von BK-Christian | 16.06.2019 | eingestellt unter: Reviews

Tabletop Workshop: Contrast Review

Michael hat die Contrast-Farben von Games Workshop genauer unter die Lupe genommen.

Die Citadel Contrast Colours sind eine kleine Revolution – zumindest, wenn es nach Games Workshop geht. Was also können diese neuen Farben? Was ist zu beachten? Und gibt es Produkte anderer Hersteller, die man ebenso gut verwenden könnte? … Diese und viele weitere Antworten sowie eine limitierte Pinsel-Aktion gibt’s im Video – viel Spaß!
Quelle: Tabletop Workshop
BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Kickstarter
  • Reviews

Review: Dungeons & Lasers

21.08.20197
  • Reviews
  • Warhammer 40.000

Review: Warhammer 40.000 Apocalypse

08.08.201918
  • Infinity
  • Reviews

Review: Nomads Paint Set

06.08.20198

Kommentare

  • @Michael: Danke für das tolle und sehr informative Review! 🙂 Besonders gut hat mir die technische (?) Einordnung der Contrastfarben gefallen (habe hier viel gelernt was ich noch nicht wusste), und wie ausführlich deine „Versuchsreihe“ war. Das hat einen sehr guten Eindruck vom Potenzial und den Grenzen von Contrast gegeben, wie ich finde.

    Ich glaube, dass diese Farben bei aller gesunden Skepsis ein großes Potenzial gerade für neue Maler bieten – die Testmodelle im Video sahen schon bei vergleichsweise minimaler Bearbeitung großartig aus (vor allem das mit Zenitaltechnik grundierte). Da bin ich gespannt, welche Techniken und Variationen die Community noch hervorbringt.

    Auf kurz oder lang wird wohl die eine oder andere Contrast Farbe bei mir landen ^^

    MfG
    Captain Alexander
    Der Imperator hat TWS abboniert 😉

  • Dem kann ich mich nur anschließen. Fand das Video auch super informativ und gut gemacht.
    Ich werde Contrast auch mal probieren, sobald mein Händler liefern kann. Da scheint es gerade bei einigen Farben einen Engpass zu geben.

  • Ich habe mir gestern auch ein paar Contrast Farben zugelegt und am Abend etwas damit herumexperimentiert.

    Mein erstes Fazit: Die Contrast Paints sind eine interessante Ergänzung für das Farbsortiment, aber natürlich nicht der Weisheit letzte Schluss. Für bestimmte Armeen und Einsteiger in das Bemalhobby sind die super, aber gerade bei komplexeren Miniaturen wird man weiterhin andere Farben brauchen, vor allem Metallics.

    Ich werde die Contrasts jetzt vor allem als Grundtöne für bestimmte Farben einsetzen, denn es spart hier schon einiges Arbeit, wenn man mit einem Farbauftrag glaich eine solide Farbschicht inklusive guter Schattierung bekommt. Danach habe ich die bemalte Flache einfach mit einer regulären Farbe noch etwas aufgehellt und fertig.

    PS:
    Deckt sich fast eins zu ein mit dem Review-Video oben, was auch sehr gut gemacht ist. Dafür einen Daumen hoch.

  • Habe mir bislang nur ein paar Vids zu Contrast angeschaut und viel mehr die Meinungen von anderen über solche angelesen, aber der Beitrag von Euch, TWS, gefällt mir am besten, hat mir auch am meisten gebracht, insbesondere durch die Versuchsreihen.
    Jetzt habe ich konkreter Ahnung, welchen Auswuchs meines Pile of Shame wie mit Contrast behandle… 😀

  • Sehr hilfreiches Video.
    Habe mir auch ein paar bestellt, da ich ziemlich in die Zielgruppe falle. Ich male schnell, einfach gehaltene Armeen, da ich keine Zeit und Lust auf langwieriges Malen habe gleichzeitig aber auch keine grauen Armeen möchte. Bin sehr gespannt, ob ich auf den Wash-Schritt verzichten kann dadurch. Wäre grossartig.
    Und krass wie schnell manche Farben ausverkauft sind.

  • Wieder mal nen sehr informatives Video. Danke! 🙂 Die Ähnlichkeit zu den Ink-Farben ist jedenfalls schon verblüffend.
    Werd wahrscheinlich trotzdem mal die eine oder andere Farbe ausprobieren. Was mich aber schon stört ist das „fleckige“ Gesamtbild v.a. bei Space Marines…

  • Herzlichen Dank an Euch alle hier fürs Feedback 🙂
    Klasse zu lesen, dass das Review so gut ankommt, ausreichend Eindrücke bietet und Euch bei Eurer möglichen Kaufentscheidung hilft.

    Der Aufwand hinter diesem Video war übrigens nicht ohne: Allein der Schnitt der 12 Video-Minuten hat knapp 8 Stunden gedauert (im Video sind z.B. rund 60 Texteinblendungen zu sehen, die natürlich manuell platziert werden mussten). Der gesprochene Off-Text ist rund 3 1/2 DIN A4-Seiten lang (Word-Format, Arial, 12 Punkt) – das Schreiben und Einsprechen haben etwa 1,5 Stunden gedauert. Dazu das Vorbereiten und Filmen der Testreihen, das Fotografieren der getrockneten Modelle sowie natürlich die Vorab-Recherche, die gedanklichen Vorarbeiten etc … Unterm Strich stecken in dem Video locker 15 Stunden Arbeit – daher freut es mich umso mehr, dass das Review gefällt.

  • Fand bisher das Video von TWS und Miniac die besten Reviews zu den Contrasts.
    Miniac hat sich auch noch einen Hobbyneuling ins Boot geholt, um den mit den Farben arbeiten zu lassen. Das ist ja das Zielpublikum der Farbreihe.
    Fand ich sehenswert.
    https://youtu.be/MjaAJ0yJI_A

  • Ja, sehr sehenswert! Das blau fand ich von allen drei Herstellern gleichwertig. Würde ich ultra Marines anfangen, würde ich wohl zu schmincke greifen, da kommt nicht in drei Jahren ein neuer CEO, der die farben Reihe umkrempelt. Hoffe ich.
    Beim rot hat gw aber für mich am besten abgeschnitten und seltsamer weise hat schmincke keine ork haut im Angebot!
    Die werde ich wohl mal testen um meinen Start collecting space orcs impulskauf in den griff zu kriegen *schäm*

      • Du hast recht, das brillantgrün verdient auf jeden Fall eine Chance! Mal gucken, ob es das bei mir im bastel laden gibt. Danke für den Hinweis!

      • Kurze Rückmeldung, falls es auch andere interressiert:
        Das brillantgrün von schmincke lässt sich super malen. Der Farbton ist poppig Comic grün, mit einem Stich türkis. Der ork Ton aus der gw contrast reihe ist eher oliv uns sieht etwas klassischer aus. Die contrast farbe von gw verlief nicht so gut und trocknete auf 10mm figuren etwas fleckiger aus. Es haben aber beide farben gut funktioniert. Ich glaube, das wird meine Art zu bemalen schob ein wenig ändern.

  • Leider sind die Contrast Farben „abriebsempfindlich“ (auch bei Plastik) so das eine Lackierung der bemalten Mini erfordelich ist.
    Zum stolzen Preis der Farben kommen also noch die Kosten vom Lack.
    Für mich ist das devinitiv nichts.

    Danke für das informative Video!

      • Es ist dahingehend nachvollziehbar, dass die Farbschichten aufgrund der dünneren Konsistenz insgesamt dünner sind als bei vielen anderen Farben. Hinzu kommt die evtl etwas glattere Spezialgrundierung. Da kann das schon passieren, auch dnne Airbrushschichten neigen z.B. dazu, sich abzugreifen und sollten deshalv lackiert werden. Das mache ich aber eh bei allen meinen Modellen, von daher ändert sich für mich nix. 🙂

Schreibe einen Kommentar zu Daniel Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.