von BK-Marcel | 11.03.2020 | eingestellt unter: Star Wars, Tutorials

Duncan Rhodes: Imperiale Sturmtruppen Tutorial

Duncan ist zurück mit einem Tutorial von vor langer Zeit, aus einer Galaxis weit weit entfernt..

In this video Duncan shows you how to paint your Imperial Stormtroopers from Star Wars Legion by Fantasy Flight Games. The techniques he demonstrates are great for painting white armour really quickly and is also useful for painting all types of white armour too. So if you’ve ever struggled or been put off from painting white armour and if you’ve ever been keen to have a go at painting these classic and iconic troops then then you’ll find this tutorial useful and fun too.

Paints used:

  • Grey Seer (Citadel)
  • Apothecary White (Citadel)
  • Ulthuan Grey (Citadel)
  • Matt White (Army Painter)
  • Necromancer Cloak (Army Painter)
  • Gun Metal (Army Painter)
  • Matt Black (Army Painter)
  • Dark Tone (Army Painter)
  • Uniform Grey (Army Painter)
  • Jokaero Orange (Citadel)
  • Fire Lizard (Army Painter)

Link: Duncan Rhodes auf Youtube

BK-Marcel

2003 mit Herr der Ringe ins Hobby eingestiegen. Aktuelle Projekte: Age of BKO, Killteam Navis Nobilite Soldaten und was auch immer bei mir landet! mehr auf Instagram.com/ennepedude

Ähnliche Artikel
  • Star Wars

Star Wars Legion: Neue Erweiterungen

28.03.202018
  • Star Wars

Star Wars Legion: Iden Versio and ID10 Commander Expansion

23.03.20203
  • Star Wars

Star Wars Legion: Rogue Agents

06.03.20203

Kommentare

    • Habe den Kanal ebenfalls abonniert. Aber deren Geschäftsmodell ist natürlich ihre Tutorials und Co. als Abo über ihre Website zu verkaufen und nur mal zwischendurch ein Video auf YouTube zu teilen.
      Daher mal sehen, wie oft da was Neues kommt.

      Ich wünsche ihnen viel Erfolg!

      • Ach wenn es gut gemachte Videos sind und der Preis auf der Website nicht komplett daneben ist, kann ich mir auch vorstellen dafür zu bezahlen.
        Ich mag die Videos von der Aufmachung her sehr.

      • Ist dann ja wie das Geschäftsmodell von „The30kChannel“, und der monatliche Preis geht da echt klar, für die Menge an Content, welche geliefert wird.

        Kein Plan, wie es bei Duncan aussieht, aber testen kann man es ja mal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.