von BK-Markus | 08.11.2019 | eingestellt unter: Historisch

Black Seas: Neue Previews

Warlord Games Deutschland präsentieren neue Previews zu Black Seas.

Black Seas Neue Previews 01 Black Seas Neue Previews 02

Dezember kommen die Spanier und Amerikaner

Man könnte glatt ja sagen, „Feliz navidad“ und „Merry Christmas“ wären auch ein paar alternative Namen für die 1st Rates

 

Quelle: Warlord Games Deutschland auf Facebook

BK-Markus

Stellvertretender Chefredakteur Brückenkopf-Online. Seit 2002 im Hobby und spielt folgende Systeme: Age of Sigmar, Infinity, Warzone Resurrection, Bolt Action, FOW, Warhammer 40K, Dreadball, Saga, Freebooters Fate, Black Powder, Pike and Shotte, Space Hulk, Dead Mans Hand, Bushido, Malifaux, Dropzone Commander, Dropfleet Commander, Gates of Antares, Kings of War, Wild West Exodus, Batman, Collision, Dystopian Wars, Draculas America, Spitfyre, Kill Team, Summoners, Eden, SW Legion und Wolsung.

Ähnliche Artikel
  • Antike
  • Kickstarter

Clash of Spears: Kickstarter läuft

15.11.201913
  • Fantasy
  • Historisch

Warlords of Erehwon: Samurai Neuheiten

14.11.20196
  • Historisch

Khurasan Miniatures: Neue Previews

12.11.2019

Kommentare

    • Bei einem Online Shop im Norden 65€.
      Franzosen und Engländer 75€ und die Spanische knapp 80€.

      Da der Zeitrahmen von 1770-1830 gehen soll…
      hättens bei den Amis auch größere Pötte packen können
      die ja durchaus vorhanden waren.
      Aber mit den Superfregatten kann man dann bestimmt prima
      Piraten jagen. 😀

    • Insofern logisch als daß die USA keine 3-1st Rate-Manowars hatten, die man in den anderen Nationpacks hatte.
      Ihre größten Kriegsschiffe waren die Super-Fregatten, wie die Constitution und President, von denen ich 2 zu erkennen glaube. Dann noch einen Fregattenpack und 6 Brigs. Ob der ganze Satz billiger ist wie die anderen bezweifel ich da ja hier ein zusätzliches Resinschiff drin ist. Die sind ja einzeln fast so teuer wie ein 3er Pack 3rd-Rates.

      • Aber eben nur fast. 6 GBP Unterschied. Aber scheint ja schon geklärt zu sein.

        Also, mit der Starter Box und der US-Flotte wäre für meinen Quasi-Krieg genau richtig. Mehr brauche ich nicht.

      • Naja,

        was ja so nicht ganz richtig ist.
        Ab 1814 die Independence Klasse..4x 2rd Rate 90 Guns
        Ab 1820 Delaware Klasse…4x 3rd Rate 74 Guns. 2 weitere nicht fertiggestellt.
        Alles voll im Zeitrahmen..
        Nur die 1rd Rate 130 Guns kam erst nach 1830.
        Wenn man also will, kein Problem 2rd Rates und 3rd Rates ins Feld zu führen.
        Ansonsten hätten sie den Zeitrahmen 1770-1830 nicht angeben dürfen…

  • Alle so: Super Schiffe, dass ist Fregatte XY mit dreißig Kanonen 3rd Rate irgendwas und *Fachworte, Fachworte, Fachworte*
    Ich so: Hübsche Schiffe, sehen sicher toll aus.

    Ich fühle mich ein wenig dumm… :D.

    Das Spiel selbst hole ich mir ganz vielleicht zu Weihnachten, mal sehen. Lust hätte ich schon, aber mal wieder keinen Spielpartner. Aber dank der „Wind-gibt-Aktivierung-vor“-Mechanik vermutlich auch solo spielbar. 🙂

  • Bei Black Seas schrecken mich die Sägel und die Takelage ab diese aufs Modell zu bekommen stelle ich mir schwierig vor.
    Die U.S. Navy sieht aber schon gut aus das muss ich zugeben. Kann mir eventuell vorstellen das später mal die USS. Independence kommen wird um die Rolle als 2rd übernimmt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.