von BK-Nils | 17.05.2018 | eingestellt unter: Warhammer / Age of Sigmar, Warhammer 40.000, Zubehör

Table of Ultimate Gaming: GW-Tische

Der Hersteller für exklusive Spieltische, Table of Ultimate Gaming, zeigen die in Kooperation mit Games Workshop demnächst erscheinenden Spieltische für Warhammer Age of Sigmar und Warhammer 40.000.

Table Of Ultimate Gaming Games Workshop Table Preview 1 Table Of Ultimate Gaming Games Workshop Table Preview 2 Table Of Ultimate Gaming Games Workshop Table Preview 3

A HUGE thanks from Coventry England where we just wrapped up a SPECTACULAR Warhammer Fest!
Cheers to all of our new friends and our old friends who stopped by! We met so many great people and cant wait to come back. We would also like to expend a special thanks to Christian, Mike, Tom, Claudia and everyone else frome Games Workshop who made it possible!

Quelle: Table of Ultimate Gaming auf Facebook

BK-Nils

Nils, Redakteur bei Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktuelle Projekte, Eldar für Warhammer 40.000, Imperial MoW für Warzone, ein bisschen Shadespire und zu viele unbemalte Modelle.

Ähnliche Artikel
  • Warhammer / Age of Sigmar

FW: Vorgaroth & Skalok

20.10.201814
  • Warhammer / Age of Sigmar

Total War Warhammer 2: Curse of the Vampire Coast

08.10.20187
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

GW: Scout Titanen, Banden für Nightvault und Auftragsfertigung

06.10.201811

Kommentare

  • Das Teil rechts auf dem dritten Bild, sowas wäre gar nicht mal so verkehrt. Mit einfacher Klemme für den Tisch. Evtl. Würfelbereich, kleiner Pool für diverse Spielmarken und einen Schuber wo man Bücher Griffbereit reinstellen kann.

  • Jetzt geht’s los.
    Nach den GW Leggins kommt hier der nächste unnütze Schwachsinn.
    Die sollen sich lieber mal hinsetzen und ihre 80er Jahre Regeln überarbeiten.
    Bin auf den Preis gespannt. Der wird bestimmt wieder für Lacher sorgen.

    • 1. nicht GW stellt die Tische her, sondern Table of ultimate Gaming in Kooperation mit GW. Ein nicjt unbedeutender Unterschied.
      2. Unnütz? Sehe ich nicht so. Es gibt bestimmt jede Menge Spieler die nicht über die notwendigen handwerklichen Fähigkeiten (oder die Zeit) verfügen selbst einen Tisch zu bauen, dafür aber das nötige Geld sich so etwas zu kaufen.
      3.mal ganz kurz: ich schreib hier das erste Mal, wollte mich generell raushalten aber diese schlicht und ergreifend unsachlichen Kommentare die unter wirklich JEDEM GW-Beitrag auftauchen, gehen mir einfach nur noch auf den Keks. Ich weiß dass für viele GW sowas wie der Antichrist ist aber eure Kommentare werden das nicht ändern! Und wer nach Regeln aus den 80ern spielen will soll das doch einfach tun und diese selbst überarbeiten. Es ist ja nicht so dass die alten Regelbücher beim Erscheinen einer neuen Editiion verbrennen.

      Hoffe ich bin sachlich geblieben und hab jetzt nicht gegen die Nettiquette verstoßen. Wenn doch: sorry. 😊

      • Meine Rede. Das ist ein Aspekt wo die Community wirklich zum Kotzen ist und mich dazu veranlasst, nicht mehr in die Kommentare zu gucken.

      • Vielen Dank, dass das endlich mal jemand zur Sprache bringt. Mich nervt das mittlerweile auch gewaltig.

      • Ohja, endlich kritisiert mal Einer den GW-Kritiker!

        O_o wtf?

        Die Diskussion gibt’s seit annähernd 20 Jahren. Seit GW halt begann, sich daneben zu benehmen. Mit Wucherpreisen, lächerlichen Abmahnwellen und Einschüchterungstaktiken.

        Seitdem kritisieren Leute GW und seitdem werden Leute, die GW kritisieren, von Anderen genau dafür kritisiert.

        Kann natürlich sein, dass ihr zu jung seid, um den Überblick zu haben… wer jetzt 20 ist, hat das alles natürlich nicht bewusst mitbekommen, aber lasst es euch doch einfach von denen sagen, die es den Unterschied kennen.

        Der Ausverkauf der Warhammer-Marke ist mittlerweile durchaus als lächerlich zu bezeichnen. Natürlich kann man dagegen nix machen und es hilft auch nicht wirklich, sich drüber aufzuregen.
        Man muss aber auch nicht gegen die Leute hetzen, die sich drüber aufregen. Ich versteh nicht, weshalb man das tun sollte.

      • Sorry, ich bin schon seit 93 dabei und heiße bestimmt nicht alles gut was GW getan hat und tut. Mir dann indirekt vor zu werfen ich sei zu jung und hätte keine Ahnung…naja, das lass ich mal so stehen, schließlich kennen wir uns ja nicht. Es gibt aber Unterschiede zwischen berechtigter/sachlicher Kritik und schlicht unsachlichen Kommentaren und letztere gehen mir echt auf die Nerven.

      • @Barb: GW verdient in vielerlei Hinsicht Kritik… Aber wenn man mittlerweile offenkundig so blind ist und sich nicht einmal die Mühe macht zu schauen, worum es geht und einfach los motzt, der hat es einfach verdient, dass da ein freundlicher Hinweis kommt.

        Keine einzige Person hat auch nur einen Moment weniger an den Regeln gearbeitet, weil hier ein lizenziertes Produkt durch einen anderen Anbieter auf den Markt kommt.

      • @reverend-doom
        Um das ganze noch mal runter auf die rein sachliche Ebene zu holen: Wenn ich bei einer Meldung die irgendwie mit GW zu tun hat irgendwelche Kritik anbringe, kommt idR sofort Rückmeldung „Geh dich trollen“ oder ähnliches.
        Bei anderen Themen gibt es das auch, meist aber nicht in der Schärfe und/oder Quantität.

        Witziger weise beschweren sich häufig Leute, die bei anderen Themen kein Problem haben Kritik zu äußern (darunter auch unsachliche Kritik).

        Bei GW fällt es eben wirklich nur sehr stark auf: Sowohl anhaltende Jubelgesänge (auch auf den letzten wirklich unnützen Müll), als auch sehr emotionale Hatespeach (an technisch hochwertigen Modellen).

        Das was für mich daraus folgt -> ich kann mit Gw-Fans nicht mehr diskutieren da sie, egal was und wie man es sagt, häufig überreagieren.

        Ich entschuldige mich gleich jetzt, dass ich sicher zu viel verallgemeinert habe und damit wieder zu vielen Leute auf die Füße getreten…

        Lieben Gruß
        Ralf

    • Sehe ich auch so, aber leider wird so Was gekauft uns das Marketing macht bei GW einen hervorragenden Job.

      • Das würde mich in der Tat auch interessieren… Ein Drittanbieter stellt mit offizieller Lizenz noble Nischenprodukte für Leute her, die sonst schon weitgehend alles haben. Was ist daran bitte schädlich?

      • Leider? .. das schafft Arbeitsplätze …die die dafür geld ausgeben sind glücklich… Was will man mehr?

    • Sehe ich auch so. Das Diskutieren mit „GW-Fans“ ist einfach nicht möglich. Eigentlich will ja auch niemand mit ihnen diskutieren, aber sie fangen immer wieder Diskussionen an, sobald irgendwer irgendwas negatives über GW sagt.

      Das soll nicht heißen, dass es nicht manchmal Kritik an GW gibt, die überzogen ist, aber mein Gott, Leute… als ob GW es nötig hätte, dass ihr diese Firma verteidigt. Lasst die Kritiker doch einfach kritisieren. Im Gegenzug könnt ihr ja so viel loben, wie ihr wollt.

      • Sorry, Barb, aber wenn es um Diskussionskultur geht, bist Du nicht gerade ein Leuchtfeuer der Vorbildlichkeit, deshalb wäre ich mit solchen Aussagen etwas zurückhaltend…

      • Es geht doch hier überhaupt darum, dass keine Kritik geäußert werden soll oder man diese Firma verteidigen möchte. Ich für meinen Teil hab auch meinen Beef mit der Firma. Aber unter jeder News Kommentare des Qualitätsgrads „Rofl lol, GW is so kacke, so ein Schwachsinn, Preise werden sicherlich wieder lächerlich“ nervt einfach. Egal worum es geht. Und wenns unter jeder Corvus Belli News stehen würde, würde es ebenso nerven.

        Dass man dann unterschwellig andeutet, die Leute wären ja eh zu jung um noch „good old GW“ zu kennen, trägt auch nicht zu einer vernünftigen Gesprächskultur bei.

        Wie bereits erwähnt, Kommentare kann man sich hier momentan wirklich nicht antun. Das Verhalten hier gibt ein äußerst schlechtes Bild von der Community.

    • @Ralf: auf die Gefahr hin mich zu wiederholen: es ging mir nicht um sachliche Kritik sondern um eben unsachliche Kommentare. Ich denke auch dass ich in meinen Kommentaren sachlich geblieben bin und nicht überreagiert habe. Auch wenn ich GW-Fan bin heißt das nicht dass ich nicht in der Lage bin GW zu kritisieren und man kann wunderbar mit mir diskutieren wenn man das möchte. Nix für ungut. 😊

      Korrektur meinerseits: ich bin seit 95 im Hobby, nicht schon seit 93. Vertipper. 😬

      • Man könnte sich aber auch einfach beide Extreme sparen und so die Nerven von Christian etwas schonen. Ich weiß ja nicht, wie sich euer Leben so gestaltet, aber im Hobby kann ich auf das spielerische Gegenstück zu Ultras gut verzichten…

      • …sagt der Mann, der hier immer wieder „Insider“-Infos preisgibt, ohne irgendwelche Belege zu bringen, und ganz unverschämt Werbung für eigene Projekte als sachlichen Kommentar tarnt. Klar. Schonen wir Christians Nerven.

        Ganz im Ernst: bis auf einige exreme Threads wird doch hier ordentlich diskutiert. Sehe also das Problem nicht. Klar, Barb ist über die Stränge geschlagen, aber das passiert manchmal, wir sind alle emotional dabei

      • wtf? Wo bin ich denn über die Strenge geschlagen? 😀

        Ich hab doch auch nur dafür plädiert, dass wir „leben und leben lassen“ geltend machen.

        Mit dem Argument, dass es gute Gründe gibt, GW zu kritisieren. Dass es auch (für andere Leute) Gründe gibt, GW zu loben.

        Mit beidem muss man rechnen, über keins von beidem sollt man sich aufregen. Und man sollt erst recht keine Diskussion anfangen.

        Das war’s was ich gesagt hab.

      • @Bulleman
        Wenn man so ewig lang wie du auf einer eingebildeten Kränkung herumreitet, sollte man sich eventuell mal Gedanken machen wo die Prioritäten im eigenen Leben liegen. Ich weiß übrigens bis heute noch nicht, was ich dir angetan haben soll…

  • In der Größe 120×180 cm ca. 900€.
    Zubehör wie Becherhalter oder Platten um aus dem Spieltisch einen Esszimmertisch zu zauber gehen da noch oben drauf. Ich find den eigentlich ganz cool. Wenn man nicht zufällig einen eigenen Raum hat, ist das ne Lösung. Die Frage ist, kann mein Schreiner, für weniger Geld, einen Tisch bauen der das Gleiche kann aber besser in das Esszimmer passt?

    • Sehe ist ähnlich, ist schon irgenwie geil aber ohne richtige Man-Cave schwer beziehungskompatibel (erst recht nicht wenn die bessere Hälfte erfährt was das Monstrum kostet).

      Obwohl mir der AoS Tisch besser gefällt muss ich bei dem Stil und der Farbwahl aber immer zuerst an Blizzard und WoW denken

    • Das hatte ich mich damals bei den Chic Geek Tischen auch gefragt und bei einem Tischler in der Gegend nach gefragt der auch für die Casinos in der Gegend die Tische mach (oder auch Billiard Tische) und der hatte mir damals für einen Tisch wie den Pascha von Geek Chic einen Preis von damals knapp einem Viertel genannt.

      Was auch noch gut 4000€ waren. Und ich sehr in mich gehen musste bevor ich dankend abgelehnt hab. Aber wir spielen gelegentlich Battletech gegeneinander 😉 hatte also trotzdem was gutes.

      Aber die Tische von Table of Ultimate Gaming sind nicht handgefertigt sondern importierte „Massenware“ nur die Zierelement sind unterschiedlich.
      Deswegen sind die so „günstig“ da kommt der Tischler nur in etwa ran, dafür hält das vom Tischler wahrscheinlich länger durch und man hat das lokale Handwerk unterstützt.

      Und der Shop von Table of Ultimate Gaming ist ja wohl ein Witz nur wenn man in Facebook angemeldet ist darf man da durch browsen? Die wollen nix verkaufen hm?

  • Hübsch hübsch! Nur die Siegel sehen mir zu sehr nach Plastik aus. Ohne, oder zumindest als Textilvariante, würde es mir besser gefallen.
    Für einen Normalsterblichen wohl eine größere Investition die man sich reichlich überlegen muss. Der Blickfang ist aber gewiss! 🙂

  • Hm, mir ist der Tisch zu niedrig. Oder ist der Höhenverstellbar? Ich habe meine Platten ja extra auf höhenverstellbare Alu-Tapeziertische gestellt, damit man auch im Stehen noch gut spielen kann.

    Persönlich ist mir das aber auch too much im jeweiligen GW-Universum. Da würde ich im Zweifel wohl mehr für eine neutrale Maßanfertigung zahlen. Wobei, etwas bessere Tapeziertische tun ihre Arbeit auch sehr gut – und kosten nur einen Bruchteil… 😉

    • Mir kommt der auch zu niedrig vor. So Biertischgarnitur ist ungefähr die richtige Höhe für mich.

      Ich habe auch ne Plattenlösung, habe damals aber Holz verwendet. Die Platten haben sich bei der Lagerung leider verzogen. Woraus bestehen deine?
      Meine kommen auch einfach auf den Küchentisch. Den Tisch in die Mitte des Zimmers gerückt, Decke drauf, Platten drauf.

      Mir würde noch die Variante „Tischtennis“ einfallen, da müsste aber größere Platten ran. Wäre aber schön einklappbar.

      • Klappbare Kunststoff-Gartentische bei Amazon sind da meine Lösung. 2 Stück ergeben einen Spieltisch mit Abstellflächen.

      • Ich hab mir von IKEA 2 Tischplatten besorgt mit dazu passenden Tischbeinen, die sich bequem anschrauben lassen. Das ganze ist fix auf- und abgebaut, ne Matte von Kraken Wargames drüber, Gelände drauf, fertig. Ergibt eine Spielfläche von 200×120 cm. Für grob 90€

      • Beides sehr gute Ideen. Vor allem weil man die Tische so noch zweckentfremden kann. Behalte ich im Hinterkopf, falls ich mal mehr Stauraum habe.

      • Tisch klappbar Kunststoff weiß 76×182 cm Partytisch Buffettisch Klapptisch

        Meist findet man die Tische unter dem Namen, man sollte aber nur die mit der Arretierung der Hälften nehmen, sonst kann ein Unglück passieren wenn jemand sich falsch draufstützt (eingeklemmte Pfoten und so).
        Ich hab selber zwei und diverse Vereine zig davon. Halten gut und passen in jeden Golf in den Kofferraum und wiegen auch nicht zuviel.

  • So Tische sind ja nicht neu,

    Geek Chic mit ihren Tischen bis 22000 USD (ohne Lieferung) hat es ja verdient dahin gerafft. Verdient nicht weil die Tische teuer waren, sie hatten durch aus ein paar gute Ideen, sondern weil die Qualität für den Preis nicht gepasst hat. Obwohl die damit angeblich richtig gut Umsatz aber trotzdem Minus gemacht haben sollen.

    Aber es gibt ja noch die Bauanleitung von Geekdad oder die fertigen von Geeknson (Geek and Son gelesen) sind aber auch nicht billig. Ich hab mir die namen nicht ausgedacht die heißen wirklich so.

    Die frage ist braucht man so was denn wirklich? Reicht denn den meisten nicht einfach eine Platte die auf den normalen Esstisch kommt?

    • Naja, reichen würde das sicherlich.

      Genauso wie ein Buch als Hügel reicht oder ein paar Gläser als Wald. Optisch ansprechender ist natürlich schön gestaltetes Gelände; seine Zweck erfüllt der Rest halt aber trotzdem.

      Wir so vieles eine Frage des persönlichen Geschmacks. Und im vorliegenden Fall wohl auch des Geldbeutels.

      • Das kann man nicht vergleichen.

        zwei 7mm MDF Platten aus dem baumarkt als unterlage und oben drauf vernünftiges Gelände machen aus fast jedem Esstisch einen angemessenen Spielstisch und kosten unter 20€

      • Ich sehe zwischen zwei Platten, die auf den Esstisch kommen, und einem Spieltisch, der durch Platten in einen regulären Tisch umgewandelt werden kannn, schon Unterschiede. Wenn man man die ganze Optik außen vor lässt – die wird ja bekanntlich subjektiv wahrgenommen –, hat dieses Konzept auf jeden Fall schon einmal einen gewaltigen Platzvorteil. Man legt nämlich für’s Spielen, das den geringeren Teil der Nutzungszeit eines Tischs einnimmt, die Abdeckplatten beiseite. Bei dem Prinzip mit den Auflegeplatten für den Küchentisch hat man die Platten die meiste Zeit irgendwo ungenutzt rumstehen.

  • Ich finde die beiden Tische mega !
    Nur halt der Preis wird auch dementsprechend sein. Also für mich zu hoch. Mal davon abgesehen, das ich gar nicht wüsste wo in der Wohnung ich ihn hinstellen sollte.
    Ich würde mich da auch eher für eine nicht ganz so teure Version entscheiden.
    Aber coole Idee für Leute die es sich leisten können.

  • Würde mir den nicht mal in eine Man Cave stellen. Ich mag 40k und AoS und auch die Sigmarines, aber das Design finde ich einfach schrecklich. Sind halt Designelemente die ich bei Highfantasy Figuren noch ok finde, aber nicht an einem Möbelstück irgendwo in der Wohnung haben wollte. Eher was für’s Kinderzimmer oder ein LGS (falls es da welche gibt die im Geld schwimmen :D).

    • 😀 Ich dachte bis eben, ich wäre mit dieser Meinung allein. Danke das dem nicht so ist.
      Kinderzimmer -> ok
      Hobbyraum -> bestimmt nicht. Bin schon vor Jahrzehnten in die Pubertät gekommen 🙂

    • Ich kann mich hier anschließen. Ich mag 40K und AoS, auch wenn ich beides momentan nicht so spiele. Ich habe mit GW auch das eine oder andere Ärgernis (Regeln, Aufteilungspolitik von Regelwerken in mehrere Bücher,…), aber dass sie Lizenzen an Drittanbieter wie Leggingshersteller, Spieleprogrammierer, Möbelfirmen etc. vergeben, ist doch in Ordnung und finde ich gut.

      Es kann nicht schaden, wenn sich die Marke Warhammer ähnlich etabliert wie einer von den bekannteren Videospielfranchises. Dort gibt es ja auch merchandising neben dem Spiel an sich.

      Wer daraufhin mit 40K beispielsweise anfängt, wird paar Jahre später ein potenzieller Kandidat sein, was anderes hinterm Tellerrand zu entdecken. So bekommen die Nischenspiele vielleicht auch den einen oder anderen zusätzlichen Spieler.

      Mir gefällt die Optik dieses Tisches auch nicht sonderlich, zu frische Farben, zu wenig düster, zu viel Ikea Kinderspieltisch….aber ich werd den Teufel tun und die Mistgabeln rausholen, bloß weil es die Dinger jetzt gibt.

  • Hui der sass.
    Ich liebe meine Man-Cave. Ob verheirated, vergeben oder nicht. Wir Männer brauchen unsere Rückzugsorte. Früher sass Opa mit den Bier in der offenen Garage, heute sitzt man mit den Bier im Hobby-Raum 😉

  • Ich habe lange… wirklich lange nach einem Rollenspiel/Tabletoptisch zu einem brauchbaren Preis gesucht aber leider nichts gefunden. Ich hatte schon Lust auf so Schnickschnack wie Würfelhalter, kleine Ablagen für Spielers Chararkterbögen, Platz an den Beinen für Bücher etc.

    Aber die überstiegen dann doch (spätestens mit rund 300 bis 400 Euro Versand) meine Möglichkeiten.

    Am Ende wurde es dann einfach ein breiterer Esszimmertisch und mit dem bin ich zufrieden.

    Mit wäre das Design dieser Tische hier zu krass aber dennoch finde ich gut dass mehr Gamingtables angeboten werden ^^

  • Ok Leute, es reicht mir langsam. Ich habe die Kommentarrichtlinien in der letzten Zeit insgesamt nur in den striktesten Fällen zur Anwendung gebracht, aber wenn es hier nicht mehr möglich ist, einen Artikel über verdammte TISCHE zu bringen, ohne, dass darunter ein Kreuzzug ausartet, der an kindisch-unsachlichen Posts kaum zu toppen ist, dann werde ich künftig wieder schneller löschen. Ich habe keine Lust, hier ständig den Aufpasser spielen zu müssen, weil ich bei jedem Kommentar erst einmal prüfen muss, ob jetzt endgültig die Grenzen der Nettiquette überschritten sind, dafür werde ich schlicht nicht bezahlt. Und wer hier künftig über längere Zeit vermehrt negativ auffällt, der kann sich eine andere Newsseite suchen!

    Ich hab die Faxen jetzt echt dicke!

    • +1 dafür. Langsam reicht’s. Wenn der Punkt erreicht ist, dass man den Brückenkopf schon gar nicht mehr besuchen will, weil sich die Leute in den Kommentaren sowieso nur zerhacken, wurde eine Grenze überschritten.

      Ich frage mich was Leute denken die neu ins Hobby kommen und dann so einen Hickhack lesen dürfen. Sicher ein geiler erster Eindruck von der Community.

      • Leider ist das im Internet kein Einzelfall, sondern normal.

        In jeder Community die ich so besuche, ob diverse TT-Systeme, PC Games, Nachrichtenseiten, Soziale Netzwerke,… Überall und zu jedem Thema derailed irgendwann immer irgendwas. Die Leute kennen einfach keine Grenze mehr zwischen „brauchbaren/nützlichen/interessanten/witzigen“ Kommentaren oder einer ständigen/unsachlichen/übertriebenenn/nicht zum Thema passenden (insert more here)… Nörgelei. Dazu gibt es dann noch die mit dem virtuellen Benzinkanister, die lachend an ihrem Rechner sitzen.

      • Solche Kommentare findet man unter jedem Beitrag ab einer gewissen Popularität.
        Bei X-Wing sinds die „Kartenwahnsinn“ -Kommentare, bei AoS sinds die „Ich will meine alte Welt zurück“ -Kommentare und so weiter und so fort.
        Man muss einfach immer alles, was einem selbst nicht gefällt, schlecht reden. Ganz normale, deutsche Mentalität.

      • @Gen0
        Ich fürchte die meisten jüngeren Leute die ins Hobby kommen kennen es aus dem Netz nicht mehr anders. Andere Meinungen sind nicht akzeptabel und Polemik ist so viel einfacher als auf jemanden zu zugehen und dessen Standpunkt zumindest verstehen zu wollen…

  • Also an sich finde ich so Tische nett, würde mir aber lieber einen holen, der nicht so dieses GW – Design hat, sondern eher wie ein normaler Tisch oder Billard Tisch aussieht. Das liegt wohl daran, dass mein „Spielzimmer“, wenn ich mir vom Platz und Geld her eins leisten könnte, eher wie ein feiner Herrensalon mit aussehen würde und weniger nach Men Cave bzw. Nerdhöhle. ;-D

    • Ich wäre auch eher für eine Anfertigung, die man in der Regel z.B. als Esstisch im Wohnzimmer stehen hat und den Zusatzzweck nicht ansieht. Es gibt da schon mehrere Anbieter, die echt schöne Sachen anbieten, aber in Esstischgröße Pi mal Daumen bei 1000-4000€ liegen. Ich lasse hier mal Edelhölzer links liegen. 😉

  • Echt schöner Hobbykrempel! Nicht mehr, nicht weniger!
    Der eine baut selbst, der andere lässt bauen, der nächste besucht seinen Spieltischkumpel zum Spielen und andere wiederum kaufen sich solche Tische oder ähnliche Hobbytische.
    … und genau so ist das toll … weil es nämlich Hobby ist … und das gefällt mir daran so: Die Vielfalt!
    … unabhängig vom Hersteller und vom Spielsystem! 🙂
    Die neuen Tische hier sind für Spieler, die im entsprechende System unterwegs sind, eine schöne und stylische Möglichkeit die Freizeit angemessen zu genießen. Natürlich ist das alles, wie immer, Geschmacksache und liegt bei jedem selbst … so finde ich das wenigstens!
    Über einen Preis zu spekulieren, der noch nicht definitiv bekannt ist? … ist irgendwie sinnlos, oder?
    Für mich gilt grundsätzlich: Wer es sich leisten kann und haben möchte, der soll es sich kaufen und vor allem seine Hobbyfreude daran haben … wer es nicht haben möchte und auch nicht kaufen will, der soll es einfach sein lassen … kritisieren dürfen alle Seiten, Freunde der Firma oder auch die ablehnende Fraktion … aber andauernd bei jeder Neuigkeit ein Fass aufzumachen, ist nervtötend!
    Manchmal kann man evtl. auch einfach den Mund halten, wenn einem etwas nicht gefällt und davon Abstand nehmen, die Neuigkeit anderen zu vermiesen! Nicht jede Meinung ist ungefiltert mitteilenswert … ich denke inzwischen auch, dass man hier einigen Leuten mal irgendwie näher bringen sollte, sich etwas mehr zurück zu halten!

    … jetzt habe ich auch schon viel zu viel zur leidigen Diskussion geschrieben!
    … zurück zu den Tischen: Toll, witzig, schönes Hobbyuntensil … und vor allem: Warum nicht?

  • …und ein bischen Forschung hilft: Die Deko an der Tischaussenseite ist in der Regel austauschbar. Laut Herstellerseite liegt ein Tisch ohne Deko je nach Typ bei bis zu 899$, Deko liegt Solo bei 170$. Die Deko für die GW Optik scheint etwas aufwändiger zu sein, so dass ich geschätzt bei einem Preis von stark aufgerundent 1200$ liege.
    Ich bin jetzt eher interessiert, ob die Tische überhaupt in Europa erhältlich sein werden und was durch Steuern und Versand am Ende raus kommt.

  • So, der Tag war bisher erfolglos, mein Chef hat mich zur Schnecke gemacht, der Projektpartner hat die falsche Hardware bestellt, das Mittagessen liegt mir schwer im Magen.

    Da gehe ich doch erstmal auf mein geliebtes Brückenkopf Online und lasse meine schlechte Laune an Leuten raus, die nichts dafür können…

    Manchmal stelle ich mir die Frage, ob die Abschaltung der Kommentarfunktion bei reinen News nicht besser wäre und nur für Reviews oder Hobbykeller und Co eingeschaltet werden sollte…

    Zum eigentlichen Thema:
    Ich denke, der Tisch wäre perfekt für einen Freund, damit wir bei den Spielerunden nicht immer den Billardtisch mit den abgehenden Base-Resten (Steinchen,Statisches Gras uws.) versauen.

    PS: Grüße an Alle, mit denen man hier in der Vergangeheit kreativ Ideen entwickeln und sich in den Kommentaren austauschen konnte und die Tipps zu Bemalung und Fluff geliefert haben.

    Und natürlich an dieser Stelle ein dickes Dankeschön an die BK-Crew für die regelmäßige Portion Hobby!

  • Mir gefallen die Tische und auf der Homepage gibt es die auch in nicht-GW-Ausführung mit Pokermatte oder Black-Jack-Matte. Und es ist ja nicht so, dass man auf diesen Tischen NUR GW-Spiele spielen kann. Es gibt inzwischen mehr als genug (Brett)Spiele, für die ein einfacher Esstisch nicht mehr reicht (Eldritch Horror, Twilight Imperium jemand?). Der Preis ist halt so ne Sache und wahrscheinlich auch die Lieferung aufs Festland.

  • Die haben tolle Sachen im Sortiment. Das 40k und AoS Design ist mir zwar etwas zu knallig auf den Bildern, aber die normalen Tische finde ich toll. Preis geht auch in Ordnung. Kann man mal drüber nachdenken, wenn ich den Hobbykeller mal restauriere.

  • Was hat denn der Tisch für Funktionen, außer der Funktion Modell drauf herum zu schieben?

    Also z.B. hat der Sonderfächer, Nicht-Spiel-Bereiche für Ablagen etc.?

      • Dadurch würde der Tisch schon interessanter werden… auch weil es die Tische ohne das AoS und 40k Design gibt, welches überhaupt nicht meinen Geschmack trifft! Aber, da es sich um Holztische handelt (über die Qualität kann ich hier nicht urteilen) sind 900€ nackig nicht übertrieben, sogar im Gegenteil ein recht guter Preis!

  • „High Design“ ist definitiv was anderes, aber zur allgemeinen Ästhetik von AOS und 40k passts schon irgendwie. Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass die Designelemente etwas edler ausgeführt werden, als die Visualisierungen vermuten lassen. Momentan siehts doch noch stark nach „teurer Tisch mit gelasertem MDF“ aus

  • Hi Leute, da schaut man mal 24 Stunden nicht rein und ein TISCH bringt hier den ultimativen Kommentar-Verlauf.

    Zum Tisch selbst kann ich nur sagen: Sieht gut aus und ich spiele auch Age of Sigmar. Wäre auf diesem Tisch sicher richtig cool. Wäre aber sehr wichtig den Tisch in echt zu sehen bevor Ihn kauft. Bin auch etwas auf den Preis gespannt, aber um die 200-400€ wird der kosten (vielleicht auch mehr, je nach dem was der für Klappen etc hat. Ich bin kein Schreiner, aber da kann man sicher auch richtig viel Know How reinstecken, damit das Ding am Ende bombenfest steht und nicht wackelt)

    Mein eigener Tisch hat ziemlich genau 40€ gekostet und der wackelt :-D. Kompletter Eigenbau aus OSB Platten, Querlatten und Vierkannthözern. Am Ende wurde noch eine Decke darauf getackert. War ein witziges Projekt und nach 1 1/2 Stunden fertig.

    Trotzdem: Wenn ich einen schönen Raum rund um das Hobby habe (Man-Cave), dann würde ich gerne auch einen schönen Tisch haben wollen, der auf Tabletop optimiert ist. Ob der denn das GW Thema braucht weiß ich nicht, aber der erste Eindruck ist doch super.

    • Kurzer Nachtrag noch:

      Wenn man sich die FB Seite anschaut und zwar in vielen Bereichen wird klar, dass der Tisch an sich bestimmt ein super Teil ist. Wenn man Tische baut für Tabletop-Spieler als Zielgruppe, dann würde ich auch einen GW oder Zombicide Tisch bauen.

      Der Tisch hält auch ordentlich was aus, kann zum Esstisch umgebaut werden, etc. Ist durchdacht. Privat wäre mir der Tisch für 500-899€ etwas zu teuer, aber als Aussteller auf Messen oder Spieleclub würde ich damit liebäugeln.

  • Och. Ich finde die Tische gar nicht sooo schlecht.Sind zwar außerhalb meiner finanziellen Reichweite, aber nett anzuschauen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.