von BK-Nils | 09.06.2018 | eingestellt unter: Warhammer 40.000

Warhammer 40.000: Armiger Warglaives

Die Hausstände der Ritter bekommen für Warhammer 40.000 von Games Workshop weitere Verstärkung in Form der Armiger Warglaives.

Games Workshop Warhammer 40.000 Armiger Warglaives 1 Games Workshop Warhammer 40.000 Armiger Warglaives 2 Games Workshop Warhammer 40.000 Armiger Warglaives 3 Games Workshop Warhammer 40.000 Armiger Warglaives 4

Games Workshop Warhammer 40.000 Armiger Warglaives 5 Games Workshop Warhammer 40.000 Armiger Warglaives 6 Games Workshop Warhammer 40.000 Armiger Warglaives 7

Armiger Warglaives – 60,00 Euro

Zielstrebig bewegen sich Armiger Warglaives in geschickten und reaktiven Bewegungsabläufen auf den Feind zu. An einem Arm tragen sie furchterregende Kettenspalter mit surrenden Sägezähnen aus Adamantium und donnernden Aktuator-Motoren. Der andere Arm ist mit einem bedrohlichen Thermalspeer bewaffnet, einer massigen Melterwaffe, die im Grunde genommen das einfachere Gegenstück zur Thermalkanone der Knights Errant darstellt. Ein einzelner Schuss aus einer solchen Waffe vermag den schwerstgepanzerten Kämpfer auszulöschen, Bunkerwände einzuschmelzen und Kampfpanzer in einen Haufen Schlacke zu verwandeln. Ihre Piloten eignen sich gut für die Aggression auf kurze Reichweite der Warglaives, und sie schreiten an der Seite ihrer Meister in den Kampf und sind von der verbissenen Entschlossenheit beseelt, sie mit Stolz zu erfüllen.

Dieser mehrteilige Kunststoffbausatz enthält alle Teile, um 2 Armiger Warglaives zu bauen. Sie sind kleiner und weniger schwer gepanzert als ihre Geschwister der Imperial Knights und erreichen etwa deren halbe Höhe, teilen sich aber dennoch viele Details mit ihnen – die Grundform dieser zweibeinigen Waffenplattformen ist der eines regulären Imperial Knights mit zwei Waffenarmen, hydraulisch angetriebenen Beinen, Wappenschild und einem großen Rückenpanzer um den Kopf der Rüstung ähnlich. Ein weiteres mit den größeren Rüstungen geteilites Detail; für ihre winzige größe sind sie erstaunlich mächtig. Jeder ist mit einem Schnitter-Kettenspalter, einem Thermalspeer und rückenmontiertem Maschinengewehr bewaffnet, letzteres kann durch einen Melter ersetzt werden. Der Bausatz enthält 4 einzigartige Köpfe und beide Waffen (die an den Schultern beweglich sind) und Beine, die an beiden Seiten des Modells angebracht werden können, was eine gewisse Individualisierung der Pose gestattet.

Dieser Bausatz besteht aus 116 Teilen und enthält 2 Citadel-Rundbases (100 mm) sowie einen Armiger-Abziehbilderbogen.

Warhammer 40.000 ist unter anderem bei unserem Partner Fantasy Warehouse erhältlich.

Quelle: Games Workshop

BK-Nils

Nils, Redakteur bei Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktuelle Projekte, Eldar für Warhammer 40.000, Imperial MoW für Warzone, ein bisschen Shadespire und zu viele unbemalte Modelle.

Ähnliche Artikel
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

GW: Wrath and Rapture Preview

11.12.20185
  • Warhammer 40.000

40k: In Nomine Imperatoris 2018 und mehr

08.12.201815
  • Warhammer 40.000
  • Zubehör

WarTiles: Kill Team Token Preview

06.12.2018

Kommentare

  • Nun, die kennen wir ja schon aus Forgebane. 60 Euro fühlt sich für das Doppelpack auch irgendwie ganz ok an. Klar, am Ende ist es doch noch zu viel, aber 30 Euro pro Walker ist im Vergleich zu anderen GW Sachen heutzutage nicht so viel irgendwie…

    • Ich habe mir letztens einen Armiger bei ebay geschossen, da habe ich auch 29,95 + Versand gezahlt, von daher geht der Preis in Ordnung.
      Eine Box werde ich mir wohl noch zulegen…

      • Meckern kann man schon, aber es wäre völlig übertriegen. Der Preis ist okay und die Modelle echt in Ordnung. Erinnern mich an den Heuschreck von Battletech. Ich finds cool, auch wenn ich das Spiel nicht mag.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.