von BK-Christian | 21.11.2019 | eingestellt unter: Community

Diced: Folge 122 online

Die neue Folge von Diced ist da!

Und es geht weiter mit DICED, der Show über Miniaturenspiele, Tabletop und Miniature Wargaming. UNd auch dieses Mal heißt es wieder: Mnis, Minis, Minis. Also ganz billig mit Schauwerten gepunktet 😉
In dieser Folge führen wir unsere Road to Star Wars Legion, mit einer Schlacht zwischen Direktor Crennic und Han Solo weiter. Außerdem schauen wir uns die bemalten Figuren unserer Road to Infinity Teilnehmer an und ich schaue mir einen Resinbausatz eines Charaktermodells für Conquest an.

THEMEN DER FOLGE IM DETAIL:
Road to Infinity the game #2
Und da sind wir wieder zurück in der menschlichen Sphäre beim zweiten teil der Road to Infinity the game. In der letzten Folge haben unsere vier Road to teilnehmer Nina, Benjamin, Eduard und Tobias ihren ersten Schritt gen infinity gewagt.
In dieser Folge wollen wir uns ihre fertig bemalten Miniaturen anschauen.

Road to Star Wars legion #9
Willkommen zurück in einer Galaxis weit weit entfernt. Ich hatte es ja angekündigt: Unsere Road to Star Wars Legion geht weiter. Allerdings dachte ich mir, dass wir dieses Mal nur ein Spiel anstatt zwei Spiele filmen um endlich mal ein Spiel bis zum Ende führen zu können, denn wir wissen ja dass ältere Herren nur sehr wenig Zeit haben. Der Vorteil ist, dass ich euch hier einen ausführlicheren Bericht zum Spiel liefern kann.

Kurzreview: High Clone Executor der Spire für Conquest
In der Vergangenheit hatte ich eine Kunststoffminiatur von Conquest im Miniaturenreview gehabt. Der Bogenschütze der Spires kam bei mir nur so mittelprächtig an, da der Kunststoff nicht unbedingt schlecht, aber von der Qualität ungefähr 10 Jahre hinter dem aktuellen Stand war. Nun habe ich hier ein weitere Figur aus der Range, allerdings ein Charaktermodell: Der High Clone Executor.

Kickstarter der Woche:
Es gibt die großen Blockbuster-Kickstarter. Die, die völlig durch die Decke gehen und wo man mit Miniaturen überschüttet wird. Und dann gibt es die Nische von der Nische (von der Nische!). Zu letzterem gehören die Alpine Gnomes (ob Denis das richtig ausprechen wird?) von Old School Miniatures.

Quelle: Diced

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Community

Diced: Folge 123 und 124

05.12.2019
  • Community

BK-Malchallenge: Horror und Sternfahrer [NSFW]

18.11.201917
  • Community

Diced: Folge 121 online

14.11.20197

Kommentare

  • Das Review zur Conquest Figur fand ich sehr gelungen. Die Figur ist zwar nicht meins, aber die Qualität erscheint mir gut.
    Die Infinity Figuren gefallen mir alle sehr gut. Haben die Vier gut hinbekommen. Hatte mir selbst schon überlegt ein paar Minis zu holen und mit Metallfarben und Contrast Farben etwas zu experimentieren. Freu mich auf das erste Spiel.
    Und Star Wars Legion ist eh immer gut.

  • Den legion spielbericht fand ich super. Auch wenn ich die vergangenen live streams gefeiert habe. Schaue ich mir gern öfter an. Die road to legion haben mich motiviert jetzt mit den clone wars einzusteigen.

    • Dank Dir. Es kommen auch wieder livestreams, aber dieses Mal wollten wir einfach mal wieder ein Spiel zuende spielen, was bei den Livestreams selten der Fall ist, weil wir oft zuviele sind und die Zeit..nun ja…die ZEit…

  • Ich hoffe das versteht jetzt niemand falsch denn ich meine das wirklich ABSOLUT nicht böse.

    Bei der Road to Infinity hat der junge Mann der die Shaavastati (odrr so ähnlich) wirklich ganz toll bemalt! Richtug geil sogar!

    Aber leider verstehe ich nicht ganz welche Farben er dafür benutzt hat.
    Vielleicht kann mir da jemand helfen?
    Also wirklich nix für ungut aber ich verstehe öfter auch Mitmenschen akustisch nicht ganz und muss öfter mal nachfragen.

    • Oha, ist der wirklich so schwer zu verstehen? Also er hatte Namen von Citadelfarben aufgelistet. Kann durchaus sein, wenn man die nicht kennt, dass es nach Kauderwelsch klingt 🙂

      • Da bin ich tatsächlich nicht so auf den aktuellen Stand, aber ich tu mich leider ein bisschen schwer zu verstehen welche Farben das sind, ich hab aber Generell öfter das Problem, also wenn der junge man das liest, dann sei versichert ich meine das nicht böse und ich hoffe inständig das du mir das nicht krumm nimmst.

    • Hey Jerome,
      er sagt, er hat die Miniaturen mit Citadel Wraithbone grundiert und dann
      Contrast Black Templar mit einem Eshin Grey Drybrush als Schwarz verwendet,
      Contrast Flesh Tearers Red mit einem Wild Rider Red Drybrush als Rot,
      Deepkin Flesh mit dem Athonian Camoshade als Hautton und
      Iron Warriors als Silber.
      Die Highlightfarbe kenne ich nicht, aber aussehen tut es wie Screaming Bell.
      Viel Spaß damit.
      Gruß,
      Ian

  • Das Legion Spiel hat mich echt angesprochen und die Dopplungen stören mich kaum, aber was sollen immer diese Würfel? Das mag pedantisch wirken, aber Spezialwürfel machen mich so garnicht an.

  • Moin Jerome,

    freut mich erstmal das dir die Figuren gefallen.

    Ian hat das schon gut wiedergegeben, ausser das ich für das Gesicht Ionrach skin und nach dem Shade als Layer Deepkin Flesh verwendet habe aber wahrscheinlich würde auch sreaming Bell gehen
    Leider kam ich mit den Namen etwas durcheinander, bzw wenn ich mir das nicht aufschreibe vergesse ich die Namen meistens^^

    Gruß
    Benjamin

    • Hey Benjamin,
      Screaming Bell ist eine sehr rote Kupferfarbe und ich dachte du hättest Metallakzente gemeint, weil da ein Schwertgriff rotkupfern in die Kamera leuchtet, während du die Farbe nennst. Für die Haut sollte Jerome also besser bei deinem Rezept bleiben. 😅
      Gruß,
      Ian

  • Sehr schönes Video, wie immer! 😀 Insbesondere gefällt mir Krennic (von Dennis?) für SW Legion. Wie wurde denn das weiß der Uniform bemalt? Höchstwahrscheinlich normal geschichtet/akzentuiert? Welches Grau wurde für die Vertiefungen benutzt? Eine fertig Farbe oder gemischt? Grüße aus dem Speckgürtel von Hamburg. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.