von BK-Nils | 06.03.2019 | eingestellt unter: Warhammer 40.000

40k: Abbadon enthüllt

Der Befehlshabers der Chaos Streitkräfte in der finsteren Zukunft von Warhammer 40.000, Abbadon, kehrt mit einem neuen Modell zurück.

Abaddon Revealed

80 days ago, we made a promise* – that Vigilus would belong to the Warmaster. You’ve speculated, you’ve gazed into the depths of madness with the Daemon Engine and you’ve clamoured for more news on the Warhammer 40,000 Facebook page. At last, the countdown is over. Take a look at this:

That’s right – Abaddon the Despoiler is BACK. As the observant among you may have guessed, when we teased a new Primaris Lieutenant back at the LVO, we weren’t being entirely serious…**

Abaddon is an integral part of Warhammer history – the star of countless books, campaigns and tabletop battles, this legendary overlord is perhaps second only to the Emperor as an icon of the 41st Millennium, and he definitely gets out more. The Warmaster has been one of the chief architects of the Imperium’s current woes, and it’s only fitting that he returns now with a new model.

Games Workshop Warhammer 40.000 Abaddon Revealed 1

The original Abaddon miniature was a classic, and in this new model you can see the inspiration from Jes Goodwin’s iconic designs. The Talon of Horus is every inch the barbaric and intimidating weapon that killed Sanguinius, while the screaming, twisting form of Drach’nyen is brought to life as never before. Even among the twisted arsenal of the Heretic Astartes, these implements of war stand out as truly terrifying.

This incarnation of Abaddon is also a lot bigger, standing nearly as tall as a Primarch, towering over other Chaos Space Marines and making for an instantly eye-catching addition to any collection.

This model draws from decades of art and lore to provide a definitive, rich representation of an iconic character. No detail has been spared in this kit, with every armour piece replete with rivets, battle damage and barding that speaks to the Warmaster’s millennia at war.

We know that Abaddon means different things to different fans. Ask one person, and they’ll tell you about Abaddon the arch-traitor, a devoted servant of the Chaos Gods who seeks only to destroy and despoil. Ask another, and they’ll tell you about Abaddon the visionary, the liberator – the charismatic lord of a recast brotherhood.

You’ll be able to customise the model to fit how you see Abaddon the Despoiler, with a choice of three heads. One, snarling and wrenched with fury, cleaves closely to the classic representation of the character. Another, wrought in the visage of Horus, pays homage to his dark heritage. A final head depicts Abaddon with a respirator, giving him a brutal, impersonal feel, tying him to the masked, savage warriors he leads in battle. Abaddon’s cloak is also optional, giving you yet another way to personalise your model.

Games Workshop Warhammer 40.000 Abaddon Revealed 9 Games Workshop Warhammer 40.000 Abaddon Revealed 10 Games Workshop Warhammer 40.000 Abaddon Revealed 11

Of course, Abaddon’s return is bad news for Vigilus – and he will be released alongside the thrilling finale to the Imperium Nihilus series, Vigilus Ablaze…

Vigilus Ablaze

Vigilus now stands on the precipice of annihilation, as the war for control over the Nachmund Gauntlet enters its next phase.

Games Workshop Warhammer 40.000 Abaddon Revealed 12

Chaos has arrived in force on Vigilus, spearheaded by the Black Legion itself. Hardened by millennia of relentless combat and fresh from blood-soaked subjugations in the Imperium Nihilus, they are a force of nightmares, combining the ancient might of the Space Marine Legions with unspeakable and unholy gifts.

Where the previous Imperium Nihilus book focused on the varied forces of the War of Beasts, Vigilus Ablaze is all about Chaos, bringing to life the vast and myriad forces gathered to annihilate this once-impregnable world. A wealth of rules content will expand your options for Chaos armies enormously, with Specialist Detachments, new datasheets and more. Perhaps you’ll strike from the skies with a pack of Raptors led by Haarken Worldclaimer – or crush your foes beneath a clanking tide of hell-forged metal with hunting packs of Daemon Engines.

Shadowspear and Abaddon are the start of a bold new era for Chaos. As those of you who’ve been following the Daemon Engine might have guessed, there’s an army of new models waiting to be revealed, including some things you’ve never seen before and new takes on units you know and love – like this guy.

What’s this Havoc carrying? Looks like the Warpsmiths have been cooking up some new guns. Emperor, help us all…

Stay tuned! Over the next few weeks, we’ll be guiding you through the best set of releases for Chaos Space Marines ever with regular in-depth previews right here. If you’re now looking to start a Black Legion army (and who could blame you?), make sure to pre-order Shadowspear this weekend, which will give you the core of your new Heretic Astartes force!


* Well, technically, it was Haarken Worldclaimer.
** Though he does come with an unfortunate loyalist victim on his base.

Quelle: Warhammer Community

 

BK-Nils

Nils, Redakteur bei Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktuelle Projekte, Eldar für Warhammer 40.000, Imperial MoW für Warzone, ein bisschen Shadespire und zu viele unbemalte Modelle.

Ähnliche Artikel
  • Warhammer 40.000

FW: White Scars Legion Neuheiten

22.05.2019
  • Veranstaltungen
  • Warhammer 40.000

1. Miniparadice 40k Turnier – Bildergalerie

21.05.201918
  • Reviews
  • Warhammer 40.000

Review: Vex Machinator, Arch-Lord Discordant

17.05.20198

Kommentare

  • Also mir gefällt der neue Abaddon bis auf 2 Details recht gut. Die Mini hat zwar nicht die großartige Dynamik, aber aufgrund der „Ich habe dicke E*r“ Pose kann das verschmerzt werden.
    1. Die Trophäenstange geht gar nicht. Warum nicht 2 Reihen längs und gut ist. Diese Stange quer… bah. Als ob man alles Wichtige von vorne sehen muss. *Daumen runter*
    2. Das 3 Gesicht sieht sehr bescheiden aus. Zum Glück ist das modular. Außerdem hätten sie die Klebestelle im Gesicht nicht schattieren sollen. Das sieht komisch aus.
    Ich befürchte nur, dass der Preis das Modell wieder unattraktiv werden lässt (nein, bin kein CSM Spieler, wäre wenn was für die Vitrine).

  • Also ich bin ja etwas hin und her gerissen bei der Figur.
    Es gibt Abaddon endlich in Plastik und er sieht sehr beeindruckend, wie ein laufender Panzer, das ist schon mal sehr gut. Er hat drei Köpfe zur Auswahl. Mit Mantel sieht er echt gut aus.
    Kommen wir dazu was mir nicht gefällt:
    Die Pose ist im Grunde die selbe von Papa Schlumpf, nur das die Arme geringfügig anderst sind. GW sollte unbedingt aufhören ständig die selben Posen zu benutzen.
    Irgendwie fehlt mir was auf seinem Brustpanzer bzw unter seinen Achseln. Das sind Stellen am Modell die ich gerne massiger hätte.
    Das Verhältnis zwischen Gürtel/Hüfte/Beine finde ich nicht so gut. Die Panzerplatten seitlich am Gürtel lassen die Beine lächerlich dünn erscheinen. Ich hoffe, das man sie entfernen kann.
    Diese dämlich wirkenden Schläuche an den Armen sehen nicht wirklich gut aus, vor allem weil der Schlauch der Energieklaue auf dem Rücken in dieses Ding mit nem An/Aus Schalter ausläuft. Was soll das ?
    Die Trophäenstange… Ich weiss ja, bei 40k gibt es ganz große Türen überall. Aber hätte es nicht gereicht zwei Reihen über den Rücken laufen zu lassen, anstatt diesen riesigen Fächer zu tragen ?
    Das Base ist mir etwas zu viel des guten, aber das kann man ja weg lassen.

  • Der scheint ja riesig zu sein… das finde ich nicht so gut. Dachte er ist ein „normaler“ Marine? Oder gibt es dafür eine Erklärung die ich nicht kenne?

    • Die Erklärung ist einfach…
      Bei GW bestimmt die bedeutung einer Figur ihre Größe.
      Er ist der Warmaster, der Nachfolger von Horus der Gegenspieler zu Roboute Guilliman.
      Wenn er auf Chaosseite auf dem Tisch steht soll klar sein wer der Boss ist.

      Wenn dir das nicht reicht, dann ist er seit 10000 Jahren im Auge des Chaos unterwegs hat sich mit allen Chaosgöttern eingelassen ohne ihnen zu verfallen… Wenn du es also sorum braucht nimme seine größe als Chaosgabe.

      • Big Abby Zeke war es eben leid ständig damit aufgezogen zu werden, er sei deutlich kleiner als seine Untergebenen um ihn herum. Also ging es erstmal ab in die Muckibude zum pumpen. ;-D

    • In den Horus Heresy Romanen wird er als ein ziemlich großer Marine beschrieben.
      Sein altes Modell war auch größer als die anderen Terminatoren damals. Aber weil moderne Terminatoren ein großes Stück größer sind als die aus der 2. Edition, muss Abbadon halt ein verdammt großes Modell kriegen.

  • Alles in allem ein hübsches Modell (bis auf die Trophäenstange). Abhängig vom Preis werde ich mir den vielleicht sogar holen, um ihn in die Vitrine zu stellen. Wäre das erste 40k-Modell seit fast zehn Jahren …

      • Schätze ihn auch auf den Preis von Roboute. Damit fällt er dann als Malprojekt erstmal flach, aber falls es ihn mal bei einem Händler günstiger gibt kann man noch immer drüber nachdenken.

  • Der wird sowas von gekauft. Ich finde das Modell absolut genial.

    Befürchtungen wegen dem sicher etwas zu hohen Preis ignoriere ich einfach mal.

  • Joa,m sit das was ich erwartet habe. Ein gutes Modell, aber in meinen Augen einfach zu überladen. kanna aber auch wie beim neuen Archaon einfach an der Perspektive und an der Bemalung liegen.
    Aber irre ich mich oder ist denen ein grober Photoshopfehler bei den Bilder der maskierten Version unterlaufen`?
    Kann passieren, wunderte mich zu Anfang nur

    • Verglichen mit dem alten Modell hat das hier glaube ich auch nicht mehr Details pro cm^2. Ich glaube es liegt tatsächlich daran, dass man bei der aktuellen Studiobemalung drauf achtet auch jedes Detail herauszuarbeiten.

  • Ist schon einmal aufgefallen, wie schlecht die die Bilder mit den Köpfen gephotoshopt haben?
    Der Kragen verändert seine Form auf jedem Bild, das Hörnchen von der Dämonenfratze wechselt Größe und Position…

      • Wenn man sich dafür interessiert (sei es Hobby oder Beruflich) fällt das halt sofort auf und ins Auge.
        Und für eine offizielle Präsentation ist das halt… schlecht bis peinlich, oder beides.
        Quasi genauso wie die miese Bemalung bei Forgeworld releases (fast)jedes mal angekreidet wird.
        Gleiches Prinzip, nur das da halt mehr Leute drauf achten / ein Auge für haben, weil sie sich dafür interessieren.

    • Habs auch sofort gesehen. Zugegeben, kommt bei mir vom Job aber sowas darf halt nicht passieren. Nicht bei einem so wichtigen Modell, was der Blickfang einer jeden Chaostruppe sein soll.

      Mit dem Modell selbst bin ich nicht völlig zufrieden. Ich habe auch lange darauf gewartet und die Mini sieht auch schick aus, aber ich finde viele Stellen einfach zu safe gestaltet.

      Jetzt mal unabhängig von den üblichen zusätzlichen kleinen Details, von denen es für meinen Geschmack gerne mal ein paar weniger sein könnten, sehen viele Elemente wie Schwert, Klaue, Frisur oder Rüstung erstmal sehr ähnlich aus wie beim alten Modell. Ich würd ja gern mal direkte Vergleichsbilder zwischen dem alten und dem neuen Modell sehen, aber wenn hauptsächlich die Größe anders ist und der Kopf jetzt etwas kleiner, könnte ich mir auch vorstellen, einfach beim alten Modell zu bleiben. Mal sehen, was der Preis sagt.

  • Mich haut der wirklich um. Und als reiner imperialer Spieler habe ich da auch wohlwollenden Neid auf die Chaoten.

    Besonders finde ich ja das nachdenkliche Gesicht. Das wirkt so als habe er wirklich zu viel Ungerechtigkeit erlebt und stellt sich nun seinem Schicksal. Schwer in Worte zu fassen. Falls er wirklich so ist (die Horus Heresy Bücher hab ich nach Band 2 abgebrochen zu lesen) wäre das wirklich genial.
    Oft sind mir die Chaoten zu wütend, zu wild. Da würde es mir gefallen, wenn Abbadon eher berechnend kühl ist.

  • Tja…. einfach nur: Leider Geil

    Könnte irgendwann als Vitrinen Modell bei mir landen, wenn ich denn mal meine ganzen Mierce Großmodelle soweit fertig habe XD

  • Geil, dann kann ich ja meine Forgeworld Rotor Cannons doch noch regelkonform einsetzen!

    Achso: Der arme Primaris Lieutenant… kaum erschienen, schon zermoddert – doofes Chaos!

    Abaddon sieht finde ich insgesamt schon ziemlich klasse. Keine böse Überraschung, allerdings jetzt auch keine wirklich positive. Einigen der hier schon genannten Kritikpunkte würde ich zustimmen, wenngleich hierbei nichts so „schlimm“ ist, als dass es mich abschrecken würde.

    Was zwar fluff- und designmäßig stimmig ist, mich aber trotzdem stört, ist die Gesichtsform. Ich weiß, die kennen wir seit den Sternguard und Vanguard Veterans und dann fortgeführt bei den Primaris und Roboute Guilliman.
    Ich hätte mir einen ausgezehrteren Warmaster gewünscht. So ein wenig wie auf dem Cover von „Talon of Horus“, nur 10000 Jahre im Auge des Schreckens älter. Naja, Kleinigkeit.

    Die neuen CSM sind für mich wesentlich interessanter, vor Allem was Kitbashing mit älteren Minis angeht. Ich hoffe nur, dass die nicht alle zur Unkenntlichkeit mutiert sind, sonst kann ich mit denen zu wenig anfangen. Bei den Bildern zu Shadowspear schwant mir nichts Gutes…

  • Das Modell an sich ist wirklich unglaublich beeindruckend. Wobei mir die Köpfe nicht ganz so gefallen. Aber ich frage mich ernsthaft, wer auf die Idee mit dem Kippschalter am Rückenmodul kam.

  • Ich bin begeistert vom neuen Abaddon, und gespannt was beim Chaos noch kommen wird! ^^
    GW hat sich echt um 180 Grad gedreht…Um meinen Bruder zu zitieren, wenn die CSM und Sororitas neu aufgelegt werden, sind unter Umständen sogar neue Plastik Eldar irgendwann denkbar! 😉 Man wird ja noch träumen dürfen…

    MFG
    Captain Alexander
    Der Imperator beschützt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.