von BK-Nils | 07.05.2019 | eingestellt unter: Brettspiele, Kickstarter

CMON: Bloodborne Kickstarter Update

Der Kickstarter für das Bloodborne Brettspiel von CoolMiniOrNot geht in die finale Woche.

CMON Bloodborne The Board Game Kickstarter Update 1 CMON Bloodborne The Board Game Kickstarter Update 2

Neben dem Grundspiel sind mittlerweile auch drei optionale Erweiterungen verfügbar:

CMON Bloodborne The Board Game Kickstarter Update 3

CMON Bloodborne The Board Game Kickstarter Update 4 CMON Bloodborne The Board Game Kickstarter Update 5 CMON Bloodborne The Board Game Kickstarter Update 6

CMON Bloodborne The Board Game Kickstarter Update 7

Auch bei den Zielen hat sich einiges getan:

CMON Bloodborne The Board Game Kickstarter Update 8

CMON Bloodborne The Board Game Kickstarter Update 9 CMON Bloodborne The Board Game Kickstarter Update 10 CMON Bloodborne The Board Game Kickstarter Update 11 CMON Bloodborne The Board Game Kickstarter Update 12

CMON Bloodborne The Board Game Kickstarter Update 13 CMON Bloodborne The Board Game Kickstarter Update 14 CMON Bloodborne The Board Game Kickstarter Update 15 CMON Bloodborne The Board Game Kickstarter Update 16

CMON Bloodborne The Board Game Kickstarter Update 17 CMON Bloodborne The Board Game Kickstarter Update 18

Die Kampagne steht aktuell bei über 2,5 Millionen USD und hat noch eine Restlaufzeit von 7 Tagen.

Quelle: Bloodborne: The Board Game auf Kickstarter

BK-Nils

Nils, Redakteur bei Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktuelle Projekte, Eldar für Warhammer 40.000, Imperial MoW für Warzone, ein bisschen Shadespire und zu viele unbemalte Modelle.

Ähnliche Artikel
  • Brettspiele
  • Kickstarter

Skytear: Kickstarter läuft wieder

23.05.20195
  • Brettspiele
  • Star Wars

FFG: Der Kampf in Star Wars Outer Rim

23.05.2019
  • Brettspiele
  • Kickstarter

Devil May Cry: The Bloody Palace Kickstarter endet

22.05.201910

Kommentare

  • Wieder so ein CMON KS
    zu viel FOMO Material als das ich mit machen würde wollen.

    Und definitiv zu viel KS-Exklusives als das man des später im Handel würde kaufen wollen.
    Was wohl auch ein Problem für CMON wird, es gibt praktisch keine after KS Sales mehr für ihr Produkte.

    Was sicher auch da zu bei getragen hat das sie letztes Jahr über 4 Mio USD Verlust gemacht haben. (und über 5Mio Umsatz Einbruch)

    Und da der Shop von CMON schon seit Wochen (Monaten) Offline ist ist auch nicht so vertrauens erweckend.
    Wollen wir mal hoffen das sie sich nicht für die Defiance Games Schiene entschieden haben sondern es nur wie Mierce machen….

      • Reddit da hatten sie den aktuellen Bericht zerlegt und auch die letzten KS analysiert.

      • ohne mich damit genauer beschäftigt zu haben:
        Kann mir gut vorstellen das der Jahresbericht eines Unternehmens das so stark auf KS zurückgreift wenig aussagekräftig ist.

    • Deckt sich aber auch mit dem was die brancheninternen Buschtrommeln vermelden.

      CMoN müsste sein Geschäftsmodell auf Dauer umstellen, die Frage ist, ob sie die Flexibilität dafür haben.

  • Bloodborne. Ich bin All-In, auch wenn ich ähnlich denke wie Zyklopenschlange. Aber Bloodborne.

    Das ist mir die Gefahr die (was es wohl am Ende werden wird) 300 Euro in den Sand zu setzen wert.

  • Mache auch mit, wahrscheinlich All-In.
    Der Style gefällt mir einfach richtig gut und für das Geld bekommt man eine Menge an Zeug.

    Wurde von CMON noch nie enttäuscht und glaube die Gefahr das die Pleite gehen ist recht gering.
    Habe noch einige KS-Projekte bei denen in der Pipeline, die würde ich schon gerne haben ;D

  • Also das CMON soviel minus fährt höre ich das erste mal. Ich habe jedenfalls beim Black Friday Sale sehr viele Confrontation Minis günstigst gekauft. Den Drachen zB für 80$. Was sofort da. Leider haben sie ein zweites Paket mit Rum&Bones und The Others Sachen nach Australien anstatt Österreich geschickt, aber auch da habe ich das Geld sofort retourniert bekommen.

    Ich kann also nichts negatives über Cmon sagen, KS wurden auch alle pünktlich geliefert. Deshalb bin ich hier auch wider All-in, auch wenn eh jeder weis, das das nur mehr preorder ist.

    • Das CMoN kein wirtschaftlich gutes Jahr 2018 hatte, ist jetzt eigentlich keine große Neuigkeit mehr, und der Verlust ist auch belegt.

      Und wenn man sich mal die Verläufe der CMoN KS anschaut und mit „früher“ vergleicht, fällt das auch auf:

      – grundsolide hohes Niveau in den eingeholten Projekten, aber keine großen Ausreißer
      – höhere Stufen bei den SGs, weniger Freebies

      Da kann man schon einiges ableiten.

      Und die Kritik am Retail-Einbruch ist absolut berechtigt. CMoN macht ja mittlerweile auch Spiele, die nur Retail gehen (Der Pate z. B.). Aber diese KS-Monster schaffen halt aus 2 Haupt-Gründen nicht, im Retail noch groß was zu reißen:
      1. Aufgrund der fehlenden Exclusives fühlen sich die Spiele unvollständig an (hält einige vom nachträglichen Kauf ab, u. a. mich)
      2. Viele Interessenten werden bereits durch die KS bedient.

      Die Gefahr sehe ich derzeit dennoch als eher gering an, dass hier die nächsten 2 Jahre für CMoN die Blase platzt, da man einfach auch mit Asmodee einen starken Partner hat.

      Aber seit Blood Rage und den Zombicides (bis wohl einschl. Black Plague) hat gefühlt kein CMoN Spiel im Retail Bäume ausgerissen. Das ist dann halt ein Problem.

      Bei BloodBorne bin ich tatsächlich nochmal mit einem EB drin. Wird wohl auch All-In werden (wenn, dann richtig). Da habe ich schon vertrauen zu CMoN, auch, wenn die letzte große Kampagne, die mich interessierte (Death may Die) schon direkt zu Beginn komplett für mich aufgrund des Vorgehens in den Sand gesetzt wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.