von BK-Christian | 28.05.2019 | eingestellt unter: Antike

Warlord Games: SPQR Preview

Warlord Games arbeiten an einem neuen Spiel.

WG Warlord Games SPQR

Senatus Populusque Romanus

Noch etwas Geduld. Bald mehr Infos!

Quelle: Warlord Games Deutschland bei Facebook

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Antike

Lucid Eyes – Ziggurat Releases

13.01.2020
  • Antike
  • Historisch

Wargames Atlantic: Persische Infanterie Preorder

27.12.20193
  • Antike
  • Fantasy

Mortal Gods Mythic: Hydra

29.11.20191

Kommentare

      • Geht so. Im Moment kommen ja einige Regelwerke mit dem Thema. Kennen tue ich so richtig noch keins, aber nur vom Lesen der Berichte anderer, nehme ich an, dass es bei mir folgende Hackordnung geben wird:

        1. Clash of spears
        2. Men of Bronze
        3. SPQR
        4. Mortal Gods

        SPQR ist hier überbewertet, weil mich Mortal Gods bisher eher abschreckt, bei dem, was man so liest.

  • Ja, und so… nötig. Und frisch.
    Ein weiteres pseudohistorisches Skirmish-Game. Das braucht es momentan ganz dringend.

    Langsam wirkt das Verhalten der Firmen auf mich wie blanke Panik… der Markt scheint sich ja echt verändert zu haben. Anscheinend laufen nur noch Skirmisher, sonst würd nicht jeder versuchen mit einem nen Fuß in die Tür zu kriegen.

    Hat wirklich niemand mehr Bock auf große Schlachten? Oder keine Zeit dafür?

    Ich rall es nicht. So ein Bild von ner gigantischen Schlacht war für mich immer der befriedigendste Aspekt am Hobby.
    Schön 3vs3 Warhammer auf nem riesigen Tisch zocken… that’s where it’s at, man!

    • Ich glaube einfach, dass es genug Leute wie mich gibt, die lieber 10 Spiele sammeln, als jahrelang daran zu arbeiten, 300 Hopliten/Legionäre/Kelten zu bemalen, nur um die dann einmal im Schaltjahr zu spielen, weil ein Mensch abseits von Clubs und Cons einen ausreichend großen Spieltisch hat…

      • Allerdings spielt man bei 10 Systemen auch keins öfter, als einmal im Schaltjahr. 😉

        Es gibt den Markt. Punkt.
        Als ausgewiesener Liebhaber großer Schlachten in 28mm finde ich das zwar schade, aber ich habe ja eine feste Gruppe an Spielern und Zugriff auf Vereinsmittel für große Platten. Ich verstehe den Punkt, aber man kann auch mit 60-70 deiner 300 Hopliten schon eine nette Armee für Hail Caesar zusammenstellen und ein cooles Spiel mit machen.

    • Ich sehe, wenn es vernünftig aufgezogen wird, Skirmish-Spiele als guten Einstieg. Ja, die Mentalität hat sich gewandelt, die Spieler wollen meiner Ansicht nach mit kleineren Armeen einsteigen. Das liegt aber auch daran, dass gerade im historischen Bereich die Leute tendenziell eher bemalt spielen wollen. Und wer will schon ein Jahr lang pinseln, bevor er genug Minis fertig hat, um das erste Spiel zu machen?
      Es spricht ja nichts dagegen, dass sich eine solche Armee zu einer Streitmacht für ein Massensystem (in diesem Fall vielleicht Hail Caesar) entwickelt.

      Ich werde auf jeden Fall ein Auge auf das System haben.

    • Ich muss auch ehrlich gestehen dass mir dieser Skirmish Wahn etwas gegen den Strich geht.
      Manche Konflikte lassen sich einfach nicht so vereinfacht darstellen und zudem gibt es nichts schöneres als große, bemalte Armeen auf riesigen Tischen. Das ist doch auch letztendlich der Grund warum viele von uns ins Hobby gekommen sind. Nun gut, kann ja jeder mavhen wie er möchte. Wahrscheinlich auch alles ein Zeitgeist Ding

  • Naja, in letzter Zeit denk ich immer öfter, dass ich im Zusammenhang mit meinen Hobbies „Arbeit“ will.
    Irgendwie muss es halt auch fordern, und wenn man dafür schuften musste, ist der Anblick der bemalten Armee auf dem Tisch am Ende noch zigfach befriedigender.

    Aber gut, das is sicher keine Herangehensweise für die meisten Menschen. Ich baue meine Mentalität eh derzeit komplett um und schalt alles auf „Angriff“. Also statt Mühe zu meiden, such ich sie. Find ich zumindest im Augenblick sehr wohltuend… mal gucken, ob das auf Dauer so bleibt 😀

    • Der Kommentar sollt eigentlich unter Eversor’s landen.
      Leider gabs ne Fehlermeldung und jetzt steht er hier. So ganz allein. Komisches Ding.

      • Ich stelle mich dazu, damit er nicht so alleine ist.

        Würde die ganze Sache nicht als entweder/oder auffassen. Habe selbst Kram für zig Skirmish-Systeme (von Handfuls bis Massen-Skirmish), die auch eher mal gespielt werden, und trotzdem ne riesige Epic Armee oder 15mm Fantasy Elfen in Reih und Glied.

        SPQR behalte ich mal im Auge, vom angedeuteten Setting noch mehr meins als Mortal Gods oder Men of Bronze.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.