von BK-Christian | 26.08.2018 | eingestellt unter: Tutorials

Tutorials: Nighthaunt bemalen

Heute wird es doppelt gruselig!

Den Anfang machen die Alptraumgestallten des TWS:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBjbGFzcz0neW91dHViZS1wbGF5ZXInIHR5cGU9J3RleHQvaHRtbCcgd2lkdGg9JzY0MCcgaGVpZ2h0PSczNjAnIHNyYz0naHR0cDovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC80bTlZZWZYNy1RRT92ZXJzaW9uPTMmJyBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW49J3RydWUnIHN0eWxlPSdib3JkZXI6MDsnPjwvaWZyYW1lPg==

Der TWS präsentiert das wohl geistreichste Video aller Zeiten (Anm. d. Red.: Schlechte Wortwitze sind mein Job!): Bemalt werden die Nighthaunt-Modelle von Games Workshop – und zwar im Grusel-Doppelpack mit dem Chefoberboss.

Alle Infos und Links gibt’s im Video.

Auch der Chefoberboss hat gemalt:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBjbGFzcz0neW91dHViZS1wbGF5ZXInIHR5cGU9J3RleHQvaHRtbCcgd2lkdGg9JzY0MCcgaGVpZ2h0PSczNjAnIHNyYz0naHR0cDovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9VVk8ybzVoUDVJTT92ZXJzaW9uPTMmJyBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW49J3RydWUnIHN0eWxlPSdib3JkZXI6MDsnPjwvaWZyYW1lPg==

In meinem neuen Video zeige ich euch wie man die brandneuen und schaurigen Nighthaunt Chainrasps Geister für Age of Sigmar von Games Workshop schnell und einfach bemalen kann und zwar im Grusel-Doppelpack mit dem Michael von TWS zusammen.

Quelle: Tabletop Workshop

Quelle: ChefoberbossM

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Terrain / Gelände
  • Tutorials

Tabletop Workshop: Wasserfall

02.09.201811
  • Tutorials
  • Watchdog

Watchdog: Girl&Dog

26.08.20185
  • Star Wars
  • Tutorials

Diced: Stormtrooper bemalen

20.08.20182

Kommentare

  • „Bemalt werden die Nighthaunt-Modelle von Games Workshop“

    Fänd ich schön, wenn GW mir meine auch so schön bemalt, aber bitte ohne den ganzen Tomatensaft an den Waffen. 😉

    Die Videos gefallen mir von der Aufmachung sehr gut, genau wie die Modelle. Ein bisschen vermisse ich ein wenig die Geländebau Tutorials des TWS, aber die Maltutorials hauen es für mich auch gleich wieder raus…

    • Lass den Tomatensaft einfach weg und mach die vorherigen Schritte so, wie gezeigt. 😉 Ist wirklich nicht schwer und von den Trocknungszeiten mal abgesehen, sitzt man nur etwa 20 Minuten an einem Modell.

      – „Ein bisschen vermisse ich ein wenig die Geländebau Tutorials des TWS, …“

      Geländebau war immer der große Schwerpunkt vom TWS und natürlich wird auch weiterhin Gelände gebastelt. Allerdings lagen die 4 Grundlagen-Videos zum Bemalen von Miniaturen schon lange in der Ideen-Schublade und anlässlich des Malatons im Juli passte es thematisch einfach perfekt. Denn wenn es in der Vergangenheit TWS-Bemalturorials gab, hagelte es stets massig Fragen zum Thema Nasspalette, Schichten, Trockenbürsten etc.

      Aktuell macht mir das Bemalen auch enorm viel Spaß, zumal ich damit auch mal meinen Berg grauer Modelle angehen kann. Zudem versuche ich, in jedem Maltutorial eine neue Technik bzw. Trick zu zeigen, damit sich eine vorherige Anleitung nicht nur mit neuen Farben wiederholt. Dieses Mal halt das „Nass-in-Nass-Malen“ und „Schichten von Washes“. Zudem wollte ich möglichst weit weg von dem offiziellen und etwas comicartigen GW-Farbschema.

    • Was genau nervt dich an einem kostenlosem Tutorial-Angebot in dem sich jemand die Mühe macht seinen Malprozess aufzuzeichnen, zu erklären und ohne große Geheimniskrämerei das kostenlos zu teilen?
      Manche Leute verstehe ich nicht. „Aus Prinzip Schlecht Reden“ scheint echt ein vollwertiges Hobby geworden zu sein😑.
      Auch wenn dich anscheinend die Figuren Wahl ebenfalls nervt:
      Die Wahl Maltechniken an solch Geistern zu zeigen macht übrigens didaktisch sehr wohl Sinn. Man kann an dieser Figur wunderbar (rostiges) Metall, verlebten Stoff,Knochen und ggf OSL erklären. Das sind mehr verschiedene großflächige Texturen als Primaris & Co darstellen können.

    • Da anhand des Thumbs erkennbar ist, dass es um ein Tutorial über die Nighthaunts vom TWS-Kanal geht… ..ist schon verwunderlich überhaupt den Klick auf Detailseite gemacht zu haben.

      […]

      Kommentar gelöscht. Bitte beachte die Kommentarrichtlinien

    • @Azur:

      Da die Nighthaunt-Modelle neu und auch ziemlich beliebt sind, ist ja klar, dass sie in diversen Videos auftauchen. Wenn man die Modelle oder die Firma dahinter allerdings nicht mag, klar, dann nerven diese Tutorials – auch, wenn sie unterschiedlich sind und evt. sogar Techniken zeigen, die man super für andere Malprojekte einsetzen kann.

      Oder gefallen Dir die TWS-Bemaltutorials generell nicht? Kannst Du sagen, was Dich genau stört (bzw. was Dich am Kanal nervt) oder möchtest Du halt nur lieber frische Bastel-Tutorials? Die wird’s garantiert geben, aber natürlich auch immer mal wieder ein Kurzreview, ein Veranstaltungs-Video oder ein Teaser zu einem Tabletop-Produkt. Der TWS war und ist mehr als nur Basteln, schließlich ist das Tabletop-Hobby enorm vielfältig.

    • Das ist in meinen Augen ein Problem des web 2.0. Beinahe jeder hat das Gefühl, dass
      a) er die Zielgruppe von allem zu sein hat, und
      b) sein Feedback gefordert ist.
      Wenn man so darüber nachdenkt ist das ja der reinste Irrsinn für das Ego. Kein Wunder dass manche verlernen, im Netz über die eigene Person und ihre Befindlichkeiten hinauszuschauen.

      Früher galten Schreiber von Nörgelbriefen (beliebte Adressaten z.B. die Telefongesellschaft oder die Stadtverwaltung) als Spinner…

  • Also den Sinn hinter den ersten zwei Kommentaren versteh ich nicht. Das übersteigt meinen Horizont. 😒

    Zum Video: hab’s gestern gesehen und fand es super ! Wie einfach, aber auch effektiv die Geister bemalt sind und so schön schmutzig, gefällt mir sehr gut.
    Spontane Gedanken dabei; ich brauche diese Washes, die schon in den letzten Tutorials gezeigt wurden.
    Und vielleicht hab ich meine Geister falsch bemalt. (Hab sie so wie GW bepinselt) 🤔😄
    Ich würde sehr gerne noch den Rest der Geister aus der Grundbox sehen. Wenn Sie fertig sind. 😉

  • Wow, Sonntagvormittag und schon jede Menge Kommentare unter der News-Meldung – und kontroverse noch dazu.

    Erstmal vielen Dank fürs Feedback, egal welcher Art. Mich freut natürlich, dass das Tutorial mehrheitlich gefällt, zu den kritischen Stimmen habe ich ansonsten oben bereits Stellung genommen.

    Generell fände ich’s sehr schade, wenn unter einem Hobby-Video (Ok, zweien in diesem Fall), die in erster Linie informieren und unterhalten sollen, eine Art Gebashe startet. Und das nur, weil man vielleicht die Modelle, den Hersteller oder generell lieber Basteltutorials mag. Denn hier geht’s letztlich pur ums Hobby und das soll Spaß machen! Den Rest kann man bestimmt sachlich klären, oder? 🙂

  • Danke für die Videos und schön dass Ihr unterschiedlich bemalt.

    Das so viele Kanäle Tutorials anbieten, zeigt meiner Meinung nach nur die gute Durchdringung von dieser Starterbox.

    Trotz der verschiedenen Bemalstile und vielen Anleitungen (auch in Blogformat) gefällt mir persönlich aber kaum einer der alternativen Bemalstile. Das hat mich bisher davon abgehalten die Box einzukaufen, weil ja schon abzusehen ist, ich werde mich damit ähnlich schwer tun wie damals mit der Armee der Toten von Herr der Ringe…

    @TWS
    Der erste aufgetragene Farbverlauf war naß in naß ein schönes Ergebnis, welches für meinen Geschmack unter zu vielen Schichten Tusche begraben wurde.
    Die Blutflecken sind, ähnlich wie bei der Zombiehorde ein wenig groß und außerhalb des Maßstabs. Kleinere Spritzer passen vielleicht besser zu 28mm?

    @Chefoberboss
    Das verbindende Element der orange glühenden Augen ist schon fast ein wenig zu kräftig für das leichte blau.

    • Danke sehr fürs Feedback – freu mich zudem, dass die kleine Koop mit dem Chefoberboss gefällt!

      Die Schritte mit dem Nuln-Oil-Schattieren kannst Du ja problemlos weglassen, wenn Dir bereits der Farbverlauf aus den Grundfarben gefällt. Und klar, setz dezentere Blutspritzer ein, wenn sie Dir besser gefallen. Die TWS-Tutorials sind ja niemals eine „So MÜSST Ihr das machen“-Anleitungen, sondern nur Tipps, Techniken und Anregungen. ich persönlich freue mich immer sehr zu sehen, wenn Zuschauer die TWS-Tipps aufgreifen und dann mit eigenen Ideen versehen. Gerade im Geländebau kommen da immer wieder tolle Ergebnisse bei raus.

  • Zum TWS Video:
    Schaue mir selten Tutorials etc an und konnte sogar ein bisschen was mitnehmen, gerade das mit dem dunkleren Baserand war mir neu, aber ist ja eigentlich logisch bei solchen Modellen. Ihr könntet aber imho ein bisschen an der Pace schrauben. Welchen Effekt das nämlich hat sieht man nur wenn man nachher bei den Gruppenfotos genau hinschaut. Hätte da lieber ein paar mehr Zwischenergebnisse.

    Beim Chefoberboss gefällt mir das Farbschema nicht, aber ist halt Geschmackssache. Nur könnte man i.A. was näher an der Kamera arbeiten, beim TWS erkennt man immer alles recht gut, aber gerade bei helleren Farben sieht man hier nicht wirklich was passiert(z.B. ab Minute 10 ca.).

    • Besten Dank fürs konstruktive Feedback! Mit „Pace“ meinst Du also, etwas langsamer und ggf. mehr erklären, warum jetzt so-und-so gemalt wird? Das behalte ich gerne für die nächsten Male im Hinterkopf … Fotos von Zwischenergebnissen sind ja einige eingebaut, aber ich schau gerne, dass es künftig noch ein paar mehr werden.

      Generell denke ich, dass jemand, der das Tutorial anwenden und es Nachmalen möchte, das Video eh 2-3 mal mit Pausen schaut. Aber ich denke, ich weiß mit „Pace“, was Du meinst.

      • Hab’s mir jetzt nochmal angeguckt, ich glaube mir waren beim ersten Sehen und Hören die Schnitte einfach zu schnell. Stimmt schon das eigtl alle Zwischenergebnisse da sind und man pausieren würde, wenn man damit malt (nur eben das von dem Baserand nicht :D). Fände es aber angenehmer zu gucken, wenn zwischen den Abschnitten ein paar Sekunden mehr wären. Hab das Gefühl, dass die Geländetutorials da immer ein bisschen langsamer waren.

      • „Hab das Gefühl, dass die Geländetutorials da immer ein bisschen langsamer waren.“

        Das sind sie tatsächlich nicht, eher im Gegenteil: Dort fehlen z.B. meist kurze Aufnahmen der Zwischenschritte (ich weiß das, ich hab von allen TWS-Videos den Schnitt gemacht 😀 ). Im Nighthaunt-Video werden die Vorder- und Rückenansicht des Modells jeweils 5 Sekunden lang angezeigt.

        Vermutlich ist es einfach der subjektive Eindruck durch das „Neue“ und das „Mehr an Details“ gegenüber den Geländebau-Videos. Ich werde künftig einfach die Zwischenschritte länger zeigen und mehr davon einbauen. Schaden kann’s ja nicht.

        PS: Worauf ich übrigens sehr achte, ist das „centerframing“. Sprich, dass das Modell stets in der Mitte des Bildschirms ist und das Zuschauer-Auge nicht wandern muss. Hierzu verschiebe ich auch die meisten Bildausschnitte etwas … Das würde als Zuschauer aber erst auffallen, wenn dem nicht so wäre.

  • Spitzen-Tutorial, Michael!

    Vor Allem, weil ich jetzt einen Anhaltspunkt habe, wie ich die Kutten meiner frisch entfärbten Nachtgobbo-Horde bemalen werde. 😀

    Vermutlich werde ich einfach etwas dunklere Farbtöne verwenden und mal mit der beigemischten „bunten“ Farbe experimentieren.

    Und das mit der Nasspalette muss ich noch ordentlich hinkriegen! #läuft 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen (Tracking & Analyse):
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Cookies zur verbesserten Nutzung der Website zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück