von BK-Christian | 04.03.2019 | eingestellt unter: Terrain / Gelände, Tutorials

Tabletop Workshop: Riesenpilze

Man kann jeden Pilz essen! Mindestens einmal!

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an: Daher werden in dieser Folge die kleinen TWS-Pilze kräftig mit Knoblauch gedüngt … Wieso mit Knoblauch? Seht selbst!

Viel Spaß beim Nachzüchten – und bei Fragen einfach fragen!

Quelle: Tabletop Workshop

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Terrain / Gelände

Blotz: Dark Age Watchtower

12.12.2019
  • Historisch
  • Terrain / Gelände

Sarissa Precision: Guillotine

12.12.20191
  • Terrain / Gelände

Tabletop-Art: Warensets

11.12.20193

Kommentare

  • ich glaube da fragt man am besten in der Dönerbude um die Ecke, ob die von der täglichen Produktion die Knoblauch-Stiele nicht aufheben können ^^
    Ansonsten muss man wohl wirklich einige deftige Gerichte kochen um da genug Material für eine Platte zusammen zu bekommen 🙂

  • An sich ne feine Idee, aber ich brauche Wochen um nur eine Knoblauchknolle zu verbrauchen. Für einen ordentlichen Pilzwald müsste ich dann schon ein Jahr sammeln…
    Mal abgesehen davon, dass ich frischen Knoblauch bevorzuge (da gibts auch weniger böse Überraschungen mit muffigen Zehen [also denen vom Knoblauch]).
    Aber: Super Resteverwertung (bzw. Upcycling) und das sogar mit Biomüll!

  • Herzlichen Dank an Euch alle hier – Wahnsinn, wie gut diese „kleine Idee“ ankommt und sogar noch Knoblauch-Verwendungsvorschläge nach sich zieht. Und Danke auch mal wieder an Christian für die ultimative Pilz-Weisheit! 😀

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.