von BK-Thorsten | 22.05.2020 | eingestellt unter: Science-Fiction

Anvil Industry: Patreon 3D-Files

Anvil Industry gehen digital.

AnvilIndustry Digital 01

These fully loaded briefcases and crates will be included in our Patreon Welcome Pack!
They were great fun to design and feature some separate hinged top sections!

#anvildigitalforge #anvilindustry #nearfuture #28mm #wargaming #patreon #3dprinting

AnvilIndustry Digital 02 AnvilIndustry Digital 03 AnvilIndustry Digital 04

Anvil Digital Forge, now on Patreon!
Get a new set of downloadable stl’s each month for home 3d printing
https://www.patreon.com/anvildigitalforge

Quelle: Anvil Industry auf Facebook

BK-Thorsten

Brückenkopf-Online Redakteur und Tabletop Insider stv. Chefredakteur. Spielt Infinity, SAGA, Freebooter's Fate, Kings of War, Warhammer 40k, Warzone Resurrection, Dropzone Commander, Deadzone, Dreadball, X-Wing, Konflikt '47, Bolt Action, Dead Man's Hand, Dracula's America, Beyond the Gates of Antares, Dropfleet Commander, Frostgrave, Collision, Bushido, Shadespire, Aristeia! und Warpath.

Ähnliche Artikel
  • Science-Fiction
  • Terrain / Gelände

Brigade Models: Neuheiten

01.06.2020
  • Herr der Ringe
  • Warhammer 40.000

GW: Nachschub für Aeronautica Imperialis, Killteam und Mittelerde

01.06.2020
  • Pulp
  • Science-Fiction

Hardcore Miniatures: Neuheiten

01.06.2020

Kommentare

      • Da bin ich mal auf den Preis vom Elgoo gespannt,könnte noch was Ergänzung im Druckerstall gebrauchen.

      • Wurde was von 700$ gesprochen. Nicht billig, aber Monochrom Display und deutlich grösser. Interessanter dürfte allerdings sein, wie teuer ein Ersatzdisplay ist. Um man eine Nummer zu nennen: Epax verlangt für die gleiche Grösse 550$ nur fürs Display.

      • Wie schnell geht denn so ein Display kaputt?

        Und kann man ohne Display nix mehr machen oder gehts trotzdem noch via PC Interface.

        Sorry bin Drucker noob.

      • 700$ wäre ein brutaler Kampfpreis.

        1700 liegen diese Geräte im Moment eigentlich.

        Der X-10 ist sein Geld aber Wert.

      • Naja der X10 ist schon auf 1200$ und hat ein 10.1″ Display. Könnte mir schon vorstellen das die 699$ zb realistisch sind. Die Frage ist halt ob es sich lohnt. Da muss das Display schon sehr viel länger halten als die normalen Farb-lcd. Ich hatte noch keins aber wenn wirklich die Belichtungszeit bei 1-1,5s pro layer liegt, ist’s auf alle Fälle eine Überlegung wert.

      • @Arrrgh:

        Hier geht es vermutlich nicht um das Anzeige-Display des Druckers, sondern um das Display, das das REsin aushärtet. Das befindet sich unter der Resinwanne (die einen Boden aus transparenter Folie hat) und härtet durch gezielte Lichtimpulse das Resin aus. Wenn dieses Display mal kaputt ist, geht drucktechnisch leider gar nichts mehr.

      • @Arrrgh: die kleinen halten ca. Schon ein paar hundert Druckstunden. Hab Mal wo gelesen zwischen 100-150h, aber mein letztes ist sicher schon über 500h drinnen. Man kann es aber schon beim zweiten Druck zerstören wenn ausgehärtetes Resin im Tank ist und draufdrückt. Was man aber nicht vergessen darf ist, für den Mars kostet das Display 20€. Also in Relation gar nichts. Leider ist es momentan nicht zu bekommen. Glücklicherweise hab ich immer 1-2 auf Reserve. Eines gehört jetzt demnächst getauscht.

      • @DST :
        Ja Liste.
        Epax gibt keine Gewährleistung außerhalb der US von A deswegen muss man den in der EU kaufen um 2 Jahre Gewährleistung zu bekommen. Bestellt man ihn direkt bei Epax kommen 150 USD Shipping und 19% Märchensteuer oben drauf.

        Hat man jetzt noch Pech und der Zoll Mensch hat nen schlechten Tag und deklariert den Drucker als Elektronik (ja darf er weil das Microcontroller Board ein Computer ist) gibts noch einmal 100% Zoll oben drauf. Ist mir bei From 3L passiert. 14000 € Gebühren und Zoll. Resultat Annahme verweigert rückversand und ein sehr langes erboste Telefonat mit FormLab.
        2Tage später stand UPS mit einem Neuen 3L vor der Firma mit einem Gerät aus den Europäischen Lager aus dem ich bestellt hatte. Musste aber erstmal übelst schlucken als ich DHL mir gesagt hat was das kosten soll.

        Der X-10 Noir kostet aber auch schon deutlich mehr als ner normale X-10 das Interessante ist aber das die Displays einfach um geklippt werden können

      • https://drucktipps3d.de/elegoo-saturn/
        Wird sich zeigen ob sich die Finale Version lohnt.
        Wenn man sich den größeren Bauraum mit in xy schlechteren Auflösung erkauft.
        Kommt dann auch wohl auf den Preis an.
        Oder ob der Mars als Pro dann nicht die bessere Wahl ist.
        Den normalen gibt es ja schon für 230€….nur leider derzeit nicht das Wasserbasierte Resin.

      • „Resultat Annahme verweigert rückversand und ein sehr langes erboste Telefonat mit FormLab.“

        Ja, will man Versandhändlern richtig schaden, muss man nur im (nicht-europäischen) Ausland bestellen, die Annahme verweigern und der Absender bleibt auf den eigentlichen Versand- UND Rücksendekosten sitzen, die locker den Versandkosten entsprechen. Ggf. auch auf beschädigter Ware … Ziemlich daneben, wenn man sowas bewusst macht, finde ich.

      • Also wenn ich das jetzt richtig lese, hat er ja aber so bestellt, dass es aus Europa aus ausgeliefert werden soll, damit eben nicht die zusätzlichen Kosten entstehen und es wurde aber falschlicherweise nicht von dort versendet. Wäre das mir passiert, hätte ich das auch so gemacht, statt auf den Kosten sitzen zu bleiben durch den Fehler anderer.

      • @TWS-Michael:
        Ich bestelle seit über 25 Jahres im Ausland. Einfuhrgebühren sind grundsätzlich mit eingeplant wenn ich bestelle (klar freue ich mich wenn es am Zoll „vorbeigeht“ aber ich rechne das immer vorher mit ein).

        Bei F3L der knapp 10000 Euro kostet und dessen Versand mir aus dem Euro-Hub zugesagt wurde (wie Marzipanmonster richtig bemerkt hat) kamm der Drucker via DHL Express aus den US von A und wenn dann irgend ein Zollbeamter entscheidet den 100% für Elektronische Geräte auf zu Schlagen auf den dann noch märchensteuer oben drauf kommt hat sich der ursprüngliche Betrag von knapp 10000Euro auf knapp 24000 Euro erhöht. Die bei diesem Betrag 3stellige Gebühr von DHL für Zollanwicklung und Gebühren auslage lassen wir mal aussenvor.
        .

        Dafür hätte ich bei Euro Versand vom Hersteller direkt 2 F3L und einen F3 bekommen.
        Das müssen sie dann die Kröte schlucken und 80 USD Rückversandgebühr bezahlen.

        Das ganze konnte ja geklärt werden und ich bin mit dem F3L in der Firma sehr zufrieden.

        Ansonsten stimme ich dir aber zu so was zu machen um den Händler zu Schaden ist ne Frechheit und gehört sich nicht.

        Ich kann mich noch erinnern das Warsenal aus genau diesem Grund den Versand nach Deutschland eingestellt hat.
        Für die, die es damals nicht mitbekommen haben Warsenal hatte als Blackfriday Angebot kostenlosen weltweiten Versand.
        Aber ein beachtlicher Teil der deutschen Kunden hatte beim Zoll die Annahme verweigert oder die Sachen nicht abgeholt so das soviele Bestellungen zurückgegangen sind (einschließlich Refunding), dassWarsenal Deutschland als Zielland nicht mehr im Shop angeboten haben.

        Man konnte noch bestellen über UPS und mit recht viel Mailoverhead aber es war anstrengend.

      • „Ich kann mich noch erinnern das Warsenal aus genau diesem Grund den Versand nach Deutschland eingestellt hat.“

        Ich kenne einen deutschen Händler, der aus diesem Grund nicht mehr nach außerhalb der EU-verschickt. Bislang hatte ich bei jedem meiner ModularDungeon-Kickstarter auch immer mindestens einen Fall von Zahlendreher in der Adresse, Paket nicht von der Station abgeholt etc. Die Folge: Rücksendung zu mir und Barzahlung an den Paketboten. Und dann ggf. erneutes Verschicken, meist auf eigene Kosten …

    • Ach wozu sind mir zu viele Patreons im Moment das kann man gar nicht alles bezahlen. Bzw will

      Und mich interessiert zwar das welcome pack aber es gibt langsam zu viele Patreons.

      Das muss bald zu einer Marktbereinigung führen.

  • Um noch einmal auf das Thema Display zurück zukommen. Ist es dann sinnvoll bei jedem Druck die Platte möglichst komplett voll zu packen und keine einzelnen Minis zudrucken? Oder richtet sich der Verschleiß nach der abgegebenen Leistung insgesamt und nicht auf den mm² bezogen?

    • Es ist sinnvoller die Platte vollzupacken. Strom zieht das Display gleich viel, egal ob eine oder viele Minis. Kann mir auch noch vorstellen, das der Veschleiss anders ist, da ja quasi mehr schwarz gebraucht wird um die leeren Flecken abzuschirmen. Könnte mir sogar vorstellen, das der Verschleiss höher ist.

    • Der Verschleiß kommt von der harten UV-Strahlung die das Display zersetzt.

      Ja der Verschleiß müsste in den Schwarzen Flächen höher sein, aber wenn dann minimal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.