von BK-Bob | 03.12.2019 | eingestellt unter: Science-Fiction

Artel „W“ Miniatures: Crimson Legion Preview

Die neusten Previews von Artel „W“ kommen mit extra Nieten.

Artel W Crimson Legion 1 Artel W Crimson Legion 2

Crimson Legion attacks! Still WiP

Quelle: Artel „W“ Miniatures bei Facebook

BK-Bob

Seit 2010 im Hobby. Aktuelle Projekte: Herr der Ringe (Harad, Khand und Ostlinge), Saga Ära der Magie (Die Untoten Legionen), WarmaHordes (Crucible Guard, Söldner und Circle), Summoners (Erde), Konflikt 47 (Briten)

Ähnliche Artikel
  • Science-Fiction

Puppets War: H.I. Mutants Squad

09.12.2019
  • Science-Fiction

Hitech: Soterius

08.12.20191
  • Warhammer 40.000

FW: Rückkehr des Gorgon Transporters

08.12.201912

Kommentare

  • Jetzt wird’s aber kritisch, finde ich. Es ist hier leicht „verharmlost“, weil keine sooo direkten Zeichen (obwohl die historische Inspiration natürlich auf der Hand liegt). Auch das wäre durch eine Pulp- und Fiktionsbrille noch irgendwie ok.
    Allerdings sind diese Entwürfe hier offenbar von ein Typ, der so ne scheiß psycho-emo-Nazi-Chaos-Imperiale-Armee zeichnet, weil er dahinter steht. Bin mal vor vielen Jahren auf Deviant Art über den Dreck gestolpert. Der Typ fand die historischen Nazis wohl echt toll wegen der bösen Ausländer bei sich zuhause. In den Community wurde er dann zT in Schutz genommen, weil das ja dann verständlich sei und nicht so schlimm. Und der Typ selbst hat sich auch total aggro und ätzend aufgeführt.
    Finde ich überhaupt nicht akzeptabel, wenn so ein Hintergrund bei solchen Anlehnungen mit im Spiel ist.

    • Da bin ich ehrlich gesagt etwas überrascht, zumal ich ja selbst derb ruf habe, bei diesem Thema sehr sensibel zu sein.
      Hier sehe ich aber außer dem sehr verstachelten Stahlhelm keinerlei echte Ähnlichkeiten zu irgendwelchen Wehrmachtsdesigns? Ich bin da kein Experte, aber die „Rüstung“ ist für mich dermaßen weit weg von allem Realismus, dass ich da schlicht nichts finde?

      Was das angeht waren die Eisenkerne z.B. ein ganzes Stück eindeutiger?

      Irgendwie sehe ich hier keinen Grund für überdurchschnittliche Aufregung, Stahlhelmvariationen gb es ja vorher schon rund trölf Dutzend, oder?

    • OK also ist ein m 35 Stahlhelm ein Nazi Symbol welcher nur von Nazis getragen wurde, man kann es sich auch einfach machen mit dem denken.
      Die Einheit basiert auf dem Blutpakt von gaunts Ghost und die wurden da auch schon so beschrieben und in artworks und Comics so dargestellt.
      Ist leider so.

      • Japp, eindeutig Blutpakt. Ich reagier bei Nazikram auch sensibel und kann hier nichts sehen.
        Im Zweifel nicht versuchen fremden Leuten was abzuhängen, was den Ruf schädigt. Geht gar nicht.

    • Naja, die Anlehnung findet da eher an den Blutpakt (Die Gegenspieler von Gaults Geister) statt. Die entsprechen relativ genau den Beschreibungen und Artworks die es von denen gibt (wie BK-Christian schon gesagt hat). Ich Gehör zwar nicht zur Historischen Fraktion im Hobby aber der Helm ist auch das einzige was in Richtung Wehrmacht geht.

      Ich frag mich da eher wie sich W allgemein mit seinen Minis in der Grauzone bewegt ohne das GW da anfängt zu stänkern. Weil seine Eldar und Eisenhorn Minis sind da schon sehr stark am Original.

      • Er hat bereits Miniaturen aus den Sortiment genommen bzw nehmen müssen. Wo rechtlich möglich hat GW also entsprechende Schritte unternommen. Zum Glück betraf das nur wenige Miniaturen denn die sind ausgezeichnet.

        Bei den Soldaten mit den generischen Historien- und Gaunt Ghost Anleihen (trifft auf die ja selbst auch zu), die es zudem nichtmal als Mini gibt(im Gegensatz zu den gaunts Ghost), sehe ich aber so oder so keine Grundlage für ein Einschreiten seitens GW.

      • Wieso wird denn immer gleich unterstellt, dass Leute was kompensieren müssen? Fühlt man sich dann toller, reifer oder selbstbestimmter?

        Wieso kann man es nicht einfach stehen lassen, dass manche auf Mangas, andere auf Hüttenkäse, Frauen mit deutlicher Oberweite oder Musik mit dröhnenden Bässen abfahren? Haben die alle was zu kompensieren?

        Lasst doch den Leuten ihre Geschmäcker, auch wenn man sie nicht teilt.

    • Ok, es ist offenbar einiges missverstanden worden.

      Es geht mir nicht direkt um Artel W oder die an dieser Stelle gezeigten Bilder! Anstoß waren für mich die Konzeptzeichnungen zu der Reihe (von jemandem mit Pseudonym Grey Skull).
      Die erinnern mich sehr stark an den Mist, den ich damals auf Deviant Art gesehen hatte. Und nicht bloß so vage, weil beides Wehrmachtslook aufgreigft (das an sich ist zwar sensibel zu behandeln, aber im fiktionalen Rahmen iO solange eben nicht verherrlicht wird). Die Ähnlichkeit ist in meinen Augen viel spezifischer in Designelementen und Zeichenstil. Das hier von „Grey Skull“ ist natürlich salonfähig im Vergleich zu dem Zeug auf DA. Das war von einer Person, die sich Torture Device nannte, sich selbst offen als Faschist identifizierte und gegen liberale offene Gesellschaft wetterte und Hass als gerechtfertigt und Stärke. Die Darstellungen waren teils sehr propagandistisch wie „die armen Freiheitskämpfer der Chaos-Nazis, mit denen sich Kriegswaisen befreunden“, teils Richtung Gewaltexzess. Und ohne 40K-Bezug dann auch direktere Nazi-Anlehnung. Weiß nicht, ob der Originalaccount und die offeneren Aussagen und Bilder noch existieren. Einiges konnte ich aber noch recherchieren (Links folgen).

      Ich weiß nicht, ob hinter Grey Skull und Torture Device tatsächlich ein und dieselbe Person stecken. GS macht etliche andere 40K-Sachen, aber auch dieser Torture Device hat sich erweitert.
      Auch, wenn diese Modelle hier nun für sich genommen nicht sooo dramatisch sind, fände ich es allerdings höchst problematisch, wenn an diesen Designs jemandem mit solch zweifelhaften Einstellungen beteiligt wäre.

      • Dann gehts aber grade immer noch hier um 2 Minis von Artel W und alles andere ist nicht im Kontext und dein Problem.

      • Und was ist an dem Link jetzt schlimm?
        Abgesehen davon: gerade frühet war die 40k Lore finster und durchsetzt von grausamen Dingen, inkl. faschistoider Elemente, speziell auf der guten Seite.

      • Verstehe ich das jetzt richtig?
        Du wirfst einem Künstler vor, was ein anderer Künstler gemacht hat?
        Das ist irgendwie krank!

      • Die Arbeiten rund um den Chaos Raptor und die Blood Pact Jungs kenne ich auch noch von TD-Vice. Wäre mir vor paar Jahren, als ich die gesehen habe, aber auch nicht aufgefallen, dass da ne bestimmte Mentalität dahinter stecken soll. Gut, ich habe mich auch nicht in irgendwelchen Kommentarabgründen versenkt, sondern einfach nur die Bilder in ihrer Bösartigkeit des Chaos genossen.

        Und dass sich Imperium und Chaos beide nix schenken mit faschistoiden Ansichten und Strukturen, brauchen wir wohl an dieser Stelle nicht mehr diskutieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.