von BK-Marcel | 14.09.2019 | eingestellt unter: Warhammer 40.000

GW: Raven Guard und Iron Hands Pre-Order

Ab Heute können neue Produkte für die Raven Guard, Iron Hands und andere Space Marines vorbestellt werden.

Games Workshop Warhammer 40.000 Coming Next Week Iron And Shadow 2

Die Raven Guard sind die Söhne des Corax und in der Kunst der verdeckten Kriegsführung sind sie ohnegleichen. Sie bevorzugen Heimlichkeit, List und Täuschung, um sicherzustellen, dass ihre Feinde sich der wahren Gefahr, die ihnen droht, erst bemerken, wenn es zu spät ist. In dieser 64-seitigen gebundenen Codex-Erweiterung findest du alles, was du benötigst, um die Raven Guard in die Schlacht zu führen sowie spannende Hintergrundinformationen und Illustrationen als Inspiration für deine eigene Sammlung.

Im Buch findest du:
– Die Geschichte der Raven Guard und ihr finsteres Vermächtnis, das in Schatten gehüllt und aus einem Akt des Verrats während der Horus-Häresie geboren wurde, das den Orden beinahe vernichtete
– Eine detaillierte Beschreibung der Struktur des Ordens und seiner Ikonographie
– Ein Bestiarium der Raven Guard mit detailliertem Hintergrund für Kayvaan Shrike
– Eine Galerie mit umwerfend bemalten Citadel-Miniaturen
– Regeln für Kayvaan Shrike, den Ordensmeister der Raven Guard
– Gefechtsoptionen, Begabungen des Kriegsherrn, Taktische Missionsziele, Relikte des Rabenhorstes, die Disziplin Umbramantie, die alle die Kriegsführung der Raven Guard beeinflussen
– Und vieles mehr!

Du benötigst eine Ausgabe von Codex: Space Marines und des Grundregelbuches für Warhammer 40.000, um die in dieser Codex-Erweiterung enthaltenen Regeln verwenden zu können.

Der Codex kostet 22,50 EUR.

Die Collectors Edition ist nur in Englisch erhältlich und kostet 55 EUR.

Die e-Book (ePub) Version kostet 16,99 EUR.

Die Enhanced e-Book Version kostet 22,99 EUR.

Games Workshop Warhammer 40.000 Coming Next Week Iron And Shadow 3

Die Iron Hands sind eins mit der Maschine! Sie gehören zu den stoischsten und unerschütterlichsten aller Adeptus Astartes und sind stets bereit, die Überlegenheit ihrer bionischen Verbesserungen in der Schlacht zu zeigen, um ihre Überzeugung, dass das Fleisch schwach ist, unter Beweis zu stellen. In dieser 64-seitigen gebundenen Codex-Erweiterung findest du alles, was du benötigst, um die Iron Hands in die Schlacht zu führen sowie spannende Hintergrundinformationen und Illustrationen als Inspiration für deine eigene Sammlung.

Im Buch findest du:
– Die Geschichte der Iron Hands und ihr Streben nach kalter, emotionsloser Perfektion, für das sie das schwache Fleisch ausmerzen und unbeugsame Stärke der Maschine willkommen heißen
– Eine detaillierte Beschreibung der Struktur des Ordens und seiner Ikonographie
– Ein Bestiarium der Iron Hands mit detailliertem Hintergrund für Iron Father Feirros, Meister der Schmiede
– Eine Galerie mit umwerfend bemalten Citadel-Miniaturen
– Regeln für Iron Fahter Feirros
– Gefechtsoptionen, Begabungen des Kriegsherrn, Taktische Missionsziele, Reliquien von Medusa, die Disziplin Technomantie, die alle die Kriegsführung der Iron Hands beeinflussen
– Und vieles mehr!

Du benötigst eine Ausgabe von Codex: Space Marines und des Grundregelbuches für Warhammer 40.000, um die in dieser Codex-Erweiterung enthaltenen Regeln verwenden zu können.

Der Codex kostet 22,50 EUR.

Die Collectors Edition ist nur in Englisch erhältlich und kostet 55 EUR.

Die e-Book (ePub) Version kostet 16,99 EUR.

Die Enhanced e-Book Version kostet 22,99 EUR.

 

IMG 1338 IMG 1337 IMG 1336

Bereite deine Raven Guard mit diesen praktischen Referenzkarten darauf vor, aus den Schatten zuzuschlagen! Jedes Set ist ideal für das schnelle Nachschlagen von Regeln, damit du in der Schlacht mit Leichtigkeit immer die richtige Gefechtsoption oder Psikraft wählst.

Dieses Set enthält die folgenden Karten:

– 36 Taktische Missionsziele (darunter 6, über die nur Raven Guard verfügen)
– 20 Gefechtsoptionen
– 7 Psikräfte – darunter Schmetterschlag und die 6 Psikräfte der Disziplin Umbramantie

Du brauchst ein Exemplar des Codex: Space Marines, die Codex-Ergänzung: White Scars und ein Warhammer-40.000-Regelbuch, um diese Karten vollumfänglich nutzen zu können.

Die Karten sind auf Deutsch und Englisch erhältlich und kosten 12,00 EUR.

 

IMG 1341 IMG 1340 IMG 1339

Entfessle die Iron Hands mit diesen praktischen Referenzkarten und merze das schwache Fleisch aus! Jedes Set ist ideal für das schnelle Nachschlagen von Regeln, damit du in der Schlacht mit Leichtigkeit immer die richtige Gefechtsoption oder Psikraft wählst.

Dieses Set enthält die folgenden Karten:

– 36 Taktische Missionsziele (darunter 6, über die nur Iron Hands verfügen)
– 20 Gefechtsoptionen
– 7 Psikräfte – darunter Schmetterschlag und die 6 Psikräfte der Disziplin Technomantie

Du brauchst ein Exemplar des Codex: Space Marines, die Codex-Ergänzung: Iron Hands und ein Warhammer-40.000-Regelbuch, um diese Karten vollumfänglich nutzen zu können.

Die Karten sind auf Deutsch und Englisch erhältlich und kosten 12,00 EUR.

Shrike1 Shrike2 Shrike3

Kayvaan ist ein Meister in der Kunst des Hinterhalts und des heimlichen Angriffs und der beste Krieger der Raven Guard. Er führt seinen Orden als Meister der Schatten und hat im Laufe seines langen und blutigen Lebens viele Welten befreit und unzählige Feinde getötet.

Stürze dich mit dem Ordensmeister der Raven Guard in das Herz der Schlacht. Trotz seines hohen Ranges bevorzugt er es, an vorderster Front zu kämpfen, seine Brüder anzuführen, feindliche Charaktermodelle mit seiner Spezialpistole Blackout auszuschalten oder den Feind mit den Klauen des Rabens – einzigartigen Energieklauen – in Stücke zu reißen.

Aus diesem 25-teilige Kunststoffbausatz kann ein Kayvaan Shrike gebaut werden und er wird mit einem Citadel-Rundbase (40 mm) geliefert.

Kayvaan Shrike kostet 32,50 EUR.

Games Workshop Warhammer 40.000 Coming Next Week Iron And Shadow 5

Zeige deine Treue zu den Söhnen von Corax mit diesem Set aus zusätzlichen Teilen und Abziehbildern für deine Primaris Space Marines. Es kann als Upgrade für verschiedene Einheiten genutzt werden, um sie mit der Ikonographie und den ordenstypischen Details der Raven Guard zu verzieren.

Dieser Bausatz enthält 2 Gussrahmen, von denen jeder das Folgende enthält:

– 5x Schulterpanzer für Typ-X-Servorüstungen der Raven Guard (für Hellblasters und Intercessors)
– 1x Schulterpanzer für Typ-X-Servorüstungen der Raven Guard (für Charaktermodelle und Sergeants der Hellblasters/Intercessors)
– 2x Schulterpanzer für Typ-X-Gravis-Rüstungen der Raven Guard (für Aggressors)
– 1x Schulterpanzer für Typ-X-Gravis-Rüstungen der Raven Guard (für Charaktermodelle und Aggressor-Sergeants)
– 2x helmlose Köpfe der Raven Guard für Charaktermodelle
– 1x Kopf der Raven Guard mit Helm
– 1x linker Arm, der ein Stalker-Boltgewehr hält
– 1x rechter Arm, der eine Granate hält
– 1x Schulterschutz
– 5x Raven-Guard-Dekorationen, darunter Federn, Vogelschädel und eine Reliquie

Dieses Set enthält außerdem 2 Bögen mit Abziehbildern des Ordens für Fahreuge und Einheiten, sowie Kampagnenabzeichen, Truppnummern, Rangmarkierungen und Ehrenabzeichen.

Das Raven Guard Set kostet 20,00 EUR.

Feirros1 Feirros2 Feirros3

Kein noch lebender Iron Hand kann sich an eine Zeit erinnern, in der Feirros‘ bitterer Ton nicht den Eisernen Rat beglückte. Noch kann sich irgendjemand darin erinnern, dass jemand anderes die Axt Hand der Verwüstung während des Ritus der Trennung geschwungen hat – das Abtrennen der linken Hand, damit eine bionische Hand ihren Platz einnehmen kann, ist jener Moment, in dem ein Rekrut wahrlich zu einem Iron Hand wird.

Iron Father Feirros ist mit der einzigartigen Fernkampfwaffe Zorn des Gorgonen bewaffnet und kann damit seine Feinde auf Entfernung in Stücke schießen oder sie im Nahkampf mit der tödlichen Waffe Hand der Verwüstung in Stücke hauen. Der mit meisterhafter Bionik ausgestattete Sohn von Medusa Feirros ist das wunderschöne Prunkstück deiner Armee der Iron Hands.

Mit diesem 17-teiligen Kunststoffbausatz kann ein Iron Father Feirros gebaut werden und er wird mit einem Citadel-Rundbase (40 mm) geliefert.

Feirros kostet 32,50 EUR.

Games Workshop Warhammer 40.000 Coming Next Week Iron And Shadow 6

Zeige deine Treue zu den Söhnen des Gorgonen mit diesem Set aus zusätzlichen Teilen und Abziehbildern für deine Primaris Space Marines. Es kann als Upgrade für verschiedene Einheiten genutzt werden, um sie mit der Ikonographie und den ordenstypischen Details der Iron Hands zu verzieren.

Dieser Bausatz enthält 2 Gussrahmen, von denen jeder das Folgende enthält:

– 5x Schulterpanzer für Typ-X-Servorüstungen der Iron Hands (für Hellblasters und Intercessors)
– 1x Schulterpanzer für Typ-X-Servorüstungen der Iron Hands (für Charaktermodelle und Sergeants der Hellblasters/Intercessors)
– 2x Schulterpanzer für Typ-X-Gravis-Rüstungen der Iron Hands (für Aggressors)
– 1x Schulterpanzer für Typ-X-Gravis-Rüstungen der Iron Hands (für Charaktermodelle und Aggressor-Sergeants)
– 2x helmlose Köpfe der Iron Hands für Charaktermodelle
– 1x Kopf der Iron Hands mit Helm
– 1x bionischer linker Arm
– 1x bionischer rechter Arm, der ein Boltgewehr hält
– 2x Reinheitssiegel
– 1x Schulterschutz
– 4x Iron-Hands-Dekorationen

Dieses Set enthält außerdem 2 Bögen mit Abziehbildern des Ordens für Fahreuge und Einheiten, sowie Kampagnenabzeichen, Truppnummern, Rangmarkierungen und Ehrenabzeichen.

Das Iron Hand Set kostet 20,00 EUR.

PhobosLT1 PhobosLT2 PhobosLT3

Lieutenants agieren als rechte Hand ihrer Captains, indem sie für Flexibilität sorgen und beim Befehligen ihrer Brüder in Gefechten helfen. Häufig wird ihnen auf dem Schlachtfeld das Kommando über eine Halbkompanie oder einen Einsatzverband anvertraut – wo sie sich um die Schlachtfeldlogistik auf Truppebene kümmern und als vorbildhafte Anführer agieren.

Dieser Lieutenant in dynamischer Pose ist eine Typ-X-Phobos-Rüstung gehüllt und stürmt im Schutz einer Rauchgranate in vollem Lauf auf den Feind zu. Er kann Teil jeder Adeptus-Astartes-Armee sein und ist ein äußerst fähiger Krieger, der Truppen um ihn herum zu größeren Leistungen im Kampf anspornt.

Aus diesem 12-teilige Bausatz aus Kunststoff kann ein Primaris Lieutenant in Phobos-Rüstung gebaut werden und er wird mit einem Citadel-Rundbase (40 mm) geliefert.

Der Lieutenant kostet 25,00 EUR.

Eliminators1 Eliminators2 Eliminators3 Eliminators6 Eliminators5 Eliminators4

Eliminators sind Scharfschützen, die in den Schatten des Schlachtfeldes lauern, und suchen Ziele, die sich ihnen anbieten, um sie mit punktgenauen Feuersalven zur Strecke zu bringen. Dann eilen diese stillen Attentäter davon und suchen nach dem nächsten Opfer.

Jedes Modell in diesem Trupp kann entweder mit einem Präzisionslaser, der ideal für das Ausschalten harter Ziele ist, oder einem Bolt-Scharfschützengewehr, das für jede Situation passende Munition bietet, bewaffnet werden. Der Sergeant kann stattdessen auch mit einem Anstifter-Boltkarabiner bewaffnet werden. Alle drei Modelle können mit Helm oder ohne gebaut werden und der Bausatz enthält eine vielzahl optionaler Teile, mit denen du die Einheit individualsieren kannst.

Dieser Kunststoffbausatz besteht aus 60 Teilen, aus denen drei Eliminators gebaut werden können. Jedes Modell wird mit einem Citadel-Rundbase (40 mm) geliefert. Das Set enthält auch einen Abziehbilderbogen für Infanterie der Primaris Space Marines.

Die Eliminators kosten 40,00 EUR.

Warhammer40.000 ist unter anderem bei unserem Partner Fantasywelt erhältlich.

Link: Games Workshop

BK-Marcel

2003 mit Herr der Ringe ins Hobby eingestiegen. Aktuelle Projekte: Age of BKO, Killteam Navis Nobilite Soldaten und was auch immer bei mir landet! mehr auf Instagram.com/ennepedude

Ähnliche Artikel
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

GW: Nachschub für die Space Marines und ein neuer Held

14.10.201912
  • Warhammer 40.000

Games Workshop: Blut des Phönix Vorbestellung

12.10.201984
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

GW: Psionisches Erwachen, Sororitas und Ossiarch Bonereapers

08.10.201918

Kommentare

      • Jap, 40 Euro für 3 Space Marines. Und die werden dennoch gekauft werden, da viele die wegen der Las-Fusils haben wollen, die ja die erste echte Infanterie-Panzerabwehr der Primaris Marines darstellen.

      • @Böhni:
        Naja, vielleicht schlummmert die leise Hoffnung in uns, doch den ein oder andern zum umdenken zu bewegen.
        Wenn die Leute nicht alles von GW mitmachen würden (was ja trotz deren Preispolitik der Fall zu sein scheint), würden auch die Verbraucher die Preise diktieren und nicht anders herum. 😉

    • Worüber wundert ihr euch denn jede Woche. Die Preise von GW sind doch bekannt.

      natürlich ist es teuer. Aber muss man das jede Woche aufs neue durchkauen?

      Sollte kein Angriff auf irgendwen sein sondern nur eine Anmerkung.

      • +1

        Dennoch bin ich froh keine Space Marines zu spielen und mir das Geld sparen zu können. Allen die es sich‘s gönnen, wünsche ich viel Spaß damit. 😊

      • Wenn man jede Woche geschlagen wird tut es trotzdem weh, auch wenn man es gewohnt ist.

        Ja, natürlich ist das Übertrieben formuliert. Aber jede Woche bringen GW neuen geilen Scheiss raus und eventuell hat man mehr als eine Armee oder Spielsystem von GW und wenn alles einfach alles ein bisschen mehr kostet als man es sich leisten kann oder will, ist das natürlich immer ein schlag in die Motivation.
        Nehmen wir an du spielst du Space Marines und möchtest die neuen Eliminatoren und den Leutnant. Das sind 75 Euro nur diese Woche. Für 4 Plastik Dudes. Finde das ist jede Woche gerechtfertigt darüber zu reden. Denn es geht ja nicht weg vom nicht drüber reden.

        Ich bin nicht gerade der GW Spieler. Aber ich habe immer wieder Interesse und jedesmal tut mir der Preis weh und ich steige deshalb nicht ein. Aber es ist ja nicht nur der neue, geile Scheiß. Die alten Adeptus Sororita im GW Webshop kosten min. doppelt soviel wie früher. Selbe Figuren und selbes Material. 25 Jahre alte Sculpts und GW war früher schon nicht billig.

        Solange GW jede Woche überteuerte Produkte rausbringt, solange ist es ok jede Woche darüber zu lamentieren.

      • Natürlich ist Wiedergekäutes langweilig.
        Dennoch: kritische Sicht auf Entwicklungen sollte schon geäußert werden. Das ist doch ein Grundpfeiler aufgeklärter Gesell- und Gemeinschaften. Niemandem hilft es, wenn keiner den Mund auf macht und alle nur schlucken, was ihnen vorgesetzt wird – im Gegenteil ist sowas schädlich auf diversen Ebenen.
        Von persönlichem Frustabbau über den Szene-Diskus bis zur Rückmeldung an „die da oben“ ist der offene Austausch einfach sinnvoll – gerade im Kommunikationszeitalter.
        Es ist ja auch nicht so, dass es nur Leute gäbe, die alles schon kennen, und, wenn darüber gesprochen wird, kann das Neueinsteigern ggf auch Brücken bauen zB sich breiter zu informieren oder mal in die Vergangenheit des Hobbys zu schauen.

        Natürlich wäre wünschenswert, dass man in der Diskussion offen ist, dazu lernt und ggf zu Erkenntnissen gelangt statt bloß eine feste Haltung zu vertreten. Doch man kann auch aus Uneinigkeit etc lernen. Letztlich ist es eben die Sache jedes einzelnen selbst, wie man eingestellt sein möchte und wie man mit Dingen und Situationen umgeht.

      • Danke für eure Antworten. Da habt ihr natürlich mit vielem Recht.

        Mich stören die Preise ja auch. Aber ich kaufe dann weniger und hab nicht so viel daheim liegen.

      • Ja muss man weil es einfach immer abstruser wird. Geile Minnis ja aber zur Hölle was für Preise. Ich habe vor rund 22 Jahren schon ewig Zeitungen austragen müssen für ein 20 dm bike und fand es damals schon grenzwertig. Meine Kids kommen langsam in das alter und gucken interessiert bei warcry zu. Wenn sie sagen: Papa will ich auch mal basteln sag ich nur noch: kein Thema geh 3 Monate arbeiten und wir gucken weiter. Resumee: ich rate meinen Kids von Anfang an ab – schade eigentlich

      • stimmt Böhni hat recht.kusch kusch in eure ecken u lasst die anderen machen. Die Wahrheit braucht keiner und am besten vor allem anderen auch die augen verschließen wurde ja schon soo oft genug gesprochen. FACEPALM

  • Die Umbausets überzeugen mich persönlich nicht ganz.
    Bei den Iron Hands fehlen mir mehr bionische Körperteile wie bpsw. Beine; der Raven Guard fehlt mir der Nahkampf. Die erhobene Granate ist ganz nett, ein Kampfmesser wäre aber irgendwie cooler.
    Beim Leutnant haben sie dieses dynamische Element besser einfagen können, was die Raven Guard ja eigentlich ausmacht.

    Auch stört mich bei den wenigen Teilen die Dopplung.

    Aber es ist trotzdem schön ein bisschen Variation in die Bausätze zu bekommen.

    Die Einzelminis dagegen sind richtig gut geworden; gefallen mir alle sehr gut.

  • Langsam wird das echt zum Abgewöhnen mit GWs Preisen.
    Naja geht das Geld ins „neue“ Battletech und Marvel Crisis Protocol. Infinity bekommt auch wieder mehr Aufmerksamkeit und Geld von mit

  • Sorry, aber:

    GW macht geilen Sch**ss zu überteuerten Preisen. Ich würde gerne GW-Sachen kaufen, aber wenn sie den Preis weiter so hoch halten kauf ich einfach nix bei denen. Wenn das genügend Leute machen würden, müsste GW seine Preise senken, um überhaupt Geld zu bekommen.

    Das Problem ist auch in der Computerspielebranche bekannt. Die Leute jammern über zu hohe Preise, ohne vernünftigen Gegenwert, kaufen das Zeug aber trotzdem en masse. Die Reaktion der Spieleriesen ist da verständlich: Noch höhere Preise zu noch weniger Gegenwert.
    Ich hoffe also, ihr spielt keine Computerspiele. GW ist jetzt nicht ganz so schlimm, wie die Gamingbranche, aber es geht meiner Meinung nach in die selbe Richtung.

    Es ist einfach nur Schade, dass so ein tolles Spiel durch Großkonzern-Allüren gegeißelt wird…

    • GW macht doch sogar schon Lootboxen (Space Marine Heroes; der Vergleich hinkt natürlich, aber neben Wizkids machen immer mal wieder Hersteller Blindboxen, vermutlich auch als Testballons, und die Entwicklung finde ich nicht gut).

  • Stichwort Brexit – Neben der ganz normalen Preisentwicklung (Inflation etc.) kann ich mir gut vorstellen, das GW seit einiger Zeit damit kalkuliert, demnächst Importzölle bezahlen zu müssen. Wenn das kommt, dann gibt es (mit etwas Glück?) keine schlagartige Preiserhöhung über das gesamte Sortiment, wenn das nicht kommt dann bleibt mehr bei GW hängen.

    Schätze, plötzliche +X% über das gesamte Sortiment schlagen sich eher in den Gesamtumsätzen nieder als die Erkenntnis Einzelner, das 40€ viel Holz für 3 Plastikdudes sind. Vielleicht bin ich natürlich auch einfach Optimist und GWs Strategen haben erkannt, das sich die Preisbildung für Plastikdudes eher unelastisch verhält, wie bei Benzin und so 😉

    Mein Umsatz bei GW ist begrenzt, Familienzeit und Job bedingen das und solange ein Pferd als Hobby teurer wäre kann ich das vor mir selbst rechtfertigen. Als Schüler / Student / Azubi oder so ist das ganz objektiv gesehen viel Geld, ohne Frage.

    • „Dank“ der EZB Politik ist die Inflationsrate über die letzten Jahre ziemlich stabil und niedrig geblieben.
      Damit lassen sich steigende Preise in so einem Ausmaß nicht begründen.

      Bei mir bedeuten die (mittlerweile unerträglichen) GW Preise, dass ich keines Ihrer Systeme (mehr) spiele und mir nur ein, zwei mal im Jahr eine Mini zum bemalen kaufe.
      Und auch nur, wenn es eine Mini ist, deren Preis nicht total ausartet…. naja, und diese Auswahl wird stetig kleiner und kleiner um es mal so zu sagen. Traurig aber war.

  • Einiges am Designfinde ich auch nicht so gut (um es sanft auszudrücken).
    Shrike mit dieser *** Frisur und den komischen klapp-Krallen (für mich war das überhaupt nicht verständlich bis es hier neulich erklärt wurde – und selbst dann wirkt es doch ziemlich seltsam überdreht, ganz zu schweigen vom irritierenden Look). Bin auch gar kein Freund dieses neuen Sprungtypschemas mit Düsen an der Wade und all den Gimmicks, was mit den Primaris Einzug hielt.
    Finde, da wird viel zu viel am Aussehen aufgeweicht und alles vieliert an Form und Klarheit.
    Was die an dem Iron Hand gemacht haben verstehe ich auch überhaupt nicht. Die Beine/Füße sind ja wohl ein kompletter Griff daneben. Und Bolter und Tech-Arm sind einfach mit einer Stange auf die Ventilköpfe gepflanzt.
    Wie soll man sowas „ernst“ nehmen? Dabei hätte man die Idee sehr cool umsetzen können.
    Iron Hands finde ich mit den interessantesten Orden. Da blutet mir das Herz.

  • Ich bin mal auf Mephiston, Commander Dante, Azrael und Logan Grimnar gespannt.
    Die werden ja mit Sicherheit auch neue Primaris Modelle bekommen.
    Vielleicht auch die Sanguinische Garde.
    Der Look der Raven Guard mit den Krallen etc. gefällt mir wirklich gut.
    Auch die Düsen an den Waden sind für mich nur Konsequent.
    Wobei mich die Füsse des Iron Warriors an die Plateu Stiefel der Gruppe Kiss erinnern.
    Aber Geschmack ist immer subjektiv.
    Die technische Ausführung ist wieder einmal über jeden Zweifel erhaben.
    GW halt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.