von BK-Thorsten | 13.05.2019 | eingestellt unter: Infinity, Reviews

Review: Spiral Corps Army Pack

Corvus Belli haben die Tohaa kurzerhand in eine Söldnerarmee, zusammen mit ein wenig menschlicher Unterstützung gesteckt und dieses Konstrukt Spiral Corps getauft. Natürlich mit einem entsprechenden Army Pack am Start auf das wir einen genaueren Blick geworfen haben.

INF SpiralCorps Review 01 INF SpiralCorps Review 02

Auf einen Blick:

Produkt: Spiral Corps Army Pack
Hersteller:
Corvus Belli
Material:
Metallminiaturen, Pappgelände
Preis:
89,95 Euro
Maßstab: 32mm

Das Reviewmaterial wurde von Corvus Belli gestellt.

Inhalt:

Die Box liefert einmal mehr neben einem schicken Artwork einen ordentlichen Grundstock an Miniaturen. Der Inhalt beläuft sich laut Shopeintrag bei Corvus Belli auf:

Box contains:

  • 1x Clipsos (Combi Rifle)
  • 3x Reex Escorts (Boarding Shotgun)
  • 2x Draal Saboteurs (AP Marksman Rifle)
  • 1x Taagma Schemer (Combi Breaker Rifle)
  • 1x Kiel-Saan Convert Assault Unit (DA CCW, Shock CCW)
  • 1x Kriigel Agent (Combi Breaker Rifle + Light Smoke Grenade Launcher)
  • 1x Kiuutan Imposter (Combi Rifle)

Plus:

  • 1x Daedalus Gate Scenery Pack
  • 1x Full color booklet „Spiral Corps Army Pack“
  • Templates and markers

INF SpiralCorps Review 03 INF SpiralCorps Review 04

Insgesamt also 10 Figuren sowie eine weitere Bonusfigur der Erstauflage finden sich in Einzelteilen im Plastiktray, sortiert in viele kleine Zipbeutel. Was uns Corvus Belli hier verschweigt sind die 3 zwanzigseitigen Fraktionswürfel welche das Fraktionssymbol anstatt der 1 tragen. Die Pappbögen mit den Schablonen und Markern finden wir zusammen mit dem zweisprachigen Regelheft in Folie eingeschweist. Die Pappe ist etwas dünn, aber dennoch nicht zu labberig und der Druck mehr als ordentlich.

INF SpiralCorps Review 16 INF SpiralCorps Review 11 INF SpiralCorps Review 05 INF SpiralCorps Review 06

Das Heft bring ein wenig Hintergrund mit, Grundregeln, 3 Missionen um sich mit eben diesen Regeln vertraut zu machen, Spielwerte für die enthaltenen Miniaturen, Vorschläge um diesen Grundstock zu erweitern und einen kleinen Abschnitt mit Hobbytipps zum Zusammenbau und der Bemalung der Figuren. Das Ganze kann man sich wahlweise in Englisch oder Spanisch zu Gemüte führen. Hier hat sich also gegenüber den bisherigen Army Packs nicht viel geändert und die Frage ob man die Spieler lieber sanft mit QSR und Einführungsszenarien nebst kostenlos verfügbarer PDF an das Spiel heranführt oder hart mit einem dicken Regelbuch erschlägt wird man wohl nie final klären können.

INF SpiralCorps Review 07 INF SpiralCorps Review 08 INF SpiralCorps Review 09 INF SpiralCorps Review 10

Das Daedalus Gate Geländeset kommt mit einem Poster in den Maßen 60x85cm und kann je nach gewählter Seite entweder als Spielfeld oder Wandbehang dienen. Insgesamt sind 4 größere Pappgebäude und 6 kleine Container enthalten. Und nach einer kruzen Pause enthält dieses Geländeset endlich wieder Brücken. Nämlich genau 2. Beim Zusammenbau haben Corvus Belli mittlerweile wohl echte Origami-Meister beschäftigt, denn das Handling gestaltet sich etwas fummelig. Andererseits ist selbst eine für diese Review mal eben schnell gefaltete Brücke ohne weiteres in der Lage das schwerste enthaltene Modell zu tragen. Die fertigen Faltwerke sind allesamt wirklich sehr stabil, Beim optischen Design hat man sich etwas zurück und das Ganze etwas leicht düster militärisch gehalten.

INF SpiralCorps Review 12 INF SpiralCorps Review 13 INF SpiralCorps Review 14 INF SpiralCorps Review 15

Zusammenbau:

INF SpiralCorps Review 17 INF SpiralCorps Review 18 INF SpiralCorps Review 19

Insgesamt also 11 Miniaturen in Einzelteilen, davon eine etwas größere auf 40mm Base. Es ist immer wieder erstaunlich wie wenige Teile das mittlerweile sind. Hier hat sich Corvus Belli ordentlich vorwärts bewegt seit der Zeit des mühseligen Einzelne-Antennen-Anklebens. Der Guss ist ordentlich scharf, die Details zahlreich und außer ein paar Gussnasen gibt es nur wenig zu säubern. So sind die Miniaturen wirklich sehr schnell zusammengebaut… Naja, bis auf 3. Dabei handelt es sich um die etwas kleineren Reex Escorts, eine Art kleiner biologischer WaffenBot. Warum ist uns bis zum Ende ein Mysterium geblieben, aber die Stellen an denen die Körper dieser kleinen Kerlchen zusammengeklebt wurden wiesen unschöne Spalte auf die wir am Ende mit ein klein wenig Plastic Putty gefüllt haben. Schieben, drücken und auch ein Herumfeilen an den Klebestiften (die auch bei dieser Box wieder bei allen Figuren angenehm groß ausfielen) brachte hier keine Abhilfe. Am Ende fällt das an der bemalten Figur nicht sonderlich auf, da sich an diesen Stellen ohnehin Einkerbungen befinden (wenn auch sicherlich nicht so tiefe wie bei uns) und wir das Ganze nur ein wenig aufgefüllt haben. Aber es ist für Corvus Belli Standards ungewohnt und hat uns etwas überrascht, da an der Passgenauigkeit der restlichen Modelle nichts auszusetzen war. Das Ergebnis kann sich aber beruhigt sehen lassen und auch wenn die Posen insgesamt nicht die dynamischsten Haltungen der Welt sind (in der Vergangenheit wurde Corvus Belli ja dann doch eher wegen zu dynamischer Posen belächelt die in der Momentaufnahme einer Miniatur gelegentlich ungewollt komisch aussahen) ist auch hier einiges interessantes dabei wie der gefechtsbereite Oraal Saboteur oder der in der Drehung befindliche Taagma Schemer.

INF SpiralCorps Review 20 INF SpiralCorps Review 21 INF SpiralCorps Review 22 INF SpiralCorps Review 23

Größenvergleich:

Der beliebte BK-Größenvergleich der noch einmal zeigt warum Reex Escorts lediglich eine Silhouette von 1 und Kiel Saan in diesem Attribut eine stolze 5 tragen.

INF SpiralCorps Review 24

Fazit:

Als Besitzer einer Shasvastii- und einer Merowinger-Armee bin ich ja mittlerweile Kummer gewohnt. Soll heißen ich hatte schon mit Corvus Bellis Firmenpolitik bezüglich dem Einfrieren einzelner Sektorarmeen Erfahrung. Dass nun die Tohaa ein solches Schicksal erleiden kann ich aus zwei Gründen gut verkraften: zum einen steht eine Rückkehr der Shasvastii quasi vor der Tür (und die ersten Konzepte sehen echt gut aus) zum anderen sind im Spiral Corps fast alle (ein paar wenige Einheiten trifft es dann doch) Tohaa enthalten. Ich kann also entweder die Figuren dieses Army Pack nehmen und weiterhin meine Tohaa spielen (nur eben ohne großartig zu erwartende Neuzugänge in nächster Zeit) oder sie nach der NA2-Sektorliste des Spiral Corps in die Schlacht führen. Vielleicht packe ich sogar noch einige Brawler hinzu und der Anaconda TAG ist immerhin ein kleiner Ersatz für den vorübergehend eingestellten Gorgos TAG.

Die neuen Figuren sind sehr schick geworden und obwohl sie sich fast nahtlos in die bisherigen Tohaa einfügen sieht man hie und da doch kleinere Überarbeitungen im positiven Sinn. Was die direkte Spielbarkeit angeht: Bei der Bonusminiatur handelt es sich um einen Hatail Spec-Ops, eine Einheit die eher für das Kampagnenspiel gedacht ist und im „normalen Spiel“ so nicht auftaucht. Die Spec-Ops basieren allerdings sowohl von den Spielwerten als auch optisch auf bekannten Truppentypen, in diesem Fall Taagma Schemer. Und tatsächlich, ganz ohne sonderlich viel drücken und ziehen ergibt sich aus den 11 Figuren so eine wunderbare 300-Punkte-Liste die auch was die Waffenoptionen angeht WYSIWYG entspricht. Es ist sogar noch ein halber Punkt SWC übrig für den sich sicher noch eine Verwendung in Form besonderen Ausrüstung oder Fertigkeiten die optisch nicht direkt in Erscheinung treten müssen finden lassen wird. Ohne Bonusminiatur und mit ein wenig Waffenoptionen proxen klappt es aber auch mit 10 Figuren. Damit wird der Army Pack also seiner Bezeichnung gerecht, denn im Innern befindet sich eine sinnvolle spielbare Aufstellung in Standardpunktgröße. Dank Markern, Würfel, Gelände und kostenlos herunterladbarer Regeln fehlen eigentlich nur noch Werkzeuge und Farben um mit dieser Box in die Welt von Infinity zu starten.

BK-Thorsten

Brückenkopf-Online Redakteur und Tabletop Insider stv. Chefredakteur. Spielt Infinity, SAGA, Freebooter's Fate, Kings of War, Warhammer 40k, Warzone Resurrection, Dropzone Commander, Deadzone, Dreadball, X-Wing, Konflikt '47, Bolt Action, Dead Man's Hand, Dracula's America, Beyond the Gates of Antares, Dropfleet Commander, Frostgrave, Collision, Bushido, Shadespire, Aristeia! und Warpath.

Ähnliche Artikel
  • Infinity

Infinity: Neue Farbsets

23.08.20192
  • Infinity

Infinity: Previews

19.08.20192
  • Infinity
  • Reviews

Review: Nomads Paint Set

06.08.20198

Kommentare

  • Ein „Year of the Tohaa“ auszurufen und die (Vanilla)-Armee dann einzustampfen grenzt schon an Frechheit.

    In meinen Augen handelt CB hier vollkommen unnachvollziehbar. Tohaa verliert ohne einen Starter im Handel komplett die Wahrnehmung neuer Spieler.
    Zugleich wird Spiral kein Tohaa-Sektor, sondern NA2 und richtet sich damit eher an erfahrene Spieler. Trotzdem ist hier der ganze Beginner-Kram in der Box.

    Mit seinen überhand nehmenden Sektoren ist Infinity doch für neue Spieler schon eh so unübersichtlich. Von NA2 mal gar nicht erst zu sprechen…

    Nichtsdestotrotz : Danke für das Review!

    • Das Beste in der Hinsicht find ich echt, dass der Taqeul immer noch ohne Modell ist und bleibt.
      Muss man schon drüber lachen, einfach weil man sonst weinen müsste.

      Der Starter war zugegebenermaßen in die Jahre gekommen gegenüber den heutigen Sculpts. Den Super-Saiyajins weine ich ohnehin nicht nach, aber da war auch viel Schönes dabei, das jetzt rausgeflogen ist.

  • Ich glaube nicht,dass es das Ende von Vanilla Tohaa ist. Rein aus betriebswirtschaftlichen Gründen kann ich mir nicht vorstellen, dass bis letztes Jahr Minis modelliert und Formen dafür erstellt werden die es dann nicht mehr in die Sektorial schaffen. Ich hoffe, da kommt noch was. Was denkt ihr darüber?

  • Ich glaube nicht, dass die Vanilla Tohaa eingestampft werden. Ich denke eher, dass die Tohaa keine alleinigen Sektorarmeen bekommen und diese daher zu NA2 wird, was ich allerdings absolut in Ordnung finde (ich spiele Japan, also kenn ich mich damit aus 😉 )

    Reine Spekulation: Die Tohaa haben sich wohl nicht in dem maße verkauft, dass sich reine Tohaa Sektorarmeen lohnen würden?!

  • Also da wo CH die Box als warcor ha schon einiges früher bekommen habe war meine leise Hoffnung ja das sie das Problem mit den Rex zum normalen realse beseitigt bekommen. Hab auch leider von vielen Seiten die selbe Beurteilung bekommen was den Zusammenbau angeht. Und den spec-op werde ich wohl auch als schicken Proxye nehmen 🙂 oder Mal in einer Kampagne benutzen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.