to the Swarmlord and Szarekh the Silent King. We’re only a month away from release day on the 7th of October, so it’s high time we had a look at some of the other legends joining the roster.

Marneus Calgar

MtG Magic The Gathering Card Reveals 40k 2

No muster of Imperial heroes would be complete without the Chapter Master of the Ultramarines. His titanic strength and keen tactical acumen stride proudly from the pages of Codex: Space Marines, with some heroic new artwork flush with the grit and fortitude that safeguarded Vigilus… for a time.

Be’lakor, the Dark Master

MtG Magic The Gathering Card Reveals 40k 3

The infamous Daemon* Prince Be’lakor loathes being overshadowed by other servants of Chaos, and takes  the spotlight from Abaddon with some powerful art to match his awe-inspiring model.

Imotekh the Stormlord

MtG Magic The Gathering Card Reveals 40k 4

Imotekh is the most influential Necron Overlord after the Silent King himself, feared as much by his own ambitious subordinates as his enemies. Every last scarab of the Sautekh Dynasty is his to control, and he wields his power with ruthless efficiency.

Magus Lucea Kane

MtG Magic The Gathering Card Reveals 40k 5

The Genestealer Cults rise for their Day of Ascension and join their Star Children idols – as they call the ravenous Tyranids – led by a fearsome psychic Magus. The revolution may not be televised, but it has some fantastic art nonetheless.

A rogues’ gallery of your favourite Warhammer 40,000 characters are featured in these decks, and they’re joined by many of the classic tabletop units you know and love. Here’s a particularly nasty one to whet your appetite and hurt your ears…

MtG Magic The Gathering Card Reveals 40k 6

This Universes Beyond crossover involved substantial input from the Warhammer 40,000 design studio, ensuring every last detail matched the Warhammer hobby you know and love. After such a huge undertaking, the designers recently got together to talk about how they made the crossover happen – with a guest appearance from our very own Wade.

Magic: The Gathering Universes Beyond – Warhammer 40,000 is released on the 7th of October with four 100-card Commander decks, followed by three Secret Lair releases** later that month. Sign up to our newsletter today and get all of the latest news delivered straight to your inbox.

* Though it’s spelled “Demons” here, to help you use the First Prince alongside other infernal Magic cards.

** Featuring Warhammer 40,000’s Orks, Warhammer Age of Sigmar, and Blood Bowl.

Warhammer 40.000 ist unter anderem bei unseren Partnern Fantasywelt und Taschengelddieb erhältlich.

Quelle: Games Workshop

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Brettspiele
  • Kickstarter

Steamforged Games: Elden Ring Kickstarter läuft

24.11.202233
  • Brettspiele

Zombicide: Iron Maiden Special

23.11.20225
  • Brettspiele
  • Kickstarter

Heroes of Might & Magic III: The Board Game Kickstarter

18.11.202211

Kommentare

  • sollte es nicht schon erschien sein?
    für mich sind diese ewig langen vorankündigungen nichts, das lange warten, stört mich auch an kickstarter, aber da ist es auch notwendig bzw. der sinn (von den vorbestell ks der grossen Firmen mal abgesehen)

      • Ja da gebe ich dir Recht.
        Mit der neuen kill Team Box und andere neuen Boxen gibt es Massive Verspätungen.
        So o Ton meines Händlers.
        Fast so wie bei Corona…
        Also Geduld ist angesagt 🤔

  • Hab glaube ich Magic vor 20 Jahren das letzte Mal gespielt und es ist mir relativ egal, aber sowas passt ja überhaupt nicht in eine Fantasywelt. Aber es ist ja Mode zu allem ein Crossover zu machen.

    • Fluffmäßig passt es gut. Magic spielt in Planes (Welten/Realitäten/Bla) und mit Hilfe der Planeswalker besuchen die Spieler unterschiedliche Planes und die können eben alles sein. Es gibt nur wenige Aspekte im Fluff, die sich über mehrere Planes ziehen.

      • Das stimmt schon, aber irgendwie ist es auch was anderes, ob sie eigene Alternativuniversen (in ihrem Stil) erfinden, oder nun vermehrt fremde IPs verwurschteln.
        Irgendwie verliert es für mich dadurch an eigener Identität.

      • Da muss ich widersprechen. WH40k hat eine komplett eigene Kosmologie, ein eigenes „Magiesystem“, eigene Ressourcen, das einfach nur als beliebige weitere Plane anzusehen passt nicht. Das ging schon beim D&D crossover nur mit Ach und Krach.
        Hier nur ein paar wichtige Elemente die bisher auf JEDER Plane gleich waren: Mana aus Ländern als Ressource für Magie, Einbettung in die „blind eternities“, Planeswalker und Planeswalker-Spark getriggert durch traumatische Ereignisse, Reisemöglichkeiten in andere Teile des Multiversums…

  • Ich würde diese Decks mögen WENN die Karten nicht in fast allen Formaten legal wären. Da sie es aber leider sind, verdirbt es mir als Fluffspieler massiv den Spaß. Zumal das Powerlevel so hoch ist, dass die garantiert auch Verwendung finden 🙁

  • Mit Kamigawa Neon Dynastie ist Magic eh schon bei der Science Fiction gelandet. Die 40K Decks finde ich gut, vor allem weil es eine abgeschlossene Sache ist.

    • Also Sci-Fi war schon immer ein mal mehr und mal weniger großer Teil von Magic. Zeitreisen, fliegende Schiffe, Laser und mehrere interplanetare Invasionen von Maschinen gab’s alles schon im ersten Jahrzehnt.

      Abgesehen davon finde ich viele Effekte allerdings relativ unpassend. Trygons und Harridans als 4/4 Kreaturen, pffrz!

  • Ach, mich spricht das an und ich werde das erste Mal Geld für Magic ausgeben.

    Das Commander Format gefällt mir an sich und 4 abgeschlossene Decks in einer abgeschlossenen Reihe finde ich auch gut.

Schreibe einen Kommentar zu Lysander Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.