von BK-Bob | 28.09.2019 | eingestellt unter: Fantasy

Creature Caster: Queen of Malifica Preview

Creature Caster zeigen ihre Queen of Malifica auf Facebook.

Creature Caster Queen Of Malifica Preview

The Queen of Malifica! Model will be available on October 1st from www.creaturecaster.store. We poured our hearts and countless souls into making this one! Comes on a 100mm round base and stands 23cm to the top of her back piece.

Quelle: Creature Caster bei Facebook

BK-Bob

Seit 2010 im Hobby. Aktuelle Projekte: Herr der Ringe (Harad, Khand und Ostlinge), Saga Ära der Magie (Die Untoten Legionen), WarmaHordes (Crucible Guard, Söldner und Circle), Summoners (Erde), Konflikt 47 (Briten)

Ähnliche Artikel
  • Fantasy

Greebo Games: Neue Previews

27.05.20202
  • Fantasy

Cerberus Miniatures: Neue Previews

26.05.2020
  • Fantasy

Spellcrow: Neue WiP-Previews

26.05.2020

Kommentare

  • Einfach nur krass.
    Ich hab 2 Modelle von Creature caster und ich finde das die Qualität einmalig ist.
    Bessere resin Modelle kenne ich nicht.

    • Hatte damals bei KS mit gemacht und war sehr unterwältigt die Minis waren nicht gut gegossen und durch das Theater um den KS herum viel teuerer (doppelt Porto plus Zoll obwohl „EU-Friendly“ ).

      Alles sehr unzufrieden stellend.

      ABER da ein Freund später nach dem KS mal was bestellt hat und alles gut ging habe ich CC eine zweite Chance gegeben und wurde nicht enttäuscht.

      Also denke ich hier wird mir die CC mal bei CC mausrutschen 😉

      • Mausrutschen….klingt nach einer alternativen Umschreibung eines schönen Zeitvertreibs! 😉

        Zum Thema: sieht nach einem schönen Projekt aus, um ein wenig Techniken zu üben. Osl z.b.

  • Ok, und wer soll dieses (hier bevorzugtes superlativ einfügen)Modell angemessen bemalen?
    Yallah…schon ein bisschen geil…

  • Holy Shit!!!!
    Die muss irgendwie in den Dungeon. ich habe noch keinen Plan wie. . .
    Aber die muss!!!!

  • Die wird bestimmt 120 Flocken kosten. Und ich weiß nicht, ob ich die wirklich cool finde. Erst war ich geflasht, aber irgendwie kam nach einer Weile die Ernüchterung. Das geht mir ähnlich wie bei vielen releases von zum Beispiel Raging Heroes. Es ist mir too much und über das Ziel hinaus. Die Grundideen finde ich großartig, aber selbst eingedenk der Tatsache, dass ein Boss auch beeindruckend sein soll, werden die einzelnen guten Ideen und die wahnwitzige Umsetzung durch das Überfrachten mit der schieren Quantität der einzelnen Elemente degeneriert. Schade irgendwie…
    Weniger ist eben doch meist mehr und da finde ich die „Göttin“ von beispielsweise Cerberus deutlich packender…

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.