von VME-Martin | 21.06.2019 | eingestellt unter: Reviews, Warhammer 40.000

Review: AT Civitas Imperialis Spires

Es wird mal wieder Zeit für ein Titanicus-Review und heute geht es ans Gelände!

Games Workshop Adeptus Titanicus Civitas Imperialis Spires 1

Für die Neuauflage von Adeptus Titanicus hatte Games Workshop zum Start des Spiels mit den Citivas Imperialis-Sets auch das passende Gelände in Kunststoff aufgelegt, was einen modularen und sehr flexiblen Zusammenbau unterschiedlicher Gebäude im gotischen Stil des 40. Jahrtausends erlaubte – repektive des 30. Jahrtausends, da Adeptus Titanicus zur Zeit von Horus‘ Verrat am Imperator angesiedelt ist.
Mit den Civitas Imperialis Spires ist im Mai ein Upgrade-Set erschienen, das die Gebäude noch abwechslungsreicher und imposanter macht.

Dankenswerterweise gibt es die Spires auch wieder im Bundle mit den normalen Gußrahmen als Civitas Imperialis Administratum Sector! Wer nicht auf 3D-Druck oder alternatives Gelände von Drittherstellern zurückgreifen möchte, wird sich über die Preisersparnis im Bundle sehr freuen, da eine oder besser gar zwei dieser Sector-Boxen für die Ausstattung eines Spielfelds nötig sind.

Auf einen Blick:

Produkt: Civitas Imperialis Spires
Hersteller: Games Workshop
Material: Hartplastik
Preis: 25,00 Euro
Maßstab: 8mm

Produkt: Civitas Imperialis Administratum Sector
Hersteller: Games Workshop
Material: Hartplastik
Preis: 120,00 Euro
Maßstab: 8mm

Das Reviewmaterial wurde von Games Workshop gestellt.

GW Titanicus Civitas Imperialis Spires Review 1

Inhalt und Gußrahmen:

Die Civitas Imperialis Spires-Box enthält zwei identische Gußrahmen, aus denen sich die verschiedenen Türme und Dächer bauen lassen, sowie die Bauanleitung.

GW Titanicus Civitas Imperialis Spires Review 2 GW Titanicus Civitas Imperialis Spires Review 3 GW Titanicus Civitas Imperialis Spires Review 4

GW Titanicus Civitas Imperialis Spires Review 5 GW Titanicus Civitas Imperialis Spires Review 6 GW Titanicus Civitas Imperialis Spires Review 7 GW Titanicus Civitas Imperialis Spires Review 8

Der Civitas Imperialis Administratum Sector ist eine üppig gefüllte Box, die neben zwei der neuen Spires-Gußrahmen jeweils acht mittelgroße und große Gußrahmen mit den Teilen für das bekannte Civitas Imperialis Gelände sowie die jeweiligen Bauanleitungen enthält.
Beim Kauf der Sector-Box spart man 35,00 Euro gegenüber dem Kauf der Einzelboxen, also knapp 23% wie bereits bei der alten, zwischenzeitlich nicht mehr erhältlichen Sector-Box ohne die Spires.

GW Titanicus Civitas Imperialis Spires Review 9 GW Titanicus Civitas Imperialis Spires Review 10 GW Titanicus Civitas Imperialis Spires Review 11 GW Titanicus Civitas Imperialis Spires Review 12 GW Titanicus Civitas Imperialis Spires Review 13 GW Titanicus Civitas Imperialis Spires Review 14

Zusammenbau:

Die Civitas Imperialis Grundgebäude sind ein sehr dankbarer Bausatz. Das Lösen aus den Gußrahmen geht schnell von der Hand, und das Entgraten ist in der Regel schnell erledigt, wenn man schon ein wenig Erfahrung mit dem Bausatz sammeln konnte. So lassen sich zügig sortierte Einzelteil-Stapel bilden.

GW Titanicus Civitas Imperialis Spires Review 15

Da einige Stellen nach dem Zusammenbau ohnehin nicht sichtbar sind, muss man nicht ganz so genau arbeiten. Man spart sich etwas Zeit, die man bei den Spires wiederum gut investieren kann.
Einzig bei den Dächern wird man bei Bauwerken mit einem größeren Raster schnell feststellen, dass die Dachplatten ein klein wenig zu knapp bemessen sind. Es kommt teils zu schmalen Lücken, die man entsprechend füllen muss.
Ebenso hätten nach meinem persönlichen Geschmack statt der vielen Dachplatten im 1×1 Rast ein paar mehr im 2×1 und vielleicht eine 3×1 mehr sein können. Wenn man grundsätzlich etwas „realistischere“ Gebäude bauen wollte, d.h. mit einem größeren Grundriss, kommt man mit sinnvollen Dachplattengrößen schnell an seine Grenzen – oder weicht auf Plasticard aus, was dann keine Strukturen aufweist.

GW Titanicus Civitas Imperialis Spires Review 16 GW Titanicus Civitas Imperialis Spires Review 17 GW Titanicus Civitas Imperialis Spires Review 18 GW Titanicus Civitas Imperialis Spires Review 19 GW Titanicus Civitas Imperialis Spires Review 20 GW Titanicus Civitas Imperialis Spires Review 21 GW Titanicus Civitas Imperialis Spires Review 22 GW Titanicus Civitas Imperialis Spires Review 23 GW Titanicus Civitas Imperialis Spires Review 24 GW Titanicus Civitas Imperialis Spires Review 25 GW Titanicus Civitas Imperialis Spires Review 26

Die „Plattenbauweise“ der Hauptgebäude reduziert die Gußgrate an kritischen Stellen, wo die beiden Kunststoffspritzguß-Werkzeuge aufeinandertreffen. Die Spires verfügen in den Einzelteilen über mehr Struktur und Dreidimensionalität, so dass das Säubern etwas mehr Zeit in Anspruch nimmt.

GW Titanicus Civitas Imperialis Spires Review 27 GW Titanicus Civitas Imperialis Spires Review 28 GW Titanicus Civitas Imperialis Spires Review 29 GW Titanicus Civitas Imperialis Spires Review 30

Was beim Spire-Gußrahmen auch aufgefallen ist, ist der etwas kürzere Gußkanal zwischen Rahmen und manchem Bauteil. Je nach Art des Seitenschneiders macht es Sinn, sich zu überlegen, von welcher Seite man die Zange am Gußrahmen zum Heraustrennen der Teile ansetzt.

GW Titanicus Civitas Imperialis Spires Review 31

Wer wie ich einfach losgeprescht ist, ungeachtet der Anleitung erst einmal alle Einzelteile auszuschneiden, dem sei hier noch ein kleiner Tipp mitgegeben: Die Bauteile A7 und A8 sehen zwar ähnlich aus, sind aber spiegelverkehrt!
Das bemerkt man zwar sehr schnell beim Zusammenbau, aber ich war froh, erstmal einen Test gemacht zu haben, bevor ich Plastikkleber auf die Teile aufgetragen hatte…

GW Titanicus Civitas Imperialis Spires Review 32 GW Titanicus Civitas Imperialis Spires Review 33

Die Spires sind dazu gedacht, den Civitas Imperialis-Gebäuden im wahrsten Sinne des Wortes die Krone aufzusetzen. Sie verleihen dem „schnöden“ Sektor etwas Besonderes, was sich im Namen der großen Box ausdrückt: „Administratum Sector“ Der Verwaltungsbezirk einer imperialen Stadt bietet eben mehr Pomp als eine einfache Arbeitersiedlung.
Auch wenn es „nur“ Dachaufsätze sind, vermitteln der Spires-Bausatz diesen Sprung zwischen den beiden Sektoren sehr gut. Der Bausatz erlaubt es, zwei Basisebenen zu bauen, die auf ein Dach mit 2×2 Raster passen. Dann gibt es drei unterschiedliche Turmsektionen, von denen die im Durchmesser größte ein Achteck ist, die beiden kleineren dann auf Sechsecke wechseln.

GW Titanicus Civitas Imperialis Spires Review 34 GW Titanicus Civitas Imperialis Spires Review 35 GW Titanicus Civitas Imperialis Spires Review 36 GW Titanicus Civitas Imperialis Spires Review 37 GW Titanicus Civitas Imperialis Spires Review 38 GW Titanicus Civitas Imperialis Spires Review 39 GW Titanicus Civitas Imperialis Spires Review 40 GW Titanicus Civitas Imperialis Spires Review 41 GW Titanicus Civitas Imperialis Spires Review 42 GW Titanicus Civitas Imperialis Spires Review 43 GW Titanicus Civitas Imperialis Spires Review 44 GW Titanicus Civitas Imperialis Spires Review 45 GW Titanicus Civitas Imperialis Spires Review 46 GW Titanicus Civitas Imperialis Spires Review 47 GW Titanicus Civitas Imperialis Spires Review 48

Für alle, die ihr Civitas Imperialis Gelände schon gebaut haben, und die es jetzt mit den Spires aufwerten wollen, gibt es bei allem Glanz einen kleinen Wermutstropfen: Wer seine Gebäude mit den strukturierten Seiten der Dachplatten nach oben gebaut hat, kann die Spires nicht ohne weiteres abstellen. Durch die Dreidimensionalität stehen die Spires natürlich nicht plan auf den Dächern.
Ihr solltet dann überlegen, nicht ggf. noch einmal eine zusätzliche niedrige Ebene mit einem glatten Dach als Aufsatz zu bauen. Das sieht schicker aus, und die Spires stehen stabiler auf den Gebäuden.

Die Spires bieten durch die freie Kombinierbarkeit der einzelnen Ebenen, Sektionen und alternativen Turmspitzen viel Abwechslung bei der Gestaltung. Da man nicht gezwungen ist, die einzelnen Ebenen zusammenzukleben (Knetmasse ist prima im aktiven Spielbetrieb), kann man seine Spires immer wieder neu zusammenstellen.

GW Titanicus Civitas Imperialis Spires Review 49 GW Titanicus Civitas Imperialis Spires Review 50 GW Titanicus Civitas Imperialis Spires Review 51 GW Titanicus Civitas Imperialis Spires Review 52 GW Titanicus Civitas Imperialis Spires Review 53 GW Titanicus Civitas Imperialis Spires Review 54

Fazit:

Die Civitas Imperialis Spires sind eine gelungene Ergänzung für das Adeptus Titanicus Gelände von Games Workshop. Sie verleihen den bisherigen Gebäuden ein deutlich anderes Aussehen, so dass auf einem Spieltisch nüchterne Zweckmäßigkeit und prachtvoller Glanz imperialer Baukunst gleichermaßen dargestellt werden können. Wollt ihr eher einen Hab- oder Industriesektor bespielen, lasst die Spires einfach weg. Sie können aber schnell auf eure Gebäude aufgesetzt werden, um eine andere Spielumgebung zu schaffen.
Wer schon eine auskömmliche Geländesammlung für Adeptus Titanicus besitzt, dem werden ein oder zwei ergänzende Civitas Imperialis Spires-Boxen reichen, um mehr Abwechslung auf dem Spieltisch zu erreichen. Wer erst mit dem Geländebau für das Spiel startet, der ist, wie eingangs empfohlen, mit einer oder besser zwei Civitas Imperialis Administratum Sector-Boxen gut beraten.
Das Gelände aus Hartplastik überzeugt unter dem Games Workshop Preisetikett durch die Einfachheit des Zusammenbaus, seine Passgenauigkeit, die immer wieder zu neuen Gebäuden zusammensteckbaren Etagen-Module und natürlich das unverkennbare Design des Warhammer 40.000 Universums.

Wir wünschen euch viel Spaß bei der Gestaltung eurer Gebäude und Stadtteile!

GW Titanicus Civitas Imperialis Spires Review 55

VME-Martin

Verleger aus Leidenschaft zum Hobby. Seit den 1980er Jahren im Hobby und nach wie vor großer Fan von Warhammer 40.000. Außerdem Adeptus Titanicus, Carnevale, Dropzone & Dropfleet Commander, SAGA, Space Hulk, Summoners und Twisted.

Ähnliche Artikel
  • Fantasy
  • Reviews

Review: Rage Craft Bishop

22.07.201910
  • Reviews
  • Science-Fiction

Review: Strontium Dog Starter Set

19.07.201910
  • Reviews
  • Warhammer 40.000

Review: Primaris Repulsor Executioner

05.07.201933

Kommentare

  • Ein sehr schönes und ausführliches Review. Saubere Arbeit wie immer. Danke.

    Ich überlege selber seit einigen Wochen, mir die dicke Geländebox mit den neuen Spires für Titanicus zuzulegen. Allerdings zögere ich noch die Investition – denn ein Schnapper ist das nicht mit 120 Euro UVP…

  • Ich kann das Review nur bestätigen. Ich habe mir das Set auch 2 mal für meine Titanicus Platte zugelegt und bin sehr zufrieden das es jetzt nicht mehr alles so rein rechteckig ist.

  • Das Problem der GW-Teile ist, das man viel stapeln muss damit ein Warlord einen Sichtschutz bekommt. Einerseits verständlich, die Dinger sind groß, andererseits sind die Planeten meist überbevölkert und man baut in die Höhe. Ich nutze Pappgebäude von Dropzone Commander, die bieten auch den Großen Schutz und man kann sie besser lagern und… sie sind viel günstiger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.