von BK-Rene | 11.01.2018 | eingestellt unter: Reviews, Zubehör

Review: Kraken Wargames Punktezähler

Heute bringen wir euch ein Review zum neuen Punktezähler von Kraken Wargames

Auf einen Blick:
Produkt: Point Counter / Rundenzähler
Hersteller: Kraken Wargames
Material: MDF
Preis: 21,99 Euro

Das Reviewmaterial wurde von Kraken Wargames gestellt.

 

KW Counter Promo

(Wie man auf dem offiziellen Produktbild sehen kann, gibt es inzwischen auch eine mehrfahrbige Version des Counters)

Ausgepackt:

Die kompackte Packung enthält zwei MDF Platten mit den vorgelaserten Teilen und zwei Seiten Bauanleitung. Letztere wäre zwar nicht zwingend notwendig, man käme vermutlich auch selber drauf, aber mit Anleitung ist es nochmal einfacher, Pluspunkte dafür.

KW Counter01 KW Counter03 KW Counter04

Zusamengebaut

Der Zusammenbau selber ist nicht kompliziert, aber teilweise etwas fummelig. Man kann im Endeffekt zwar nichts falsch machen, ich empfehle aber, erst eine, dann die andere Seite zusammenzubauen. Wenn einem die Zahnräder leicht verrutschen, wollen die pfeilförmigen Verbindungsstecker manchmal nicht ganz so gut in die für sie vorgesehenen Löcher.

Geklebt hab ich alle Teile, bis auf die Drehregler, da hatte ich Paranoia, sie aus Versehen noch an etwas anderem, als dem Zahnrad festzukleben, wodurch der ganze Regler dann nicht mehr funktionieren würde. Das liegt aber mehr an mir persönlich, als an den Teilen. Die Löcher ober- und unterhalb des entsprechenden Zahnrads groß genug, dass der Regler da nichts berühren würde.

KW Counter05

Mit dokumentieren für euch habe ich etwa 50 Minuten gebraucht bis alles gebaut und geklebt war. Es ging trotz der vielen Einzelteile also ziemlich zügig. Cooles Detail: Die zusätzlichen Zahnräder, die an den Seiten herausschauen sind nicht nur Deko sondern lassen sich auch zum verstellen der Zeiger benutzen.

KW Counter06

Am Abend hab ich den Punktezähler gleich mit zu unserem Spieltreffen genommen. Hier zeigten sich leider zwei größer Nachteile des Zählers, von denen sich leider auch nur einer beheben lässt. Zum einen ist der Zähler unbehandelt ziemlich dunkel. In unserem eher schlecht beleuchteten Clubraum lässt er sich nicht immer gut lesen. Eine Schicht Farbe oder zwei sollten das aber beheben. Das Design schreit eh nach einem Metall-Look.

Das zweite Problem: Es ist zwar schön, dass die einzelnen Zähler bis 20 gehen. Dadurch sind die Abschnitte für jede Punktzahl aber auch echt klein, besonders im einstelligen Bereich. Dazu kommt noch, dass der Zähler “falsch herum” funktioniert. Dreht man im Uhrzeigersinn, was bei allen die ihn ausprobiert haben der erste Reflex war, bewegt sich der Zeiger bedingt durch die Zahnräder nach links. Erstmal unintuitiv. Dafür bleiben die Zeiger aber sehr präzise stehen, wenn man sie eingestellt hat. Auch durch kräftiges schütteln sind sie nicht verrutscht.

Fazit:

Ich bin zwiegespalten. Einerseits sieht der Counter echt cool aus, andererseits hat er sich beim Einsatz als nur mäßig nützlich herausgestellt. Ich würde ihn allen empfehlen, die einen optisch schicken Punktezähler suchen und nicht einfach nur schnell und präzise Punkte in einem Turnierspiel festhalten wollen.

BK-Rene

Jungredakteur für den Brückenkopf - Spielt: Viel Warmachine (Convergence of Cyriss / Minions), fast alles andere was Privateer so vertreibt, wenn es sich ergibt auch mal Infinity (Tohaa) oder irgendwas mit meinen Skelett Horden.

Ähnliche Artikel
  • Reviews
  • Warhammer / Age of Sigmar

Review: Namarti Thralls

19.04.201825
  • Reviews
  • Warhammer / Age of Sigmar

Review: Lotann, Warden of the Soul Ledgers

18.04.201833
  • Infinity
  • Reviews

Review: Aleph Thorakitai

04.04.20184

Kommentare

  • Sieht ganz nett aus, aber der Battlecounter den ihr vor zwei Wochen hier drin hattet, hat mir bei weitem besser gefallen und das Preis/Leistungverhältnis scheint mir dort auch wesentlich besser zu sein.

  • Das hat für mich nur den “Lego-Faktor”: Sieht auf den ersten Blick interessant aus und man muss es zusammenbauen. Das macht bestimmt Spaß. Zum Spielen (ausser als Gelände), meh.

  • Ich finde das Teil ganz cool, auch wenn ich es nicht unbedingt brauchen würde…wenn man das MDF vor dem Zusammenbau dann noch bemalt, sieht das Teil bestimmt noch geiler aus und man kann es heller machen, was der Ablesbarkeit auf die Sprünge hilft. Aber so wie ich das sehe kein MustHave…
    Hm, die Räder müssen also im Uhrzeigersinn bewegt werden…wenn man das weiß, ist die Bedienung auch kein Problem 😉

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen