von BK-Herr Kemper | 20.05.2020 | eingestellt unter: Science-Fiction, Terrain / Gelände

Knight of Dice: Easy District Add-Ons

Knights of Dice veröffentlicht Add-On Kits für die Easy District Reihe von SF/Cyberpunk MDF Gebäuden.

Knight Of Dice Easy District Add Ons Knight Of Dice Easy District Add Ons2 Knight Of Dice Easy District Add Ons3 Knight Of Dice Easy District Add Ons4 Knight Of Dice Easy District Add Ons5

Knight of Dice – Easy District Add-Ons

New releases for Neo Sentry: Easy District! This time we have a couple of kits designed by our friend Tobias Kornemann to take existing KoD kits you might already have and extend their utility on the tabletop.

First up we have the Shirrow Ave Tunnel, designed to fit between two copies of the 774 Shirrow Ave kit to extend it into a complex with a walkthrough tunnel. We think it looks amazing and Tobias has done a wonderful job making his design blend seamlessly with our existing kit!

SHIRROW AVE TUNNEL – $36:
https://www.knightsofdice.com/product/shirrow-ave-tunnel/

Next is the super clever Foodcourt Rooftop platform, designed to work with our existing food vendor kits. The platform contains corner spaces that the food vendor kits „slip“ into (like a drawer) to create a rooftop platform with a staircase for you to fight over. We think these look amazing with two of them back to back to accommodate all for food vendor kits, which even provides a platform large enough for some of the easy district buildings!

FOODCOURT ROOFTOP PLATFORM – $20:
https://www.knightsofdice.com/p…/foodcourt-rooftop-platform/

Lastly Scott quickly knocked up these foodcourt tables to add some scatter to the rooftop platform or anywhere else you need outdoor tables of questionable hygiene.

FOODCOURT TABLES – $12:
https://www.knightsofdice.com/product/foodcourt-tables/

We will have more kits coming from Tobias‘ talented mind in the future! Check them all out over at the webstore!

Link: Knight of Dice FB

 

BK-Herr Kemper

Mostly Harmless. Im Hobby seit den 80ern..... Spielt: Infinity (Nomads & Aleph), Warmachine (Khador & Mercs), BattleTech (Alpha Strike), 7TV Adventures, In Her Majesty's Name, Dust, Batman TMG

Ähnliche Artikel
  • Science-Fiction
  • Terrain / Gelände

Brigade Models: Neuheiten

01.06.2020
  • Herr der Ringe
  • Warhammer 40.000

GW: Nachschub für Aeronautica Imperialis, Killteam und Mittelerde

01.06.2020
  • Pulp
  • Science-Fiction

Hardcore Miniatures: Neuheiten

01.06.2020

Kommentare

    • shiny games uk haben das volle Sortiment. Noch gibts zur Insel ja keinen Zoll.

      Ich finde es auch bedauerlich, dass noch kein deutscher Shop (den ich kenne) das Sortiment aufgenommen hat. Aber evtl. liegts auch an Knights of Dice?

      • Ich persönlich vermute, dass sich kein deutscher Händler das Risiko geben möchte und den Atem hat, mit den Sachen gegen TTCombat, Sarissa & Co. zu punkten.

        Nimm man z.B. den Preis des Foodcourt-Bundles von 85 AUS$ (51€) plus Versand und Zoll bzw. 67,50 Pfund (75€) plus Versand, wird klar, dass die KoD-Sachen preislich über denen der MDF-Discounter liegen. Und die meisten deutschen Händler haben eh schon genug Sachen von TTCombat, Sarissa, Micro Art Studios, 4Ground etc. auf Lager. Sich dazu noch das umfangreiche KoD-Sortiment mit dazuzustellen, kann sich ein durchschnittlicher Händler / Laden kaum leisten (höchstens Fantasywelt würde ich tippen). Denn selbst, wenn jedes Produkt erstmal nur einmal auf Lager liegen würde, wären das schon ein paar tausend Euro Einkaufswert.

        Nicht falsch verstehen: Ich mag die KoD-Sachen sehr und würde mir auch wünschen, dass sie hierzulande verfügbar wären.

  • Naja wie man an den aktuellen Releases sehen kann, hänge ich da ein wenig tiefer in der Thematik KoD. Es gibt Bestrebungen einen deutschen Händler zu finden und es wurden da auch schon Gespräche geführt. Aber Australien ist nicht um die Ecke und um das wirtschaftlich zu machen ist man mit dem Shipping an einem kritischen Punkt. Dazu muss man in Containermaßstäben denken und da ist der Warenwert eines solchen Containers nur das eine Problem, der Platz in den Lagern ist da das andere.
    Eine andere Lösung wäre Lizenzfertigung hier vor Ort. Nur ist das verglichen mit dem Originalprodukten von KoD auch nicht so einfach.Jeder der schonmal ein KoD Kit in den Händen hatte stellt schnell fest das deren verwendetes MDF dünner und deutlich fester und dunkler ist. Das ist ein lokal in Australien hergestelltes MDF, das man so in der Form hier nicht bekommt. Das Material hat Auswirkungen auf Details und Passgenauigkeit der Laserfiles, von daher nicht einfach zu kopieren. Ausserdem ist die Dicke eine andere und so in der Form leider in Europa extrem schlecht zu bekommen.
    Sachen die ich nicht direkt von KoD geschickt bekomme, source ich ebenfalls über Shiny Games. Richard ist da ein extrem hilfsbereiter und toller Händler, den ich nur jedem ans Herz legen kann! Selbst wenn ihr Sachen wollt die er nicht auf Lager hat bestellt er sie auch gern bei der nächsten Order mit und sagt dann Bescheid wenns da ist damit man bestellen kann.
    Was die Preise betrifft. Ich designe nun schon eine Weile MDF Kits und bin entsprechend tief in der Materie drin. Die Preise für MDF Kits ergeben sich nicht durchs Holz sondern fast ausschliesslich durch die Laserzeit und Overhead Kosten. KoD arbeiten mit den meisten Texturschichten am Markt und sind recht vergleichbar mit Black Side, allderding mit mehr Holzschichten. Die Gebäude haben damit eine extrem hohe Detailsvielfalt pro Fläche und wirken am Tisch einfach filigraner als die 3mm Kits günstigerer Hersteller. Dafür ist die Laserzeit ein wenig höher, was ich aber preislich für das gebotene vollkommen vertretbar finde. Daher bin ich mir sicher das die Sachen hier einen sehr guten Absatz finden würden, wäre ein nationaler verfügbarer Händler bereit KoD zu führen.

    • Das mit dem lokalen MDF ist interessant, Danke für die Info. Die Sache mit den Details hatte ich anhand der Fotos eh schon abgeleitet … Dennoch ist es meiner Meinung nach schwierig und Bedarf viel Überzeugungsarbeit bei den deutschen Kunden, um die KoD-Sachen hierzulande flächendeckend zu etablieren.

      Denn: Kommt z.B. ein neuer 4Ground-Bausatz und hier eine entsprechende News, liest man in den Kommentaren oft sinngemäß „Ich kauf TTCombat, ist billiger.“ Die Argumente bessere Modelle/Qualität/Detail/Vorbemalung etc. zählen dann nicht

      • Ja die lustigen Kommentare bei News 🙂 Du weist doch auch, dass die Preismotzer die sind die am lautesten schreien und die denen es gefällt die Zeit die sie für einen Post verwenden würden, diese lieber dafür nutzen es direkt zu bestellen.
        Aber ja ich sehe auch was Du meinst und gebe Dir da in gewisser Weise recht. Es fällt aber mMn. in die gleichen Bereiche wie zB. teure Pinsel, Nasspaletten etc. Es wird immer Leute geben, die hochwertigere Sachen gern kaufen, weil sie den Mehrwert für sich persönlich schätzen und mögen. So wie es immer Leute geben wird die halt ein günstiges Pinselset oder ne Tupperdose mit Küchenpapier und Backpapier nutzen werden, weil ihnen das für ihre Bedürfnisse reicht.

      • So tue ich das? Erkläre mir bitte den Unterschied? Da ich mich auf eine generelle Mentalität bei einem Käufer bezog ist die Relevanz des Unterschiedes obs ein Apfel oder eine Birne ist für mich nicht ersichtlich.

      • Es macht schon einen Unterschied ob ich beim Gelände mehr für mehr Leistung zahle weil es keinen Skalierungseffekt in der Art der Fertigung gibt oder ob man nicht willens ist 60 für einen Schwamm mit Backpapier zu zahlen obwohl es das gleiche fürn 10er auch tut .

        Das Kosten/Leistungsverhältnis ist wichtig und natürlich der individuelle Fertigkeitsgrad du kannst also nicht pauschalisieren und sagen das höherpreisiges Gelände und die gleiche Sparte wie teure Gimmicks ohne echten Mehrwert stecken.

      • Ich muss gestehen ich habe Probleme deinen Sätzen zu folgen, da die zT. so verschachtelt und zusammengewürfelt sind, das ich es jetzt dreimal lesen musste um zu verstehen worauf Du hinaus willst.
        Du hast im Grunde meine Aussagen nur bestätigt, daher verstehe ich hier gerade die Diskussion nicht.
        Wem ein Schwamm mit Backpapier ala RedGras nicht anspricht, weils die 10€ Selfmade Variante auch tut ist mit der 10€ Variante zufrieden und dies reicht seinen Ansprüchen und Bedürfnissen.
        Ist doch auch ok, es gibt anscheined genug Menschen die gern mehr hätten und getestetes Papier mit einem guten Schwamm, alles passend vorgeschnitten ihre Bedürfnisse gerecht empfinden und dafür Geld ausgeben.

        So ists nunmal auch beim Gelände. Dem einen reicht das günstige Gelände und viel Schnick Schnack und ist damit Glücklich. Dem anderen ist es wichtig hochwertigen Gelände zu haben, das die Immersion im Spiel erhöht, Modular ist oder Innen bespielbar.

        Gemessen an den persönlichen Bedürfnissen ist Preis/Leistung daher sehr subjektiv 🙂

  • Ich finde die Idee toll und den Aufbau echt klug gemacht. Nicht nur ein olles Podest mit Treppe, sondern sogar „begehbar“. Schön auch, dass man das sowohl am Rand als auch in der Mitte der Spielfläche platzieren kann. Auch das typisch eckige MDF-Design ist hier gar nicht störend, das Design ist tatsächlich ganz prima. Von meiner Seite auf jeden Fall Daumen hoch. Evtl. auch eine gute Inspiration zum selber bauen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.