von BK-Markus | 15.12.2018 | eingestellt unter: Brettspiele, Reviews

Unboxing: Warhammer 40000 Monopoly

Heute schauen wir uns das neue Brettspiel Warhammer 40000 Monopoly an.

Unboxing Warhammer 40000 Monopoly 01 Unboxing Warhammer 40000 Monopoly 02

Auf einen Blick:

Produkt: Warhammer 40000 Monopoly
Material: Pappe und Metall
Preis: 39,95 Euro

Das Reviewmaterial wurde von Games Workshop gestellt.

Ausgepackt:

So sieht die Box aus, wenn man sie das erste Mal öffnet:

Unboxing Warhammer 40000 Monopoly 03 Unboxing Warhammer 40000 Monopoly 04

In der Box finden sich Monopolygeld und Karten im schicken Warhammer 40000 Design.

Unboxing Warhammer 40000 Monopoly 05

Als Häuser und Hotels sind leider die normalen Monopolymodelle. Dafür gibt es extra für Warhammer 40000 designte Spielfiguren.

Unboxing Warhammer 40000 Monopoly 06

Hier sehen wir die Spielfiguren im ausgepacktem Zustand:

Unboxing Warhammer 40000 Monopoly 07

Einen kleinen Eindruck der Spielkarten haben wir auch für euch.

Unboxing Warhammer 40000 Monopoly 08

Das Spielbrett ausgebreitet:

Unboxing Warhammer 40000 Monopoly 09

Das Brett im Detail:

Unboxing Warhammer 40000 Monopoly 10 Unboxing Warhammer 40000 Monopoly 11

Fazit:

Für 39,95 Euro bekommt man ein Monopoly, das für Warhammer 40000 Fans nahezu perfekt ist. Das umgesetzte Design sieht gut aus und hält was es verspricht. Leider sind die Gebäude im normalen Monopolydesign gehalten, genau wie die Eckfelder. Das hätten wir uns gerne anders gewünscht. Die Spielfiguren haben deutliche Gussgrate die man zwar gut entfernen kann, was aber schon etwas schade ist. Doch bis auf die genannten Kritikpunkte sind wir sehr zufrieden und freuen uns schon auf den ersten Monopolyabend.

BK-Markus

Stellvertretender Chefredakteur Brückenkopf-Online. Seit 2002 im Hobby und spielt folgende Systeme: Age of Sigmar, Infinity, Warzone Resurrection, Bolt Action, FOW, Warhammer 40K, Dreadball, Saga, Freebooters Fate, Black Powder, Pike and Shotte, Space Hulk, Dead Mans Hand, Bushido, Malifaux, Dropzone Commander, Dropfleet Commander, Gates of Antares, Kings of War, Wild West Exodus, Batman, Collision, Dystopian Wars, Draculas America, Spitfyre, Kill Team, Summoners, Eden, SW Legion und Wolsung.

Ähnliche Artikel
  • Brettspiele
  • Kickstarter

Skytear: Kickstarter läuft wieder

23.05.20195
  • Brettspiele
  • Star Wars

FFG: Der Kampf in Star Wars Outer Rim

23.05.2019
  • Brettspiele
  • Kickstarter

Devil May Cry: The Bloody Palace Kickstarter endet

22.05.201910

Kommentare

    • Sehe ich genauso. Schade eigentlich.

      Ich habe aus dem Jahr 1997 die Star Wars Version von Monopoly hier und in der waren die Häuschen durch stimmigeres ersetzt worden.

  • …mir fehlt zugegebenermaßen die Phantasie um zu glauben dass 40k da stimmig rein passt.
    Hauptsache mal wieder die Lizenz umgesetzt.
    Aber nebenbeibemerkt, die Risikoversion von Game of Thrones hat bei uns schon einige Einsätze hinter sich. Dort wird über ereigniskarten der Fluff eingestreut ( abgesehen von den Häuseren, der Karte und den Figuren) und ergibt für uns und einige Freunde ein stimmiges Spiel.

  • Stimmig umgesetzt stell ich mir aber anders vor. Das sieht eher homemade aus… ein altes Monopolybrett mit ein paar 40k Bildchen aus der Googlesuche beklebt. Die Eckfelder sind sogar noch im Uraltdesign, was mMn absolut nicht passt.
    Aber andererseits handelt es sich auch um Monopoly, dass schon vor 20 Jahren oder länger ziemlich angestaubt war.

    • Ja genau, das ist auch mein Eindruck. Die unveränderten Eckfelder zerstören für mich das ganze Bild. Manchmal frage ich mich, wer da die Lizenzverträge macht? Als ob das nicht mehr wie Monopoly wäre, wenn man sich für alle Felder geeigneten Fluff und Bilder ausdenkt… „Gehe direkt zur Inquisition…“
      Naja so lange es gekauft wird, und falls nicht taugt halt der Träger in dem Fall 40k nicht. An den Designern und Sales-Leuten sicherlich nicht 😉

      • Ich fürchte, dass diese Eckfelder verpflichtend so bleiben müssen… Da müsste man mal die 500 anderen Monopoly-Varianten prüfen, aber ich glaube nicht, dass GW alles ändern, und dann „Frei Parken“ so lassen, nur weil ihnen kein Artwork mehr eingefallen ist…

  • Ich muss zugeben, wirklich stimmig finde ich das jetzt auch nicht so richtig. Es ist halt ein Mpnopoly wie hunderte anderer auch, nur mit ein paar 40k Bildchen. Ich finde, man hätte da wenigstens ein paar alte Epic-fahrzeuge als Spielfiguren beilegen können und sich bisschen mehr Mühe bei den Feldern geben können, damit das mehr wie aus einem Guss aussieht. Die Grafiken sind da alle nur zweitverwertet worden und – zumindest für meinen Geschmack – eher Kraut und Rüben. Dazu hätte man vielleicht bei diesen Hexfeld-Sehr nach passenden Gebäuden für Häuser (Bunker oder Vorposten) und Hotels (Makropolen) schauen können. So ist das halt eher die günstig gemachte Cash-Cow ohne viel Liebe die bisschen was im Weihnachtsgeschäft reissen soll. Zumindest hat das mein Arbeitgeber auch überlegt. Dieses Konzept scheint -gerade bei Monopoly – Sehr beliebt zu sein.

  • Auf mich wirkt dss auch alles sehr lieblos, schon die knallige Farbgebung und die Original-Eckfelder gehen so gar nicht … Und die altbackenen Hotels/Häuser gehen in meinen Augen gar nicht, vor allem, wenn sie auf den Karten als „Außenposten“ und „Festung“ bezeichnet werden!

  • Ich schließe mich der Kritik der Vorredner an, da wurde durch die Lizenzvorgaben eine Menge Potential verschenkt.

    Ich würde die Eckfelder sofort nach dem Auspacken mit alternativem Design überkleben, schlimmer als die jetzige Umsetzung kann das Gebastel zu Hause mit anderem 40k Artwork auch nicht aussehen.
    Für die Hotels hätte ich noch Gebäude von den „Planetaren Reichen“ plus Erweiterungen von Drittherstellern hier liegen. Das sähe bestimmt ganz nett aus.

    Bei allem was GW in letzter Zeit so rausgehauen hat, endlich für mich mal keine Verlängerung der langen Wunschliste.

  • Die Eckfelder sind tatsächlich von Hasbro vorgegeben da sie den Wiedererkennungswert der Marke darstellen sollen. Bei älteren Spielen sind die manchmal Farblich angepasst, aber das sieht man auch nicht mehr. Ich denk das hat Hasbro nun auch untersagt(bzw. die setzen es ja um).

    Ansonsten weiß ich allgemein nicht was diese ganzen Editionen sollen, zum Spielen braucht man’s nicht. Eigendlich kann man damit nur sein Fanboytum zur schau stellen. 😀

      • Wenn man sich wie ich mit der kleinen Schwester ein eigenes My-little-monopoly gebastelt hat macht das spielen durchaus Spaß xD
        Ich denke, monopoly ist wie zum Beispiel Mensch Ärger dich nicht halt eins dieser Spiele die jeder kennt und die man schnell erklären kann. Daraus ergibt sich wohl die ungebrochene Popularität.
        Halte aber monopoly genau wie Mensch Ärger dich nicht für ein schrecklich langweiliges Spiel xD

        Hoffe ehrlich gesagt dass mal ein Risiko: 40.000 erscheint 🙂 das wäre deutlich interessanter.

        MfG
        Captain Alexander
        Der Imperator beschützt.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.