Kommentarrichtlinien

Der Brückenkopf versteht sich nicht nur als Plattform für News, Reviews und Eventberichte, sondern auch als Ort für Diskussionen und einen möglichst regen Meinungsaustausch. Um diesen Aspekt unserer Website für alle Beteiligten möglichst angenehm und konfliktfrei zu gestalten, haben wir einige Vorgaben zur Nettiquette in den Kommentaren aufgestellt, und wir bitten alle Leser sich daran zu halten.

Brückenkopf Logo

Der oberste Grundsatz für alle Kommentare auf dem Brückenkopf versteht sich im Grunde von selbst:

  • Gegenüber anderen Lesern, Redaktionsmitgliedern, aber auch gegenüber nicht direkt hier vertretenen Dritten sollte ein höflicher und angemessener Tonfall selbstverständlich sein. Aggressive, beleidigende oder generell unfreundliche Kommentare schaden dem Gesprächsklima und sind absolut verzichtbar.

Darüber hinaus bitten wir unsere Leser in Diskussionen auf folgende Dinge zu verzichten:

  • Unsachlich formulierte, übermäßig harte Pauschalkritik der Marke „absolut unterirdisch“, „totaler Schrott“, oder „selten so einen Mist gesehen“. Kritik kann man auch konstruktiv oder zumindest in einem angemessenen Tonfall formulieren, und gerade eine Begründung der eigenen Meinung wäre an dieser Stelle wünschenswert („Gesicht ist zu knubbelig modelliert“, „die Pose ist zu statisch“, etc).
  • Persönliche Angriffe auf andere Leser. Hierzu gehören explizit auch Pauschalangriffe gegen Spieler/Fans eines bestimmten Systems („Sowas gefällt doch nur Kiddies mit Geschmacksverirrung!“, “Spieler von XY sind eh nicht ganz dicht!”).
  • Sachfremde Kommentare unter Artikeln. Anlass hierfür ist vor allem der Trend, dass manche Leser offenbar unter jedem Artikel eine Debatte über Age of Sigmar vom Zaun brechen wollen – und dabei mitunter ziemlich offensichtlich auf Streit aus sind. Auch Leute, die ein wie auch immer geartetes Problem mit Infinity haben, scheinen das derzeit überdurchschnittlich oft unter anderen Artikeln kundtun zu müssen.
  • Persönliche Angriffe auf die Redakteure/die Arbeit des Brückenkopf-Teams. Es sollte selbstverständlich sein, dass wir nicht nur unsere Leser schützen, sondern wenn nötig auch uns selbst.
  • Teilnahme an einer Diskussion unter mehreren Nutzernamen. Ein solches Verhalten ist irreführend für andere Leser und außerdem häufig ein simpler Trick, um sich selbst in einer Diskussion beizupflichten. Die Redaktion behält sich in diesen Fällen eine Vereinheitlichung der Usernamen oder das Löschen der Beiträge eines der beiden Usernamen vor.

Gerade die Punkte 1 und 3 sind grundsätzlich weniger eindeutig zu regeln und unterliegen im Zweifelsfall der Bewertung durch die Redaktion. In der Regel sind wir dabei eher nachsichtig als übertrieben hart, aber in bestimmten Fällen behalten wir uns Kommentarlöschung auf Basis dieser Punkte trotzdem vor.

Der Vollständigkeit weisen wir an dieser Stelle auch noch einmal darauf hin, dass Werbung und Verlinkungen zu Shops, die keine Brückenkopf-Partner sind, in den Kommentaren nicht gewünscht sind! Die Brückenkopf-Partner ermöglichen durch ihr Engagement den Betrieb dieser Seite, weshalb Werbung für andere Shops grundsätzlich nicht toleriert werden kann.

Aktualisiert 17.07.2015

Über den Autor

Der Brückenkopf existiert seit 2002 und bietet täglich News aus dem Tabletop Hobby.