von BK-Christian | 10.03.2019 | eingestellt unter: Kickstarter, Zubehör

MyMiniReport: Kickstarter läuft

Auf Kickstarter wird derzeit ein spannendes Tool für Schlachtberichte finanziert.

What is it?

MyMiniReport is a mobile application for IOS and Android. It will allow you to capture the best scenes of your game and create for you an amazing rendering.

Report your battle with pictures
During your game, your minions are staged and evolve naturally. While remaining focused on the game, capture the key moments of your game using the application. The voice recognition tool allows you to effortlessly add details, comments and dialogues for each scene. Of course you can then edit, and improve according to your artistic.

MyMiniReport can be used with any games. It is based on your pictures, your story and your game. There is no requirements.

How to use MyMiniReport ?

 MMR MyMiniReport Kickstarter 1

Why MyMiniReport?

  •  Non intrusive  : it is designed to create a quality report while staying focused on your game.
  •  Quick and simple : within seconds, take a picture and record a description text with the integrated voice recognition tool.
  •  Great Visual : save your games through high quality visual reports. The ideal format to keep, print or share.
  •  IOS & Android : the application will be available for both OS

MMR MyMiniReport Kickstarter 2

Compatible with all sort of tabletop games

By design, MyMiniReport works well with any tabletop games worth be taken in picture. Either you play play wargame or rpg, you will founf what you need. We provide a lot of stickers to be added to your raw image such as markers (flame, ice, poison,…), explosions, arrows,… so every game has what is necessary. And if you do not find exactly what you are looking for in the huge repository, you can still import your own stickers.

Compatible games include, but not restricted to:

  • Warhammer 40k
  • Warhammer AOS
  • Necromunda
  • Kill Team
  • X-Wing
  • Alkemy
  • Eden
  • Warmachine
  • Infinity
  • King of war
  • Malifaux
  • Bloodbowl
  • Lord of the rings
  • Dungeon and dragons

All trademarks are property of their respective owners.

Bring out your creative side
You spent time designing and painting your miniatures. Hightlight your work and show how magnificent they are.
Just like a stage director, tell your story with pictures, directly from MyMiniReport. Enhance your masterpiece and modify your report after your game to expand and sublimate it.

Your work is ready to be shared!

Why use a KickStarter ?

This application will be made by passionates, for passionates!
We have a strech goal set to 8 000 € collected to be able to start the project, otherwise the application will not be launched. This funding will enable us to remunerate the staff who contribute to MyMiniReport.

Stretch goals

Here are the different levels with theirs features.
Additional features will be added to the application depending on the goals reached.

MMR MyMiniReport Kickstarter 3

Professional printing (1) : this feature allows you to order a poster or an album directly from a professional printer.

Protected storage area (2): with an application account, you will be able to share with friends a private storage area for reports.

Private area for Tournaments

This feature will be available as soon as the Kickstarter stretch goal 3 is reached. With an application account, you will be able to share with friends a private storage area for reports. Broadcast Tournament games results and progress. The battle reports will be available only for the chosen ones.

MyMiniReport, and a legendary tournament is a breeze!

Prototype captures
The screenshots below will help you to understand how the final application will work.

MMR MyMiniReport Kickstarter 4

We are experienced with Kill Team Manager
We are experienced in models application development. Our KillTeamManager application is related to miniature games, and more specifically Warhammer 40k : KillTeam. This application allows you to create your KillTeam team and easily retrieve all its features while playing.

We have so far more than 15000 active users and an average rating of 4.7/5 with more than 900 reviews. Here are some reviews you can find on KillTeamManager page on play store.

Battle report sample :

MMR MyMiniReport Kickstarter 5

Die Kampagne läuft noch 24 Tage und ist noch nicht finanziert.

Quelle: MyMiniReport – Visual battle Report!

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Kickstarter
  • Science-Fiction

Verge of War: Kickstarter läuft

25.05.20191
  • Fantasy
  • Kickstarter

Left at the Bottom of the Garden: Kickstarter läuft

24.05.20191
  • Brettspiele
  • Kickstarter

Skytear: Kickstarter läuft wieder

23.05.20195

Kommentare

  • Finde die Idee gut und die Umsetzung auch ganz ansehnlich, aber doch empfinde ich es mit 10€ zu teuer. Für 1,99-2,99€, dem Durchschnittspreis für eine bezahlpflichtige App, für diese Spielerei, für die ich es empfinde, hätte ich in Ordnung gefunden und wäre auch eingestiegen. Ich sehe da keinen Mehrwert oder irgendwie das eine dermaßen vollwertige Software dahinter steckt, dass sich 10€ bzw. 15€ dafür rechtfertigen lassen.

    „We provide a lot of stickers to be added to your raw image such as markers (flame, ice, poison,…), explosions, arrows,… so every game has what is necessary.“
    Da wäre es ganz klug gewesen diese auch zu zeigen, denn leider sieht man davon nichts.

    • Hier geht’s um die Vorfinanzierung für eine App und 8000€ (minus 10% Kickstarter-Gebühren minus MwSt.) sind da ein angemessener Preis, finde ich. Die App ist schon speziell und bedient eine Nische, also kein Massenmarkt-Game wie die typischen 0,99-2,99€ Apps. Ob sich die App später regulär für 10€ oder 15€ großartig verkauft, ist ne ganz andere Sache … Aber mit Mundpropaganda und Aktionen kann man später sicherlich rechnen.

      Umgerechnet kostet die App eine Handvoll Minis (je nach Hersteller auch nur 1 Charaktermodell), ich finde den Preis absolut angemessen. Und 10€-Pledges sind ja noch vorhanden …

      • auch wenn die Kritik an deine Kickstarter ungerechtfertigt sind,
        brauchst du jetzt nicht jeden unnützen Kickstarter zu verteidigen,
        lies einfach ein paar der folgenden Kommentare, die sind echt hilfreich
        und man braucht nicht auf April/Mai warten.

      • Denke die Kommentare von PonyPupsPüppchen sind da sehr klärend. Es handelt sich um eine vermeintlich bessere „Mach dein eigenes Comic“App, die es zu Hauf gibt, auf die der Tabletopstempel gedrückt wird um eine zahlungskräftige Kundschaft anzusprechen und einen höheren Preis zu rechtfertigen. Was daran jetzt unbedingt Tabletop sein soll, Marker, Explosionen usw sieht man nicht mal. Dazu kommen Features wie Spracheingabe, die keine sind
        aber gut klingen und Dank einer Adaption hält sich dann der Aufwand auch in Grenzen. Für mich ist das ganz miese Bauernfängerei, weil hier mit einer sehr guten Idee versucht wird mit möglichst geringem Aufwand zu machen. Und wenn man dafür kostenlose Werbung macht und direkt geschrieben wird wie toll es ist, sollte es zum zumindest in den Kommentaren angesprochen werden, dass nicht alles glänzt was Gold ist und sich ein zweites Hingucken, trotz aller Euphorie einer so tollen App, durchaus lohnt.

      • „… brauchst du jetzt nicht jeden unnützen Kickstarter zu verteidigen …“

        Was geht denn nun ab?!?

        Über die Inhalte und Qualität der App habe ich nichts gesagt, die App interessiert mich persönlich auch ncht. Ich schrieb lediglich in Bezug auf den Preis: „Hier geht’s um die Vorfinanzierung für eine App und 8000€ (minus 10% Kickstarter-Gebühren minus MwSt.) sind da ein angemessener Preis, finde ich.“

        Wenn’s bereits andere Apps gibt, die dasselbe oder gar mehr leisten, prima.

  • Ich find es herrlich wie man für 10€ mehr den Betatester spielen darf. 😀
    Was hier auch alles ausdrücklich als Featur angepriesen wird… man kann es sogar als PDF speichern!
    Und für nur 10€ bekommt man einn 5€ Rabatt auf das Produkt. Es ist wirklich eine wonne.

    Danke für den Artikel, das is zwar streng genommen Bauernfängerei, aber ich habe wirklich Spaß gehabt beim lesen.

    • Ah das mit dem 10€ Pledge hab ich falsch verstanden!
      Ich bleib bei meiner Meinung. Da es hier aber scheinbar auf Anklank stößt, möchte ich nochmal darauf hinweisen das diese App nichts kann, was das erstbeste Comic Strip Programm(app) nicht könnte.
      Das einzige was die Standartapps nicht haben sind TT bezogene Sticker und selbst die kann man, wenn man den welche hat, in diese Apps intigrieren.

      Wenn es euch die Kohle wert ist soll mir das recht sein, aber meiner Meinung nach wird hier schlich versucht Geld mit einer Community zu machen, bei der man davon ausgehen kann das bei vielen zwar Geld, aber wenig Technischen KnowHow vorhanden ist.

      • Ich hab jetzt mal das erste Runtergeladen. „Comic Strip it“.
        Vollversion kostet 1.99 und das Ding kann fast alles was mir hier versprochen wird. Die Aufmachung ist halt etwas verspielt, aber die Bedienung ging intiutiv und ich hab in wenigen minuten so ein Bild wie oben als Bsp. genutzt wird erzeugt.
        Mit spracherkennung und allem, das ist ja auch kein Featur der App sondern von Android, man kann in jeder App den Text über Spracherkennung eingeben. Hierzu verwendet auch die App aus dem KS kein eigenes System wie man in den Kommentaren lesen kann. Allerdings verkaufen sie es als Featur, deswegen rede ich von Bauernfängerei.
        Allerdings muss man die Fotos vorher machen, das ist schon schwach!

        Ich kann es tatsächlich NICHT als pdf speichern, da ich nur die gratisversion habe bzw. ich dem ding zugrif auf Speicherplatz gebn müsste.

        Ich kann gerne morgen nochmal 2-3 ähnliche apps testen da ich denke das diese App verhältnismäßig schlecht ist.

      • Hmm, die genannte App habe ich auch ausprobiert, hat mich direkt gar nicht überzeugt. Gerade die Wargaming spezifischen Grafiken und das angekündigte Verständnis für die Bedürfnisse während einem Spiel ein Foto zu machen und das mit passenden Textfeldern zu unterstützen halte ich für so eine große Erleichterung, dass ich den Sinn hinter einem speziellen Produkt sehe.

      • Welche der Apps meinst du denn? Die Comic App is wirklich nicht die tollste, da ging es wirklich darum das Allererste zu nehmen was angeboten wird.

        Die Collage App kann genau das was du ansprichts.

        Ein Projekt das ich unterstützen würde wär zb. eine Sammlung dieser „Sticker“ für das Thema Wargaming, welche man in eine der Vorhandenen Bildbearbeitungs Apps laden kann. Dafür wär ich auch bereit 5€ zu zahlen da es sich fraglos um ein absolutes Nieschenprodukt handelt. Damit hätte man faktisch das oben versprochene Projekt durch deutlich geringeren Aufwand.

        Ich muss leider noch eine Arbeit beenden, sonst hätt ich euch die beste Alternative zu dieser App gesucht. Vieleicht pack ich es heute abend noch.

        Ich rege mich ja nichtmal über das sinnlose Produkt auf, sondern ehr wie es vermarktet wird.
        Der 15€ Pledge kann genau eine Sache: Ausversehen angeklickt werden.
        Die auflistung der „kompatibelen“ Spiele suggeriert doch auch nur das es irgendeine automatische Funktion gäbe, was nicht der Fall ist.
        Das man pro Pledge die App nur für ein Betriebssystem bekommt mag ja logisch sein, wird aber trotz nachfrage nicht im FAQ erwähnt.
        Es ist absolut undurchsichtig was diese App nun kann. Werden die Bilder zb. direkt in die gewünschte Formatierung „hinein geschoßen“? Das wär schön und irgendwie geht man davon aus, aber das steht nirgendwo, ist im Video nicht zu sehen und „-crop the photo“ lässt mich daran zweifeln.

        Vieleicht kann das ja mal jemand erfragen, würde mich wirklich interessieren. Das wär tatsächlich das einzige was die App etwas benutzerfreundlicher machen würde und zusammen mit der Auflösung (die auch bloß suggeriert wird) irgendwie interessant wär.

  • Tolle Idee. Und für den faulen Durchschnittswargamer das perfekte Tool um doch noch einen ansprechenden Bericht für Kumpels im Forum rauszuhauen.
    Ob 10€ jetzt zu viel ist kann ich nicht beurteilen. Mir ist es die Idee allerdings wert.

  • An sich eine nette Idee, aber bei der Appentwickling ist das halt so eine Sache. Natürlich kostet das alles einiges an Kohle. Allerdings halte ich 8000 Euro für eine professionelle Badisversion recht sportlich.
    Da bin ich ganz bei Pony, dass sich das nicht sehr ausgereift anhört. Preis-Leistung scheint mir da nicht gegeben, wenn ich sehe, was für Software man für 10 Euro bekommt und der Durchschnittspreis von Apps. Es passt irgendwie nicht für mich und erweckt einen unrealistischen Eindruck was den Business-Plan angeht.

    Das zweite Feature ist dann auch so eine Sache. Integrierter Bestelleservice bei einen Posterdrucker? Bei welchem denn?

    Zur Referenz Killteam-Manager. Nett und zweckmäßig und von der Aufmachung und Komplexität her sicherlich eine gute kostenlose App.
    Diese jetzt adaptiert auf das neue Projekt…da stellt sich mir gleich wieder die Frage: Wo sind die 10 Euro? Und ehrlich, für 10 Euro im App/Playstore? Das kauft danach niemand. Und dann unter 10 gehen…da möchte ich kein Bauer sein, sorry…da bin ich raus.

      • Es heißt aber Backer – kommt von „to back up“ und da geht es um die Unterstützung eines Projektes 😁

        Ich finde das Konzept der App jetzt auch ein wenig eigen. Kann mir schwer vorstellen, dass das nicht dauernd stört, in einem Spiel den nächsten Spielschritt mit Foto und Sprachnachricht aufzuzeichnen. Da mach ich lieber weiter nur die Fotos unter dem Spiel und mache die Zusammenfassung schriftlich im Forum im Nachhinein.

        Ansonsten glaube ich schon, dass eine native App auf den 2 Plattformen (iOS und Android) schon Aufwand und somit Geld kostet und Nischenprodukte finanzieren sich schwerer, was höhere Preise nach sich zieht. Als SW Entwickler behaupte ich aber Mal auch, dass seine Abschätzung nicht sehr realistisch sein wird, was sie aber auch nicht sein muss, wenn er das mit Spaß macht und wirklich hinter dem Produkt steht und einfach nur einen Betrag X für sich einnehmen will.

        Ansonsten glaube ich, dass Kickstarter absolut ungeeignet ist für ein Produkt, das im Vorhinein schwer abzuschätzen ist, vsl. mit Fehlern kämpfen wird (wie jede Software halt) und für welches es ja auch weit nach der Kampagne noch Support und Feature-Wünsche geben wird.

        Bzgl. Finanzierung von immer weiterentwickelbaren Produkten wie Software ist Patreon die viel besser geeignete Plattform. Wenn ich eine Software machen würde, tät ich in Vorleistung einen Prototypen erstellen und Reifen darf das Produkt dann über die kontinuierlichen Beiträge der Patrons, die dann auch viel kleiner sein dürfen.
        Da gibt es dann auch etwas mehr Transparenz während der Entwicklung, weil dann nicht mit einem Tag X (Ende der KS-Kampagne) die Backer ein Produkt erwarten, sondern kontinuierlich sehen, wohin die Reise geht.

        Fazit: Nix für mich vom Produkt selbst her und von der zu erwartenden Lebensdauer des Produkts eher fragwürdig.

  • Villeicht liege ich auch falsch, aber bei einem 8k Finanzierungsziel einen KS?
    Also wenn ich von meinem Projekt wirklich überzeugt wär, dann würde ich auch das Risiko eines kleinen Kredits auf mich nehmen und die App direkt in den Apps Stores verkaufen wollen.
    Damit würde es auch gleich atraktiver werden durch die geringeren Kosten wegen wegfallender Provisions- und Transaktionsgebühren (wären hier immerhin fast 800$).
    Vor allem sind das auch keine Leistungen, bei denen man großartig in Vorleistung gehen müsste.

    Und dann auch noch 15$ im Store?
    Das wird so nicht laufen, da bin ich mir fast sicher.

    • Naja, über Kickstarter habe ich aber gleich noch ordentlich Werbung, die habe ich nicht, wenn ich es einfach nur on den Appstore packe. Dazu sind 8k Euro echt wenig, wenn ich ne App machen möchte. Habe letzte Woche erst unsere Progger angefragt, die haben mir für eine recht simple Anwendung einen KVA von schmackigen 43k Euro erstellt.

      • Werbung kann man dazu aber auch wesentlich besser allgemein im Netz dafür machen, sofern man sich damit auseinander setzt.
        Ich bin davon ausgegangen, dass unabhängiges Marketing so oder so in die Kosten miteinbezogen werden muss.
        Sehe da keinen Vorteil von KS. Wo macht der KS denn von allein Werbung?
        (klär mich auf. viel. ist mir das neu)
        Wenn ich das bei Euch nicht gelesen hätte, wär der KS so oder so an mir vorbei gegangen.
        Oder werdet Ihr von dem KS dafür vergütet (als Teil der Werbung)?

        @Preis: Sag doch, das 8k nicht viel sind.
        Dafür braucht man nicht zwingend nen KS.
        Besonders, wenn man die App selber programmieren sollte.
        Ohne diese Option würd ich so einen KS auch nicht starten wollen. Weil wie Du sagst, programmieren lassen… dafür ist das Kundenspektrum vermutlich zu klein.
        Einen KS mit Endpreisen oberhalb von 5-8 Euro halte ich für nicht atraktiv genug.
        Vor allem, wenn es wirklich diese Comic Apps gibt und die Unterschiede so maginal sind.

      • Klar könnte man Werbung auch im Netz machen, aber du schreibst ja ganz richtig: wenn man sich damit auseinandersetzt. Kleine Hinterhofbuden die gerne eine Herzensangelegenheit finanziert bekamen, sind ja nicht unbedingt Fachleute für Social Media Marketing. Bei Kickstarter funktionieren die Backer automatisch als Multiplikatoren, das sollte man nicht unterschätzen. Beim Preis wollte ich gar nicht widersprechen, dass das recht günstig ist. Ich meinte damit eher, dass ich Zweifel habe ob die Kohle reichen wird. Und ein Kredit von 8k Euro für ein halbfertiges Projekt ist eher mist, Kickstarter macht es da eher möglich, was simples an die Backer zu liefern und für Verbesserungen auf unbestimmte Zeit zu vertrösten.

  • Ich finde einfach das Design nicht ansprechend und damit hat sich das dann auch gleich für mich erledigt.

    Die Idee finde ich ansich gut, aber so wie es aktuell aussieht, kriege ich das auch flott genug mit nem Schreibblock während der Schlacht und im Nachgang am Computer hin.

    Vlt zeigen sie ja noch ein paar weitere, überzeugendere Features (Explosionen, Zustände etc.), die meinen Post relativieren. Das wäre wünschenswert 🙂

  • Mal abgesehen davon,dass ich hier kaum Innovation im Vergleich zu jeder billigeren Fotoapp sehe, sieht das Ergebnis auch noch aus, wie aus ner Schülerpräsentation von 2008. Das ist der Zeit nicht mehr wirklich angemessen

  • Kurz vielleicht auch meine Sicht.

    An sich finde ich es eine sehr hilfreiche App. Würde ich auch vor allem zur Dokumentation verwenden während des Malens oder Geländebau.

    Kickstarter ist exact die richtige Plattform für einen testballon.

    Bepreisung ist verständlich aus meiner Sicht als Softwareentwickler.
    Der endpreis ist etwas zu hoch. Fünf Euro wäre auch Ok, aber ob es Jett zehn oder fünf sind ist am Ende auch egal.

    Wenn hier noch Fehler auftauchen oder neue Feature eingebaut werden sollen, dann muss man 8.000€ ansetzen.

    Würde mich freuen wenn es richtig gut mit cloud und als SaaS umgesetzt wird, damit es von überall verwendet werden kann. Die sticker sind mir egal.

    Dann ganz wichtig: alle kleinen und kostenlosen Apps klauen eure Daten. Niemand macht sowas umsonst. Das wäre hier anders. Das ist auch ein kleines Plus und ich würde die App nicht nur für schlachtfeld Dokus nehmen, sondern viele andere dokumentationen.

    Gibt es alles schon? Ja klar. Aber ich hatte schon sehr gerne genau diese und nicht eine comic app.
    Seht es als Basis und so ein Entwickler kann dann schon auch gute Features einbauen, die es vielleicht noch besser machen.

    Also ich werde es backen oder selbst eine machen.

    • Die Entwicklungskosten sind nicht unrealistisch und das mit den Daten ist natürlich richtig. Die Mentalität bei Apps, alles umsonst haben zu wollen, ist auch ziemlich blindäugig.

      Allerdings plant der Entwickler laut Kommentaren keine weiteren Featurs nach der Veröffentlichung und die App wird im Appstore 15€ kosten.

      Ich werd mir mal deren KillTeam App anschauen, die wird auf jedenfall gepflegt.

  • Puh. Ich mach halt einfach Fotos und schreibe hinterher Berichte. Während des Spiels will ich mich mit Texten und Bildbearbeitung eigentlich nicht befassen.

    • Ja ich denke mehr ans Malen und den Geländebau. Da gibt es viel zu dokumentieren.

      Klar geht das auch einfach mit Fotos und Bissel Text als Blog oder gleich ein Video.

  • Die Frage ist auch, ob er/sie da nicht einfach nur nach Absprache, die Lizens einer bestehenden ComicApp o.Ä. kaufen und das ganze danach als „TabletopApp“ an den Mann bringen wollen… natürlich für einen recht happigen Preis… weil Nieschenprodukt und blub und so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.