von BK-Nils | 07.01.2019 | eingestellt unter: Warhammer / Age of Sigmar, Warhammer 40.000

GW: Urban Conquest and Gloomspite Gitz Preview

Kommende Woche kommt mit Urban Conquest eine neue Erweiterung für Warhammer 40.000 und für Age of Sigmar weitere Gloomspite Gitz.

Next Week’s Pre-orders: Urban Conquest and Gloomspite Gitz

Games Workshop Next Week’s Pre Orders Urban Conquest And Gloomspite Gitz 1

Next week, we’ve got even more awesome models in store for you – plus a brand-new campaign supplement for Warhammer 40,000. Here’s what you can look forward to pre-ordering on Saturday:

Urban Conquest

Urban Conquest makes it simpler than ever to set up and play campaigns of street-to-street warfare. This boxed set is designed to let any player build an epic campaign. By interlinking your games, you’ll be able to keep your gaming group busy for weeks, with each battle seeing players gain territory and resources. You’ll be able to create rich narratives, as well as testing your strategy skills as you plan your next move.

Games Workshop Next Week’s Pre Orders Urban Conquest And Gloomspite Gitz 2

You’ll find rules for playing Urban Conquest in the Urban Conquest rulebook – your guide to street combat in the 41st Millennium. This rulebook has Cities of Death rules for adding extra depth to your battlefields, Urban Battlezones, new missions, Stratagems, lore and more, making it an invaluable resource for any would-be campaign master.

Games Workshop Next Week’s Pre Orders Urban Conquest And Gloomspite Gitz 3

The Streets of Death Cityscape Map, meanwhile, lets you create sprawling campaign maps in moments just by slotting cards into a plastic wallet, allowing you huge creative freedom when you play your campaigns as well as giving you a meaningful sense of progression when you play, as your holdings increase. Between games, you’ll be able to pin your map to the wall between games, or simply fold it away.

Games Workshop Next Week’s Pre Orders Urban Conquest And Gloomspite Gitz 4

The set also contains a set of ruins and objectives that’ll add some urban flair to your gaming boards.

The Manufactorum

With urban warfare a more tempting prospect than ever, we reckon you’ll be looking to start, or expand, your own terrain collection, and the new Manufactorum kit is the perfect way to do it.

Games Workshop Next Week’s Pre Orders Urban Conquest And Gloomspite Gitz 5

While the Sector Mechanicus and Sector Imperialis terrain sets are already incredibly compatible, the Manufactorum set is designed to make for an aesthetic bridge between the two, depicting one of the countless factories that dot the urban battlefields of the 41st Millennium. Featuring brand-new sprues exclusive to this set, you’ll be able to build an impressive-looking Manufactorum right out of the box, or combine it with other sets to design your own constructions.

Games Workshop Next Week’s Pre Orders Urban Conquest And Gloomspite Gitz 6 Games Workshop Next Week’s Pre Orders Urban Conquest And Gloomspite Gitz 7

Gloomspite Gitz: The Second Wave

As you probably already know, there are even more Gloomspite Gitz models on the way – and they’re just as stunning as the first wave! This time around, you’ll be able to get more invaluable support units, not to mention some of the army’s most impressive Monsters.

Take the troggoths – not only are the Rockgut Troggoths being updated with a new, super-customisable kit, but there’s an entirely new troggoth in town. The Dankhold Troggoth can be used as a mighty monster in its own right, or upgraded to a Dankhold Troggboss – a towering Leader choice who unlocks other Rockgut and Fellwater Troggoths as Battleline.

Games Workshop Next Week’s Pre Orders Urban Conquest And Gloomspite Gitz 8 Games Workshop Next Week’s Pre Orders Urban Conquest And Gloomspite Gitz 9 Games Workshop Next Week’s Pre Orders Urban Conquest And Gloomspite Gitz 10

Not to be outdone, the Moonclan Grots are bringing their biggest beasts to bear with an all-new set of Mangler Squigs! Updated with an all-new plastic kit, this set is packed with customisation options that ensure if you want to use more than one of these fungoid despoilers in your army, no two need look alike. You’ll also be able to build a Moonclan Loonboss on Mangler Squigs – the ideal general for truly dedicated squig fans.

Games Workshop Next Week’s Pre Orders Urban Conquest And Gloomspite Gitz 11 Games Workshop Next Week’s Pre Orders Urban Conquest And Gloomspite Gitz 12

Smaller, but no less useful, are the Gobbapalooza – a pack of grot Heroes, taken as a single option, who offer all sorts of kunnin’ tricks to your army. Each of the Heroes in this characterful set provides special benefits to your force, like the poisonous Spiker or the hypnotic Boggleye.

Games Workshop Next Week’s Pre Orders Urban Conquest And Gloomspite Gitz 13

Lastly, we’ve got the Loonboss – a small but tough Hero who’s great for leading smaller Gloomspite Gitz forces or driving your units to fight even harder:

Games Workshop Next Week’s Pre Orders Urban Conquest And Gloomspite Gitz 14

These models will be available to pre-order next week, while the first wave is available to pre-order right now – find yours online.

Quelle: Warhammer Community
BK-Nils

Nils, Redakteur bei Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktuelle Projekte, Eldar für Warhammer 40.000, Imperial MoW für Warzone, ein bisschen Shadespire und zu viele unbemalte Modelle.

Ähnliche Artikel
  • Warhammer / Age of Sigmar

AoSRPG: Isharann Tidecaster

21.08.2019
  • Herr der Ringe
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

GW: Blackstone Fortress und Kill Team

19.08.201917
  • Warhammer / Age of Sigmar

AoSRPG: Knight-Azyros

14.08.2019

Kommentare

  • Also die neuen Gobos sind alle echt schön geworden von GW. Ich warte jetzt mal ab wie die Regeln zu Age of Magic werden. Da würden die sich bestimmt gut machen.

  • Ich spiele weder „AoS“ noch „40k“ und verfolge die GW-Neuerscheinungen daher eher nebenher, aber kann es sein, dass GW alle paar Tage dieselben Bilder mit minimalen Info-Updates raushaut?
    – Diese Modelle sind für demnächst geplant!
    – Diese Modelle können Ende der Woche vorbestellt werden!
    – Diese Modelle können jetzt vorbestellt werden!
    – Diese Modelle sind jetzt erhältlich!
    Dazu noch Videos von einem Event oder kommenden Produkt, FW-Infos etc.

    Mir persönlich ist’s das zwar zu viel News-Overkill, aber Kompliment an die Marketing- und PR-Abteilungen in Nottingham: So viel (nahezu) tägliche Aufmerksamkeit und Binden von kommentarfreudigen Spielern sorgt ganz klar dafür, dass Meldungen und Systeme anderer Hersteller auch mal untergehen.

    • Die haben vermutlich inzwischen einfach Leute „vom Fach“, die sich um „social media“ kümmern. Und bei dieser Art von Werbern wird der ständigen und am besten täglich wiederkehrenden Dauerpräsenz ja götzenähnliche Verehrung entgegengebracht. No such thing as bad publicity etc. Demselben Prinzip folgen etliche größere und kleinere Firmen und nahezu jeder Youtube- und Instagram-„Star“… 😉

      • „No such thing as bad publicity“

        Die Aussage habe ich bislang eigtlich nur von Nicht-PRlern und Nicht-Marketern gehört. Es gibt schlechte Publicity und Aufmerksamkeit um jeden Preis ist was für seeehr verzweifelte Unternehmen.

        Täglicher Content ist okay, wichtiger ist aber grundsätzliche Regelmäßigkeit und feste Formate. Macht GW aber alles sehr gut. Die Gefahr mit dem Overkill besteht grundlegend, letztlich muss aber nicht jeder alles lesen. Durch Newsseiten wie diese hier bleibt man aber so im Gespräch, SEO-technisch ists vor allem ein Gewinn. Denn durch ständige Aktualisierung der eigenen Inhalte bzw. neuen Content bist du halt bei Google der King. GW folgt damit aber eigentlich recht spät dem, was viele Blogger im Mini-Bereich vorher schon schön vorgemacht haben – siehe Tale of Painters, BOLS und wie sie alle heißen. 😉

        Tendenziell spielt da noch viel mehr mit rein, aber nen langatmigen Marketing-Exkurs braucht ja jetzt auch keiner. 😀

    • Als ich mir am Wochenende den neuen WHite Dwarf gekauft habe, war ich ziemlich überrascht. Es gibt im Magazin nahezu keine(!) Werbung mehr, selbst Bilder/Ankündigung der Neuerscheinungen von GW, FW, BL, etc. fehlen vollständig. Ich bin mir sicher, dass man die Werbetrommel jetzt einfach stärker auf der Communityseite und anderswo im Netz schlagen möchte. Abgesehen davon fallen die Gobbos wahrscheinlich auch einfach in eine Zeit, in der reguläre Previews mit Jahresvorschau und dem Open Day Anfang Januar zusammenfallen.

    • Sehe ich genau wie Michael. So Perlen wie „Rangers of Shadowdeep“ gehen aufgrund solchen GW „Spams“ gnadenlos unter.
      Wenn man den impact auf die TT Hobby Szene sieht den Joes neueste Werk hat fragt man sich wirklich wieso GW für jedes neue Upgrade Set von FW oder wie oben von Michael genannt , jeden Tag die selbe Meldung bekommt.
      Aber ja , sowas generiert natürlich ohne Ende Kommentare und damit auch Klicks…

      • Und jetzt kombinier mal durch was Brueckenkopf vermutlich seine Kosten deckt. Da ist nichts verwerfliches dran.

  • Ich find die Gobbos superschick, aber ich kann die durch den Daumen abgehackten Finger (links und rechts im Bausatz) beim Dankhold Troggboss nicht mehr übersehen 🙂

  • Die Infantriemodelle haben sich kaum geändert, die anderen Modelle sind nur verspielter geworden.. nice aber auch nicht zum umhauen..die Trolle waren ja schon lange fällig, ich habe da noch einen Steintroll von 2002..

    Was mich nervt sind die Kill Team Regeln, da ist doch noch einiges zu tun, ps. ist noch weit entfehrnt von ausgeglichenen Team`s!!

    Die „Alten Riesen“ (2001) haben mir besser gefallen, dazu sehen die neuen Trolle super aus!

  • Alles in allem ein toller Release für GW, doch die Trolle sind für mich gesehen optisch die reinste Enttäuschung unpassend und hässlich in Sachen Design nicht wirklich passend oder homogen zu Warhammer. Die würden zu wow passen oder hordes/warmaschine….

  • Ich finde die aktuellen und geplanten Neuheiten für AoS klasse!
    Die Trolle sind ganz nach meinem Geschmack und passen m. E. prima in die Welt von Warhammer. Aber natürlich ist das Geschmacksache und jeder muss das für sich selbst entscheiden.
    Eine grundsätzliche Aussage zu treffen, dass die Modelle ein Modellierfehler seien, halte ich für arg übertrieben. Aber jedem/jeder sei seine/ihre eigene Meinung gegönnt!
    Als AoS neu auf den Markt kam, habe ich überhaupt nix davon gehalten, doch seit dem Erscheinen der 2. Edition sind wir bei uns daheim dabei und sehr begeistert von den Modellen, die in der letzten Zeit dazu erschienen sind.
    Mir gefällt ebenso die Art, wie GW seit kurzem für seine Neuheiten wirbt und nicht mehr eine Geheimangelegenheit daraus macht. Wenn es mir zu viel werden sollte, schau ich einfach nicht hin bzw. wenn mich etwas nicht interessiert, dann schaue ich auch nicht hin.

    • Ein generelle Modellierfehler, nein. Aber es ist nicht zu übersehen, das beim modellieren ein Fehler bei der Stellung der Finger unterlaufen ist und nicht berichtiegt wurde. So kann durchaus erkannt werden, das der Daumen an den Fäusten, den Mittelfinger und Zeigefinger durchtrennt. In der 3d Programmierung auch gerne als Clipingfehler bezeichnet.

      • Oh ja, jetzt habe ich das auch gesehen!
        Danke für den Hinweis.
        Sehr interessant zu wissen, was da für Fehler passieren können!
        Somit relativiert sich dann natürlich auch meine Aussage in meinem vorherigen Beitrag!

      • Ich war überrascht, dass sie es bei jeder greifenden Hand gemacht haben- die Nachteile von copy and paste.

      • Ich glaube, dass ist kein Fehler. Für mich sieht es so aus, als ginge das letzte Fingerglied nur genau an der Stelle abgeknickt nach hinten … muss man aber mal in Realität sehen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.