von BK-Christian | 14.01.2020 | eingestellt unter: Allgemeines

Fenris Games: Vorläufige Schließung

Das neue Tabletopjahr beginnt mit einer weiteren (temporären?) Firmenschließung.

Hervorhebungen durch Brückenkopf Online.

FG Fenris Games Logo

Closing Down Fenris

During the Xmas/New Year period, while digging into the backlog of orders and Kickstarter Pledges, I’ve been doing some serious thinking about the future of Fenris Games.

For some time now – well over two years – the business hasn’t been paying its way, with orders gradually dwindling in size and frequency (December 2019, as an example, grossed just £476 in new orders for the whole month) and with utilities and materials costs all increasing and the expense of our import ranges becoming steadily greater as the pound continues to hold little value internationally. Rent alone on the Fenris workshop is £1200 a month, and I last paid myself anything at all in 2016. Fenris has been kept afloat solely by the last couple of Kickstarters (Cauldron Warband, the most recent, is losing money by the day as I’ve had to subcontract out almost all of the casting) and by ever-more frequent teaching work. While this is financially enormously helpful, I’ve reached a stage where I’m away 5 weeks out of 6, and effectively paying 3-4x market rate just for storage.

So: long story short: I’m closing down this workshop permanently by the end of February, at the latest. Currently, I don’t have a new location to move to, but do have more teaching work lined up. I also have a stall booked for Salute in April and aim to be bringing lots of new-to-shows goodies with me for sale on the day. For the short term, though, I’ll not be producing any new stock, nor taking any new orders on beyond January 31st.

I will be clearing ALL outstanding orders and Kickstarter Pledges just as soon as physically possible. Part of the issue for delays, teaching aside, is that as a one-man producer things just take longer and longer to get done, especially given the increasing amount of time spent on unpaid necessities like advertising, social media presence, and all the minutiae of trying to generate new business to pay that albatross-like rent bill every month.

Meanwhile, if there’s something from the catalogue you’ve been hankering after, if you need stock of your favourite bases, or if you want something made to order for collection at Salute in order to save you some postage fees, then NOW is the time to put that order in. Things are honestly looking pretty bleak beyond April, at the moment, and there’s an outside chance I might not get to re-open at all. Certainly, I’ll be downsizing things, maybe retiring whole ranges and import deals (the latter are very much dependent on whatever happens with the Brexit fiasco, and subject to what happens to the currency exchange rate) and cutting back on licenced ranges too in an effort to shave costs.Lastly, my huge, huge thanks for your support over the last 12 years.- Ian @ Fenris
– Ian @ Fenris

Quelle: Fenris Games

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Brettspiele
  • Kickstarter

Steam Watchers: Previews

26.02.20203
  • Fantasy
  • Kickstarter

Demons of the Spoiled Realm: Kickstarter läuft

26.02.2020
  • Zubehör

Mini Monsters: Dungeon Doors

26.02.2020

Kommentare

  • DAS ist wirklich übel. Er hat wirklich feine, und sehr viele Sachen. Ende letzten Jahres, hatte ich erst ein ordentliches Packet bekommen. Da wird wohl noch eine Bestellung nötig sein.

      • Öhm… „Fertig“ mit Nachnamen? Nein, das bin ich nicht. Als Spitzname wäre mir das auch neu. Also, nein, das bin ich wohl nicht, glaube ich. 😁

      • Jupp diesen Gregor meinte ich.

        Weil bei diesem Gregor hatte ich schon Fenris Sachen gesehen und mich gefragt ob das die selben Gregors sind.

      • Jörg und Martin sind auch seltsam oft vertreten.

        In meinem Freundes- und Bekanntenkreis mitsamt Verwandtschaft gibts den Namen Jörg nicht, den Namen Martin ein mal.

        Aber unter den Wargamern, die ich kenne, finden sich vier Jörgs und sechs Martins.

        Das wirft die Frage auf, ob Eltern bei der Benennung ihrer Kinder schon ahnen, dass das irgendwann wargamesspielende Nerds werden oder bestimmte Namen einen automatisch auf den Pfad des wargamesspielenden Nerds lenken 😉

      • @Barb: Jetzt wo du’s sagst: Mitte der 90er habe ich mit dem wargaming gestartet, und kurze Zeit später haben mich meine Kumpels nur noch Jörg Dennis gerufen…

      • Ich habe hier im Büro einige Jörgs, aber von denen spielt kein einziger Tabletop. Werde ihnen mal ne namensänderung vorschlagen.

      • Ich kenn jetzt nur den besagten 40k-Gregor und mich. Den(n)isse kenne ich einige, aber das könnte ja auch einfach an der Generation liegen, dass da bestimmte Namen in Mode waren und deshalb häufiger auftauchen, oder?

  • Wirklich äußerst schade. Der hatte ein paar recht einzigartiges Sachen im Angebot. Vllt. aber auch zu unfokussiert um als 1-Mann-Firma dabei bleiben zu können. Zeigt auch mal wieder dass man quasi gezwungen ist regelmäßig Kickstarter durchzuführen.
    Der letzte Absatz liest sich aber so, dass er langfristig plant mit einem schlankeren Angebot weiterzumachen, oder verstehe ich das falsch?

  • Verdammt, die haben/hatten echt coole Alien Themed Bases, da wollte ich eigendlich übers Jahr verteilt für ein RPG Project nochmal einkaufen 🙁

  • Ich hatte mir bei Fenris damals ne Menge Sulaco Bases für die AvP Kickstarter Figuren geordert und sie kamen Jahre bevor Prodos die Figuren geschickt hat, also super Service!
    Spaß (?) beiseite – super Laden, gute Qualität, völlig nachvollziehbarer Entschluß. Vielleicht enden die Formen ja wenigstens irgendwo. Es ist ja leider nicht der erste Kleinhersteller, der die Segel streicht, aber das Sortiment taucht dann doch öfters wieder auf.

  • Hmm.. ich bin eigentlich recht hobbybegeistert und stöbere auch viel. Den Laden kannte ich aber nicht – ich denke mangelnde Bekanntheit war wohl das größte Problem denn das Angebot schaut auf den ersten Blick top aus. Wirklich tolle Sachen dabei, ich hoffe mal auf eine Fortführung mit neuer Strukturierung und ggf. mehr Werbeaktionen um die Bekanntheit zu erhöhen, das beste Sortiment bringt nichts wenn man kaum bekannt ist.

  • Ich kannte den Laden auch noch garnicht, aber die Sachen die ich mir gerade angeschaut habe waren sehr schick und angemessen bepreist.
    Das Sortiment wirkte aber recht groß für einen 1Man Laden und die Webseite wirkte sehr, sehr konservativ, um nicht alt zu sagen. Wirkt als hätte man hier einen guten Handwerker mit liebe zum Hobby, aber es fehlt wohl etwas an Unternehmertum, wirtschaftlich gesehen.
    Schade

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.