von BK-Bob | 08.09.2019 | eingestellt unter: Warhammer / Age of Sigmar

GW: Weitere Ossiarch Bonereapers Previews

Warhammer Community zeigt weitere Bilder für die neuen Untoten die in den Reichen der Sterblichen umherwandeln.

GW Preview Beitragsbild 1

Remember the awesome new Ossiarch Bonereapers models we previewed at the NOVA Open last week? Thought that was all that Nagash had up his raggedy sleeves? He was just getting started. In the last day or so, you may have seen some grainy, low-res photos of Nagash’s latest creations online and said, “Man, I wish someone would take a better picture of these sweet new models, you know – not with a potato.” Don’t worry – Warhammer Community has got you covered! Take a look at these ossified wonders in glorious high resolution.

GW Preview 1 GW Preview 2 GW Preview 3 GW Preview 4

Feast your eyes on this monstrous creation! It’s a Gothizzar Harvester, and (if there was any doubt) it’s a murderous juggernaut of metal and the remnants of monsters and powerful warriors. It doesn’t just smash through enemy units though, it also collects their bones and can even help build new creations in the heat of battle. The kit is festooned with weapon options and a choice of bestial skull options too – we can’t wait to get our hands on it.

GW Preview 5

Need skeletal delights for your weekend? Then, behold the Immortis Guard – giant infantry that tower over the rank-and-file Bonereapers. These are the elite guard of the army’s generals and will cut down anything that gets in their way with massive halberds. Like all the warriors of the Ossiarch Bonereapers, they are formed of both the bones and souls of multiple foes, and these elite guards get the choicest cuts, making them a match for the finest warriors of any other faction.

GW Preview 6

We have plenty more to explore soon – models, lore and rules. For now, though, we’ll leave you with the full spectacle of an Ossiarch Bonereapers legion, arrayed for battle.

You’ll be able to order the first of the Ossiarch Bonereapers from October – Nagash waited for an aeon to unleash his creations, but you only have to wait a couple of months. Can’t wait for more goodness from the Mortal Realms? Don’t fret – before these guys arrive, both Order and Destruction aficionados will have a chance to bolster their defences with new battletomes coming in the next few weeks.

Quelle: Warhammer Community

BK-Bob

Seit 2010 im Hobby. Aktuelle Projekte: Herr der Ringe (Harad, Khand und Ostlinge), Saga Ära der Magie (Die Untoten Legionen), WarmaHordes (Crucible Guard, Söldner und Circle), Summoners (Erde), Konflikt 47 (Briten)

Ähnliche Artikel
  • Warhammer / Age of Sigmar

GW: Warhammer Underworlds Beastgrave

16.09.201913
  • Warhammer / Age of Sigmar

Warhammer Underworlds: Rippa’s Snarlfangs Preview

15.09.201924
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

GW: Neuigkeiten zu Warhammer Underworlds und Space Marines

09.09.201926

Kommentare

  • Es mag ja sein das das Zeug trotz der Kritik hier verkauft wird. Mich gewinnt GW so allerdings nicht als Kunden (zurück). Und das trotz gegenüber Teenagerzeiten deutlich gewachsenem „Nerd Budget“

  • Finde das ne ziemlich gute Übersetzugn der Knochenkunstrukte von Khemri in die AoS Welt. KOnochen Konstructe gibt es ja schon lange bei den UNtoten. NAch der AUfspaltung in Kehmri und Vampire.

    Habe erst vor kurzem die Warmaster Khemri angemalt und muss sagen das die schon leicht in diese Richtung tendieren vor allem mti dne Kreigsmashcinen. IN einer Welt in der Jeder Asch ein Stormcast oder Aethergold verzeirte vollpanzer Zwerg ist, macht es sinn quasi nur noch Skelett Golems in die Schlacht zu führen.

    Als alter Khemri und Samurai Liebhaber finde ich die ARmee eigentlich ziemlich cool. Passt auch recht gut indie Äesthetik von AoS.

  • Werden die Dinger die „normalen“ Skelette ersetzen?

    Wehe wenn….

    Klar ist das alles Geschmackssache…Aber es gibt halt auch Leute, die schlicht einen schlechten Geschmack haben :D.

  • Ich bin ja doch immer wieder über manche Kommentare verblüfft. Man könnte meinen, dass einige hier keinen Kontakt mit „normalen“ Menschen haben und sich nicht im klaren darüber sind, wie der durchschnittliche Arbeiter, Handwerker, Rentner über jemanden denkt, der kleine Figuren anmalt und mit denen spielt. Für solche Menschen sind wir alle 8-jährige.

  • Nikopol hat da sehr recht, für die oberflächliche Außenwelt sind wir alle Spielzeug schiebende Nerds.
    Lustig ist dann wenn innerhalb dieses Kreises sich die Leute gegenseitig „dissen“. Nach dem Motto: Wenn ich historische bunte Plastikfiguren vor mir her treibe, dann ist das erwachsener als das Warhammer oder Fantasy Klientel.
    Es gäbe noch etliche Beispiel mehr aufzuzählen.
    Ist vielleicht ähnlich wie in einer Psychiatrie, wo sich die Patienten darüber streiten wer die größere Klatsche hat, ohne zu bemerken das sie irgendwie alle im gleichen Boot sitzen :).

    Nun denn, einfach weiter machen :).

    Zu den Miniaturen, ich finde auch, GW hat in den letzten Jahren sehr gute Sachen machen, teilweise grandios.
    Die Truppe ist allerdings komplett misslungen, das passt meiner Meinung nach überhaupt nichts zusammen. Wäre vielleicht eher war für Kings of War …… denn Kings of War spielen doch eh nur Leute die für Ästhetik keinen Sinn haben :-).

    • Das Beispiel mit der Psychiatrie muss ich mir echt merken. 🙂
      Aber Ästhetik?

      Meine Meinung: Die Miniaturen der Perrys (ja die waren mal bei GW) waren und sind gelungen, die am PC designten Minis machen sich aber langsam. Gab in den letzten Jahren echt wieder einige gute Minis. Hab nach vielen Jahren Abstinenz tatsächlich wieder GW etwas Geld gegeben (Adeptus Titanicus). Nur die ganzen neuen 28mm Fahrzeuge sind sowas von grottig, da ist das Actionspielzeug der 80er Gold gegen (Starcom, GI-Joe u.v.m.). Scheiße bin ich alt…

  • Kurze Frage an die Community hier:
    Warum fühlen sich die Leute heir gleich beleidigt wenn einer seine Meinung schreibt?
    Mir kommt es so vor als wenn enige hier direkt in den Kommentaren nach Sätzen suchen um sich beleidigt fühlen zu können. Es geht hier doch ums Hobby und wenn HEINZ schreibt MODEL A IST SCHEIßE DAMIT SPIELt NUR MEIN 3-JÄHRIGER, dann kann Peter doch einfach schreiben ABER MIR GEFÄLLTS. Wo zur Hölle ist das Problem? Was geht mit den Leuten dann erst im Real Life ab???

    • Da ich einer der angesprochenen bin, versuche ich mal meine Beweggründe zu erklären.

      Mich stört es einfach, dass gerade bei GW News immer so ins extreme gelästert wird. Da können manche einfach nicht schreiben, dass es ihnen nicht gefällt und nicht begründen was sie stört oder was man anders und besser machen könnte, sondern da wird gleich mit pfui und scheiße und unterirdisch und meinem Lieblingsgrund das ist ja nur was für kleine Kinder kommentiert.

      Und ja wenn einer schreibt, dass es für seinen Sohn wäre, der 8 Jahre alt ist, wird unterstellt, dass es nur was für kleine Kinder ist.

      Mein Real Life läuft übrigens bestens. Ich wünsche mir nur, dass sachlich kommentiert und kritisiert wird und nicht immer so mit der groben Kelle.

    • Na ich glaube, zwischen diesen beiden Aussagen liegt ein großer Unterschied.
      Der Ton macht die Musik.
      „Ist scheiße und nur für 3 Jährige“ ist ja nicht mit „Mir gefällt es nicht“ gleichzusetzten.
      Die Wortwahl ist schon ziemlich ausfallend, wenn man ehrlich ist. Den selben Inhalt kann man auch anders verpacken.
      Zu sagen „Modell A hat in meinen Augen ein eher kindliches Design, daher gefällt es mir nicht sonderlich“ lässt für andere Meinungen noch eine Disukussion zu. Mal so als Vorschlag.
      Viele vergessen wohl, dass die anderen Diskussionsteilnehmer ja nicht der beste Freund von nebenan sind. Mit dem pflegt man evtl. einen etwas legereren Ton und lockerere Wortwahl und der weiß auch wie er es aufnehmen soll.
      Vielleicht fehlt es da einigen auch an Empathie, soll vorkommen. 😀

  • Ich sehe da einem sehr spannenden Release entgegen, der mir out-of-the-box nicht uneingeschränkt gefällt, aber bei dem ich sofort Ideen und Lust für diverse Umbauten habe 🙂
    Und bei einer Vielzahl der Kommentare hier bin ich überaus froh, mich nicht mehr in der in der WHF/9thAge/Eckbasefrickel Community rumzutreiben….
    Meine Fresse, ist das anstrengend.
    Danke an GW, dass sie mit AOS mal wieder ein bisschen Leichtigkeit und Spaß ins Hobby gebracht haben

  • Mir geht das hier richtig auf den Nerv. Ich habe schon überhaupt keine Lust mehr, irgend welche Kommentare bei GW-Themen zu lesen.

    Ewig das gleiche immer gleiche sinnbefreite genöle, von den immer gleichen Leuten.

  • Für die Fraktion sind ja einige ganz nette Sachen, zb Katapult, dabei aber der Ossiarch sieht aus als ob mir ein mit Sekundenkleber bearbeitete Tennisball in meine Untoten/Khemri Bitzbox gefallen wäre. Der ist leider mal überhaupt nix.
    Gibt es schon etwas das bekannt ist zu den Profilen dieser Fraktion.

  • Ich verstehe hier gleich mehrere Dinge nicht…

    Zum einen, warum es offenbar beim Formulieren von GW-Kritik nur noch zwei Extreme gibt: Ein-Wort-Posts der Marke „Bockmist/Bullshit/Kacke/etc.“ und pseudowitzige Vergleiche der Marke „He-Man-Ninjago-Pokemon-Transformers“.
    Auch warum es offenbar notwendig ist, möglichst oft den allseits beliebten Klassiker „für Kiddies“ dranzuhängen, oder ähnliche Dinge, die primär dazu dienen, sich selbst besser und all jene, denen das Gezeigte doch gefällt, schlecht zu machen.

    Ja, mich kotzt die infantile Debattenkultur hier auch an, und ja, ich sehe durchaus, dass es immer dieselben sind, die sich hier gegenseitig hochsteigern und offenbar nicht in der Lage sind, sich wie ansatzweise vernunftbegabte Erwachsene zu verhalten.
    Aber ich werde deshalb weder die Kommentare proaktiv dicht machen, noch meinen gesamten Tag vor dem Rechner verbringen, um jeden Rotz, der mal wieder glaubt, besonders kritisch/geistreich/witzig zu sein, zu moderieren.
    Künftig werde ich Kommentare von bestimmten Usern, die mir wiederholt negativ auffallen, schlicht komplett sperren, denn wer sich hier auch nach wiederholten Hinweisen und nicht ansatzweise zusammenreißen kann, der ist kein Verlust, wenn man mal einen Monat nichts von ihm liest.

    Schönen Abend noch!

    PS zum Thema:
    Die Modelle hätten eine nette Evolution der in meinen Augen mehrheitlich eher altbackenen und Khemri werden können, aber mir sehen sie leider auch zu sehr wie eine krude Bitmischung aus Untoten, Necrons und Tyraniden aus. Außerdem finde ich manche Designs eher bemüht und nicht wirklich zuende gedacht. Die Stummelbeine des Monsters (erinnert fatal an Warmachine Warjacks oder Mantic-Trolle), die Waffenkombination „Hellebarde, die unsinnigerweise mit zwei Händen auf einer Körperseite geführt wird“ + Schild, all das überzeugt mich schlicht nicht.
    Einige der Charaktermodelle fand ich cool, für einen echten Kaufreflex reicht es bei mir aber nicht.

    • Gelöscht. Sorry, aber direkt als Antwort auf meinen Post Kritik wieder so zu formulieren und direkt noch einen Hieb auf Fans des Designs dazuzupacken, empfinde ich als Provokation.

    • Ich denke dass sie die Hellebarden deshalb so designt haben, weil damit die Figur noch sichtbarnidt. Klar könnte die Figur mit den beiden Oberarmen die Hellebarde vor sich halten und unten dann 1-2 Schilde, aber damit würde sich die Figur irgendwie selbst blockieren. Da gefällt mir die gewählte Habachtstellung eigentlich ganz gut.

      Und Sorry wegen des „Bullshit“. Das ist mir dummerweise rausgerutscht wobei ich doch immer versuche neutral zu sprechen.

    • An sich gebe ich dir Recht aber hast du nicht Mal beim Durchlesen von neuen Modellen auf der Warhammer Community Seite gedacht „soll die Beschreibung wirklich erwachsene ansprechen?“
      Wenn ich sowas anspreche meine ich das auch nicht persönlich allerdings finde ich auch das man es nicht gut heißen muss das gw lieber langjährige Spieler verbrämt nur um mehr jüngere Spieler an sich zu binden.
      Und ja gw ist auch nur ein Konzern… Ja ich weiß!

  • Hab einige Kommentare nur überflogen und möchte mich einfach nur bei allen Brückenkopf Redakteuren bedanken für die tolle Arbeit die ihr in die Seite steckt und hoffe wirklich sehr, das ihr euch so manchen unfassbar dämlichen Kommentar nicht zu Herzen nimmt.
    Macht weiter so.

  • Ich finde das Design nach wie vor sehr gelungen. Die erste Variante der monströsen Infanterie hat mir auch besser gefallen. Aber das ist ja Geschmackssache.
    Das Monster hat bei mir im ersten Moment ein paar Irritationen erzeugt. Die Form sah komisch aus und das Modell hat mehr an einen untoten Rattenoger erinnert, als sich in das bisherige Asia/Japan-Thema der Armee einzugliedern.
    Nach näherem betrachten, gefällt mir das Modell wirklich. Ich finde die Idee schön, dass man aktiv Material für neue Kriegerkonstrukte Sammelt und sich die Armee quasi so erweitert.

    Ich werde bei der Armee auch passen. Einfach weil ich meine Untoten erst an einen Kumpel abgetreten habe. Freue mich aber jetzt schon total drauf gegen diese Fraktion zu spielen.
    Allein schon weil das nach den Eshin Skaven die erste direkt asiatische Armee von Games Workshop für eines ihrer großen Systeme ist. (ja die paar Anspielungen bei den TAU zähle ich mal nicht wirklich mit rein)…

    Oh und das „kindliche Design“ wirkt oft auch so aufgrund der Bemalung. Schaut euch mal Modelle die viele hier als „Kiddiestuff“ abstempeln, mal bemalt von anderen Leuten an. Gerade wenns in den blanchitsu/AoS28/Darkageofsigmar-Stil geht. Ganz andere Welt.

    • OK aber mit blanchitsu kannst du auch aus schleicheinhörnern warpbestien machen aber blanchitsu ist eben ne Sache für sich und vom Design her egal ob bemalt oder nicht erinnern die Dinger mich halt an necrontyranidenkhemri.
      Ich wünschte auch das wäre anderst aber das ist nunmal die Information die man Gehirn vermittelt.

      • An Necrons und Tyras denke ich ehr garnicht. Einfach weil mir für Necrons die ägyptischen Elemente fehlen.
        Und Tyras. Ja die monströse Infanterie schreit etwas nach skelettierten Tyranidenkriegern. Ansonsten verstehe ich wie der Eindruck entsteht. Liegt aber vielleicht auch dran, dass wir alle bei „gewachsener Rüstung“ sofort an Chitinpanzer denken müssen. Konditionierung und so.
        Ich fokussierte mich halt auf den asiatischen Look der Armee. Hier erinnert mich die monströse Infatnerie daher ehr an die ungefähr gleich große Eliteeinheit des „Japankonzerns“ bei Warzone Ressurection. Hatten die nicht auch mehr als 2 Arme? 😀

  • Dann gebe ich meinen Senf auch mal dazu- Ich find es prinzipiell super, wenn GW neue Designs ausprobiert und ausgelatschte Fantasypfade verlässt. Das ist das, was Böhni meines Wissens nach als 08/15-Fantasy gemeint hat. Also nicht im schlechten Qualitätssinne, sondern eben als bekannte Hausmannskost.

    Die Gefahr ist dann natürlich höher, nur wenige Leute zu erreichen, weil es dann eher polarisiert. Nicht alle sind so aufgeschlossen, sich mit neuen Looks anzufreunden.

    Mir persönlich gefallen auch nicht alle neuen Modelle hier. Bei einigen denke ich mir ein gewaltiges „WTF?!“, beim Cheftypen dagegen eher: Jo, den könnte ich mir vielleicht doch mal holen.

    Auf die Hintergrundstory diesr Fraktion bin ich definitiv neugierig. Warum sehen die so aus, wo kommen die her,…und so weiter….

    Was das Abstempeln in Richtung „das ist doch nur Spielzeug für Kleinkinder“ angeht, da würde ich auch im Real Life ziemlich allergisch drauf reagieren. Nicht nur hier im Netz.
    Manche Hersteller produzieren eher realistische oder gar historische Miniaturen, andere liefern eher abgedrehtes Zeug. Hat doch alles seine Berechtigung. Mir persönlich gefallen wuchtige, actionfigurenmäßige Einheiten auch nicht, aber wer drauf steht, soll sie doch bitte aufstellen können, ohne Hohn und Spott befürchten zu müssen.

    Aus welchem Grund sollte ich ein „reiferer Tabletopspieler“ sein, nur weil ich Chaos Space Marines mit tonnenweise Kunstblut aufstelle? Oder historisch korrekte Kelten? Sind nur verschiedene Facetten des gleichen Hobbies, welches von außen eh als ziemlich homogen wahrgenommen wird. Warum also dieses elitäre Gehabe intern? Erinnert mich ja schon ein wenig an das Gebaren in manchen Musikszenen, wo es nur darum geht, möglichst „true“ zu sein.

  • Schöne Armee. Hier wurde das Thema Knochen gut und konsequent umgesetzt. Ist ja an sich nichts neues, Knochenrüsten (Diablo, AD&D, Court of the Dead, 90zier Jahre GW Modele Untote&Chaos, usw.), Knochengolems (MtG, AD&D, WH-Gruftkönige) um nur ein paar zu nennen. Ich finde es schön das Reminiszenzen an die Kunst eines Wayne Barlow und H.R.Giger auf diese Weise in AOS einzug halten. Die Modele bieten meiner Meinung nach auch eine fantastische Grundlage für conversions aller Art. Und es wird eine Generation Heranwachsender kommen, die diese Modelle an ihre Kindheit mit Ninjago erinnert…und das ist auch gut so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.