von BK-Herr Kemper | 11.08.2019 | eingestellt unter: Star Wars

Star Wars Legion: Imperial Bunker

FFG stellt die nächste Geländeerweiterung für Star Wars Legion vor: den imperialen Bunker.

Star Wars Legion Imperial Bunker Expansion Star Wars Legion Imperial Bunker Expansion2 Star Wars Legion Imperial Bunker Expansion3 Star Wars Legion Imperial Bunker Expansion4 Star Wars Legion Imperial Bunker Expansion5

Star Wars Legion – Imperial Bunker Expansion – 74,95 USD

“This isn’t gonna be easy.”
—Leia Organa, Star Wars: Return of the Jedi

 

As outposts and data centers, Imperial bunkers play a pivotal role in securing the Empire’s reign over the galaxy. Found on Imperial-controlled planets such as Scarif and the forest moon of Endor, these bunkers keep some of the Empire’s most vital military secrets and command centers safe. Soon, one of these bunkers can be a flashpoint in your own battles across the Star Wars galaxy. Fantasy Flight Games is proud to announce the Imperial Bunker Battlefield Expansion for Star Wars™: Legion!

Whether protecting what lies within, or fighting to extract vital information, any battle fought over a bunker could stand as a turning point in the war and the Imperial bunker miniature and six modular computer terminal miniatures you find in this expansion are sure to become a focal point of your battles. Not only does this unpainted, finely detailed miniature enhance any battlefield with a piece of thematic Star Wars terrain, six new battle cards can make it the centerpiece of an epic, two-act scenario that sees one side desperately attempting to disable the bunker while the other mounts a valiant defense.

Heavy Fortifications

The Empire has many secrets to protect and—no matter where in the galaxy they are kept—they are usually found sealed behind the doors of a fortified Imperial bunker. This makes these bunkers ripe targets for Rebel raids and the Imperial bunker in this Battlefield Expansion is sure to play a large role in any battle that takes place in the area surrounding it.

Whatever your objective, the bunker is more than just another piece of terrain. Not only can the its door be turned around to display an alternate design, it can be removed altogether, allowing your battles to spill into the interior. Once there, your troops can fight amongst six modular computer terminals that can be arranged however you see fit. Alternatively, these terminals can be placed in the bunker or anywhere on the battlefield to bring your objectives to life.

While the Imperial bunker can be easily incorporated into the fabric of any Star Wars: Legion battle, the secrets it contains are likely to be of value to both sides and the Imperial Bunker Battlefield Expansion gives you the power to make it the central focus of a new, two part battle. Six battle cards put the bunker at the very center of the battlefield, setting the stage with unique deployments, objectives, and conditions that give both sides different objectives to complete.

This scenario begins with the red player embarking on a valiant Rescue Mission to free some of their captured comrades-in-arms held inside the bunker. The Prisoners are well defended behind the bunker’s heavy blast door and the barricades that guard its entrance, but the red player does have an advantage: The total points of their army can equal up to 900 points. What’s more, they have the element of surprise and can quickly move towards the bunker.

This advantage quickly dissipates as the second act opens, however. Alterted to the enemy presence, the blue player has the bunker Surrounded and secured. With their prisoners recovered, it is now up to the red player to find a way to somehow Disable the Bunker by planting and detonating objective tokens inside it. But this will be no easy task. The bunker is a heavily  Defended Fortification  and the red player no longer has the element of surprise. As a result, trooper units the blue player has inside the bunker can spend their activation broadcasting tactical information to friendly units.

With a beautiful new miniature to add to your battlefields and a unique new scenario, the Imperial Bunker Battlefield Expansion adds even more variety to your games of Star Wars: Legion!

Breach the Bunker

There’s no telling what secrets could be hidden away in an Imperial bunker. You can battle for control of these secrets when the Imperial Bunker Battlefield Expansion is released in the fourth quarter of 2019!

Star Wars Legion ist unter anderem bei unseren Partnern Fantasy-In und Taschengelddieb erhältlich.
Der deutschen Vertrieb der Fantasy Flight Produkte liegt bei Asmodee.

Quelle: Fantasy Flight Games

BK-Herr Kemper

Mostly Harmless. Im Hobby seit den 80ern..... Spielt: Infinity (Nomads & Aleph), Warmachine (Khador & Mercs), BattleTech (Alpha Strike), 7TV Adventures, In Her Majesty's Name, Dust, Batman TMG

Ähnliche Artikel
  • Star Wars

Star Wars Legion: Dewback Rider

20.08.20194
  • Star Wars

Star Wars Legion: Shoretroopers

17.08.20196
  • Star Wars

X-Wing: Nantex-Class Starfighter Expansion

16.08.20196

Kommentare

      • Nicht witzig! Ewoks sind BRUTAL!

        IMO die härteste Fraktion, die das ganze Star Wars Universum zu bieten hat!

        1. Kannibalen (sie wollen Luke, Han und co. ja am Anfang essen).
        2. Im permanenten Krieg untereinander (innerhalb von wenigen Stunden schaffen die kleinen Teddybiester es eine riesige Armee aufzustellen, mit Fallen, Luftwaffe etc. Wie ist das anders möglich, als wenn die nicht ständig untereinander Krieg führen?)
        3.Sie kennen das Gelände ausgezeichnet.
        4. Drilled & Stubborn: Selbst im Angesicht hoher Verluste sieht man nur in einer oder zwei Einstellungen Ewoks die vor AT-STs (!) fliehen…und diese gleichzeitig tiefer in den Wald locken (–> 3. –> 2.).

        Ergo: Ewoks wischen sich mit Space Marines den haarigen Hintern ab!

      • Möchte ja nicht klugscheissen. Aber Ewoks, die Menschen essen sind keine Kannibalen. Das wären sie nur wenn sie andere Ewoks essen würden.

  • Nicht witzig! Ewoks sind BRUTAL!

    IMO die härteste Fraktion, die das ganze Star Wars Universum zu bieten hat!

    1. Kannibalen (sie wollen Luke, Han und co. ja am Anfang essen).
    2. Im permanenten Krieg untereinander (innerhalb von wenigen Stunden schaffen die kleinen Teddybiester es eine riesige Armee aufzustellen, mit Fallen, Luftwaffe etc. Wie ist das anders möglich, als wenn die nicht ständig untereinander Krieg führen?)
    3.Sie kennen das Gelände ausgezeichnet.
    4. Drilled & Stubborn: Selbst im Angesicht hoher Verluste sieht man nur in einer oder zwei Einstellungen Ewoks die vor AT-STs (!) fliehen…und diese gleichzeitig tiefer in den Wald locken (–> 3. –> 2.).

    Ergo: Ewoks wischen sich mit Space Marines den haarigen Hintern ab!

    • Als alter Fan des Ewok Films und der Zeichentrick Serie kann ich dir sagen die führe nie Krieg untereinander aber der Planet ist der 7te Kreis der Hölle.
      Die haben Raubtiere vor denen hätten sogar Catacana Respekt.
      Ein Folk Fleischfressender Risen und ich glaube noch sowas wie ein Reptilien Imperium auf ihren Waldmond.😀

      • Ich bin mir nicht sicher. Das mit dem Riesen kenne ich auch. Und der andere Film wurde während meiner Kindheit praktisch überall beworben.

        Finden beide Episoden nicht in der rituell verordneten Kriegspause nach dem Massaker einer Legion Sturmtruppen statt? Danach gabs so viel zu essen, dass die Ewok-Stämme sich auf eine Waffenruhe unbestimmten Ausmaßes geeinigt haben?

        Aber der Waldmond ist auf jeden Fall die Hölle. Echt fahrlässig, da nur eine Legion Sturmtruppen zu stationieren!

  • Ein bischen spät, nachdem schon gefühlt drölfzig Gelände-Hersteller einen quasi imperialen Bunker a la Endor angeboten haben. Immerhin hat der offizielle gleich noch ein paar Szenario-Ideen mit dabei.

    Und was das Bild nicht zeigt: Der Innenraum ist auch ausgestaltet.

  • Wann die Filme spielen kriege ich nicht mehr zusammen das ist zu lange her.
    Aber ich weiß noch das der erste (Ewok Die Karawane der Tapferen )sogar Recht cool war der zweite (Kampf um Endorf)war extrem miss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.