von BK-Rene | 12.06.2019 | eingestellt unter: Science-Fiction

Privateer Press – Monsterpocalypse Neuheiten

Wir haben hier einmal alle Previews Monsterpocalypse, die in letzter Zeit erschienen sind, für euch zusammengefasst

Empire of Apes

PP King Kondo

King Kondo – Empire of Apes (28,99$)

PP Ape Gunners

Ape Gunners – Empire of Apes (34,99$)

PP Assault Apes

Assault Apes – Empire of Apes (34,99$)

PP General Hondo

General Hondo – Empire of Apes (28,99$)

 

Uber Corp International

PP Cyber Khan

Cyber Khan – Uber Corp International (27,99$)

PP Carnitrons U Robo Brontox

Carnitrons & Robo Brontox – Uber Corp International (27,99$)

PP Shinobot U UCI Jet

Shinobot Gunner & UCI Jet – Uber Corp International (27,99$)

PP Gorghadratron

Gorghadratron – Uber Corp International (29,99$)

Gebäude und die Spielmatte:

PP Jungle Fortress

Jungle Fortress (18,99$)

  PP UIC Industries

UCI Industries (17,99$)

PP Tokyo Triumph

Tokyo Triumph (14,99$)

PP Imperial State Building

Imperial State Building (22,99$)

PP Isle Of Annihilation

Isle of Annihilation Fabric Mat (29,99$)

Quelle: Muse on Minis auf Facebook

BK-Rene

Jungredakteur für den Brückenkopf - Spielt: Viel Warmachine (Convergence of Cyriss / Minions), fast alles andere was Privateer so vertreibt, wenn es sich ergibt auch mal Infinity (Tohaa) oder irgendwas mit meinen Skelett Horden.

Ähnliche Artikel
  • Science-Fiction

Kromlech: Thunder Gun with Flamer

22.08.20192
  • Kickstarter
  • Science-Fiction

Smart Resin Models: Eternal Eagle Previews

22.08.20191
  • Science-Fiction

Artel „W“ Miniatures: Neue Hydrophilia Previews

22.08.2019

Kommentare

  • Irgendwie schaffen sie es bei jeder Auflage die Kunden abzuschrecken… Zuerst zufällig abgepackt und jetzt Preise die mir einen Tick zu hoch sind. Und das scheint nicht wenigen so zu gehen.

    • Ich hab ja jahrelang darauf gehofft, dass es ein neues Monsterpocalypse gibt. Und jetzt spiel ich’s nicht, weil ich keine Lust hab 150 Euro auszugeben, damit ich ein Brettspiel spielen kann – selbst wenn ich die Minis dazu sehr mag.

  • Finde die Preise im Prinzip i.O., aber die krassen Doppelungen gehen einfach gar nicht. Warum nicht 6 Modelle mit 3 Sculpts oder 4 mit 2? Schade, weil mir sonst wieder alles sehr gut gefällt…

      • Ich verstehe, dass es ärgerlich ist bei einem Tabletop dopplungen zu haben, aber bei einem Brettspiel? Ehrlich? Das haben selbst die teureren Brettspiele der letzten Jahre nicht geschafft, ohne dopplungen auszukommen.

  • Oh man, ich schreibe es jedesmal….die Minis und das Spiel sind genial. die prepainted Minis sagen super aus und waren top für bemal-legasteniker….aber das hier…für das Geld gab es auch die prepainted Minis bzw. sogar von der Anzahl viel mehr.

    Jetzt, wo TTs endlich am Massenmarkt angekommen sind bzw. Brettspiele mit Minis Heiss begehrt sind, würde m.E. die prepainted Version super laufen.

    Kann ich genauso wenig nachvollziehen wie, das es keine Neuauflage von Pirates of the Spanisch Main gibt (bzw. gab es das ja und man hat es zu einem bekoppten Kartenspiel degradiert)

  • Ich finde es genauso cool wie damals als es zum ersten Mal released wurde.

    Jetzt habe ich gelesen das die neuen Minis nicht mehr kompatibel zu meinem prepainted Minis sind? Das gefällt mir leider gar nicht 🙁

    • Das war von Anfang an kommuniziert worden. 😉 …was es natürlich nicht angenehmer macht.
      Ist aber nur ein Größen-Ding soweit ich weiß.

    • Die passen nur von der Größe nicht zu einander. Die neuen sind etwas größer, nicht allzu viel aber erkennbar.

      Da man des aber auf einer gerasterten Karte spielt kann man die alten durchaus noch verwenden.

  • Konnte mich noch nicht durchringen was davon zu erstehen. Dabei wären die ‚Monster‘ wirklich mal auch als reine Regalfiguren geeignet. Oder für Mini-Dioramen.

    Mich kickt nur deren Veröffentlichung und Promotion nicht so richtig: 1-2 Monster mit zwei Trupps. Und man präsentiert das ganze kaum.
    Ja, sie haben jetzt bloß noch zwei Oberfraktionen – das finde ich aber etwas doof und gefällt mir v.a. stilistisch nicht gut.

    Auch mag ich einige Designänderungen nicht. Am krassesten bei den Planet Eatern: deren herausragendes visuelles Zeichen waren die großen seltsam glatten Platten, mit ihren nahezu geometrischen und unorganisch wirkenden leicht geschwungenen Formen. Das war ein fantastischer Eindruck. Jetzt hat man massenhaft kleinere Details hinzugefügt statt zu wagen das so zu lassen und den unorthodoxen Look damit nahezu zunichte gemacht.
    Einfach schade.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.