von BK-Nils | 27.10.2018 | eingestellt unter: Brettspiele, Reviews, Warhammer / Age of Sigmar

Unboxing: Warhammer Doomseeker

Heute packen wir ein ganz besonderes Brettspiel aus, Warhammer Doomseeker führt uns zurück in die Alte Welt und als Slayer der Zwerge stellen wir uns unserem unausweichlichen Schicksal auf der Suche nach Ruhm.

BrueckenkopfOnline Unboxing Warahmmer Doomseeker 1 BrueckenkopfOnline Unboxing Warahmmer Doomseeker 2

Auf einen Blick:

Produkt: Warhammer Doomseeker
Hersteller: Ninja Division
Material: Papier und Pappe
Preis: 39,95 Euro

Das Reviewmaterial wurde vom Hersteller gestellt

Da es sich bei unserem Exemplar um ein bereits auf einer Veranstaltung als Demoversion benutzen Version handelt, verzichten wir auf das klassische erste Auspacken, dafür haben wir direkt mal einen Aufbau des Spielbretts.

BrueckenkopfOnline Unboxing Warahmmer Doomseeker 3

Regelheft

BrueckenkopfOnline Unboxing Warahmmer Doomseeker 16 BrueckenkopfOnline Unboxing Warahmmer Doomseeker 17

Die Regeln kommen in einem vollfarbigen Heft, es sind einige Bilder vorhanden, wodurch das Regelwerk sehr verständlich erklärt wird.

Spielplan

Auch wenn Doomseeker ein Kartenspiel ist, bildet ein Spielplan den Kern des Spiels. Auf diesem werden die Gegner platziert und der Laden aufgebaut. Dabei wurden die Flächen für die jeweiligen Decks und auch deren Ablagestapel hervorgehoben, trotzdem nimmt der Plan nicht zu viel Platz auf dem Tisch ein.

BrueckenkopfOnline Unboxing Warahmmer Doomseeker 4 BrueckenkopfOnline Unboxing Warahmmer Doomseeker 5

Karten, Karten und nochmal Karten

Drei einzelne Decks werden für das Spiel benötigt, es gibt ein Deck mit Gegnern, ein Deck für die Ausrüstung und ein Deck für die Schicksalskarten. Die Karten sind auf der Rückseite farblich und mit unterschiedlichen Motiven leicht auseinander zu halten, wodurch im Fall einer Vermischung die Decks schnell wieder sortiert werden können.

BrueckenkopfOnline Unboxing Warahmmer Doomseeker 6 BrueckenkopfOnline Unboxing Warahmmer Doomseeker 7 BrueckenkopfOnline Unboxing Warahmmer Doomseeker 8

Das Gegnerdeck bietet klassische Monster aus dem Warhammer Fantasy Universum, die Motive sind dabei eine Mischung aus bekannten Motiven und neuen Artworks. Dabei sind drei Schwierigkeiten vorhanden, die grünen Karten entsprechen den allgemeinen Gegnern, blau und pink sind stärkere Herausforderungen.

BrueckenkopfOnline Unboxing Warahmmer Doomseeker 9

Die Ausrüstungskarten sind schlicht gehalten, hier ist nur eine Illustration des jeweiligen Gegenstandes abgebildet. 

BrueckenkopfOnline Unboxing Warahmmer Doomseeker 10

Auf den Schicksalskarten wird auf eine Illustration verzichtet, dafür reicht der Platz aufgrund des Regeltextes oft nicht aus.

Die Slayer

BrueckenkopfOnline Unboxing Warahmmer Doomseeker 11 BrueckenkopfOnline Unboxing Warahmmer Doomseeker 12

Natürlich dürfen die Helden nicht fehlen, in Warhammer Doomseeker schlüpft man hier in die Rolle eines Slayers, einem Zwerg der auf der Suche nach einem ehrenhaften Tod ist.

BrueckenkopfOnline Unboxing Warahmmer Doomseeker 13

Acht Slayer sind enthalten, dabei gibt es sieben männliche und eine weibliche Zwergin. Jeder Charakter verfügt über einen Charakterbogen, mit einem Artwork, sowie den einzigartigen Spielwerten.

Marker und Würfel

BrueckenkopfOnline Unboxing Warahmmer Doomseeker 14

Natürlich dürfen auch Marker und Würfel nicht fehlen, die Marker sind aus stabiler Pappe und die Würfel haben eine passende goldene Farbe. 

Fazit

Mit Warhammer Doomseeker haben Ninja Division ein schönes Brettspiel herausgebracht, das den Charme der Alten Welt ein weiteres Mal auf den Spieltisch zurückbringen kann. Die vielen Illustrationen, besonders auf den Heldenkarten vermitteln das klassische Bild, das Warhammer immer ausgezeichnet hat. Die Komponenten sind ordentlich verarbeitet, die Qualität muss sich nicht vor anderen Brettspielen verstecken.

 

BK-Nils

Nils, Redakteur bei Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktuelle Projekte, Eldar für Warhammer 40.000, Imperial MoW für Warzone, ein bisschen Shadespire und zu viele unbemalte Modelle.

Ähnliche Artikel
  • Brettspiele
  • Kickstarter

ArenaBots: Kickstarter läuft

12.11.20182
  • Brettspiele
  • Warhammer 40.000

40k: Blackstone Fortress und Kill Team Kommandeure

10.11.20189
  • Brettspiele
  • Warhammer 40.000

Blackstone Fortress: Helden und Homepage

09.11.20187

Kommentare

  • Schön, dass sie Geld haben, um Reviewmaterial zu stellen, aber kein Geld, um mit der Produktion eines Kickstarters auch nur zu beginnen, der vor zwei Jahren hätte ausgeliefert werden sollen.

    • Ich hoffe einfach, dass sie ein bisschen Geld verdienen können um die kickstarter die noch ausstehen eventuell doch noch ausliefern zu können. Aber auch dann kommt man als Europäer zu letzt dran. Erst werden immer die US Kunden beliefert.

  • Manche Artworks sind mir für das Slsyersetting zu „steril“. Zum Beispiel die Waffen kartenkoffer mit dem neutralen hellen Hintergrund wirken schon etwas generidch. Das hätte ruhig alles etwas dreckiger präsentiert werden dürfen

    • ja, genau so ist das, außer wenn man es ganz genau nimmt,
      dann gibt es nur 8 „Helden“ die Zwerge darstellen, wobei „Zwerge“ Geschlechts neutral ist,
      aber das sollte jemand erklären der Deutsch beherrscht (also min. Germanistik studiert hat).

      • Äh ja ich spiel mich schon ziemlich übertrieben auf… 😀
        Es liest sich halt nicht flüssig, mehr wollt ich nicht sagen.

  • Ich werde kein Produkt on Ninja Division oder Sorta‘ Poop Miniatures kaufen, bis die Ihre 3 offenen Kickstarter abgearbeitet haben und das nun 3 Jahre verspätete SDE:Legends bei mir angekommen ist. Sicherlich müssen die Jungs irgendwie cash-flow generieren… aber mal ehrlich und Hand aufs Herz. Die haben ihre Unterstützer einfach abgezockt. Wenn ich doch merke, dass ich mir mit einem Projekt SDE:L zuviel vorgenommen habe, dann hau ich doch nicht noch zwei dicke Dinger hinterher… diesen ganzen Starfinder und Robotech Mist hab ich ja noch nichtmal verfolgt. Ach ich merk schon wieder, dass ich mich in Rage rede… also von daher beende ich mit dem Satz:

    Kauft nicht von Betrügern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.