von BK-Christian | 02.12.2018 | eingestellt unter: Terrain / Gelände, Tutorials

Tabletop Workshop: Mauern für Gondor

„Die Leuchtfeuer brennen! Gondor ruft um Hilfe!“ „Und Rohan wird antworten! Schickt Baumeister und Styrodur!“

Minas Tirith … Osgoliath … und die Pelennor Felder – all dies sind beeindruckende Schauplätze Gondors aus den „Der Herr der Ringe“-Filmen. Höchste Zeit also, davon etwas fürs Tabletop-Hobby nachzubauen!

Quelle: Tabletop Workshop

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Terrain / Gelände
  • Tutorials

Tabletop Workshop: Mauern für Gondor 3

18.12.20184
  • Terrain / Gelände

Sarissa Precision: Neuheiten

17.12.20186
  • Terrain / Gelände

Mini Monsters: Neue Previews

16.12.2018

Kommentare

  • Michael, einmal mehr ein absolut lehrreiches Video.
    Die Idee mit der Strukturierkiste: genial!
    Mir macht es irre Spaß, Dir beim Arbeiten sozusagen über die Schulter gucken zu können.

    Sind A1, A2, B1 und B2 eigentlich aus technischen Gründen zwingend erforderlich?

    • Danke Dir vielmals – und auch allen anderen hier fürs nette Feedback 🙂

      Das mit der Aufteilung der Teile auf die vier Teller/Behälter A1, A2 etc. dient nur der Übersichtlichkeit, damit man nach dem Zuschneiden schnell mauern kann und nicht lange die richtigen Steine suchen muss.

    • Nimmste den von proxxon, kannst mit etwas zwischen 80 und 100 Eur rechnen. Je nach Bezugsquelle. Dann gibt es noch Zubehör wie fußschalter und das im Video gezeigte.

      Schau Mal in Google nach shifting Lands. Das ist ein sympathischer Holländer, den man für Workshops buchen kann und auf YouTube auch schon Mal paar styrodur Basis erklärt.

      An tws: schweinegeiles Video, wie immer! Bin begeistert, wie es aufgebaut ist, die Schritte erklärt sind, eine angenehme stimme ( was leider nicht selbstverständlich bei einigen vloggern ist…Schluckgeräusche etc.) Und immer wieder ist Mal ein Tipp dabei, der gold wert ist. Diesmal die Geschichte mit den Steinen in der Kiste. Ach, ich liebe tws Tutorials!

  • Klasse Video. Ich bin immer wieder beeindruckt, wie tolle Bauwerke durch durchdachte Zerlegung in einzelne, nachvollziehbare Schritte entstehen. Und dann die vielen, vielen Tricks wie hier mit der Universalstrukturierungskiste…

    Herzlichen Dank und ich freue mich auf Teil 2 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.