von Burkhard | 04.02.2019 | eingestellt unter: Hobbykeller, Science-Fiction

Hobbykeller: May the 4th be with you!

Im aktuellen Tabletop-Insider bin ich ja wieder mit einem kleinen Projekt beteiligt. Auch wenn ich nicht zu viel Spoilern will, dachte ich, ich gebe mal ein kleines Update dazu.

Aktuell haben wir ja im Tabletop Insider einmal mehr ein Vier-Generäle-Projekt. Vier Redakteure bauen über mehrere Ausgaben eine kleine Armee auf und treten dann – wenn alles klappt – damit auch mal gegeneinander an. Wir haben uns dabei für STAR WARS Legion entschieden, was ja gerade total angesagt ist.

TTI Tabletop Insider Preview 2

Ich habe mich für die Rebellen entschieden und bin mit meiner Wahl soweit auch ganz glücklich. Wer mich kennt weiß aber, dass ich sehr ungerne „Katalogarmeen“ spiele, die man auf jedem zweiten Spieltisch sieht. Daher hätte ich natürlich viel lieber eine Armee der Handelsförderation gespielt, allerdings gab es zu Beginn des Projektes dafür noch keine Modelle, und auch jetzt müsste ich da erstmal einige Wochen lang Christians Resindrucker mit Druckdateien von Mel Miniatures füttern, bis das funktionieren würde. Außerdem hilft das natürlich recht wenig, wenn wir im TTI das ursprüngliche Spiel vorstellen wollen.

Daher habe ich mich entschieden, meine Armee einfach als neue Republik zu spielen, also als Rebellen wenige Jahre nach der Zerstörung des zweiten Todessternes. Dafür muss ich eigentlich kaum etwas verändern, denn die Soldaten und Personen haben sich zu diesem Zeitpunkt noch wenig verändert. Alle sind etwas älter geworden, klar, aber das war es dann eigentlich auch schon. Da das aber – bisher zumindest – bei STAR WARS Legion nicht vorgesehen ist, fehlen mir die Modelle, die meine keine Rebellentruppe klar als Einheiten der neuen Republik kennzeichnen. Das habe ich nun versucht ein wenig zu ändern.

Neue Helden

Zuerst einmal natürlich die Frage, was kann man mit den bereits existierenden Modellen machen? Hier als Beispiel Luke Skywalker. In meiner Armee ist er bedeutend älter (und ja, er hat die falsche Lichtschwertfarbe. Das ist mir absolut überhaupt nicht aufgefallen bis mich Christian auf der Szenario darauf hingewiesen hat!) und passt sich nicht in die neue Republik ein, sondern gründet bei mir seinen Jediorden auf Yavin 4. Die Zeitlinie, die ich spielen will ist nicht ganz so genau definiert, eigentlich würde sich Luke vermutlich kaum vom Luke zur Zeit des Imperiums unterscheiden, ich habe mich aber dazu entschieden, in doch deutlich älter zu gestalten. Dabei ist übrigens nichts neu gesculpted worden, er ist schlicht etwas anders bemalt:

Hobbykeller_STARWARS_Burkhard_1

Im zweiten Schritt habe ich mich dazu entschieden, als Missionsziele einige weitere Jedi-Padawane oder machtbegabte Kinder in meine Armee zu integrieren. Schnell bin ich da bei der Mystic Family von Hasslefree gelandet.

Hobbykeller_STARWARS_Burkhard_1

Leider hat Hasslefree aktuell dank Hochwasser im Frühjahr, persönlichen Probleme und einem Kickstarter dermaßen Land unter, dass Bestellen dort aktuell fast unmöglich ist (Besserung ist aber angeblich in Sicht!). Ich habe daher erstmal geschaut, was man hier in Deutschland bekommt und so die Krieger „Luke“ und „Panda“ aufgetrieben. Beide werden eher generische Missionsziele sein oder einfach in Trupps integriert, ohne auf dem Spielfeld eine Rolle zu spielen. Anders bei meinem dritten Modell, für welches ich etwas länger gesucht habe. Es handelt sich dabei um einen weiblichen Bogenschützen von Dark Sword Miniatures.

Hobbykeller_STARWARS_Burkhard_3 Hobbykeller_STARWARS_Burkhard_4

Ich wollte als weiteres Charaktermodell (vielleicht sogar als Ersatz für Luke in machen Spielen) nämlich gerne die Kinder von Leia und Han spielen können. Und nein, damit meine ich nicht Kylo Ren, sondern die Kinder aus dem Legends-Universum, Jaina und Jacen Solo.

Hobbykeller_STARWARS_Burkhard_5

www.starwars-union.de

Modelle gibt es dafür natürlich nicht, und so war es diese Interpretation von Natalie Lynn, die mich ein wenig weiter und am Ende zum Modell des weiblichen Bogenschützen brachte.

Hobbykeller_STARWARS_Burkhard_6

https://natalielynn.photography

Das Modell hatte nun allerdings kein Lichtschwert, dafür musste es etwas umgebaut werden. Ursprünglich hatte ich gehofft, der Pfeilköcher auf dem Rücken des Modelles wäre optional  – war er leider nicht. Daher entfernte ich die Pfeile im Köcher und ersetzte sie durch den Schaft eines Lasergewehres der Imperialen Armee von GW. Für das Laserschwert knipste ich die beiden Seiten des Bogens ab und erhielt so den Griff des Laserschwertes. Mit einem Bohrer wurde dann die eine Seite etwas aufgebohrt und ein Stück einer Büroklammer eingeklebt, was die Klinge darstellen sollte. Ähnlich machte ich es bei den Modellen von Hasslefree. Der Panda hat bereits eine „Laserklinge“, die Klinge von Luke war nicht ganz so passend, also wurde sie entfernt und ebenfalls durch Stücke einer Büroklammer ersetzt.

Hobbykeller_STARWARS_Burkhard_7

Ein weiteres Stück Büroklammer hält Luke in der Luft – die Sprungbewegung ist sonst irgendwie ein bisschen seltsam.

Hobbykeller_STARWARS_Burkhard_8

Die Bemalung war recht simpel, einzig die lila Klinge von Jaina Solo war knifflig und ich bin noch nicht so richtig zufrieden. Ich habe es leider nicht geschafft sie in einem strahlenden Lila zu bemalen, mein Versuch ging zu sehr ins rot.

Hobbykeller_STARWARS_Burkhard_9

Alles in allem waren die Modelle aber gute Grundlagen zum Umbau und haben mir wirklich Spaß gemacht. Etwas grazilere 28mm Modelle lassen sich durchaus mit den normalen STAR WARS Legion Modellen kombinieren, wirken so aber eher wie Kinder oder Jugendliche, was in meinem Fall aber sogar von Vorteil war. Bei fast allen Modellen wird auch meine „Lichtschwertbautechnik“ funktionieren, d.h. die originale Waffe entfernen, den verbleibenden Rest mit Cutter und Schleifpapier grob in Lichtschwerform bringen, aufbohren und mit einer Büroklammer die Klinge darstellen.

Hobbykeller_STARWARS_Burkhard_7

Hatte ich auch ursprünglich die Idee, den Modellen leuchtende Klingen (d.h. Mikro-LEDs verbauen) zu geben, bin ich mit dieser Version ebenfalls zufrieden. Nachdem ich einige beleuchtete Modelle auf der Szenario gesehen habe, bin ich sogar fast froh, keine Beleuchtung eingebaut zu haben, denn die Acrylstäbe die man dazu am Ende braucht, wirkten auf mich schon fast wieder ein wenig zu klotzig.

Burkhard_Jedi_Hobbykeller_full

Wer seine Armee also ein wenig weiter individualisieren will, der kann mich recht einfachen Mitteln seine Truppen mit weiteren Jedi oder Sith ausstatten. Sei es nun als Missionsziele, als Ersatz für einen normalen Soldaten oder sogar als Proxy für ein Heldenmodell. Und wer noch mehr erfahren möchte, dem hilft dann sicher ein Blick in die kommende Ausgabe des Tabletop Insiders!

Burkhard

Brückenkopf-Maskottchen, Todesrennen-Rennleiter und Aushilfsbespaßer. Im Zweifelsfall mit irgendeinem Diorama beschäftigt.

Ähnliche Artikel
  • Blood Bowl / Fantasy Football
  • Hobbykeller

Hobbykeller – Guild Ball Miners Release Event Kassel

15.03.20194
  • Hamburger Tactica
  • Hobbykeller

Hobbykeller: Christian auf der Tactica

24.02.201920
  • Hobbykeller
  • Science-Fiction

Hobbykeller: Von 2019 nach 2029

13.02.201924

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.