von BK-Nils | 04.05.2018 | eingestellt unter: Saga

SAGA: Skraelinger Regeln

Die Skraelinger für SAGA haben von Stronghold Terrain Regeln und den Schlachtplan zum freien Download bekommen.

Stronghold Terrain SAGA Skraelinger 1 Stronghold Terrain SAGA Skraelinger 2

SAGA Skraelinger:

Und zurück sind die Skraelinger. Ich finde die Mechanik mit den Totems sehr gelungen und werde sie bestimmt bald mal ausprobieren.

Hier findet ihr die Daten zum ausdrucken. Wir werden die Schlachtpläne aber wahrscheinlich auch drucken lassen:

https://stronghold-terrain.de/saga-2-edition-downloads/

Des Weiteren arbeiten wir gerade an schönen Resinmarkern für die Totems (Bär, Elch, Biber, Puma und Adler), die man dann einfach neben die jeweilige Einheit legen kann.

Stronghold Terrain SAGA Skraelinger 3 Stronghold Terrain SAGA Skraelinger 4

Ach ja und wir haben die schnieken Skraelinger von Footsore im Programm:

https://stronghold-terrain.de/…/footsore-miniat…/skraelings/

Quelle: Stronghold Terrain auf Facebook

 

BK-Nils

Nils, Redakteur bei Brückenkopf-Online. Seit 2001 im Hobby, erstes Tabletop: DSA Armalion. Aktuelle Projekte, Eldar für Warhammer 40.000, Imperial MoW für Warzone, ein bisschen Shadespire und zu viele unbemalte Modelle.

Ähnliche Artikel
  • Saga

Gripping Beast: Neue Würfel

25.05.2018
  • Saga

SAGA: Ära der Kreuzzüge Update

17.05.20187
  • Saga

Footsore: Neue Normannen

12.05.20181

Kommentare

  • Regeln sehen gut aus. Wesentlich besser als die alten. Haben jetzt das Wesen der Indianer, oder das, was man sich so vorstellt, gut eingefangen. Ich freue mich jetzt darauf, die Mal zu testen.

  • Ach je… die Warband, die nur gegen sich selbst und gegen Wikinger spielen kann… ich weiß ja nicht. Halte von der Grundidee schon recht wenig. Die Modelle sehen aber deutlich besser aus als die Dinger von GB.

    • Beide Sortimente stammen vom gleichen Kneter und haben, die Footsore-Varianten fallen lediglich etwas filigraner aus. Und warum sollte man mit denen nur gegen Wikinger spielen können? Ich hab bei SAGA bisher noch niemanden getroffen, der wirklich exakt auf historische Paarungen geachtet hat.
      Und selbst wenn, es gibt ja genügend Fraktionen, die im Prinzip Wikingervarianten sind. Auch diese Boards könnte meiner Meinung nach gut gegen Skraelinger einsetzen.

      • Also, auf den Bildern haben sie zumindest einheitliche Haartracht. Filigraner ist ja schonmal was bei den üblichen GB-Schwächen (Hände z.B.).
        Man kann nicht nur gegen Wikinger spielen, man kann natürlich spielen, wogegen man will (ich brauche da mal einen Disclaimer). Mit mir hast du dann aber jemanden gefunden, der auf historisch passende Fraktionen achtet. Man kann jetzt natürlich streiten, ob Orkney-Wikinger (komm gerade auf den Warband-Namen nicht…) oder normale Wikinger die passende Gegner-Fraktion ist, dann ist es aber die jeweils andere eben nicht, also passen so oder so nur zwei.
        Kann man natürlich machen, da hätte ich mir aber doch eher endlich mal Ottonen gewünscht, als so eine „Randerscheinung“.

    • Aaach, das sind doch eh alles alternative facts. Die Landung von Kolumbus 1492 wurde doch auch im Studio gedreht, das weiß doch mittlerweile jeder 🙂

  • Ich bin begeistert. Wir haben jetzt 3-4 mal die Skraelinger gegen andere Fraktionen getestet und bis jetzt scheinen die Skraelinger exakt mitspielen zu koennen. Nicht zu heftig – nicht zu schwach. Die neuen Totem Regel sind klasse, machen Spass und bringen Farbe für die Fraktion – und die alten Elemente die zwar den Skraelingern Spass gemacht hatten – den Gegner aber verzweifeln ließen sind verschwunden. Prima das nenne ich mal Evolution statt Revolution. Ich finde es prima das der Support für diese Truppe nicht vergessen wurde und auch für eher so eine Art „Anhängsel“ sich im Spieldesign die Mühe gemacht wurde gute und gebrauchsfähige Regeln zu entwicklen und nicht wie vom grossen Vorbild dies Chaotischen Zwerge einfach auf halber Strecke mal hängengelassen werden. Super….

    • „… die alten Elemente die zwar den Skraelingern Spass gemacht hatten – den Gegner aber verzweifeln ließen sind verschwunden.“

      Als Gegenspieler einer Armee wünscht man sich das natürlich meist, aber für mich war’s immer ein besonderer Reiz, genau deswegen gegen einen Skraelinger-Spieler anzutreten. Denn nicht alles konnte dieser genauso effektiv nutzen, wie man selbst. Und 1-2 eigene blockierte Fähigkeiten, fand ich auch immer spannend: Meinem Gegenspieler kostete es Würfel und ich musste taktisch umdenken und gewohnte Strategie-Pfade verlassen.
      Kurzum: meine früheren Partien gegen Skraelinger fand ich immer extrem spannend!

      Außerdem war die Truppe anspruchsvoll zu spielen, man musste schließlich viele gegnerische Battleboards kennen.

      • Mit dem richtigen Priester konnte ein Skraelinger dir aber jede Runde ne Fähigkeit blockieren.
        Und 5 oder 6 geblockte Fähigkeiten bringen auch den härtesten Nordmann zum Weinen.

        Herzlichst,
        ein Skraelinger-Spieler 😀

      • Ich hab selber beide Seiten kennengelernt als Skraelinger und als Gegner der Skraelinger. Ja so einfach war das nicht mit den alten Skraelingern, da sie sehr zerbrechlich waren. Aber wenn mann keine Fehler gemacht hat, nen Priester dabei hatte und den Warlord vor ein paar Krieger gestellt hat war das schon ziemlich heftig. Selbst wenn man selber auch was fieses in petto hat, fühlt hat der Gegenspieler sich schnell in seinen Möglichkeiten beschnitten. Zudem kannte die kaum einer und man fühlt sich halt selber in seinem Spiel manipuliert. In meiner Wahrnehmung waren die Skraelinger da immer sehr ungeliebt. Zudem konnten sie immer wiederkommen, was z.B. im Brückenszenario oder im Pillage Village immer extrem eklig war – und auch wieder das Gefühl beim Gegenspieler aufkommen lies: Was soll ich denn dagegen machen ?. Ich finde das mit den Totems gut gelöst, der Skraelinger manipuliert und pusht jetzt seine Truppen hoch und lässt dem Gegenspieler sein Spiel. Ich erhoffe mir deswegen ne höhere Aktzeptanz der Skraelinger im normalen Turnierkanon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen (Tracking & Analyse):
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Cookies zur verbesserten Nutzung der Website zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück