von BK-Marcus | 27.02.2018 | eingestellt unter: Kickstarter, Science-Fiction

River Horse: Pacific Rim Miniaturenspiel

River Horse Games, die kürzlich mit dem Highlander Brettspiel auf Kickstarter unterwegs waren, haben schon den nächsten Ausflug in die weite Welt des Crowdfunding angekündigt: Ein Spiel zu Pacific Rim!

RHG River Horse Games Pacific Rim Extinction Kickstarter Teaser 1

Coming to Kickstarter March 12th 2018 — Pacific Rim: Extinction, the biggest miniatures game you’ll ever play!

 

In diesem Video von Beasts of War aus dem Dezember 2017 wurden einige Worte dazu gesagt und auch Modelle gezeigt! Unter anderem erzählt Alessio dort:

  • dass sie für das Spiel Zugriff auf die Original 3D-Dateien aus den Filmen (ja, beiden) bekommen haben, aus denen dann die 3D-Master gemacht werden. Viel näher ans Original kommt man nicht.
  • Auch wird erwähnt, dass die Modelle prepainted sein sollen.
  • Passend zum Film werden einige der Gegner natürlich noch größer sein als die ohnehin schon eindrucksvoll großen Modelle der Jaegers.
  • Ein Rollenspiel ist wohl auch in der Mache.
  • Im Miniaturenspiel steuert ein Spieler potentiell mehrere Jaegers (bis zu 5 werden erwähnt).
  • Im Rollenspiel steuern „mindestens zwei Spieler“ gemeinsam einen Jaeger.

Bei 1:02:29 beginnen sie, über Pacific Rim zu sprechen:

Und ein paar Screencaps, wo ich’s schon gucke. Die Modelle sind sehr frühe Prototypen. Es geht vor allem um die Größe.

RHG River Horse Games Pacific Rim Extinction Kickstarter Teaser 2 RHG River Horse Games Pacific Rim Extinction Kickstarter Teaser 3 RHG River Horse Games Pacific Rim Extinction Kickstarter Teaser 4

Link: River Horse Games auf Facebook

Link: River Horse Games

BK-Marcus

1994 mit Warhammer ins Hobby eingestiegen und seither so manches ausprobiert. Aktuelle Projekte: Herr der Ringe (Gefährten), Epic Armageddon (Eldar), Infinity (PanOceania), Warhammer (Slaanesh gemischt), nicht unbedingt in dieser Reihenfolge.

Ähnliche Artikel
  • Kickstarter
  • Terrain / Gelände

Kickstarter: 28mm SF STLs

07.12.20192
  • Brettspiele
  • Kickstarter

Magnate: The First City Kickstarter

02.12.20191
  • Kickstarter
  • Pulp

Crooked Dice: Pulp Kickstarter

01.12.20193

Kommentare

  • Hmmm. Also auf den Maßstab wird IMO alles ankommen. Es sollte schon zu irgendeinem gängigen Maßstab passen, wie Falk sagt. Einfach nur schöne Pacific Rim Minis wären zwar auch gut, aber eine vergebene Chance.

    • Jaeger in 1/100 und 1/144 gibt es als Plaste Bausätze oder schon fertig bemalt.
      Ein paar der Monster auch.

      • Wo denn? Ich kenn nur die (sehr geilen) gashapons, und die (weniger geilen) Clix-Modelle. Beide haben das Problem das die Minis halt so groß wie die Verpackung sind.

      • Max Factory bietet die in 1 zu 350 an. Sind aber sehr Teuer und schwer zu bekommen. (ca 9″ hoch) Die gibt es unter dem Label Plamax.

        Von Bandai gibt es ein paar der neueren sehr günstig (so um 25€) sind aber auch nur 1 zu 350/400 sind 6″ hoch, da sie in der HG Serie Veröffentlicht werden dachte ich die währen 1 zu 144. Ich vergesse immer wieder wie lächerlich Groß die Dinger sein sollen.

        Und dann gibt es ein Gipsy Danger Model in 1 zu 100 das ich bisher nur in einem Neuseeländischen Store gesehen hab für knapp 500 NZD.

        Ansonsten als ganz brauchbare Quelle hat sich kaijubattle punkt net erwiesen.

      • Ah habs wieder gefunden von NECA gibt es 18″ große Jaeger aber wie gesagt die sind 18″ hoch prepainted und lächerlich teuer.

      • Danke! Die sauteuren Neca Modelle hatte ich schon mal gesehen, aber abgeschrieben. Das andere schau ich mir mal an.

      • Also von den Neca Modellen halte ich absolut nix, hab bei nem Kumpel die Alien Reihe gesehn, naja das würd ich vielleicht für nen 10er in der Krabbelkiste mitnehmen, aber kein cent mehr. Sau billiges Zeug, sieht wie so Kirmes Spielzeug aus der Bude aus.
        Kann natürlich sein, dass die bei anderen Franchises qualitativ besser liegen. Mein Alieneindruck war jedoch so einprägend, dass ich mit denen nix zu tun haben will

  • >> Im Rollenspiel steuern “mindestens zwei Spieler” gemeinsam einen Jaeger. <<

    Blöde Idee. War im Film schon totaler BS und eigentlich nur Vehicle für die Lovestory, aber in einem Rollenspiel funktioniert sowas absolut nicht.
    Es sei denn jeder echte Spieler hat mehre Charaktere, was aber auch wieder keine gute Idee ist.

    Allgemeine halte ich die Ganze Idee für etwas arg merkwürdig.

    • 1. Pacific Rim hatte keine Lovestory
      2. Gibt Rollenspiele in denen mehrere Spieler eine Sache steuern, und die funktionieren wunderbar
      3. Gibt Rollenspiele in denen jeder Spieler mehrere Charaktere steuert, und die funktionieren ebenfalls wunderbar

  • Da kann man doch eigentlich auch gleich Gundam-Modelle von Bandai verwenden, oder?
    Die sind voll positionierbar, in passenderen Maßstäben erhältlich und ich schätze auch ein ganzes Stück günstiger.

  • Auch als jemand ohne 50 Dieselmotoren pro Muskelstrang finde ich Pacific Rim ganz cool.

    Hoffentlich wird die Leichtigkeit des Filmes nicht abgehen und mit gezwungenem Ernst ersetzt. Grimdark gibt es genug.
    Sollte dem nicht so sein und das Spiel ist so goofy wie der Film (Schiff als Knüppel nehmen, Raketenfäuste, etc.), schaue ich nochmal rein.

  • Was ich an dem Film nie kapiert hab und auch total bekloppt fand, war das die Mechs mit zwei Personen synchron gesteuert werden.

    Gabs dazu im Film ne vernünftige Erklärung, die an mir vorbeigegangen ist?

    • Ja, das wurde erklärt. Die Verbindung mit einem Jaeger sorgt für eine so starke neuronale Belastung, dass ein einzelner Mensch davon zwangsweise Hirnschäden bekommt. Deshalb werden zwei Menschen eingesetzt, die sich die neuronale Belastung dann teilen und es dann besser verkraften.

  • Als kleine Anmerkung für die Leute die auf das Kaju-Zeug stehn und nen PC ihr eigen nennen. Heute ist „Into the Breach“ erschienen, von den Machern von „FTL“

    Das Game ist quasi „Pacific Rim“ und kostet 12,50 bei GOG bzw 15 auf Steam und sahnt gerade, wie damals „FTL“ auch, eine Topbewertung nach der anderen ab.

    • Oi. Das kannte ich ja noch gar nicht. Wenns für mobile Geräte kommt, ist das mein Spiel. Am heimischen PC zocke ich kaum noch.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.