von BK-Christian | 22.04.2019 | eingestellt unter: Fantasy, Kickstarter

Wrath of the Ruler: Kickstarter läuft

Von Ridgeback-Games aus Kaiserslautern läuft momentan ein Kickstarter für einen Tabletop-Brettspiel Hybriden.

F&H Overview

Jeder Spieler bringt wie beim Tabletop übrig eine selbst zusammengestellte Truppe an Modellen rund um den namensgebenden Ruler mit. Stirbt letzterer, ist das Spiel vorbei. Dabei gibt es keine konkreten Regeln zur Zusammenstellung eurer Truppe außer, dass ihr euch vorher wie üblich auf einen Punktewert einigen solltet.

Regeln und sämtliche bisher geplanten Charaktere gibt es direkt auf der Kickstarter Seite als Preview.

F&h Chaos Stormer F&h Dolain F&H Mibunogar F&h Witch F&h Centuroga

Zur Zeit ist das Ziel noch nicht erreicht, das Projekt läuft aber auch noch bis zum 6. Mai.

Pledges

Die Pledge Level sind aufgeteilt nach der Menge an Miniaturen die ihr zur Box mit Spielmaterial bekommt. Nach Ende des Kickstarters könnt ihr für den bezahlten Betrag frei aus den verfügbaren Miniaturen wählen. Zum Schluss kommt dann noch Versand dazu, aber kein Zoll da direkt aus Deutschland versendet wird.

Companion Pledge (90€)

F&H Content Companion F&H Content 1 F&H Content 2

Hero Pledge (150€)

F&h Content Hero

Ruler Pledge (350€)

F&H Content Ruler

Stretch Goals

Noch sind nicht so viele Stretch Goals geplant, aber es gibt bereits eine Aussicht auf zwei zusätzliche Charaktere

F&H Sg 1 F&H Sg 2

Quelle: Fantasy & History auf Kickstarter

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Malifaux

Wyrd – The Other Side Preview

20.08.20191
  • Fantasy

Unreleased Miniatures: Mehr Previews

20.08.2019
  • Herr der Ringe
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

GW: Blackstone Fortress und Kill Team

19.08.201917

Kommentare

  • Schade das der so untergeht, steckt viel Vorarbeit drinnen. KS ist halt ein Haifischbecken, gerade für Miniaturspiel-KS. Alles was die Brettspieler nicht anspricht hats extrem schwer.

    Wenn ich bedenke mit welchen Mitteln und durchschnittlichen Sculpts Rene damals angefangen hat, ist das ein Wahnsinn wie die jetzt ausschauen. Manche haben wirklich Naturtalent. Schade auch, das es seine an Mittelerde angelehnten Minis scheinbar auch nicht mehr gibt. Da fehlen mir ein paar.

    • Weniger Haifischbecken, als große Konkurrenz.
      Da ist es schon ein wenig naiv mit sowas einen KS zu starten.
      Die 3D Render gehen ja sogar, soweit ich das abschätzen kann.
      Aber die Präsentation und das Artwork reicht für so eine Art Projekt bei weitem nicht aus.
      Ist einfach nicht gut geplant, wirkt nicht stimmig und das merkt man dem Projekt sofort an.
      Da kann ich auch nur wenig Mitleid aufbringen.

      • Es ist die mangelnde sprachliche Qualität, die man sich nicht erlauben sollte: Probleme mit Englisch als Sprache, dazu viele vermeidbare Fehler unabhängig davon. Das muss vor der Kampagne alles schon stimmen, wenn die Regeln und Karten Teil des Produkts sind, das man verkaufen möchte.
        Ich meine das wirkich nicht böse, aber ich denke, dass er besser daran täte, weiterhin Kickstarter für die Minis zu machen.

  • Ich hab mir den Kickstarter angesehen und hatte nicht so recht eine Ahnung was hier überhaupt angeboten wird, bzw. was ich alles für mein Geld bekomme… Basisbox und Miniaturen im Wert von 90€, ja aber was das jetzt im speziellen heißt und welche Miniaturen machen dann überhaupt Sinn?
    Ja ich hab mir nicht alles durchgelesen, aber so ist das nun mal, das macht jeder zweite genauso. Die Präsentation ist einfach etwas unklar und wirkt einfach nicht hübsch. Auch wenn die Minis wohl ganz gut sind, von dem Spiel mal abgesehen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.