von BK-Christian | 08.03.2019 | eingestellt unter: Reviews, Warhammer / Age of Sigmar

Review: Mollogs Mob

Unser Nightvault-Doppelfeature geht in die zweite Runde! Nach der Jagd der Götter ist heute der mächtige Mollog an der Reihe!

GW Nightvault Mollogs Mob

Auf einen Blick:

Produkt: Warhammer Underworlds: Nightvault Mollogs Mob
Hersteller: Games Workshop
Material: Plastik
Preis: 22,50 Euro
Maßstab: 32mm

Das Reviewmaterial wurde von Games Workshop gestellt.

GW Nightvault Mollogs Mob Review 1 GW Nightvault Mollogs Mob Review 2

Ausgepackt:

Wer die Warhammer-Underworlds-Produkte kennt, der ahnt vermutlich schon, wie die Box von Mollogs Mob aussieht, wenn man sie öffnet:

GW Nightvault Mollogs Mob Review 3

Unter den Gussrahmen befindet sich die Karten, die sich wie immer in spezifische Karten der Bande und allgemeine Karten unterteilen, die auch zum Deckbau genutzt werden können.

GW Nightvault Mollogs Mob Review 8

Am wichtigsten sind aber ganz sicher die Gussrahmen, die in diesem Fall so aussehen:

GW Nightvault Mollogs Mob Review 4

Und auch heute haben wir wieder ein paar Detailaufnahmen für euch vorbereitet:

GW Nightvault Mollogs Mob Review 5 GW Nightvault Mollogs Mob Review 6 GW Nightvault Mollogs Mob Review 7

Zusammenbau:

Der Zusammenbau der Bande gestaltet sich wie üblich sehr problemlos. Die Modelle sind als „easy to build“ angelegt, haben also fest vorgegebene Posen und eindeutige Steckverbindungen. Letztere können allerdings vereinzelt etwas problematisch sein, bei einem Modell musste ich den Steckstift ein wenig kürzen, damit alles ohne Lücke passt.

Und so sieht die Bande aus, wenn sie gebaut vor uns steht:

GW Nightvault Mollogs Mob Review 9 GW Nightvault Mollogs Mob Review 10

Die Modelle machen allein schon durch ihre Gestaltung deutlich, wer der Star der Bande ist: Mollog überragt jedes andere Underworlds-Modell deutlich, und die gesamte Bande ist auf ihn ausgerichtet – sowohl in Bezug auf die Modelle, als auch in Bezug auf die Spielweise.

Größenvergleich:

Auch heute haben wir wieder unseren bekannten Größenvergleich vorbereitet – diesmal leider ohne den beliebten Space Marine:

GW Nightvault Mollogs Mob Review 11

Fazit:

Mollog fügt sich nahtlos in die bisherigen Underworlds-Veröffentlichungen ein. Die Modelle sind einmal mehr schick gestaltet und noch deutlich abgefahrener als sonst üblich. Details und Gussqualität sind auf dem für GW üblichen hohen Standard gehalten, nur entlang der größeren Klebekanten bleibt nach dem Zusammenbau hier und da eine kleine Übergangslücke zurück, die man gegebenenfalls mit etwas Plastic Putty oder Liquid Green Stuff füllen kann.

Im Spiel dreht sich hier alles um den großen, dicken Troll, so wird beispielsweise seine ganze Bande inspiriert, sobald er 3 oder mehr Wundenmarker trägt und seine Kampfkraft stellt so ziemlich alles in den Schatten. Definitiv eine interessante Bande!

Preislich ist Mollog völlig im Rahmen, gemessen an anderen GW-Boxen fällt er – wie alle Underworlds-Banden – sogar recht günstig aus. Wer deshalb nach einer ausgefalleneren Bande für Underworlds sucht, oder einfach nur mal etwas völlig neues bemalen möchte, der wird hier sicher viel Spaß haben.

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Reviews
  • Warhammer / Age of Sigmar

Review: Warcry-Starterset

19.09.201918
  • Historisch
  • Reviews

Review: Resinblister von Fireforge Games

16.09.20199
  • Reviews
  • Warhammer 40.000

Review: Aeronautica Imperialis Wings of Vengeance

12.09.201929

Kommentare

  • Lücken hatte ich bei dem Dicken irgendwie garkeine, dafür wollten bei mir die Pilze auf dem Rücken nicht ganz passen bzw. ich hätte sie fast abgebrochen. Ich denk aber das lag an mir. 😀
    Mit den kleinen Nackedeis zusammen ist das optisch meine liebste Bande.

  • Finde die Bande wirklich grandios. Ich komme einfach nicht dazu Shadespire wirklich zu spielen, aber dennoch kaufe ich fast alles. Wirklich abgefahrene, relativ günstige und abwechslungsreiche kleine Malprojekte. Der Troll ist auf jeden Fall die bisher coolste Bande!

    • Genau das ist einer der Faktoren, die ich an WHU so sehr schätze. Diese kleinen, vielfältigen Banden, die einem immer mal neue Malaufgaben geben, und dazu dahinter noch ein wirklich gutes Spiel (das meiner Ansicht nach beste Regelwerk, dass GW bislang aufgebaut hat – es bleibt allerdings zu wünschen, dass ein massives Aufkommen von Karten-Bans und eine Regelüberflutung ausbleiben.

  • Eine nette, durchaus verrückte Bande. Ich finde auch, dass die Kriegerbanden für Shadespire tolle kleine Malprojekte darstellen, obgleich ich nicht ein Modell aus der Reihe besitze. Das liegt in erster Linie an dem Haufen der Minis die ich noch bemalen will und auch ein bisschen daran, dass ich bis auf Darksword Miniatures nur Figuren sammle, die ich auch in einem Spiel einsetzen kann. Da fällt alles von GW für mich meist flach, weil ich die Spiele nicht mag.

    Aber die shadespire-Modelle sind trotzdem cool.

  • Das sieht wirklich nach einem schönen kleinen Malprojekt aus. Ich finde die auch mal eine gelungene Abwechslung im GW-Design.

    • Ich habe die Box bereits (noch nicht ausgepackt … 🙁 ), benötige sie aber für ein kleines Umbauprojekt ein 2. mal. Der Troll muss hier einfach „Muglifiziert“ werden (Insider verstehen das 😀 )

  • Ich weiß nicht, ich komme auf den Troll nicht klar… Sieht für mich aus, wie der Hauself von Harry Potter auf Steroide 😀

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.